DTAD

Ausschreibung - Grundstücksverkauf, Nachnutzungskonzept in Bremerhaven (ID:4554675)

Auftragsdaten
Titel:
Grundstücksverkauf, Nachnutzungskonzept
DTAD-ID:
4554675
Region:
27576 Bremerhaven
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.12.2009
Frist Angebotsabgabe:
11.01.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Immobiliendienste, Maklerleistungen
CPV-Codes:
Stadtentwicklungsbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

BAUKONZESSION

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER. I.1) NAME, ADRESSEN UND

KONTAKTSTELLE(N) - Offizielle Bezeichnung: Stadt Bremerhaven, vertreten

durch Seestadt Immobilien, Hinrich-Schmalfeldt-Straße, Stadthaus 4, 27576 Bremerhaven,

Deutschland; Kontaktstelle(n): Herr Frank Jacobsen, Telefon: 0471 /

5902873, E-Mail: grundst?cke@seestadt-immobilien.bremerhaven.de, Fax: 0471 /

5903400. Internet-Adresse(n) - Hauptadresse des Aufraggebers (URL): www.bremerhaven.

de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Spezifische

Unterlagen sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Anträge

sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen. I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN

AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN): Regional- oder Lokalbehörde;

Allgemeine öffentliche Verwaltung. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND.

II.1) BESCHREIBUNG DER BAUKONZESSION. II.1.1) Bezeichnung des

Auftrags durch den Auftraggeber: Verkauf der Immobilien der ehemaligen H.-F.

Kistner Baugesellschaft mbH & Co. KG in Bremerhaven. II.1.2) Art des Auftrags

und Ort der Ausführung: Erbringung der Bauleistung, gleichgültig mit welchen Mitteln

gemäß dem vom Auftraggeber genannten Erfordernissen. Hauptausführungsort:

Bremerhaven. II.1.3) Kurze Beschreibung des Auftrags: Verkauft werden die

Grundstücke der ehemaligen H.-F. Kistner Baugesellschaft mbH & Co. KG in der

Hafenstra?e 56-60 (Flurst?cke 124/2 und 188/10 beide Flur 14, Gemarkung Lehe)

mit dem darauf befindlichen Verwaltungsgebäude, dem ehemaligen Hobbymarkt,

dem Pavillon, Lagerhallen und dem Kalksandsteinwerk in Bremerhaven. Vom Käufer

wird die Entwicklung und Umsetzung eines Nachnutzungskonzepts erwartet,

das im stra?enseitigen Bereich der Hafenstra?e die Ansiedlung eines Frischemarktes

(Nahversorger) mit einer Geschossfläche unterhalb 1.200 qm (vgl. ? 11 (3)

BauNVO) und einer Verkaufsfläche kleiner als 800 qm (vgl. BVerwG, Urteil vom

24.11.2005) vorsieht. Des Weiteren soll die erhaltenswerte Tonnendachhalle sowie

der Schornstein des ehemaligen Kalksandsteinwerkes in das Konzept einbezogen

werden. Alternativ könnte der vorgesehene Nahversorger auch in der Tonnendachhalle

untergebracht werden. Im Bereich entlang der Geeste ist von dem Käufer eine

Wohnbebauung in das Nutzungskonzept mit aufzunehmen wobei die Fortführung

des Geeste-Wanderweges ebenfalls Eingang in das Konzept finden muss. II.1.4)

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV): Hauptgegenstand

45211360-0. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WITRSCHAFTLICHE, FINANZIELLE

UND TECHNISCHE INFORMATIONEN. III.1) TEILNAHMEBEDINGUNGEN.

III.1.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich

der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister: Angaben und Formalitäten,

die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Eintragung in

das Handelsregister oder einer vergleichbaren Einrichtung des Herkunftslandes;

Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass keiner der Ausschlussgr?nde des ? 8 Nr. 5

Abs. 1 a-f VOB/A vorliegt, die Vergabestelle behält sich vor, entsprechende Nachweise

nachzufordern. III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu

?berpr?fen (falls zutreffend): Umsätze des Unternehmens in den letzten drei Gesch?ftsjahren.

III.1.3) Technische Leistungsfähigkeit: Angaben und Formalitäten,

die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen (falls zutreffend):

Nennung und Darstellung von vergleichbaren realisierten Referenzobjekten. ABSCHNITT

IV: VERFAHREN.

IV.1) ZUSCHLAGSKRITERIEN: Die Zuschlagskriterien

werden in der Aufforderung zur Angebotsabgabe mitgeteilt.

IV.2) VERWALTUNGSINFORMATIONEN.

IV.2.2) Schlusstermin für die die Einreichung der Bewerbungen:11.01.2010, 16.00 Uhr.

IV.2.3) Sprache(n), in der (denen) die Anträge

abgefasst sein können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN.

VI.1) Auftrag in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus

Gemeinschaftsmitteln finanziert wird: Nein. VI.2) Sonstige Informationen: Die Vergabe

der Baukonzession erfolgt in einem Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem

Teilnahmewettbewerb. Diese Bekanntmachung leitet den Teilnahmewettbewerb

ein. Die Bewerber werden anhand ihrer Eignung ausgewählt. Die Eignungsprüfung

erfolgt anhand der Kriterien Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Die Teilnahmeanträge sind bis zum Schlusstermin für die Einreichung der

Bewerbungen gemäß Ziff. IV 2.2 in einem verschlossenen Umschlag mit dem deutlich

lesbaren Vermerk Teilnahmewettbewerb Kistner-Gelände bei der unter Ziff. I.1

genannten Stelle einzureichen. Ma?geblich ist der Eingang bei der Vergabestelle.

Die ausgewählten Bewerber erhalten die Vergabeunterlagen mit der Aufforderung

zur Angebotsabgabe. Die Vergabeunterlagen enthalten weitere Projektinformationen,

die Mindestanforderungen sowie die Zuschlagskriterien und Informationen

zum weiteren Ablauf des Verhandlungsverfahrens. Die Vergabestelle behält sich

vor, den Bieterkreis während des Verfahrens einzuschränken. Der Abschluss des

notariellen Kaufvertrages kann erst nach Einholung der erforderlichen Gremiengenehmigungen

erfolgen. Kosten für die Ausarbeitung der Angebote sowie für die

Teilnahme an dem Verfahren werden nicht erstattet.

VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN / NACHPRÜFUNGSVERFAHREN.

VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren

- Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Senator für

Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, Ansgaritorstr. 2, 28195 Bremen, E-Mail: bleckwehl@

bau.bremen.de, Telefon: 0421/3616074, Fax: 0421/3612050. Zuständige

Stelle für Schlichtungsverfahren - Offizielle Bezeichnung: Vergabeprüfstelle des

Magistrats der Stadt Bremerhaven, Postfach 21 03 60, 27524 Bremerhaven,

Deutschland, E-Mail: magistrat.bremerhaven.de, Telefon 0471-5902546, Internet-

Adresse (URL): www.bremerhaven.de, Fax 0471-5903417. VI.3.2) Einlegung von

Rechtsbehelfen: Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen

- Verstöße gegen Vergabevorschriften sind unverzüglich zu rügen.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen