DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Ensheim (ID:7102952)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
7102952
Region:
55232 Ensheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.04.2012
Frist Vergabeunterlagen:
18.05.2012
Frist Angebotsabgabe:
24.05.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gebäudereinigungsarbeiten in öffentlichen Gebäuden der Stadt Alzey. Leistungen der Unterhaltsreinigung, Grundreinigung sowie Glas- und Fensterreinigung in Kindertagesstätten, Grundschulen und diversen öffentlichen Gebäuden der Stadt Alzey in 3 Losen.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung , Gebäudereinigung , Reinigung von Schulen
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  128849-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Stadt Alzey
Ernst-Ludwig-Straße 42
Kontaktstelle(n): Fachbereich 1 Zentrale Dienste/ Vergabestelle
Zu Händen von: Herrn Daniel Beiser
55232 Alzey
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6731495-201
E-Mail: vergabestelle@alzey.de
Fax: +49 6731495-207
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.alzey.de
Weitere Auskünfte erteilen: Stadtverwaltung Alzey
Ernst-Ludwig-Straße 42
Kontaktstelle(n): Fachbereich 1 Vergabestelle
Zu Händen von: Herrn Beiser
55232 Alzey
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 6731495-201
E-Mail: vergabestelle@alzey.de
Fax: +49 6731495-207
Internet-Adresse: www.alzey.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Gebäudereinigungsarbeiten in öffentlichen Gebäuden der Stadt Alzey.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: D- 55232 Alzey NUTS-Code DEB3B
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Leistungen der Unterhaltsreinigung, Grundreinigung sowie Glas- und Fensterreinigung in Kindertagesstätten, Grundschulen und diversen öffentlichen Gebäuden der Stadt Alzey in 3 Losen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
11 796 qm Bodenreinigungsfläche 4 499 qm Fenster- und Glasreinigungsfläche (einschl. Außenjalousien) Geschätzter Wert ohne MwSt: 620 000,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Schulen und Kindertagesstätten


1) Kurze Beschreibung

Unterhaltsreinigung und Grundreinigung nach Bedarf.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90919300

3) Menge oder Umfang

Bodenreinigungsfläche: 8 775 qm.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 440 300,00 EUR

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Vertrag für zwei Kindertagesstätten beginnt am 16.8.2013 und endet am
31.7.2016.
Vertrag für die übrigen Objekte beginnt am 1.8.2012 und endet am
31.7.2016.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Diverse öffentliche Gebäude und Einrichtungen der Stadt Alzey


1) Kurze Beschreibung

Unterhaltsreinigung und Grundreinigung nach Bedarf.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang

Bodenreinigungsfläche: 3 021 qm.
Geschätzter Wert ohne MwSt: 136 700,00 EUR

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Vertrag für die Objekte beginnt am 1.8.2012 und endet am 31.7.2016.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Fenster- und Glasreinigung


1) Kurze Beschreibung

Reinigung von Fenstern, Glaselementen und Außenjalousien in 21
öffentlichen Gebäude und Einrichtungen der Stadt Alzey.
Fenster- und Glasreinigung 2 x jährlich.
Reinigung Außenjalousien 1 x jährlich.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300

3) Menge oder Umfang

4 499 qm
Geschätzter Wert ohne MwSt: 43 000,00 EUR

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Vertrag für zwei Kindertagesstätten beginnt am 16.8.2013 und endet am
31.7.2016.
Vertrag für die übrigen Objekte beginnt am 1.8.2012 und endet am
31.7.2016.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Der Auftragnehmer hat bei Auftragserteilung nachzuweisen, dass seine Firma haftpflichtversichert ist, und zwar mindestens mit Deckungssummen von 2 500 000,-- EUR pauschal für Personenschäden, 500 000,-- EUR für Sach- und Vermögensschäden, 250 000,-- EUR für Bearbeitungsschäden und 100 000,-- EUR für Schlüsselverluste.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaften mit bevollmächtigten Vertretern sind zugelassen. Bietergemeinschaften müssen dem Angebot eine von allen Mitgliedern unterzeichnete gesamtschuldnerische Haftungserklärung beifügen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Das Vergabeverfahren erfolgt nach der VOL, Teil A „ Allgemeine Bestimmungen für die Vergabe von Leistungen“ (VOL/A
Abschnitt 2) gem. den Angaben in den Ausschreibungsunterlagen.
Der den Ausschreibungsunterlagen beigefügte Mustervertrag sowie die allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) werden Bestandteil des Angebotes. Zur Beurteilung der Angemessenheit des Angebotes prüft der Auftraggeber die angebotenen Flächenleistungen (qm/ Std.). Die in den Ausschreibungsunterlagen angegebenen Leistungs-Obergrenzen für die Unterhaltsreinigung (einschl. Toleranzwert) dürfen bei der Kalkulation nicht überschritten werden, andernfalls erfolgt der Ausschluß des Angebotes von der Wertung.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bieter erklärt mit der Abgabe des Angebots, dass. a) sein Betrieb in die Handwerksrolle (für ausländische Bieter: vergleichbare Registrierung) eingetragen ist; b) er hinsichtlich der Entlohnung seiner Mitarbeiter die Bestimmungen des Entsendegesetzes und der Mindestlohnverordnung einhält; c) er ausschließlich sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (keine geringfügig Beschäftigten) zur Erfüllung der ausgeschriebenen Leistung einsetzt; d) er die vorstehenden Bedingungen bei einer Auftragserteilung anerkennt und das Angebot entsprechend den geforderten Leistungen (einschließlich Anlagen) und den Bedingungen der VOL, Teil B (ausgenommen Bauleistungen/B), erstellt hat. Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis der Eignung folgende Unterlagen vorzulegen: — Negativerklärung gemäß § 6 EG Ziff. (6) a bis e VOL/A, — Eigenerklärung über die ordnungsgemäße Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung, — Unternehmensumsatz pro Jahr für die letzten drei Geschäftsjahre, — Angaben zu den im Unternehmen beschäftigen Mitarbeitern (Anzahl, Qualifikation), — mind. 3 Referenzen mit vergleichbarer Leistung, — Eigenerklärung, daß er ein Qualitätsmanagement praktiziert, insbesondere zur Sicherung und Dokumentation der Reinigungsqualität. Sofern vorhanden, können Zertifizierungen (z.B. RAL Gütezeichen Gebäudereinigung, DIN EN ISO 9001:2000 oder gleichwertige Normen) belegt werden. Eignungsnachweise, die durch Präqualifikationsverfahren erworben wurden, werden anerkannt. Der Auftraggeber behält sich vor, ab einer Auftragssumme von 30 000,00 EUR für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister beim Bundesamt für Justiz anzufordern.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Höhe und Struktur des Stundenverrechnungssatzes für die Unterhaltsreinigung und die Glas- und Fensterreinigung.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angabe der in den Objekten zum Einsatz kommenden Anzahl von Reinigungskräften (Unterhaltsreinigung), — Angabe der objektspezifischen Flächenleistung (qm/Std.) Unterhaltsreinigung, — Angabe der Flächenleistung (qm/Std.) Fenster- und Glasreinigung, — Angaben zur technischen Ausrüstung, welche bei der Umsetzung des Auftrages zum Einsatz kommt. Angebote zur Fenster- und Glasreinigung (Los
3) müssen zusätzlich das Verfahren zur Reinigung der Außenjalousien
beschreiben.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Preis. Gewichtung 70 2. Qualität von Organisation und Service. Gewichtung 30
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
Vorinformation
Bekanntmachungsnummer im ABl: 2012/S 400-064989 vom 28.2.2012
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
18.5.2012 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 30.00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Einzahlungskonto: Volksbank Alzey, BLZ 55091200, KTO-Nr. 223204. Einzahlungsvermerk: Ausschreibung Gebäudereinigungsleistungen, Produktkonto 11411.4629. Nach schriftlicher Bewerbung und Vorlage der Einzahlungsquittung können die Ausschreibungsunterlagen ab 27.4.2012 bei der ausschreibenden Stelle abgeholt bzw. angefordert werden.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
24.5.2012 - 10:30
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.7.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24.5.2012 - 10:30 Ort: Rathaus Stadt Alzey, Fachbereich 1 Vergabestelle. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Besichtigung der Reinigungsobjekte: Der Bieter hat sich vor Abgabe seines Angebotes über alle örtlichen Verhältnisse zu unterrichten, die für die Preisermittlung und Ausführung der Leistung von Bedeutung sein können. Unklarheiten sind mit dem Auftraggeber vor der Angebotsabgabe zu klären. Auskünfte erteilt die ausschreibende Stelle. Der Einwand, dass der Bieter über den Umfang der Leistung oder über die Art und Weise der Ausführung nicht genügend unterrichtet gewesen sei, ist ausgeschlossen. Zur Kalkulationssicherheit wird dem Bieter eine Objekt-Besichtigung vor Angebotsabgabe dringend empfohlen. Als Sammeltermin zur Begehung der ausgeschriebenen Objekte ist der 11.5.2012 geplant. Teilnahmen sind rechtzeitig bei der ausschreibenden Stelle unter der in den Ausschreibungsunterlagen angegebenen Rufnummer zu vereinbaren. Eigenmächtige Objektbegehungen sind nicht zulässig.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613116-0 Fax: +49 613116-2100 Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613116-0 Fax: +49 613116-2100
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: 15 Kalendertage, beginnend am Tag der Absendung der Information über die vorgesehene Nichtberücksichtigung des betr. Angebots mit Bezug auf § 107 Abs.3 GWB weist die ausschreibende Stelle daraufhin, daß ein Antrag auf ein Vergabenachprüfverfahren unzulässig ist, soweit. 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt hat und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich (innerhalb von 6 Tagen) gerügt hat, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden. Mit Bezug auf § 107 Abs.3 Nr.4 GWB weist die ausschreibende Stelle daraufhin, daß nach einem negativen Rügeantrag ein Vergabenachprüfverfahren innerhalb von 15 Kalendertagen eingeleitet werden muß. Wird diese Rechtsmittelfrist nicht eingehalten, ist ein Nachprüfantrag verfristet.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613116-0 Fax: +49 613116-2100
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19.4.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen