DTAD

Ausschreibung - Geld- und Wertdienste in München (ID:10337182)

Übersicht
DTAD-ID:
10337182
Region:
80636 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
werktägliche (montags bis freitags) Annahme und Münzzählung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
13.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
27.01.2015
Frist Angebotsabgabe:
27.01.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landeshauptstadt München
Direktorium - HA II, Vergabestelle 1, Abt.5
Sachbearbeiter Stefan Merl
Birkerstr. 18
80636 München

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
werktägliche (montags bis freitags) Annahme und Münzzählung von zirka 350
Kassetten und anschließendem Werttransport
Die Übernahmestelle muss für Fahrzeuge mit folgenden Maßen anfahrbar sein:
Höhe: 3,20 m, Breite: 2,60m, Länge 5,60 m

Erfüllungsort:
Annahme der Kassetten durch den Auftragnehmer innerhalb des Stadtgebiets der
Landeshauptstadt München (der genaue Ort wird nach Auftragsvergabe festgelegt)

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabeunterlagen:
Die Vergabeunterlagen werden voraussichtlich bis 13.02.2015 an die ausgewählten
Bewerber versandt. Bewerber, die bis dahin keine Aufforderung zur Abgabe eines
Angebots erhalten, wurden nicht berücksichtigt.
Voraussichtlicher spätester Termin für die Angebotsabgabe ist der 11.03.2015.
Der Termin wird in den Vergabeunterlagen festgelegt.

Termine & Fristen
Unterlagen:
27.01.2015

Angebotsfrist:
Aus den eingegangenen Teilnahmeanträgen werden bis zu
fünf Bewerber ausgewählt und direkt von der Vergabestelle 1 zur Angebotsabgabe
aufgefordert.
Form der Teilnahmeanträge
Die Teilnahmeanträge müssen schriftlich im verschlossenem Umschlag eingereicht
werden. Der Umschlag ist mit beiliegendem Aufkleber zu versehen.

Zur Wahrung der Frist ist der Teilnahmeantrag in den Behördenbriefkasten der
Vergabestelle 1 in der Birkerstr. 18 in 80636 München einzuwerfen.

Ausführungsfrist:
Die Laufzeit des Vertrages beträgt zirka fünf Jahre voraussichtlich vom 01.05.2014 bis
zum 29.02.2020.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheitsleistungen werden nicht gefordert.

Zahlung:
30 Tage (siehe Vergabeunterlagen)

Zuschlagskriterien:
Im Teilnahmewettbewerb werden bis zu 5 Bewerber nach folgenden Kriterien ausgewählt:
Bezeichnung: Gewichtung:
Eigenerklärungen A 1, A 2, Güter- und Transportversicherung
und eine Gewerbeerlaubnis gemäß Ziffer l Nr. 1, 2, 4 und 5:
KO
Gesicherte Übernahmestelle:
Schilderung der Annahme der Geldkassetten vom städtischen
Fahrzeug gemäß Ziffer I Nr. 6
KO
Referenzen Münzzählung und Einzahlung auf ein Konto (Eigenerklärung
C gemäß Ziffer I Nr. 3:
Vergleichbarkeit der Referenzen und Zufriedenheit der Referenzkunden
Bitte geben Sie Name und Telefonnummer an.
60,00%
Darstellung der Münzzählung mit anschließendem Werttransport
(inkl. Einzahlung auf ein städtisches Konto) (auf eigener
Anlage) gemäß Ziffer I Nr. 7
40,00%
Zuschlagskriterien
In der mit den ausgewählten Bewerbern durchgeführten Beschränkten Ausschreibung
erfolgt die Zuschlagserteilung anhand folgendem Kriterium:
niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Zum Nachweis der Eignung des Bieters sind mit dem Teilnahmeantrag folgende
Unterlagen vorzulegen:
1.) Formblatt „Eigenerklärung A 1“ (Eigenerklärung zur Eignung),
2.) Formblatt „Eigenerklärung A 2“ (Eigenerklärung gemäß § 21 Abs. 3
Arbeitnehmerentsendegesetz)“,
3.) Eigenerklärung C (Formular Referenzen),
4.) Güter- und Transportversicherung (Geld- und Werttransporte),
5.) Bescheinigung der Gewerbeerlaubnis des Bieters nach GewO
(§ 34 a Abs. 1 Satz 1 GewO),
6.) Darstellung der gesicherten Übernahmestelle,
(Schilderung der Annahme der Geldkassetten vom städtischen Fahrzeug),
7.) Darstellung der Münzzählung mit anschließendem Werttransport
(inkl. Einzahlung auf ein städtisches Konto) (auf eigener Anlage).
7.) ggf. Bietergemeinschaftserklärung (siehe Anlage).
Bietergemeinschaften und andere gemeinschaftliche Bieter haben bereits im
Teilnahmeantrag jeweils die Mitglieder zu benennen, sowie eines ihrer Mitglieder als
bevollmächtigten Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages zu
bezeichnen. Mit dem Teilnahmeantrag ist eine gemeinsame Erklärung anzugeben, dass
alle Mitglieder für die Vertragserfüllung und etwaige Schadensersatzansprüche gegenüber
dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch haften. Die Erklärung ist von allen Mitgliedern der
Gemeinschaft zu unterschreiben. Es ist unzulässig, als Mitglied einer Bietergemeinschaft
und gleichzeitig als einzelner Bieter ein Angebot abzugeben. Gleiches gilt für den Fall, dass
sich ein Bieter an verschiedenen Bietergemeinschaften beteiligt.
Falls der Einsatz eines Nachunternehmers beabsichtigt ist, sind für diesen die o.g.
geforderten Unterlagen ebenfalls zwingend vorzulegen. Ein nachträglicher Einsatz von
Nachunternehmern ist nur nach ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung des
Auftragnehmers zulässig, diese wird nur in begründeten Ausnahmefällen erteilt.
Nach gesonderter Aufforderung sind die in den Eigenerklärungen genannten Angaben
innerhalb von drei Arbeitstagen nachzuweisen.

Sonstiges
Fragen zum Teilnahmewettbewerb sind schriftlich, per Fax oder E-Mail
(abteilung5.vergabestelle1@muenchen.de) an die Vergabestelle 1 bis spätestens
14.01.2015 vor Ablauf der Teilnahmefrist zu richten. Verbindliche Antworten erfolgen
schriftlich oder werden als Konkretisierungen zum Teilnahmwettbewerb unter
www.muenchen.de/vgst1 bis 20.01.2015 vor Ablauf der Teilnahmefrist veröffentlicht.
Diese sind für den Antrag zu berücksichtigen.
Es gelten ausschließlich die städtischen Vertragsbedingungen.
Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern, Maximilianstraße 39
80538 München, Tel.: +49 892176-2411, Fax: +49 892176-2847
Einlegung von Rechtsbehelfen:
Auf die Frist des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB wird hingewiesen. Danach ist ein Nachprüfungsantrag
unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen