DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Frankfurt am Main (ID:5345222)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
5345222
Region:
60439 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.08.2010
Frist Vergabeunterlagen:
26.08.2010
Frist Angebotsabgabe:
07.09.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Unterhalts- und Glasreinigung. Gebäudeunterhalts- und Glasreinigung: in verschiedenen Gebäuden: Reinigung und Pflege von Decken und Wänden, nichttextilen und textilen Fußbodenbelägen, sanitären und haustechnischen Anlagen sowie Gegenständen der Raumausstattung und Raumeinrichtung; Reinigung und Pflege von Glas- und Rahmenflächen, Fassadenflächen sowie Gegenständen der Raumausstattung und Raumeinrichtung, Sonderreinigung nach Anforderung.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung , Gebäudereinigung
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  230804-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Europäische Schule Frankfurt Praunheimer Weg 126 Kontakt: Vergabestelle z. H. Frau Andrea Parnet 60439 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69928874-16 E-Mail: andrea.parnet@eursc.org Fax +49 69928874-75 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers www.esffm.org Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Bildung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Unterhalts- und Glasreinigung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 14 Hauptort der Dienstleistung Europäische Schule Frankfurt, Praunheimer Weg 126 mit verschiedenen Gebäuden, 60439 Frankfurt. NUTS-Code DE712
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Gebäudeunterhalts- und Glasreinigung: in verschiedenen Gebäuden: Reinigung und Pflege von Decken und Wänden, nichttextilen und textilen Fußbodenbelägen, sanitären und haustechnischen Anlagen sowie Gegenständen der Raumausstattung und Raumeinrichtung; Reinigung und Pflege von Glas- und Rahmenflächen, Fassadenflächen sowie Gegenständen der Raumausstattung und Raumeinrichtung, Sonderreinigung nach Anforderung.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200, 90911300
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Unterhaltsreinigung ca. 13 615,00 m² mit Objektleiter und Stellung von Tageskräften sowie Glasreinigung ca. 3 910,00 m²; Sonderreinigung in geringem Umfang (unverbindl. Schätzung insges. 40 Stunden; Erbringung auf Anforderung, Abrechnung nach tatsächlichem Aufwand).
II.2.2) Optionen
Ja Beschreibung der Optionen: Die reguläre Vertragslaufzeit beträgt 4 Jahre. Der Vertrag kann um ein weiteres Jahr verlängert werden. voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 42 (ab Auftragsvergabe) Zahl der möglichen Verlängerungen 1
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.3.2011. Ende: 29.2.2016 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Vgl. Vergabeunterlagen.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Vgl. Vergabeunterlagen.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Beliebige Rechtsform, sofern gesamtschuldnerische Haftung und ein Mitglied der Bietergemeinschaft als bevollmächtigter Vertreter genannt wird.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Ja Siehe Vergabeunterlagen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft (ggf. mit den in der Erklärung genannten Ergänzungen/Beiblättern): "Ich/Wir versichere/n ehrenwörtlich, dass: a) ich/wir mich/uns nicht im Konkursverfahren, in Liquidation oder im gerichtlichen Vergleichsverfahren befinden oder meine/unsere gewerbliche Tätigkeit eingestellt habe(n) oder mich/uns aufgrund eines gleichartigen Verfahrens in einer vergleichbaren Lage befinde(n); b) ich/wir (einschließlich der mir/uns zuzurechnenden Personen) nicht aufgrund eines rechtskräftigen Urteils aus Gründen bestraft worden bin/sind, welche meine/unsere berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen; c) ich/wir (einschließlich der mir/uns zuzurechnenden Personen) nicht im Rahmen meiner/unserer beruflichen Tätigkeit eine schwere Verfehlung begangen habe(n); d) ich/wir meiner/unserer Pflicht zur Entrichtung von Sozialversicherungsbeiträgen, Steuern oder sonstigen Abgaben nach den anwendbaren Rechtsvorschriften nachgekommen bin/sind; e) ich/wir (einschließlich der mir/uns zuzurechnenden Personen) nicht rechtskräftig wegen Betrug, Korruption, Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung oder einer anderen gegen die finanziellen Interessen der EU gerichteten Handlung verurteilt worden bin/sind; f) keine schwere Vertragsverletzung wegen Nichterfüllung meiner/unserer vertraglichen Verpflichtungen im Zusammenhang mit einem Auftrag aus dem EU-Haushalt festgestellt worden ist; g) ich/wir in eigener Person bzw. durch einen meiner/unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht nach § 21 Abs. 1 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEntG) von der Vergabe öffentlicher Aufträge ausgeschlossen wurde(n) und/oder nach § 23 AEntG mit einer Geldbuße von wenigstens 2.500,00 € belegt worden bin/sind ODER, falls dies geschehen ist, in der Anlage geeignete und vollständige Erklärungen/Nachweise zur Wiederherstellung unserer Zuverlässigkeit beifügen; h) ich/wir mich/uns nicht in einem Interessenkonflikt befinde(n); i) ich/wir im Zuge der Mitteilung der vom Auftraggeber für die Teilnahme an der Vergabe verlangten Auskünfte keine falschen Erklärungen abgegeben haben(n) oder verlangte Auskünfte nicht erteilt habe(n); j) ich/wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der geforderten Leistung selbst erfülle(n) ODER durch Dritte, wobei wir dies auf einem Beiblatt erläutern, falls ich wir diese Voraussetzungen nicht selbst erfülle(n); k) mir/uns bekannt ist, dass ich/wir wesentliche Leistungen, auf die mein/unser Betrieb und die als Nachunternehmer/Subunternehmer benannten Unternehmen eingerichtet sind, nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers an Unterauftragnehmer übertragen darf/dürfen und kein Anspruch auf eine Zustimmung des Auftraggebers hierzu nach Vertragsabschluss besteht; l) ich/wir keine wettbewerbswidrigen Absprachen mit anderen Bewerbern getroffen haben, Kenntnis der Inhalte anderer Teilnahmeanträge haben oder anderen Bewerbern Kenntnis über Inhalte unseres Teilnahmeantrages gegeben haben; m) ich/wir mich/uns verpflichte(n), den von uns beschäftigten Arbeitnehmern mindestens die in einem für uns verpflichtenden Tarifvertrag für den Beschäftigungsort vorgegebenen Arbeitsbedingungen zu gewähren, unabhängig davon, ob die entsprechende Verpflichtung kraft Tarifbindung nach § 3 des Tarifvertragsgesetzes (TVG), kraft Allgemeinverbindlicherklärung nach § 5 TVG oder aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 7 AEntG besteht (§ 8 AEntG), ODER, falls wir zu diesem Teil der Erklärung nicht bereit sind, dass wir aus den auf dem Beiblatt erläuterten Gründen dennoch zuverlässig sind; n) ich/wir unverzüglich weitere gewünschte Angaben machen bzw. Nachweise vorlegen werde(n), falls der Auftraggeber Rückfragen oder weiteren Klärungsbedarf, insbesondere zu meiner/unserer Eignung, äußert oder Erläuterungen oder Nachweise wünscht (z.B. die Bescheinigung eines Sozialversicherungsträgers, einen Gewerbezentralregister- oder Handelsregisterauszug); o) ich/wir den Auftraggeber unverzüglich informieren und gegebenenfalls aktualisierte Eigenerklärungen sowie ggf. Nachweise abgeben werde(n), falls sich während des weiteren Verfahrens (vor oder nach Angebotsabgabe) Änderungen an den von mir/uns vorstehend erklärten Sachverhalten oder anderen für uns erkennbar relevanten Voraussetzungen für eine Zuschlagserteilung ergeben; p) ich/wir über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung verfügen, wonach der Bieter bzw. alle Mitglieder der Bietergemeinschaft mindestens in folgender Höhe versichert ist bzw. sind, oder wir hiermit verbindlich zusichern, dass wir im Falle der Beauftragung eine entsprechende Erhöhung der genannten Haftungssummen bzw. der Abschluss einer entsprechenden Versicherung vornehmen: — Personenschäden bis mind. 4 000 000,00 EUR, — Sach- und Vermögensschäden bis mind. 4 000 000,00 EUR, — Bearbeitungsschäden bis mind. 500 000,00 EUR, — Schlüsselverlust bis mind. 250 000,00 EUR. Die genannten Risiken zu den 4 Einzelpunkten werden in der jeweils genannten Höhe nebeneinander abgedeckt. Die Bestätigung des Versicherers über die gültige vorgenannte Versicherung übersenden wir dem Auftraggeber unaufgefordert unverzüglich nach Vertragsschluss. q) ich/wir in einem Berufs- oder Handelsregister eingetragen sind (für den Bewerber bzw. alle Mitglieder der Bewerbergemeinschaft einzeln zu erbringen)." Bei Bietergemeinschaften Angabe der Rechtsform der Bietergemeinschaft (derzeit und ab Beginn der Leistungserbringung), Erklärung über gesamtschuldnerische Haftung, bevollmächtigten Vertreter der Bietergemeinschaft. Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden. Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfristvorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieterangefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Umsatz der vergangenen 3 Geschäftsjahre 2007-2009 (netto) und Angaben zur Dauer des jeweiligen Geschäftsjahres (falls nicht mit Kalenderjahr identisch), für das die vorstehenden Angaben gemacht wurden, sowie zum Beginn der Geschäftstätigkeit (bei Aufnahme der Geschäftstätigkeit nach 2007). Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) zu machende Angaben. Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden. Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfristvorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieterangefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Angabe von Referenzen für die Unterhalts- und Glasreinigung, die mit dem jeweiligen Leistungsanteil dieser Vergabe nach Art (Schulen oder vergleichbare Einrichtungen) und Umfang vergleichbar sind (Angabe von Referenzauftraggeber, Jahresumsatz mit dem Auftrag, Zeitraum der tatsächlichen Leistungserbringung (Kalenderdaten), Leistungen beim Referenzauftraggeber, Ansprechpartner beim Referenzauftraggeber mit Telefon-Nr.). Der Bieter erklärt sich durch Angabe der Referenzen mit einer Nachfrage des Auftraggebers bei den jeweiligen Auftraggebern ohne gesonderte Zustimmung des Bieters einverstanden. Die Referenzen sind auf Anforderung durch eine Bescheinigung des Referenzauftraggebers zu belegen. Angabe von Gründungsdatum des Unternehmens, Name des/der Geschäftsführer(s), Anzahl der in dem ausführenden Betrieb im Bereich Unterhalts- und Glasreinigung tätigen und hierfür ausgebildeten Fachkräfte (z.B. Gebäudereinigermeister oder Gesellen des Gebäudereinigerhandwerks). Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft, welche Personen die technische Leitung des Bieters bzw. der zuständigen Niederlassung wahrnehmen, welche besondere Ausrüstung der Bieter einsetzt (z.B. Gerüste, Leitersysteme, Hubwagen und/oder Stangensysteme für die Glasreinigung, Einsatz von Geräten) und welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei dem Bieter bzw. der zuständigen Niederlassung eingesetzt werden. Folgende Erklärung des Bieter/der Bietergemeinschaft (mit entsprechend ergänzten Angaben): "Ich/Wir erkläre(n): Zur Ausführung der im Angebot enthaltenen Leistungen benenne(n) ich/wir nachfolgend Art und Umfang der Teilleistungen, für die ich mich/wir uns der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen werde(n). Auf Verlangen der Vergabestelle bzw. des Auftraggebers werde(n) ich/wir im Zeitraum zwischen dem Ablauf der Angebotsfrist und dem Ablauf der Bindefrist unverzüglich die Unternehmen benennen, deren Fähigkeiten ich mich/wir uns im Auftragsfall bedienen werde(n); die Verpflichtungserklärung(en) dazu vorlegen, dass mir/uns die erforderlichen Mittel dieser Unternehmen zur Verfügung stehen (auf Anforderung auf einem Formular des Auftraggebers), ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen mir/uns und diesen Unternehmen bestehen Verbindungen; für Unternehmen, die nach ihrem Umfang und/oder ihrer Bedeutung wesentliche Leistungsteile erbringen sollen, entsprechende Erklärungen und auf Anforderung Nachweise zur Eignung, wie sie in diesen Vergabeunterlagen gefordert sind (es folgen Angaben zu Nachunternehmern)". Vgl. auch nach Ziff. III.2.1 zu machende Angaben. Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden. Angaben, Erklärungen und Nachweise, die von einem Bewerber nicht bis zum Ablauf der Angebotsfrist vorgelegt wurden, können bis zum Ablauf einer vom Auftraggeber zu bestimmenden Nachfrist bei dem Bieter angefordert werden. Reicht der Bieter die geforderten Erklärungen und Nachweise nicht innerhalb einer vom Auftraggeber verbindlich gesetzten Nachfrist ein, so wird das Angebot ausgeschlossen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Nein
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
ESF 2010/01
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
26.8.2010 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 20,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Per Verrechnungsscheck. Europäische Schule Frankfurt, Praunheimer Weg 126, 60439 Frankfurt.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
7.9.2010 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Der Direktor der Europäischen Schule Frankfurt Praunheimer Weg 126 60439 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69928874-0 Internet: www.esffm.org Fax +49 69928874-74
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Europäische Schule Frankfurt Praunheimer Weg 126 60439 Frankfurt DEUTSCHLAND Tel. +49 69928874-0 Internet: www.esffm.org Fax +49 69928874-74
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
30.7.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen