DTAD

Ausschreibung - Gelegenheitsflugverkehr in Koblenz (ID:11921018)

Übersicht
DTAD-ID:
11921018
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren
Kategorien:
Luftverkehr
CPV-Codes:
Gelegenheitsflugverkehr
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Stundenweise Anmietung eines zivilen Hubschraubers EC135 für die Aus- und Weiterbildung von Hubschrauberführeroffizieren/-innen. Im Rahmen der Aus- und Weiterbildung von...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
14.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1
56073 Koblenz
Kontaktstelle: BAAINBW L2.3
Frau Thomas
Fax: +49 261-40016578
E-Mail: BAAINBwL2.3@bundeswehr.org
http://www.baainbw.org

 
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
BAAINBw E1.1, Angebotssammelstelle
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
56073 Koblenz
Fax: +49 0261-400-13960
E-Mail: BAAINBw E1 – Angebotssammelstelle@bundeswehr.org

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Teilnahmewettbewerb Stundenweise Anmietung eines zivilen Hubschraubers EC135 am Standort Nordholz.
Stundenweise Anmietung eines zivilen Hubschraubers EC135 für die Aus- und Weiterbildung von Hubschrauberführeroffizieren/-innen.
Im Rahmen der Aus- und Weiterbildung von Hubschrauberführeroffizieren/-innen (HFO) der Deutschen Marine ist im Anschluss an die Hubschrauberführergrundausbildung (HGA) ein geeigneter Hubschrauber des Musters EC135 stundenweise vorzuhalten, um eine maritime Vorausbildung durchzuführen und die Fähigkeit des Führens und Bedienens von Hubschraubern zu erhalten und zu verbessern.
Der Vermieter muss zivil zum Luftverkehr zugelassene Hubschrauber EC135 (Regelraum EASA) zeitlich befristet (stundenweise) zur Durchführung von Flügen in Absprache mit dem Mieter, in betriebsbereitem, lufttüchtigem Zustand auf dem Flugplatz in Nordholz (ziviler Bereich) bereitstellen.
Der Vermieter muss die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit/Lufttüchtigkeit während der Nutzung sicherstellen und muss die Leistung der Betreuung, Wartung, Instandsetzung und die Bereitstellung zur Durchführung des Flugbetriebes für einen befristeten Nutzungszeitraum durchführen.
Die Betreuung, Wartung, Instandhaltung und Bereitstellung sowie die Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit müssen nach den Vorschriften der Europäischen Gemeinschaft (Regelraum EASA) oder gleichwertig erfolgen.
Die Flüge werden auch über See oder in der Nähe der See durchgeführt. Für die daraus erforderliche Triebwerkswartung ist der Vermieter verantwortlich.
Pro Woche sind mindestens zwei Flugfenster für Nachtflüge vorzusehen (bis zu 840 Nachtflugstunden; diese sind in der gesamten Flugstundenzahl von 4.200 h inkludiert).
Pro Jahr werden 10 Flüge mit Landung auf fremden Plätzen durchgeführt (diese sind in der gesamten Flugstundenzahl von 4.200 h inkludiert).
Erforderliche Verbrauchsmaterialien und „Ground Support Equipment“ (Boden-, Prüf- und Sonderwerkzeuge) müssen vom Vermieter zur Verfügung gestellt und im Hubschrauber mitgeführt werden.
Die Betankung des Hubschraubers erfolgt im Rahmen der Leistungserbringung durch den Vermieter. Der Flugkraftstoff wird vom Mieter gestellt (mit Tankwagen der Bundeswehr). Die Betankung an auswärtigen Flugplätzen erfolgt durch den Mieter.
Mieter und Vermieter sind sich darüber einig, dass der Hubschrauber nicht ausschließlich für die Durchführung von Flügen der Bundeswehr bereit steht. Die Bundeswehr hat hinsichtlich der Anforderung von Flugstunden jedoch gegenüber anderen Einsätzen Priorität.
Der durch den Vermieter bereit gestellte Hubschrauber muss einen für den vorgesehenen Einsatz ausreichenden Flugstundenvorrat besitzen.
Der Flugbetrieb soll am spätestens am 29.08.2016 beginnen.
Zudem sind folgende Leistungen zu erbringen:
— ca. 12 x Konservierung Bergewinde pro Jahr,
— ca. 400 Zyklen Bergewinde pro Jahr,
— Einweisung des Bundeswehrpersonals,
— Einweisung Luftfahrzeugführer/ Bediener,
— Jährliche Einweisung der Luftfahrzeugführer in der Vor-/Zwischen-/Nachflugkontrolle,
— Einweisung des Feuerwehr- und Rettungspersonals,
— Aktualisierung der Navigationsdaten und, sofern erforderlich, die Aktualisierung der elektronischen Karten.
Die von allen zu verwendende Sprache ist Deutsch. In sämtlichen Gesprächen, Schriftstücken usw. muss die deutsche Sprache verwendet werden. Ausnahmen sind nur in Bezug auf anerkannte Fachbegriffe zulässig und sofern dies gemäß der Leistungsbeschreibung gestattet ist.
Ausschlusskriterien
Minimalforderungen an den Hubschrauber EC135:
Die Nichterfüllung dieser Forderungen wird zum Ausschluss des Angebotes führen.
— Zulassung als Dual Pilot IFR Night, Cat A,
— Basic Area Nav- Fähigkeit,
— Multifunktionsdisplays („Glascockpit“),
— Autopilot (DAFCS),
— GPS,
— VOR/ILS,
— DME,
— ADF,
— Übungsmöglichkeit eines Triebwerkausfalls (Single Engine Failure),
— 5 Sitzplätze (inkl. Crew),
— Flugdauer mit einer Tankfüllung: 2:30 Stunden,
— Radarhöhenmesser,
— Notschwimmeranlage,
— Abwerfbare Cockpit-Türen (Jettisonable cockpit doors),
— Bergungswinde und sonstige erforderliche Ausstattungen (Schiebetürverschluss rechts, Befestigungspunkte für den Stehhaltegurt, für Menschentransport erforderliche technische Ausführung, Handbuch, Bediengerät, Not-Cable Cutter)
— First Aid Kit,
— Scheibenwischer,
— Rotor Brake System,
— ELT,
— Mast Moment Indication System,
— NVIS-Zulassung (BIV-Kompatible) (Fähigkeit zur Durchführung von Flügen mit Nachtsichtbrille des Typs ITT F4949 (MX-10160 (F9800 series), option J or P), Class B Filter)
— Searchlight (NVG)
— Anschlussmöglichkeit von Fliegerhelm vom Typ Gentex SPH 4G (NATO Stecker) auf allen Sitzplätzen
Bewertungskriterien
Der Verzicht auf nachfolgend aufgeführte Fähigkeiten/Ausstattungen wird zu Punktverlusten bei der Angebotsbewertung führen:
— Flight Management System bzw. Navigation Management System GTN GARMIN,
— Höhenverstellbarer Piloten- und Copilotensitz,
— CVFDR,
— Klimaanlage,
— External Life Raft System (Notschwimmer an Kufenlandegestell).
Anzahl der geforderten Flugstunden
Summe: 4.200
Jahresscheibe
2016: 200
2017: 1000
2018: 1000
2019: 1000
2020: 1000
Mindestabnahme:
Es werden mindestens 100 in 2016, dann 200 FH (Flugstunden) pro Jahr vergütet – auch wenn weniger geflogen wird.

CPV-Codes: 60420000

Erfüllungsort:
Nordholz, Niedersachsen, Deutschland.
Nuts-Code: DE932

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Nicht offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag

Org. Dok.-Nr:
169197-2016

Aktenzeichen:
Q/L2CD/GA047/GA001

Vergabeunterlagen:
Es gilt deutsches Recht. Berücksichtigt werden nur Teilnahmeantränge, die in einem verschlossenen und
äußerlich gekennzeichneten Umschlag bis zum Schlusstermin eingegangen sind. Per Fax oder elektronisch
eingehende Teilnahmeanträge können nicht berücksichtigt werden. Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich an
die unter Anhang A III aufgeführte Stelle zu senden und wie folgt zu kennzeichnen:
„Nicht öffnen – EU Teilnahmewettbewerb,
Nichtoffenes Verfahren,
Bearbeitungsnummer Q/L2CD/GA047/GA001,
Schlusstermin: 14.06.2016, 14:00 Uhr“.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
14.06.2016 - 14:00 Uhr

Ausführungsfrist:
29.08.2016 - 31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Eventuell zu erbringende Kautionen und Sicherheiten werden im Rahmen der auf diesen Teilnahmewettbewerb ggf. folgenden Angebotsaufforderung mit den Vergabeunterlagen angefordert.

Zahlung:
Der Auftraggeber haftet nur für Schäden, die er durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit herbeigeführt hat. Er haftet nicht für Schäden, die durch den bestimmungsgemäßen Gebrauch entstehen.
Informationssicherheit.
Die Bewerber werden darauf hingewiesen, dass im Auftragsfall ausschließlich deutsches Recht gilt unter Einschluss der Regelungen des deutschen Preisrechts.
Das „Merkblatt für die Behandlung von Verschlusssachen (VS) des Geheimhaltungsgrades VS – Nur FÜR DEN DIENSTGEBRAUCH (VS-nfD)“ (BAAINBW -B 096a) wird vereinbart.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Originalauszug aus dem Handelsregister, nicht älter als drei Jahre
— Eigenerklärung zum Nichtvorliegen zwingender und fakultativer Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB / Formular BAAINBw -B-V 034 / 04.2016
Die Formulare sind im Internet unter www.baainbw.de, Rubrik Vergabe/Unterlagen zur Angebotsabgabe zu beziehen und mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
— Geschäftsbericht mit Umsatzzahlen der letzten 3 Jahre,
— Bankerklärung,
— Beschäftigtenzahl,
— Angaben zur Konzernzugehörigkeit.

Technische Leistungsfähigkeit
Der Betrieb des Teilnehmers muss die von den zivilen Behörden erteilten Genehmigungen für die zu erbringenden Leistungen besitzen und für die Laufzeit des Mietvertrages aufrechterhalten.
Alle in den Hubschrauber integrierten Ausstattungen und alle Fähigkeiten müssen seitens der zuständigen zivilen Luftfahrtbehörde zugelassen/genehmigt sein.
Der Teilnehmer hat vorzulegen:
— Nachweis der Erfahrung bei Wartung, Instandhaltung und Bereitstellung von Hubschraubern durch Vorlage einer Liste der wesentlichen erbrachten Leistungen mit Auftragswert und Leistungszeit der letzten drei Jahre sowie Angabe ob öffentlicher oder privater Auftraggeber:
a) bei Leistungen für öffentliche Auftraggeber durch eine von der zuständigen Behörde ausgestellte Bescheinigung, bei Aufträgen mit der Bundeswehr genügt die Angabe der Auftragsnummer,
b) bei Leistungen für private Auftraggeber durch eine von diesen ausgestellte Bescheinigung; ist eine
derartige Bescheinigung nicht erhältlich, so ist eine einfache Erklärung des Teilnehmers zulässig.
— Beschreibung der technischen Ausrüstung/Ausstattung der Betriebe (Personalstärke, Qualifikation des Personals, Instandhaltungskapazität, Einrichtungen, Werkstätten),
— Beschreibung der Maßnahmen zur Gewährleistung der Qualität (Qualitätssicherungssystem),
— Nachweis, dass die Voraussetzung für die Instandhaltung erfüllt ist auf Basis der Vorschrift
„Verordnung (EG) Nr. 1321-2014 der Kommission über die Aufrechterhaltung der
Lufttüchtigkeit von Luftfahrzeugen, Teilen und Ausrüstungen und die Erteilung von Genehmigungen
für Organisationen und Personen, die diese Tätigkeiten ausführen“ mit
Anhang I (Part-M) „Continuing airworthiness requirements“.
Anhang II (Part-145) „Maintenance organization approvals“.
durch Vorlage aktueller Kopien der Zertifizierungen/Genehmigungen.
Gleichwertige Regelungen und Zertifizierungen/ Genehmigungen anderer/ausländischer Behörden
(z.B. der FAA) können anerkannt werden. Die Gleichwertigkeit ist darzustellen und nachzuweisen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
28.09.2016
Vergebener Auftrag
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen