DTAD

Ausschreibung - Gebäudereinigung in Rülzheim (ID:8428037)

Auftragsdaten
Titel:
Gebäudereinigung
DTAD-ID:
8428037
Region:
76761 Rülzheim
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.07.2013
Frist Angebotsabgabe:
23.08.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Laufende Unterhaltsreinigung am Freizeitzentrum "Moby Dick" incl. Badesee und Campingplatz sowie am Eventzentrum "Dampfnudel" in 76761 Rülzheim Ganzjährige Gebäudereinigungsarbeiten am Freizeitzentrum "Moby Dick" incl. Badesee und Campingplatz mit saisonal unterschiedlichem Umfang, bedarfsgesteuerte Gebäudereinigung am Eventzentrum "Dampfnudel" gemäß Angebotsunterlagen.
Kategorien:
Gebäude-, Unterhaltsreinigung, sonstige Reinigungsdienste
CPV-Codes:
Fensterreinigung , Gebäudereinigung
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  218251-2013

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Ortsgemeinde Rülzheim
Am Deutschordensplatz 1
Kontaktstelle(n): Gemeindewerke Rülzheim
Zu Händen von: Herrn Johannes Klawe
76761 Rülzheim
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 727270021622
E-Mail: j.klawe@ruelzheim.de
Fax: +49 7272700291622
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.ruelzheim.de/
Adresse des Beschafferprofils: http://www.gemeindewerke-ruelzheim.de/
Weitere Auskünfte erteilen: Dienstleistungsmanagement - FM Ltd.
Am Park 7
Kontaktstelle(n): Dienstleistungsmanagement - FM Ltd.
Zu Händen von: Herrn Hans G. Klein
94094 Malching
DEUTSCHLAND
E-Mail: info@dlm-fm.de
Fax: +49 32212366965
Internet-Adresse: http://www.dlm-fm.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Laufende Unterhaltsreinigung am Freizeitzentrum "Moby Dick" incl. Badesee und Campingplatz sowie am Eventzentrum "Dampfnudel" in 76761 Rülzheim
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 14: Gebäudereinigung und Hausverwaltung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Rülzheim NUTS-Code DEB3E
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Ganzjährige Gebäudereinigungsarbeiten am Freizeitzentrum "Moby Dick" incl. Badesee und Campingplatz mit saisonal unterschiedlichem Umfang, bedarfsgesteuerte Gebäudereinigung am Eventzentrum "Dampfnudel" gemäß Angebotsunterlagen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
90911200, 90911300
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja Angebote sind möglich für alle Lose
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Jahresreinigungsfläche - Fussböden an sämtlichen Objekten ca. 630.000 m² Geschätzter Wert ohne MwSt: 385 000 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Aufträge werden zunächst nach halbjährlicher Probezeit (hier bis zum 30.04.2014) fest bis zum 31.12.2015 erteilt. Verlängerungsoption besteht um jeweils ein Kalenderjahr, höchstens jedoch um 3 Kalenderjahre. Ein Rechtsanspruch auf Gewährung dieser Option besteht nicht.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja Zahl der möglichen Verlängerungen: 3 Voraussichtlicher Zeitrahmen für Folgeaufträge bei verlängerbaren Liefer- oder Dienstleistungsaufträgen: in Monaten: 36 (ab Auftragsvergabe)
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Beginn 21.10.2013. Abschluss 31.12.2015

Angaben zu den Losen

Los-Nr: 1

Bezeichnung: Campinganlage "Moby Dick"


1) Kurze Beschreibung

Ganzjährige, saisonal bedingt mit unterschiedlichem Aufwand an sieben
Wochentagen auszuführende Unterhaltsreinigung gemäß Vergabeunterlagen.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300

3) Menge oder Umfang

Durchschnittliche Jahresreinigungs - Bodenfläche ca. 95.000 m²
Geschätzter Wert ohne MwSt: 135 000 EUR

Los-Nr: 2

Bezeichnung: Freizeitzentrum "Moby Dick"


1) Kurze Beschreibung

Ganzjährige Unterhaltsreinigung mit folgenden, saisonalen Schwerpunkten:
a) Sommerbetrieb - umfasst überwiegend Räume, welche dem Badebetrieb des
Badesees dienlich sind sowie Restauration / Imbiß
b) Winterbetrieb - umfasst mehrheitlich Räume und Einrichtungen, welche
dem Saunabetrieb dienen
c) Ganzjahresbetrieb - beinhaltet überwiegend Räume und Flächen, welche
dem allgemeinen sowie dem Betrieb der Kegelbahn dienen

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300

3) Menge oder Umfang

Jahresreinigungs - Bodenflächen ca. 520.000 m²
Geschätzter Wert ohne MwSt: 175 000 EUR

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Es besteht die Möglichkeit vollständiger bzw. zeit- und teilweiser
Unterbrechung der Leistung in Folge geplanter Bau- bzw. Umbaumaßnahmen an
Gebäudeteilen oder Räumen.
Der Auftragnehmer wird unverzüglich nach verbindlicher Festlegung
entsprechender Maßnahmen über voraussichtlichen Umfang und Dauer
informiert. Für die Dauer der Reduzierungen werden die betroffenen Flächen
aus dem Reinigungsverzeichnis entnommen und um die jeweils anteiligen
Kosten gemäß Einzelkalkulation gemindert.

Los-Nr: 3

Bezeichnung: Eventzentrum "Dampfnudel"


1) Kurze Beschreibung

Es werden jährlich ca. 25 Veranstaltungen durchgeführt, welche
hinsichtlich des Reinigungsaufwands mit unterschiedlich definierten
Intensitätsklassen und zugeordneten Räumen / Etagen rechtzeitig terminlich
und aufwandsbezogen dem Auftragnehmer zur Kenntnis gebracht werden.

2) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

90911200, 90911300

3) Menge oder Umfang

Jährlich ca. 25 Veranstaltungen mit unterschiedlichem Reinigungsbedarf
Geschätzter Wert ohne MwSt: 75 000 EUR

5) Zusätzliche Angaben zu den Losen

Es ist beabsichtigt, dieses Los stets in Verbindung mit mindestens einem
weiteren Los gemeinsam zu beauftragen.
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft: — "Ich / Wir erkläre(n), dass: a) über mein / unser Vermögen nicht ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist; b) sich das Unternehmen nicht / sich keines der Unternehmen der Bietergemeinschaft in Liquidation befindet; c) ich / wir in eigener Person bzw. durch einen meiner / unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht nach § 21 Abs. 1 des Arbeitnehmer - Entsendegesetzes (AEntG) von der Vergabe öffentlicher Aufträge ausgeschlossen wurde(n) und / oder nach § 23 AEntG mit einer Geldbuße von wenigstens 2 500 EUR belegt worden bin / sind oder, falls dies geschehen ist, in der Anlage geeignete undvollständige Erklärungen / Nachweise zur Wiederherstellung meiner / unserer Zuverlässigkeit beifüge(n); d) ich / wir in eigener Person bzw. durch einen meiner / unserer verantwortlich Handelnden im Rahmen der wirtschaftlichen Betätigung nicht wegen eines Verstoßes gegen die in § 6 EG Abs. 4 VOL / A 2009 genannten Strafbestimmungen rechtkräftig verurteilt worden bin / sind, oder, falls dies geschehen ist, in der Anlag geeignete und vollständige Erklärungen / Nachweise zur Wiederherstellung meiner / unserer Zuverlässigkeit beifüge(n); e) ich / wir meinen / unseren Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß nachge-kommen bin / sind; f) ich / wir die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung selbst erfülle(n) oder durch Dritte, wobei ich / wir dies auf einem Beiblatt erläutere/n, falls ich / wir diese Voraussetzungen nicht selbst erfülle(n); g) mir / uns bekannt ist, dass ich / wir wesentliche Leistungen, auf die mein / unser Betrieb und die als Nachunternehmer / Subunternehmer benannten Unternehmen eingerichtet sind, nur mit schriftlicher Zustimmung des Auftraggebers an Unterauftragnehmer übertragen darf / dürfen und kein Anspruch auf eine Zustimmung des Auftraggebers hierzu nach Vertragsabschluss besteht; h) ich / wir keine wettbewerbswidrigen Absprachen mit anderen Bietern getroffen haben, Kenntnis der Inhalte anderer Angebote haben oder anderen Bietern Kenntnis über Inhalte unseres Angebots gegeben haben; i) ich / wir mich / uns verpflichte(n), den von uns beschäftigten Arbeitnehmern mindestens die in einem für uns verpflichtenden Tarifvertrag für den Beschäftigungsort vorgegebenen Arbeitsbedingungen zu gewähren, unabhängig davon, ob die entsprechende Verpflichtung kraft Tarifbindung nach § 3 des Tarifvertragsgesetzes (TVG), kraft Allgemeinverbindlicherklärung nach § 5 TVG oder aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 7AEntG besteht (§ 8 AEntG); j) ich / wir unverzüglich weitere gewünschte Angaben mache(n) bzw. Nachweise vorlegen werde(n), falls der Auftraggeber Rückfragen oder weiteren Klärungsbedarf, insbesondere zu meiner / unserer Eignung, äußert oder Erläuterungen oder Nachweise wünscht (z. B. die Bescheinigung eines Sozialversicherungsträgers, einen Gewerbezentralregister- oder Handelsregisterauszug); k) ich / wir den Auftraggeber unverzüglich informiere(n) und gegebenenfalls aktualisierte Eigenerklärungen sowie ggf. Nachweise abgeben werde(n), falls sich während des weiteren Verfahrens (vor oder nach Angebotsabgabe) Änderungen an den von mir / uns vorstehend erklärten Sachverhalten oder anderen für mich / uns erkennbar relevanten Voraussetzungen für eine Zuschlagserteilung ergeben; l) ich / wir über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung verfüge(n), wonach der Bieter bzw. alle Mitglieder der Bietergemeinschaft mindestens in folgender Höhe versichert ist bzw. sind, oder ich / wir hiermit verbindlich zusichere(n), dass ich / wir im Falle der Beauftragung eine entsprechende Erhöhung der genannten Haftungssummen bzw. der Abschluss einer entsprechenden Versicherung vornehmen: aa) Personenschäden bis mind. EUR 2 500 000,-- bb) Sach- und Vermögensschäden bis mind. EUR 1 000 000,-- cc) Bearbeitungsschäden bis mind. EUR 500 000,-- dd) Schlüssel- und Transponderverlust bis mind. EUR 20 000,-- Die genannten Risiken zu dem jeweiligen Buchstaben aa) - dd) werden in der jeweils genannten Höhe nebeneinander abgedeckt, wobei eine Versicherungsdeckung pro Versicherungsjahr jeweils bis zum zweifachen der oben genannten Deckungssummen ausreicht. Die Bestätigung des Versicherers über die gültige vorgenannte Versicherung übersenden wir dem Auftraggeber unaufgefordert unverzüglich nach Vertragsschluss; m) ich / wir in einem Berufs- oder Handelsregister im Sinne von § 7 EG Abs. 8 VOL / A 2009 eingetragen bin / sind, und zwar in folgendem: Register _____________________ unter folgender Nummer ______________. — Diese Angaben sind in vorstehender Reihenfolge schriftlich abzugeben. — Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben. — Diese Anforderungen gelten entsprechend für einen Nachunternehmer / ein verbundenes Unternehmens, der / das wesentliche Leistungsanteile erbringen soll (bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot Einreichung für Nachunternehmer auf Aufforderung der Vergabestelle vor abschließender Wertung). — Vgl. auch nach Ziff. III.2.2) und Ziff. III.2.3) zu machende Angaben.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre 2009-2011 (netto) und Angaben zur Dauer des jeweiligen Geschäftsjahres (falls nicht mit Kalenderjahr identisch), für das die vorstehenden Angaben gemacht wurden, sowie zum Beginn der Geschäftstätigkeit (bei Aufnahme der Geschäftstätigkeit nach 2009). — Diese Angaben sind schriftlich abzugeben. — Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben. — Diese Anforderungen gelten entsprechend für einen Nachunternehmer / ein verbundenes Unternehmens, der / das wesentliche Leistungsanteile erbringen soll (bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot Einreichung für Nachunternehmer auf Aufforderung der Vergabestelle vor abschließender Wertung). — Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und Ziff. III.2.3) zu machende Angaben.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Angabe von Referenzen für die Unterhaltsreinigung, die mit dem jeweiligen Leistungsanteil dieser Vergabe nach Art (Behörde, Verwaltung oder vergleichbare Einrichtungen) und Umfang vergleichbar sind (z.B. durch Angabe von Referenzauftraggeber, Jahresumsatz mit dem Auftrag, Zeitraum der tatsächlichen Leistungserbringung (Kalenderdaten), Beschreibung der Leistungen sowie Angaben zur Vergleichbarkeit, — Angabe des Gründungsdatums des Unternehmens, Name des / der Geschäftsführer(s), Anzahl der Mitarbeiterim Betrieb im Bereich Unterhalts- und Glasreinigung, Anzahl der in dem ausführenden Betrieb im Bereich Unterhalts- und Glasreinigung tätigen und hierfür ausgebildeten Fachkräfte (z. B. Gebäudereinigermeister oder Gesellen des Gebäudereinigerhandwerks) sowie Angabe der zuständigen Niederlassung für die Erfüllung des Auftrags, Name, Qualifikation / Ausbildung und Erfahrung des vorgesehenen Objektleiters, insbesondere mit Projekten von gleicher Art und gleichem Umfang (z.B. einzelne Projekte namentlich benennen mit Auftraggeber, Jahresumsatz, Zeitraum, Beschreibung der Leistung). — Erklärung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der Bietergemeinschaft, welche Personen die technische Leitung des Bieters bzw. der zuständigen Niederlassung wahrnehmen, welche besondere Ausrüstung der Bieter einsetzt und welche Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei dem Bieter bzw. der zuständigen Niederlassung eingesetzt werden. — Diese Angaben sind in vorstehender Reihenfolge schriftlich abzugeben. — Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem Bieter Gelegenheit zur Ergänzung seiner Angaben nach Ablauf der Angebotsfrist zu geben. — Die Erklärung zu Nachunternehmern / verbundenen Unternehmens ist bei Unzumutbarkeit der Einreichung bereits mit dem Angebot auf Aufforderung der Vergabestelle vor der abschließenden Wertung einzureichen. — Vgl. auch nach Ziff. III.2.1) und Ziff. III.2.3) zu machende Angaben. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Nachweis der Beschäftigung von mindestens einem Gebäudereiniger - Handwerksmeister im zuständigen Betrieb / Betriebsteil.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien 1. Niedrigster Leistungs - Durchschnittswert bei der laufenden Unterhaltsreinigung in m²/h gemäß Spezifikation. Gewichtung 50 2. Niedrigster Stundenverrechnungssatz - Unterhaltsreinigung, Basis Lohngruppe 1, gemäß Spezifikation. Gewichtung 30 3. Niedrigster Gesamt - Jahrespreis gemäß Angebotsspezifikation. Gewichtung 20
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
AZ 6.1.1. - 89
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
ja Preis: 20 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Bitte fügen Sie Ihrer schriftlichen Anforderung der Vergabeunterlagen einen Verrechnungsscheck über den o.g. Betrag bei unter Angabe des Verwendungszwecks: "Ausschreibung Gebäudereinigung 2013 Moby Dick und Dampfnudel", AZ 6.1.1. - 89
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
23.8.2013 - 12:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
bis: 30.4.2014
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23.8.2013 - 12:00 Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Objektbesichtigungen sind am 12.8.2013, 15:00 Uhr sowie 13.8.2013, 08:30 Uhr möglich. Interessenten sollen die Person (eine Person je Bieter), die von ihrer Seite an der Ob-jektbesichtigung teilnimmt, mit Namen und Funktionsbezeichnung im Unternehmen angeben sowie den Tag, an dem sie an der Besichtigung teilnehmen möchte. Diese Anmeldung rechtzeitig vor dem beabsichtigten Besichti-gungstermin bei der unter
Abschnitt I 1. benannten Kontaktstelle vorzunehmen.
Die so angemeldeten Interessenten werden am gemeldeten Datum / Termin erwartet und erhalten nach vollständiger Teilnahme einen schriftlichen Nachweis, welcher dem Angebot beizufügen ist. Nachteile infolge einer versäumten Objektbesichtigung liegen im Risiko des Bieters, be-rechtigen insbesondere nicht zu Mehr- oder Ersatzansprüchen des Auftragnehmers und bieten keine Grundlage für einen Anspruch des Auftragnehmers auf Vertragsanpassung oder -aufhebung. Angebote ohne schriftlichen Besichtigungsnachweis können nicht berücksichtigt werden. An der Objektbesichtigung kann grundsätzlich nur einmal teilgenommen werden. Bieter können bei Aufklärungsbedarf in der Kalkulation zu einer praktischen Demonstration der Leistungserbringung aufgefordert werden. Auskünfte werden auf entsprechende Anfrage ausschließlich während der Objektbesichtigungen erteilt. Telefonische Anfragen werden aus Gründen der Gleichbehandlung grundsätzlich nicht beantwortet. Versäumnisse im Angebot, welche mit Nichtteilnahme an der Objektbesichtigung begründet werden, können nicht zur Begründung einer Rechtsverletzung herangezogen werden.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Willy- Brandt- Platz 3 54290 Trier DEUTSCHLAND E-Mail: poststelle@add.rlp.de Telefon: +49 65194940 Internet-Adresse: http://www.add.rlp.de/ Fax: +49 6519494170
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zuwollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 114 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder elektronisch) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung(§ 101a GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis bzw. – soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind – bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1-3GWB).
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28.6.2013
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen