DTAD

Ausschreibung - Generalinstandsetzung der Pausenhalle in Höchstadt an der Aisch (ID:10394633)

Übersicht
DTAD-ID:
10394633
Region:
91315 Höchstadt an der Aisch
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Fliesenarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Generalinstandsetzung der Pausenhalle am Gymnasium G 3255 Fliesenarbeiten ca. 325 m² Feinsteinzeugplattenbelag 60 x 60 cm ca. 210 m Auftrittsplatten 120 x 30 cm ca. 210 m Setzstufen 120 x 12,5...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
30.01.2015
Frist Vergabeunterlagen:
23.02.2015
Frist Angebotsabgabe:
26.02.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landratsamt Erlangen-Höch-
stadt, Marktplatz 6, 91054 Erlangen,
Telefon: 0 91 31/80 32 43,
Fax: 00 91 31/80 33 44,
E-Mail: info@erlangen-hoechstadt.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Generalinstandsetzung der Pausenhalle am Gymnasium
in 91315 Höchstadt a. d. Aisch
Umfang der Leistung:
G 3255 Fliesenarbeiten
ca. 325 m² Feinsteinzeugplattenbelag 60 x 60 cm
ca. 210 m Auftrittsplatten 120 x 30 cm
ca. 210 m Setzstufen 120 x 12,5 cm
ca. 105 m Stufenkantenmarkierung
G G 3450 Malerarbeiten
ca. 265 m² Anstrich GK-Decken
ca. 350 m² Anstrich GK-Decken gelocht
ca. 350 m² Anstrich Mauerwerks-Wände
ca. 120 m² Anstrich StB-Flächen

Erfüllungsort:
91315 Höchstadt a. d. Aisch

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
G 3255 Fliesenarbeiten
G 3450 Malerarbeiten

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Verdingungsunterlagen:
Bis: 23. Februar 2015
Bei: Siehe

a) l) Kosten der Übersendung der Unterlagen in Papierform:
Höhe des Entgelts: G 3255: 10 j, G 3450: 10 j
Währung: Euro
Zahlungsweise: Scheck (ausgestellt auf Vergabestelle)
Empfänger: Wie

a) Andere Angaben: Die Verdingungsunterlagen werden
nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung
vorliegt. Der gezahlte Betrag wird nicht zurückerstattet.

Termine & Fristen
Unterlagen:
23.02.2015

Angebotsfrist:
26. Februar 2015
Uhrzeit: Siehe Verdingungsunterlagen
Ort: Anschrift siehe Nr.

a) Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend
sein dürfen: Bieter und ihre Bevollmächtigten

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführungsfrist:
G 3255: 13. April 2015
G 3450: 20. April 2015
Ende der Ausführungsfrist:
G 3255: 22. Mai 2015
G 3450: 30. Juni 2015

Bindefrist:
27. März 2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Gemäß § 17 VOB/B

Geforderte Nachweise:
Geforderte Eignungsnachweise:
Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis
der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen
ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die
Voraussetzungen für eine Präqualifizierung erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis
der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.
Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auf Verlangen der Vergabestelle auch für die
vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei
denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In
diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der
die Nachunternehmen in die Liste des Vereins für die
Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis)
geführt sind. Gelangt das Angebot in
die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die
der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der Eigenerklärung
zur Eignung genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen. Das Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung liegt den Verdingungsunterlagen
bei.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner
Fachkunde folgende Angaben gemäß VOB/A § 6 Abs. 3
Nr. 3 zu machen: Siehe Verdingungsunterlagen

Besondere Bedingungen:
Rechtsform von Bietergemeinschaften, an die der Auftrag
vergeben wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit
bevollmächtigtem Vertreter

Sonstiges
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und
zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen: Entfällt
Nachprüfung behaupteter Verstöße:
Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A) Regierung von Mittelfranken,
VOB-Stelle, Promenade 27, 91522 Ansbach,
Telefon: 09 81/53 12 77, Fax: 09 81/53 17 72
Erlangen, den 30. Januar 2015

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen