DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Michelbach (ID:7082049)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
7082049
Region:
57610 Michelbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
14.04.2012
Frist Vergabeunterlagen:
16.05.2012
Frist Angebotsabgabe:
11.06.2012
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Gebäudereinigung. Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung von Schulen, Turnhallen, Verwaltungsgebäuden, Kindergärten etc. Bei Bedarf Urlaubs- und Krankheitsvertretung von Eigenreinigungskräften.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung , Gebäudereinigung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  121066-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Verbandsgemeinde Altenkirchen
Rathausstr. 13
Zu Händen von: Frau Litke
57610 Altenkirchen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 268185-246
E-Mail: lydia.litke@vg-altenkirchen.de
Fax: +49 268185-446
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Gebäudereinigung.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Verbandsgemeinde Altenkirchen. NUTS-Code DEB13
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung von Schulen, Turnhallen, Verwaltungsgebäuden, Kindergärten etc. Bei Bedarf Urlaubs- und Krankheitsvertretung von Eigenreinigungskräften.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200, 90911300
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Im Bereich Fremdreinigung: ca. 15 750 m² Objektfläche, davon ca. 12 410 m² in Unterhaltsreinigung, ca. 9 110 m² in Grundreinigung und ca. 6 420 m² Glasreinigung (inkl. Glasflächen der Eigenreinigungsbereiche). Im Bereich Eigenreinigung (bei Bedarf Vertretung Urlaub- und Krankheit): 10 440 m² Objektfläche, davon 9 040 m² in Unterhaltsreinigung und keine Grundreinigung.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Option auf Verlängerung um jeweils ein Jahr. Bei Ziehen der Option bleiben die Preise gleich und werden maximal durch eine Preisgleitklausel verändert. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 24 (ab Auftragsvergabe)
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 1.1.2013. Abschluss 31.12.2014

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Gebäudereinigung.


1) Kurze Beschreibung

7 Objekte Unterhaltsreinigung, 4 Objekte Grundreinigung, 7 Objekte
Vertretung Unterhaltsreinigung im Bereich Eigenreinigung der
Verbandsgemeinde Altenkirchen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang

Im Bereich Fremdreinigung: ca. 7 710 m² Objektfläche, davon ca. 7 340 m²
in Unterhaltsreinigung und ca. 4 350 m² in Grundreinigung.
Im Bereich Eigenreinigung (bei Bedarf Vertretung Urlaub- und Krankheit): 7
100 m² Objektfläche, davon 5 730 m² in Unterhaltsreinigung und keine
Grundreinigung.

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Gebäudereinigung.


1) Kurze Beschreibung

5 Objekte Unterhaltsreinigung, 4 Objekte Grundreinigung, 8 Objekte
Vertretung Unterhaltsreinigung im Bereich Eigenreinigung der
Verbandsgemeinde Altenkirchen

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200

3) Menge oder Umfang

Im Bereich Fremdreinigung: ca. 8 040 m² Objektfläche, davon ca. 5 070 m²
in Unterhaltsreinigung und ca. 4 760 m² in Grundreinigung.
Im Bereich Eigenreinigung (bei Bedarf Vertretung Urlaub- und Krankheit): 3
340 m² Objektfläche, davon 3 310 m² in Unterhaltsreinigung und keine
Grundreinigung.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Glasreinigung.


1) Kurze Beschreibung

27 Objekte Glasreinigung.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911300

3) Menge oder Umfang

Ca. 6 420 m² Glasreinigung.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerische Haftung mit bevollmächtigtem Vertreter. Die Erklärung muss mit der Angebotsabgabe vorliegen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Auftraggeber behält sich vor, Nachweise gem. § 7 VOL/A-EG zu fordern, die unter III.2.1), III.2.2) und III.2.3) genannt sind und die Erteilung des Auftrags von der Vorlage dieser Nachweise abhängig zu machen. Der Auftraggeber behält sich vor, zur Prüfung der persönlichen Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie den Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister folgende Nachweise zu fordern: Eigenerklärungen: — dass die gesetzlichen Verpflichtungen zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung erfüllt wurden, — dass die Zahlungsverpflichtungen zur gesetzlichen Unfallversicherung bis zum heutigen Tag erfüllt wurden unter Angabe der Berufsgenossenschaft sowie der Mitgliedsnummer, — dass das Unternehmen in den letzten 2 Jahren nicht gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 i.V.m. § 8 Abs. 1 Nr. 2, §§ 9 bis 11 des Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetzes, § 404 Abs. 1 oder 2 Nr. 3 des Dritten Buches Sozialgesetzbuch, §§ 15, 15a 16 Abs. 1 Nr. 1, 1b oder 2 des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, § 266a Abs. 1 bis 4 des Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist oder gem. § 6 des Arbeitnehmerentsendegesetzes mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR belegt worden ist, — dass keine schwere Verfehlung vorliegt, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt, — dass die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt sind, — dass keine Reinigungs- und Pflegemittel verwenden werden, welche laut § 3 der Besonderen Vertragsbedingungen für die Reinigung nicht zulässig sind, — dass die Herstellung bzw. Bearbeitung der zu liefernden Produkte ohne schlimmste Formen der Kinderarbeit im Sinne des ILO-Übereinkommens Nr. 182 erfolgt sowie ohne Verstöße gegen Verpflichtungen, die sich aus der Umsetzung dieses Übereinkommens oder aus anderen nationalen oder internationalen Vorschriften zur Bekämpfung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit ergeben, erfolgt.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Auftraggeber behält sich vor, zur Prüfung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Bieters folgende Nachweise zu fordern: Eigenerklärungen: — ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt ist, — ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet, — dass eine Betriebshaftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, für Obhut- und Bearbeitungsschäden sowie für Schlüsselverlustrisiko vorliegt, — dass, wenn die derzeitigen Versicherungssummen nicht ausreichend sein sollten, diese bei Auftragserteilung entsprechend angepasst werden (geforderte Mindestdeckungssummen: Personenschäden 2 500 000 EUR, Sach- und Vermögensschäden (jeweils) 1 000 000 EUR, Obhut- und Bearbeitungsschäden 500 000 EUR, Schlüsselverlustrisiko 50 000 EUR), — Angaben über Umsatzzahlen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, — Referenzliste über vergleichbare Aufträge (Los 1 und 2: Reinigung Schulen, Turnhallen, Verwaltungsgebäude etc., Los 3 Glasreinigung) mit folgenden Angaben: Ausführungsort, Anschrift, Auftraggeber, Art der zu erbringenden Leistung, Datum Auftragsbeginn, Ansprechpartner mit Telefonnummer.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Auftraggeber behält sich vor, zur Prüfung der technischen Leistungsfähigkeit des Bieters folgende Nachweise zu fordern: Eigenerklärung: — ob die Zusatzqualifikation Meisterbrief Gebäudereiniger-Handwerk bzw. vergleichbarer Nachweis nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorliegt bzw. ein anderer vergleichbarer Nachweis der Fachkunde erbracht werden kann, — ob Subunternehmer eingesetzt werden sollen und wenn ja, für welche Teilleistung, — Angaben über Mitarbeiterzahlen des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
114 110
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
16.5.2012 - 14:00 Kostenpflichtige Unterlagen: ja Preis: 17,85 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Die Vergabeunterlagen werden nur gegen Vorlage eines Verrechnungsschecks verschickt. Kosten werden nicht rückerstattet.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
11.6.2012 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 31.12.2012
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.6.2012 - 14:05
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Die Objektbesichtigung ist zwingend vorgeschrieben. Wird keine Objektbesichtigung durchgeführt, wird das Angebot nicht gewertet. Es sind 3 mögliche Besichtigungstermine vorgesehen (9.5.2012, 16.5.2012 und 30.5.2012 jeweils um 12:30 Uhr Los 1+3 und um 15:30 Uhr Los 2+3). Details zum Ablauf und zur Anmeldung für die Objektbesichtigung und die Terminvereinbarung entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft, Weinbau Rheinland-Pfalz Stiftstr. 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND Telefon: +49 613116-5240 Fax: +49 613116-2113
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Bieter, die sich in ihren Rechten verletzt fühlen, können gem. § 107 Abs. 1 GWB einen Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens stellen. Auf die weiteren Fristen des § 107 GWB wird besonders hingewiesen.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Verbandsgemeinde Altenkirchen Rathausstr. 13 57610 Altenkirchen DEUTSCHLAND E-Mail: lydia.litke@vg-altenkirchen.de Telefon: +49 268185-246 Fax: +49 268185-446
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12.4.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen