DTAD

Ausschreibung - Gelenkbusse in Göttingen (ID:10402689)

Übersicht
DTAD-ID:
10402689
Region:
37079 Göttingen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Busse
CPV-Codes:
Gelenkbusse
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Niederflurgelenkomnibusse. Die Vergabeunterlagen können bei der genannten Kontaktstelle abgerufen werden. Beschaffung von 10 Niederflurgelenkomnibussen in den Jahren 2015 und 2016. Es ist...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
27.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH
Gustav-Bielefeld-Straße 1
Zu Händen von: Herrn Zimmermann
37079 Göttingen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 55138444830
E-Mail: gf@goevb.de
Fax: +49 55138444999
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.goevb.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für
ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten
Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten
Kontaktstellen

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Niederflurgelenkomnibusse. Die Vergabeunterlagen können bei der genannten
Kontaktstelle abgerufen werden.
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Beschaffung von 10 Niederflurgelenkomnibussen in den Jahren 2015 und 2016.
Es ist beabsichtigt in beiden Jahren jeweils 5 Fahrzeuge zu kaufen.
2015 5 Niederflurgelenkomnibusse,
2016 5 Niederflurgelenkomnibusse.
Die Anforderungen an die Fahrzeuge können bei der genannten Kontaktstelle
abgerufen werden.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
38705-2015

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
27.2.2015 - 12:00

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in
den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur
Verhandlung aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind die nachfolgenden
Eigenerklärungen abzugeben:
Darstellung der Eigentumsverhältnisse,
a) dass über das Vermögen des Bewerbers weder ein Insolvenzverfahren noch
ein vergleichbares gesetzliches Verfahren eröffnet wurde oder die
Eröffnung eines solchen Verfahrens durch den Bewerber beantragt wurde oder
dieser Antrag mangels Masse abgelehnt wurde;
b) der Bewerber sich nicht in Liquidation befindet;
c) der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben
sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung und zur
Berufsgenossenschaft nach den Rechtsvorschriften des Mitgliedsstaates, in
dem er ansässig ist, stets ordnungsgemäß nachgekommen ist;
d) der Bewerber keine unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf seine
Fachkunde, Leistungsfähigkeit oder Zuverlässigkeit (Eignung) abgibt oder
diese Auskünfte unberechtigterweise nicht erteilt;
e) das nachweislich keine schweren Verfehlungen vorliegen, durch die die
Zuverlässigkeit des Bewerbers oder einer Person, die nach § 21 Abs. 2
SektVO für den Bewerber verantwortlich handelt, in Frage gestellt wird.
Hinweis: Es sind formlose Eigenerklärungen ausreichend. Die
Auftragserteilung kann von der Vorlage weiterer Nachweise abhängig gemacht
werden. Im Vordruck für den Teilnahmeantrag sind die entsprechenden
Eigenerklärungen enthalten. Bei Bietergemeinschaften sind die
entsprechenden Erklärungen durch jedes Mitglied der Bietergemeinschaft
beizubringen.

III.2.2Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind zur Prüfung der
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit des Bewerbers
folgende Erklärungen beizufügen:
1. Erklärung über den Gesamtumsatzes Bewerbers in den letzten 3
Geschäftsjahren (2011, 2012, 2013).
2. Erklärung über den Umsatz des Bewerbers in den letzten 3 Jahren (2011,
2012, 2013) für die zu vergebende Leistung (Lieferung von
Gelenkomnibussen).
3. Geschäftsbericht des Bewerbers der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre.
4. Nennung der D-U-N-S Nummer des Bewerbers (D-U-N-S ist die Abkürzung für
Data Universal Numbering System, einem Zahlensystem zur eindeutigen
Identifikation von Unternehmen. 1962 von Dun&Bradstreet eingeführt, hat es
sich inzwischen als internationaler Standard etabliert.)
Der neunstellige D-U-N-S Zahlencode wird von Dun&Bradstreet herausgegeben
und dient als Identifikationsnummer für jedes in der Datenbank von D&B
gespeicherte Unternehmen. Falls sie die D-U-N-S Nummer nicht kennen,
können sie diese über www.upik.de finden.
Hinweis: Es sind formlose Eigenerklärungen ausreichend Die
Auftragserteilung kann von der Vorlage weiterer Nachweise abhängig gemacht
werden. Bei Bietergemeinschaften sind die entsprechenden Erklärungen durch
jedes Mitglied der Bietergemeinschaft beizubringen.

III.2.3Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der
Auflagen zu überprüfen: Mit dem Teilnahmeantrag sind zur Prüfung der
fachlichen Eignung des Bewerbers folgende Erklärungen/Unterlagen
beizufügen:
1. Ausführliche und aussagekräftige Unternehmensdarstellung des Bewerbers.
2. Ausführliche und aussagekräftige Beschreibung der vom Bewerber
angebotenen Produkte mit Fotografien.
3. Erfahrungsnachweis in Form der Benennung einer Referenzliste innerhalb
der letzten 3 Jahre über die Lieferung von Gelenkomnibussen. Es sind
mindestens 6 Referenzen von unterschiedlichen privaten oder öffentlichen
Auftraggebern, davon mindestens 3 Referenzen von unterschiedlichen
öffentlichen Auftraggebern im Sinne des § 98 Nr. 1 bis 4 GWB, gefordert.
Es können weitere Referenzen angegeben werden. Im Rahmen der Benennung der
Referenzen sind folgende Angaben notwendig:
— Auftraggeber (Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer),
— Anzahl der gelieferten Fahrzeuge,
— Lieferdatum,
— Datum der Abnahme der Fahrzeuge ohne Vorbehalt wegen etwaiger Mängel,
— Einsatzort.
4. Angabe von Zertifizierungen (z. B. Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO
9001 oder vergleichbar), Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 oder EMAS
III oder vergleichbar.
5. Möglichkeit einer Kontrolle durch den Auftraggeber in den
Produktionsstätten des Bieters.
6. Zusicherung einer 15-jährigen Versorgung mit sämtlichen Ersatzteilen.
7. Angabe der vom Auftraggeber aus gesehen nächstgelegenen Niederlassung
oder Vertretung, die sämtliche Verschleiss- und sonstige Teile
unverzüglich ausliefern und bei Bedarf sämtliche Reparaturarbeiten
vornehmen können.
Hinweis: Es sind formlose Eigenerklärungen ausreichend Die
Auftragserteilung kann von der Vorlage weiterer Nachweise abhängig gemacht
werden. Bei Bietergemeinschaften sind die entsprechenden Erklärungen durch
jedes Mitglied der Bietergemeinschaft beizubringen.
Abschnitt IV: Verfahren

Besondere Bedingungen:
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird:
Siehe Vergabeunterlagen.

Sonstiges
Zusätzliche Angaben:
Der Teilnahmeantrag ist spätestens zum unter Zif.
IV.3.4festgelegten
Termin in einem verschlossenen Umschlag beim Auftraggeber einzureichen.
Bieter haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf Vollständigkeit der
Unterlagen sowie auf Unklarheiten zu überprüfen. Enthalten die
Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der
Bieter unverzüglich und noch vor der Abgabe des Angebotes/Teilnahmeantrags
den Auftraggeber darauf hinzuweisen.Die Bieter werden aufgefordert, im
Interesse einer schnellen Beseitigung von Unklarheiten, frühzeitig und
vorab ihre Fragen per E-Mail oder per Fax zu übermitteln.
V
I.4Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
V
I.4.1Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr – Regierungsvertretung Lüneburg
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4131152340
Fax: +49 4131152943
V
I.4.2Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Bieter
haben Verstöße gegen Vergabeverstößen unverzüglich zu rügen. Soweit ihrer
Rüge nicht abgeholfen wird, sind sie verpflichtet, innerhalb von 15
Kalendertagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Nachprüfungsantrag bei
der unter V
I.4.1genannten Stelle einzureichen. Ansonsten ist der Antrag
gemäß § 107 Abs. 3 GWB unzulässig.
V
I.5Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29.1.2015

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen