DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Gewehre in Koblenz (ID:13509931)

DTAD-ID:
13509931
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Waffen, Munition und zugehörige Teile
CPV-Codes:
Gewehre
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
1. Herstellung und Lieferung von Laser-Licht-Paketen für das Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht bestehend aus: — Lasermodul, — Stabtaschenlampe Weißlicht und IR, — Stabtaschenlampe...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.10.2017
Frist Angebotsabgabe:
27.11.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Deutschland-Koblenz: Gewehre
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw)
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Zu Händen von: Herrn Gerhard
56073 Koblenz
DEUTSCHLAND
E-Mail: baainbwk2.4@bundeswehr.org
Fax: +49 0261400-14222
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://baainbw.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Laser-Licht-Paket für das Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht.
1. Herstellung und Lieferung von Laser-Licht-Paketen für das Sturmgewehr Spezialkräfte Bundeswehr, leicht bestehend aus:
— Lasermodul,
— Stabtaschenlampe Weißlicht und IR,
— Stabtaschenlampe Retten und Befreien (R und B, starkes Weißlicht),
— Kombischalter mit Kabel zur gleichzeitigen Bedienung von Lasermodul und einer Stabtaschenlampe,
— Montagematerial für o. g. Produkte an STANAG 4694 bzw. MILSTD 1913 Schienen,
— Bedienungsanleitungen und Pflegehinweise für o. g. Produkte,
— Gefährdungsbeurteilung für Lasermodul und beide Stabtaschenlampen,
— Instandsetzungsanleitungen.
2. Kurzfassung der Konstruktionsmerkmale:
a) Lasermodul:
— Maximalgewicht 180g,
— Maximale Bauhöhe des Lasermoduls über Montageschiene 33mm.
Das Lasermodul muss folgende Laser beinhalten: sichtbarer Ziellaser, Infrarot-Ziellaser, Infrarot-Zielmarkierer.
b) Stabtaschenlampe Standard umschaltbar mit Weißlicht und IR-Licht.
c) Stabtaschenlampe Retten und Befreien (R&B) mit starkem Weißlicht von mind. 500 Lumen.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
35321200
Beschreibung:
Gewehre.
Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: 5 000 000 EUR
1. Während des Vergabeverfahrens:
— 3 EA Laser-Licht-Pakete als unentgeltliche Muster für die Produktvorstellung und Vergleichserprobung mit Liefertermin 13. KW/2018.
2. Nach Vertragsabschluss:
— 40 EA Laser-Licht-Pakete als Nachweismuster mit Liefertermin 25. KW 2018,
— 1705 EA Laser-Licht-Pakete nach erfolgreich abgeschlossener Qualifikation als Seriengeräte mit Liefertermin 03. KW/2019 bis 16. KW/2019.
Gesamtmenge nach Vertragsabschluss:
1745 EA Lasermodule,
1745 EA Stabtaschenlampen Weißlicht und IR,
699 EA Stabtaschenlampen Retten und Befreien (starkes Weißlicht),
1745 EA Kombischalter mit Kabel zur gleichzeitigen Bedienung von Lasermodul und einer der beiden Stabtaschenlampen,
1745 SE Montagematerial für o. g. Produkte an STANAG 4694 bzw. MILSTD 1913 Schienen,
1745 EA Bedienungsanleitungen und Pflegehinweise für o. g. Produkte,
1 EA Gefährdungsbeurteilung für Lasermodul und beide Stabtaschenlampen,
15 EA Instandsetzungsanleitungen.

Erfüllungsort:
Materiallager Neckarzimmern, Luttenbachtalstraße 16-18, 74865 Neckarzimmern.

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
431755-2017

EU-Ted-Nr.:
2017/S 208-431755

Vergabenummer:
Q/K2DF/HA140/GA293

Vergabeunterlagen:
Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
die oben genannten Kontaktstellen

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw)
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Kontaktstelle(n): Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) – E1.3 – Angebotssammelstelle
56073 Koblenz
Deutschland
Internet-Adresse(n): http://baainbw.de
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 27.11.2017 - 14:00
Sprache(n), in der (denen) Angebote r Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
Teilnahmeanträge und Angebote sind ausschließlich in deutscher Sprache vorzulegen.

Ausführungsfrist:
Beginn 19.04.2018 Abschluss 19.04.2019

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Zuschlagskriterien:
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Interessenbestätigung, zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage
Kriterien für die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Auszug Handelsregister,
— Eigenerklärung (Formular BAAINBw – BV-034/01.09.2017; kann unter http://www.baain.de/ unter der Rubrik „Vergabe“ bezogen werden).
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können)
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Bankerklärung über die finanziellen Verhältnisse.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können)
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Muster, Bescheinigungen oder Fotografien der zu liefernden Güter, deren Echtheit nach Aufforderung durch den Auftraggeber nachzuweisen ist;
— Zulieferer auf die das Unternehmen zurückgreifen kann, um den Auftrag auszuführen. Zur Angabe der Zulieferer gehört die Angabe des geografischen Standortes, falls diese Zulieferer außerhalb der EU ansässig sind.

Besondere Bedingungen:
Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben
Der Bieter muss alle Änderungen angeben, die sich bei Unterauftragnehmern während der Auftragsausführung ergeben
Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung, insbesondere bezüglich der Versorgungs- und Informationssicherheit:
Bei Unternehmen, die nicht in der EU ihren Sitz haben und fertigen, muss der Teilnahmeantrag zusätzlich folgende Angaben enthalten:
1. Eine Bescheinigung oder Unterlagen, die belegen, dass der Bewerber in Bezug auf Güterausfuhr, -verbringung und -durchfuhr die mit der Auftragsausführung verbundenen Verpflichtungen erfüllen kann, wozu auch unterstützende Unterlagen der zuständigen Behörden des oder der betreffenden Mitgliedstaaten zählen.
2. Die Information über alle für den Auftraggeber aufgrund von Ausfuhrkontroll- oder Sicherheitsbeschränkungen geltenden Einschränkungen bezüglich der Angabepflicht, Verbringung oder Verwendung der Güter und Dienstleistungen oder über Festlegungen zu diesen Gütern und Dienstleistungen.

Sonstiges
Berücksichtigt werden nur Teilnahmeanträge, die in einem verschlossenen und äußerlich gekennzeichneten Umschlag bis zum unter Abschnitt IV.3.4) genannten Schlusstermin eingegangen sind. Per Fax oder elektronisch eingehende Teilnahmeanträge werden nicht berücksichtigt. Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich an die unter Anhang A III) (Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an) aufgeführte Stelle zu senden und wie folgt zu kennzeichnen:
— Nicht öffnen – EU-Teilnahmewettbewerb Verhandlungsverfahren „ Laser-Licht-Paket StuGewSpezKrBw “; Bearbeitungsnummer Q/K2DF/HA140/GA293;
Schlusstermin: 27.11.2017, 14 Uhr.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
Deutschland
E-Mail:
info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 2289499-0
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499-163
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Im Fall der Nichtabhilfe einer Rüge weise ich ausdrücklich auf § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB hin. Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 2289499-0
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de
Fax: +49 2289499-163

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen