DTAD

Ausschreibung - Gutachten in Aschaffenburg (ID:10495805)

Übersicht
DTAD-ID:
10495805
Region:
63743 Aschaffenburg
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Tests, Inspektionen, Analysen, Kontroll-, Überwachungsleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beurteilung des Massivbaus auf seine Funktionsfähigkeit und Dauerhaftigkeit, sowie zur Bestimmung der Kennwerte für statische Untersuchungen und Ausschreibungen, werden Bohrkerne aus den...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
03.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
24.03.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
Hockstraße 10
63743 Aschaffenburg
Telefon: 06021 312-0
Tax: 06021 312-101
E-Mail: wna-aschaffenburg@wsv.bund.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Zur Beurteilung des Massivbaus auf seine
Funktionsfähigkeit und Dauerhaftigkeit, sowie
zur Bestimmung der Kennwerte für statische
Untersuchungen und Ausschreibungen,
werden Bohrkerne aus den Wehrpfeilern,
der oberwasserseitigen Ufermauer und der
Wehrfeldsohle entnommen. Die Bohrungen, die
Bohrlochscans sowie die WD-Versuchesind vom AN
vor Ort zu begleiten und zu betreuen.
Die Bohrkerne sind vom AN anzusprechen und
zu dokumentieren, bevor sie anschließend
verschiedenen Laboruntersuchungen unterzogen
werden.
Im Anschluss ist vom AN ein Gutachten über
den Massivbau mit Materialkennwerten zum
Stampfbeton als Grundlage für die Nachrechnung
der bestehenden Wehrpfeiler und der Wehrsohle
unter Einbezug von Versuchsergebnissen einer
Bohrkampagne von 2012 zu erstellen.

Erfüllungsort:
Wehr Kachlet, Passau

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Bearbeitungsnummer: (bitte stets angeben) 2015/631/003.

Vergabeunterlagen:
a) Teilnahmeanträge sind zu stellen: beim Auftraggeber, s. Punkt 8
b) Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge: 24.03.2015 10:00:00
c) Sprache: Deutsch (gilt auch für Rückfragen und Schriftverkehr).

Aufforderung zur Angebotsabgabe: Falls bis zu diesem Tag keine Aufforderung zur
Angebotsabgabe erfolgte, können Bewerber
davon ausgehen, dass Ihr Teilnahme-Antrag nicht
berücksichtigt wurde: 02.04.2015.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
24.03.2015

Ausführungsfrist:
Juni bis Oktober 2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen, die vom Auftraggeber für die
Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangt werden:
a) Eigenerklärungen und ggf. Nachweise zur finanziellen, wirtschaftlichen und
technischen Leistungsfähigkeit des Unternehmens, z. B. dass es
sich nicht in einem Insolvenzverfahren befindet:
Eigenerklärung gem. § 4 (2) VOF, ob und auf welche Art der Bewerber mit anderen Unternehmen
wirtschaftlich verknüpft ist.
Eigenerklärung gemäß § 5 Abs. (4) a) VOF einer Berufshaftpflichtversicherungsdeckung von
mindestens 1.500.000 € für Personen- und von mindestens 1.500.000 € für sonstige Schäden oder
eine Erklärung, dass im Auftragsfall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird.
Diese Eigenerklärungen sind mit Formblatt 133-F zu erbringen. Das Formblatt ist der
Teilnahmeunterlage beigefügt.
b) Eigenerklärung und ggf. Nachweise des Unternehmens zur Zuverlässigkeit:
• Eigenerklärung gem. § 4 (6), (9) VOF
• Eigenerklärung zur Eintragung in das Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes
Diese Eigenerklärungen sind mit Formblatt 133-F zu erbringen. Das Formblatt ist der
Teilnahmeunterlage beigefügt. Details zu den v. g. verlangten Eigenerklärungen können auch im
Internet auf „WSV.de“ (Aktuelles/Ausschreibungen/VOF-Vergabebekanntmachung) im dort hinterlegten
Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" eingesehen werden.
Darüber hinaus:
• Erklärung der Bewerber-/ Bieter-/ Arbeitsgemeinschaft zur gesamtschuldnerischen Haftung
mit bevollmächtigtem Vertreter (falls zutreffend mit Formblatt 401, wobei vorstehende
Eigenerklärungen/Auskünfte bei Bewerber-bzw. Arbeitsgemeinschfaten für jedes Mitglied getrennt
abzugeben sind).
c) Eigenerklärung und ggf. Nachweise zur fachlichen Eignung:
a) Nachweise/Bescheinigungen über die berufliche Befähigung nach § 5 Abs. (5) a) VOF der
Personen, die die Leistung tatsächlich erbringen, Wichtung 20%.
b) Referenzen von in den letzten 3 Jahren erbrachten vergleichbaren Leistungen nach § 5
Abs. (5) b) VOF, Wichtung 40%. Die Bewertung der Referenzen erfolgt quantitativ, wobei
die Maximalpunktzahl ab 20 Refrenzen erreicht ist. Eine qualitative Bewertung der einzelnen
Referenzen mit anschließender Mittelwertbildung findet nicht statt.
Vergleichbare Referenzen werden wie folgt definiert: Erstellen von Gutachten im Bereich Massivbau
bei massiven Verkehrswasserbauwerken und / oder vergleichbaren massiven Bauwerken im / am
Wasser
c) Erklärung nach § 5 Abs. (5) c) VOF, Wichtung 40%. Zur Bewertung sind Angaben zur Länge der
Projekterfahrung im Bereich Massivbau zu machen.
Die Erklärungen und ggf. Nachweise sind über die vom Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
erstellten Teilnahmeunterlage (s. Pkt. 8) zu erbringen.

Sonstiges
Sonstige Angaben: Es gilt deutsches Recht.
Zur Vereinheitlichung der geforderten Anlagen hat
das Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg
eine Teilnahmeunterlage erstellt. Teilnahmeanträge
können nur mit dieser Unterlage und den
darin geforderten Nachweisen, Angaben und
Erklärungen in Papierform eingereicht werden.
Die Teilnahmeunterlage ist unter der unter Pkt. 1
genannten Adresse schriftlich oder in Textform unter
Angabe der Bearbeitungsnummer anzufordern.
Die Versendung der Unterlagen erfolgt nur in
Papierform. Die Dauer des Postversandes ist
hinsichtlich der Abgabefrist vom Bewerber zu
berücksichtigen. Ein elektronischer Bezug der
Teilnahmeunterlage bzw. eine elektronische Abgabe
des Teilnahmeantrags ist derzeit nicht möglich. Die
Teilnahmeunterlage kann kostenlos angefordert
werden.
Von den zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren
ausgewählten Bewerbern wird als Vorbereitung zu
den Verhandlungsgesprächen eine gutachterliche
Stellungnahme zum bereits erarbeiteten
Untersuchungskonzept des AG verlangt, die gem. §
13 (3) VOF vergütet wird. Jedes eingeladene Büro
erhält eine Vergütung in Höhe von 500 € zzgl.der
gesetzlichen Umsatzsteuer. Für die Erarbeitung der
gutachterlichen Stellungnahme ist ein Zeitraum von
ca einer Woche vorgesehen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen