DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Ludwigshafen am Rhein (ID:4512481)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
4512481
Region:
67063 Ludwigshafen am Rhein
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.11.2009
Frist Angebotsabgabe:
30.11.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Reinigungsleistungen im anlagentechnischen Bereich (i.w. Kesselhaus, Rauchgasreinigungsanlage) der von TWL betriebenen Müllverbrennungsanlage.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Gebäudereinigung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  319792-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Technische Werke Ludwigshafen AG, Industriestraße 3, Kontakt Einkauf, z. Hd. von Alfred Gorth, D-67063 Ludwigshafen. Tel. +49 621505-2288. E-Mail: alfred.gorth@twl.de. Fax +49 621505-2701. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.twl.de. Weitere Auskünfte erteilen: Technische Werke Ludwigshafen AG, Abteilung EZM, Industriestraße 3, Kontakt Techn. Abteilung EZM, z. Hd. von Heinrich Maltry, D-67063 Ludwigshafen. Tel. +49 621505-2632. E-Mail: heinrich.maltry@twl.de. Fax +49 621505-2953. URL: http://www.twl.de. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme Strom Wasser. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Regelmäßige Industriereinigung und Sonderreinigung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Dienstleistungskategorie: Nr. 14. Hauptort der Dienstleistung: Ludwigshafen am Rhein. NUTS-Code: DEB34.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer Laufzeit der Rahmenvereinbarung in Jahren: 3 Gesch?tzter Gesamtwert des Auftrags über die Gesamtlaufzeit der Rahmenvereinbarung Gesch?tzter Gesamtwert ohne MwSt. Spanne: von 750 000,00 bis 1 000 000,00 EUR.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Reinigungsleistungen im anlagentechnischen Bereich (i.w. Kesselhaus, Rauchgasreinigungsanlage) der von TWL betriebenen Müllverbrennungsanlage.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
90911200.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Gesch?tzter Gesamtwert ohne MwSt.: Spanne von 750 000,00 bis 1 000 000,00 EUR.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Vertragsverlängerung. voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). Zahl der möglichen Verlängerungen:2 voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeausschreibungen bei verl?ngerbaren Verträgen: in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Laufzeit in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. Alle Schriftstücke (Teilnahmeanträge, Angebote, Protokolle etc.) sind in deutscher Sprache zu verfassen. Die an der Auftragsausführung beteiligten weisungsbefugten Personen müssen der deutschen Sprache in Wort und Schrift mächtig sein. Maskentauglichkeit (G26) aller Personen ist zwingend erforderlich und regelmäßig nachzuweisen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Die Bewerber werden gebeten folgende Erklärungen (Eigenerkl?rung) dem Teilnahmeantrag beizufügen: 1. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Steuerbehörde (Finanzamt), Berufsgenossenschaft und der Krankenkasse; 2. Erklärung über vorschriftsmäßige Eintragung im einschl?gigem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Herkunftslandes; 3. Erklärung, dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit mindestens folgenden Werten vorliegen wird: Deckungssumme von 3 000 000 EUR für Sach- und Vermögensschäden sowie 3 000 000 EUR für Personensch?den.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
? Erklärung, dass für seine Arbeitnehmer mindestens die aktuellen Tariflöhne gemäß dem aktuellen Lohntarifvertrag für das Geb?udereinigerhandwerk bezahlt werden, ? Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren über das Vermögen des Bewerbers nicht eröffnet ist, sich nicht in Liquidation befindet und ein solches Verfahren nicht erkennbar bevorsteht. Die Bewerber müssen finanziell, wirtschaftlich, fachlich, technisch und logistisch in der Lage sein, die Bereiche der Müllverbrennungsanlage zuverlässig und fristgemäß mit eigenem Personal zu säubern. Subunternehmer werden nicht zugelassen. Die Unternehmensdaten wie Hauptsitz, zuständige Niederlassung und Organisationsstruktur sind beizulegen. ? Erklärung darüber, dass die personelle Ausstattung ausreichend ist um kurzfristige Sonderreinigungen bei Betriebsst?rungen realisieren zu können.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Personal: Für die zuständige Niederlassung ist die Anzahl der kurzfristig regelmäßig einsetzbaren Mitarbeiter anzugeben (nur sozialversicherungspflichtiges Personal! und, bei ausländischen Mitarbeitern, nur mit gültigen Arbeits- und Aufenthaltspapieren); 2. Objektleitung: Auftragnehmer setzt für die Organisation und Kontrolle der Reinigungsarbeiten ausreichend deutschsprachiges Aufsichtspersonal ein; 3. Arbeitskleidung: Auftragnehmer stattet sein eingesetztes Personal mit einheitlicher Berufskleidung (Namenskennzeichnung) und persönlicher Schutzausrüstung (Helm, Schutzmaske, Sicherheitsschuhe, ggf. Schutzanzüge usw.) aus; 4. Gesundheitszeugnis: Der Auftragnehmer verpflichtet sich für alle Arbeitskräfte, deren Einsatz es erfordert, Gesundheitszeugnisse nach dem IfSG vorzulegen; 5. Geräte: Alle eingesetzten Maschinen, Geräte und Reinigungsmittel müssen mit einem TÜV- oder Gef?hrdungsklassesiegel, oder gleichwertig, gut sichtbar gekennzeichnet sein; 6. Sicherheit und Zuverlässigkeit: Zertifizierungsnachweis DIN ISO 9000ff ? oder gleichwertig ? sofern vorhanden. Erklärung über das Vorhandensein eines Qualit?tsmanagements sowie eines SCC-Zertifikates oder gleichwertig; 7. Referenzen: Referenzliste vergleichbarer Objekte (Industrieanlagen) mit Benennung der Ansprechpartner/Telefonnummer.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 30.11.2009 - 15:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftstraße 9, D-55116 Mainz.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
13.11.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen