DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Aschaffenburg (ID:10043995)

Übersicht
DTAD-ID:
10043995
Region:
63739 Aschaffenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Vergabeverfahren Unterhaltsreinigung. Reinigung und Pflege von Decken und Wänden, nicht textilen und textilen Fußbodenbelägen, sanitären und haustechnischen Anlagen sowie Gegenständen der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
15.10.2014
Frist Vergabeunterlagen:
18.11.2014
Frist Angebotsabgabe:
25.11.2014
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Stadt Aschaffenburg – Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft
Dalbergstraße 15
63739 Aschaffenburg
Kontaktstelle: Vergabestelle
Herrn Johannes Maidhof
Fax: +49 6021330682
E-Mail: johannes.maidhof@aschaffenburg.de
www.aschaffenburg.de

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Stadt Aschaffenburg - Bauordnungsamt
Dalbergstraße 15
63739 Aschaffenburg
Kontaktstelle: Submissionsstelle

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Vergabeverfahren Unterhaltsreinigung.
Reinigung und Pflege von Decken und Wänden, nicht textilen und textilen Fußbodenbelägen, sanitären und haustechnischen Anlagen sowie Gegenständen der Raumausstattung und Raumeinrichtung; Sonderreinigung nach Anforderung hierzu; zu Einzelheiten vgl. Vergabeunterlagen.
Unterhaltsreinigung ca. 6 103,00 m², Stellung von Objektleiter, Vorarbeiter sowie Sonderreinigung auf Anforderung (unverbindl. Schätzung insges. 20 Stunden/Jahr; die Abrechnung erfolgt jeweils nach tatsächlichem Aufwand).

CPV-Codes: 90911200

Erfüllungsort:
Gutenberg- und Fröbelschule, Friesenstraße 2 in 63739 Aschaffenburg.
Nuts-Code: DE261

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
350236-2014

Aktenzeichen:
6/65-Ma-ASUHRGUF2014

Vergabeunterlagen:
Preis: 20 EUR
Per Verrechnungsscheck: Stadt Aschaffenburg – Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft, Herr Johannes Maidhof, Dalbergstraße 15, 63739 Aschaffenburg.
Eine Objektbesichtigung ist am 3., 4., 5., 6. und 7.11.2014 möglich. Interessenten müssen die Personen, die von ihrer Seite an der Objektbesichtigung teilnehmen, mit Namen und Funktionsbezeichnung im Unternehmen angeben sowie den Tag, an dem sie an der Besichtigung teilnehmen möchten. Den so angemeldeten Interessenten werden Uhrzeit und weitere Einzelheiten gesondert mitgeteilt. Interessenten, die an keinem dieser Tage teilnehmen können, werden gebeten, dem Auftraggeber unverzüglich geeignete Terminvorschläge zu unterbreiten. Der Auftraggeber weist darauf hin, dass eine vorherige Objektbesichtigung für eine sachgerechte Kalkulation aus Sicht des Auftraggebers erforderlich ist. Nachteile infolge einer versäumten Objektbesichtigung liegen im Risiko des Bieters und können insbesondere keine Mehr- oder Ersatzansprüchen des Auftragnehmers oder Ansprüchen des Auftragnehmers auf Vertragsanpassung oder -aufhebung begründen. Bei Verzögerungen der Vergabe kann die Leistungszeit auf einen späteren Zeitraum verschoben werden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
18.11.2014

Angebotsfrist:
25.11.2014 - 12:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.04.2015 - 31.03.2017

Bindefrist:
20.02.2015

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft (ggf. mit den in der Erklärung genannten Ergänzungen/Beiblättern):
— „Ich/Wir erkläre(n), dass:
a) über mein/unser Vermögen nicht ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet;
b) ich/wir in eigener Person bzw. durch einen meiner/unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht nach § 21 Abs. 1 des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes (AEntG), nach § 16 MiArbG oder nach § 19 MiLoG von der Vergabe öffentlicher Aufträge ausgeschlossen wurde(n) und/oder nach § 23 AEntG, nach § 18 MiArbG, nach § 21 MiLoG, nach §§ 15, 15a oder 16 AÜG oder nach § 404 SGB III oder § 266a StGB mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR oder einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen belegt worden bin/sind oder, falls dies geschehen ist, in der Anlage geeignete und vollständige Erklärungen/Nachweise zur Wiederherstellung meiner/unserer Zuverlässigkeit beifüge(n);
c) ich/wir in eigener Person bzw. durch einen meiner/unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht wegen eines Verstoßes gegen die in § 6 EG Abs. 4 VOL/A 2009 genannten Strafbestimmungen rechtkräftig verurteilt worden bin/sind und kein Berufsverbot ausgesprochen wurde, oder, falls davon etwas geschehen ist, in der Anlage geeignete und vollständige Erklärungen/Nachweise zur Wiederherstellung meiner/unserer Zuverlässigkeit beifüge(n);
d) ich/wir meinen/unseren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachgekommen bin/sind;
e) ich/wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung selbst erfülle(n) oder durch Dritte, wobei ich/wir dies auf einem Beiblatt erläutern, falls ich/wir diese Voraussetzungen nicht selbst erfülle(n);
f) mir/uns bekannt ist, dass ich/wir wesentliche Leistungen, auf die mein/unser Betrieb und die als Nachunternehmer/Subunternehmer benannten Unternehmen eingerichtet sind, nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers an Unterauftragnehmer übertragen darf/dürfen und kein Anspruch auf eine Zustimmung des Auftraggebers hierzu nach Vertragsschluss besteht;
g) ich/wir keine wettbewerbswidrigen Absprachen mit anderen Bietern getroffen habe(n), Kenntnis der Inhalte anderer Angebote habe(n) oder anderen Bietern Kenntnis über Inhalte meines/unseres Angebots gegeben habe(n);
h) ich/wir mich/uns verpflichte(n), den von uns beschäftigten Arbeitnehmern mindestens die in einem für uns verpflichtenden Tarifvertrag für den Beschäftigungsort vorgegebenen Arbeitsbedingungen zu gewähren, unabhängig davon, ob die entsprechende Verpflichtung kraft Tarifbindung nach § 3 des Tarifvertragsgesetzes (TVG), kraft Allgemeinverbindlicherklärung nach § 5 TVG oder aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 7 AEntG besteht (§ 8 AEntG);
i) ich/wir unverzüglich weitere gewünschte Angaben mache(n) bzw. Nachweise vorlegen werde(n), falls der Auftraggeber Rückfragen oder weiteren Klärungsbedarf, insbesondere zu meiner/unserer Eignung, äußert oder Erläuterungen oder Nachweise wünscht (z. B. die Bescheinigung eines Sozialversicherungsträgers, einen Gewerbezentralregister- oder Handelsregisterauszug);
j) ich/wir den Auftraggeber unverzüglich informiere(n) und gegebenenfalls aktualisierte Eigenerklärungen sowie ggf. Nachweise abgeben werde(n), falls sich während des weiteren Verfahrens (vor oder nach Angebotsabgabe) Änderungen an den von mir/uns vorstehend erklärten Sachverhalten oder anderen für mich/uns erkennbar relevanten Voraussetzungen für eine Zuschlagserteilung ergeben;
k) ich/wir über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung verfüge(n), wonach der Bieter bzw. alle Mitglieder der Bietergemeinschaft mindestens in folgender Höhe versichert ist bzw. sind, oder ich/wir hiermit verbindlich zusichere(n), dass ich/wir im Falle der Beauftragung eine entsprechende Erhöhung der genannten Haftungssummen bzw. der Abschluss einer entsprechenden Versicherung vornehmen:
aa) Personenschäden bis mind. 2 500 000 EUR,
bb) Sach- und Vermögensschäden sowie Umweltschäden bis mind. 1 000 000 EUR,
cc) Bearbeitungsschäden bis mind. 500 000 EUR,
dd) Schlüssel- und Transponderverlust bis mind. 150 000 EUR.
Die genannten Risiken zu dem jeweiligen Buchstaben aa)-dd) werden in der jeweils genannten Höhe nebeneinander abgedeckt, wobei eine Versicherungsdeckung pro Versicherungsjahr jeweils bis zum zweifachen der oben genannten Deckungssummen ausreicht. Die Bestätigung des Versicherers über die gültige vorgenannte Versicherung übersenden wir dem Auftraggeber unaufgefordert unverzüglich nach Vertragsschluss;
l) ich/wir in einem Berufs- oder Handelsregister im Sinne von § 7 EG Abs. 8 VOL/A 2009 eingetragen bin/sind, und zwar in folgendem Register ... unter folgender Nummer ... .“
— Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden.
— Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben.
— Diese Anforderungen gelten entsprechend für einen Nachunternehmer/ein verbundenes Unternehmens, der/das wesentliche Leistungsanteile erbringen soll (bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot Einreichung für Nachunternehmer auf Aufforderung der Vergabestelle vor abschließender Wertung).
— Vgl. auch nach Ziff. III.2.2) und Ziff. III.2.3) zu machende Angaben.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre 2011-2013 (netto) und Angaben zur Dauer des jeweiligen Geschäftsjahres (falls nicht mit Kalenderjahr identisch), für das die vorstehenden Angaben gemacht wurden, sowie zum Beginn der Geschäftstätigkeit (bei Aufnahme der Geschäftstätigkeit nach 2011).
— Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden.
— Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben.
— Diese Anforderungen gelten entsprechend für einen Nachunternehmer/Dritten/ein verbundenes Unternehmen, der/das wesentliche Leistungsanteile erbringen soll oder durch Know-How-Transfer o. ä. wesentlich zur Eignung beiträgt (bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot Einreichung für Nachunternehmer auf Aufforderung der Vergabestelle vor abschließender Wertung).
— Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und Ziff. III.2.3) zu machende Angaben.

Technische Leistungsfähigkeit
— Angabe von einer oder mehreren Referenzen aus den letzten 3 Jahren für die Unterhaltsreinigung, die mit dieser Vergabe nach Art (Schulen mit Turnhallen und Schwimmbädern bzw. vergleichbare Einrichtungen) und Umfang sowie Komplexität vergleichbar sind (Angabe von Referenzauftraggeber, Jahresumsatz mit dem Auftrag, Zeitraum der tatsächlichen Leistungserbringung (Kalenderdaten), Beschreibung der Leistungen sowie Angaben zur Vergleichbarkeit, Angabe, falls Leistung nicht vollständig selbst, sondern von Nachunternehmer oder ARGE-Partner erbracht wurde, Ansprechpartner beim Referenzauftraggeber mit Telefon-Nr. und E-Mail). Der Bieter erklärt sich durch Angabe der Referenzen mit einer Nachfrage des Auftraggebers bei den jeweiligen Auftraggebern ohne gesonderte Zustimmung des Bieters einverstanden. Die Referenzen sind auf Anforderung durch eine Bescheinigung des Referenzauftraggebers zu belegen.
— Name des/der Geschäftsführer(s), Anzahl der Mitarbeiter im Betrieb im Bereich Unterhaltsreinigung, Anzahl der in dem ausführenden Betrieb im Bereich Unterhaltsreinigung tätigen und hierfür ausgebildeten Fachkräfte (z. B. Gebäudereinigermeister oder Gesellen des Gebäudereinigerhandwerks) sowie Angabe der zuständigen Niederlassung für die Erfüllung des Auftrags, Name, Qualifikation/Ausbildung und Erfahrung des vorgesehenen Objektleiters, insbesondere mit Projekten von gleicher Art und gleichem Umfang (einzelne Projekte namentlich benennen mit Auftraggeber, Jahresumsatz, Zeitraum, Beschreibung der Leistung und Ansprechpartner beim Referenzauftraggeber mit Telefon-Nr. und E-Mail).
— Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft, welche Personen die technische Leitung des Bieters bzw. der zuständigen Niederlassung wahrnehmen, welche besondere Ausrüstung der Bieter einsetzt (z. B. Einsatz von Geräten, Maschinen u. ä. Hilfsmittel, mit Hersteller und Typbezeichnung) und welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei dem Bieter bzw. der zuständigen Niederlassung eingesetzt werden.
— Folgende Erklärung des Bieter/der Bietergemeinschaft (mit entsprechend ergänzten Angaben):
„Ich/Wir erkläre(n):
Zur Ausführung der im Angebot enthaltenen Leistungen benenne(n) ich/wir nachfolgend Art und Umfang der Teilleistungen, für die ich mich/wir uns der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen werde(n). Auf Verlangen der Vergabestelle bzw. des Auftraggebers im Zeitraum zwischen dem Ablauf der Angebotsfrist und dem Ablauf der Bindefrist werde(n) ich/wir unverzüglich die Unternehmen benennen, deren Fähigkeiten ich mich/wir uns im Auftragsfall bedienen werde(n), die Verpflichtungserklärung(en) dazu vorlegen, dass mir/uns die erforderlichen Mittel dieser Unternehmen zur Verfügung stehen (auf Anforderung auf einem Formular des Auftraggebers), ungeachtet des rechtlichen Charakters der zwischen mir/uns und diesen Unternehmen bestehenden Verbindungen, und für Unternehmen, die nach ihrem Umfang und/oder ihrer Bedeutung wesentliche Leistungsteile erbringen sollen, entsprechende Erklärungen und für Nachunternehmer auf Anforderung Nachweise zur Eignung entsprechend denen, die in diesen Vergabeunterlagen gefordert sind, beibringen.“
Im nachfolgenden Feld sind Leistungsbereich anzugeben sowie eine Beschreibung der Teilleistung und der Name des Nachunternehmers anzugeben.
— Für diese Angaben sind die Formblätter in den Vergabeunterlagen zu verwenden. Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben.
— Die Erklärung zu Nachunternehmern/verbundenen Unternehmens ist bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot auf Aufforderung der Vergabestelle vor der abschließenden Wertung einzureichen.
— Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und Ziff. III.2.2) zu machende Angaben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
13.03.2015
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen