DTAD

Ausschreibung - Gipskartonarbeiten in Herborn (ID:5664474)

Auftragsdaten
Titel:
Gipskartonarbeiten
DTAD-ID:
5664474
Region:
35745 Herborn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
27.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
10.12.2010
Frist Angebotsabgabe:
10.12.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Trockenbau, Abdichtungs-, Dämmarbeiten
CPV-Codes:
Gipskartonarbeiten
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  353392-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises, 35.1 Bauabteilung Wilhelmstraße 16 z. H. Frau Dipl.-Ing. Silke Ei?feller 35683 Dillenburg DEUTSCHLAND Tel. +49 2771407-661 E-Mail: angelika.clees@lahn-dill-kreis.de Fax +49 2771407-807 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.lahn-dill-kreis.de Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Regional- oder Lokalbehörde Allgemeine Öffentliche Verwaltung Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Neubau Gebäude 1 am Johanneum-Gymnasium Herborn.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort Johanneum-Gymnasium Herborn, Otto-Wels-Straße, 35745 Herborn, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE722
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Trockenbau/Gipskartonarbeiten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
45324000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
Das Gebäude setzt sich aus fünf Geschossen zusammen, ein Keller-, ein Erd- und drei Obergeschosse. Das Gebäude ist in Massivbauweise aus Stahlbeton und Kalksandstein Planelementen ausgeführt. Die Decken werden auf allen oberirdischen Geschossen abgehängt. In den Fluren, im Übergang zum Gebäude 4, im Sekretariat, im Lehrezimmer und in der Aula 2 werden fugenlose Gips Akustik Lochdecken eingesetzt. In den Büros, den Klassenräumen und den WCs kommen Mineralfaser-Rasterdecken zum Einsatz. In den Klassenräumen sowie dem Lehrerzimmer befinden sich Leitungen einer kontrollierten Rauml?ftung, diese werden mit Gipsbauplatten verkleidet. Lüftungsgitter müssen eingefügt werden. In den Klassenräumen befindet sich je ein Schacht zur Installation von L?ftungskan?len und Sanitärleitungen, diese Schächte sind mit Schachtw?nden zu schließen. Ein weiterer Schacht ist mit einer F90 Schachtwand zu schließen. In den WCs sind Vorsatzw?nde und eine 40 cm Installationswand zu errichten. Für die Trockenbauwände muss die Unterkonstruktion teilweise vor der Installation aufgestellt werden. Mineralfaser-Rasterdecke 62,5 x 62,5 cm: ca. 1 550 m2. Gips-Akustik Lochdecken fugenlos: ca. 1 450 m2. Gipsverkleidung Lüftungskanäle: ? 44 Stück B=60 cm, H=30 cm, L=430 cm, ? 44 Stück B=120 cm, H=30 cm, L=430 cm, ? 44 Stück B=60 cm, H=60 cm, L=330 cm. GK Schachtw?nde: ? 24 Stück B=110 cm, H=300 cm, ? 4 Stück B=170 cm, H=300 cm F90. GK Vorsatzschale zur Installation: ca. 95 m2. GK Installationw?nde: ca. 140 m2. Ausführungszeitraum voraussichtlich: 1/2011 (UK Wände) bis einschließlich 7/2011 (Fertigst. Decke). ohne MwSt. 295 000,00 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.2.2011. Ende: 1.7.2011 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
? Vertragserfüllung 5 %, ? Erfüllung von M?ngelanspr?chen 5 %.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) 10 % Sicherheiteinbehalt bei Abschlagszahlung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Gesamtschuldnerisch haftend.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig, ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig, ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 8 Nr. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig, ? Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Konjunktursonderpogramm.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 10 Höchstzahl 15 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: ? Erfahrung im Schulbau/Sonderbauten, ? Referenzen hinsichtlich Termintreue und Kosteneinhaltung.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2010_351.1_018
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
10.12.2010 - 12:00
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
10.12.2010 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 22.12.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Bedingungen für die Eröffnung des Angebots: 18.1.2011 - 10:40 Uhr. Bevollmächtigte Personen eines Bieters. Nachr. HAD-Ref.: 647/731. Nachr. V-Nr/AKZ: 2010_351.1_018.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vergabekammer beim Regierungspräsidium Darmstadt.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
25.11.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen