DTAD

Ausschreibung - Grundsanierung inkl. Fassade in Nürnberg (ID:10916613)

Übersicht
DTAD-ID:
10916613
Region:
90471 Nürnberg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Fassadenbau, Fassadenreinigungsarbeiten, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Dachdeckarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Grundsanierung inkl. Fassade und TGA Art der Leistung: ca. 2.100 m² Deckendemontage mit KMF-Auflage ca. 340 Stck. Stützensanierung (TRGS 519) ca. 115 Stck. Raumluftmessungen (VDI 3492) Umfang der...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.07.2015
Frist Vergabeunterlagen:
22.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
10.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH
Straße
Lina-Ammon-Straße 9
PLZ, Ort
90471 Nürnberg
Telefon
+49 911/98872931
Fax
+49 911/98872909
E-Mail
t.jacob@bi-management.de
Internet
http://bi-management.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Grundsanierung inkl. Fassade und TGA
Art der Leistung: ca. 2.100 m² Deckendemontage mit KMF-Auflage ca. 340 Stck. Stützensanierung (TRGS 519) ca. 115 Stck. Raumluftmessungen (VDI 3492)
Umfang der Leistung: ca. 2.100 m² Deckendemontage mit KMF-Auflage ca. 340 Stck. Stützensanierung (TRGS 519) ca. 115 Stck. Raumluftmessungen (VDI 3492)

Erfüllungsort:
Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Seckenheimer Landstr. 16, 68163 Mannheim

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabenummer:
116650-23

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen
Bis 22.07.2015 bei BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH, Lina-Ammon-Straße 9, 90471 Nürnberg
Online-Plattform: http://evergabe-online.de

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform
Höhe der Kosten
35,00 Euro
Zahlungsweise
Banküberweisung
Empfänger:
BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH
Kontonummer
527027701
BLZ, Geldinstitut
76040061, Commerzbank Nürnberg
Verwendungszweck
Als Verwendungszweck ist anzugeben: 116650-23, HdBA Mannheim, Schadstoffsanierung
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
IBAN
DE53 7604 0061 05270277 01
BIC-Code
COBADEFFXXX
Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse)
bei der in Abschnitt

k) genannten Stelle angefordert wurden,
- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

Termine & Fristen
Unterlagen:
22.07.2015

Angebotsfrist:
10.08.2015
um
10:00
Uhr
Ort
BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH, Lina-Ammon-Straße 9, 90471 Nürnberg
Zimmer:
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
Bieter und deren bevollmächtigte Vertreter

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung:
15.09.2015
Fertigstellung der Leistungen:
15.06.2018

Bindefrist:
11.09.2015

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Sicherheiten für die vertragsgemäße Erfüllung und für die Erfüllung von Mängelansprüchen ab einer Netto-Auftragssumme von 250.000 Euro in Höhe von 5 v.H. der Auftragssumme.

Geforderte Nachweise:
) Nachweise zur Eignung:
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präquali-fiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausge-füllte Formblatt 'Eigenerklärung zur Eignung' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachun-ternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunter-nehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsver-zeichnis) geführt werden.
Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der 'Eigenerklärung zur Eignung' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Das Formblatt 'Eigenerklärungen zur Eignung' ist erhältlich
Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das aus-gefüllte Formblatt 124 VHB Bund "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen, das in den Vergabe-unterlagen enthalten ist.
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:
1) Nachweis über die Eintragung im Berufsregister/Handelsregister nach Maßgabe der Rechts-vorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem sie eingetragen sind. 2) Auszug aus dem Bundeszentralregister oder eine gleichwertige Urkunde eines zuständigen Gerichts oder einer Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes, nicht älter als 6 Monate. Wenn eine Urkunde oder Bescheinigung vom Herkunftsland nicht ausgestellt oder nicht vollständig alle vorgesehenen Fälle des § 6 EG Abs. 4 Nr. 1 lit. a)-h) VOB/A 2012 erwähnt, kann dies durch eine eidesstattliche Erklärung oder eine förmliche Erklärung vor einem zuständigen Gericht oder einer Verwaltungsbehörde, einem Notar oder einer dafür qualifizierten Berufsorganisation des Her-kunftslands ersetzt werden. 3) Eintragung in die Handwerksrolle. 4) Nachweis Haftpflichtversicherung für Personen, Sach- und Vermögensschäden mit einer Min-destdeckungssumme in Höhe von 3.000.000,00 ? für Personen- und Sachschäden und 1.500.000,00 ? für Vermögensschäden, je Schadensfall. 5) Liste der wesentlichen, in den letzten vier Jahren erbrachten, vergleichbaren Leistungen (im laufenden Betrieb) mit Angabe des Auftraggebers und Ansprechpartners, des Leistungszeit-raums, des Auftragswertes sowie eine kurzen Projektbeschreibung und Benennung des beglei-tenden Fachplaners. Folgende Mindestkriterien sind einzuhalten, dass die Referenzen gewertet werden können: Arbeiten bei laufenden Betrieb, Auftragssumme > 250.000,00 ? (netto), parallele Bearbeitung mehrerer Sanierungsbereiche, Umgang mit schwachgebundenen Asbestprodukten, Stellungnahme zum Terminablauf und zur firmeninternen Qualitätskontrolle. 6) Liste über die dem Unternehmen zur Verfügung stehenden, technischen Ausrüstung. 7) Angabe des für die ausgeschriebene Leistung zum Einsatz kommenden Leistungspersonals. 8) Nachweis der Sachkunde und Zulassungen im Umgang mit Asbest und KMF. 9) Nachweise (den vorgesehenen Labordienstleister betreffend) der Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 für die erforderlichen analytischen Untersuchungen, Nachweis der Befähigung zur Probenahme nach PN98 und VDI 3492. 10) Darstellung der Entsorgungswege.

Besondere Bedingungen:
) Rechtsform der Bietergemeinschaften
Bietergemeinschaften müssen als gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaften auftreten und den bevoll-mächtigten Vertreter benennen. Mehrfachbeteiligungen ein-zelner Mitglieder einer Bewerbergemeinschaft sind unzuläs-sig und führen zur Nichtberücksichtigung sämtlicher be-troffenen Bewerbergemeinschaften im weiteren Verfahren

Sonstiges
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Vergabeunterlagen unter www.evergabe-online.de als Download abrufbar. Eine elektronische Angebotsabgabe ist mit fortgeschrittener und qualifizierter Signatur möglich. Hilfestellung zur Teilnahme am elektronischen Vergabeverfahren finden Sie unter www.evergabe-online.info.

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)
BA - Gebäude-, Bau- und Immobilienmanagement GmbH, Justiziariat, Lina-Ammon-Str. 9, 90471 Nürnberg

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen