DTAD

Ausschreibung - Haftpflichtversicherungen in Weilburg (ID:5523285)

Auftragsdaten
Titel:
Haftpflichtversicherungen
DTAD-ID:
5523285
Region:
35781 Weilburg
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
08.10.2010
Frist Angebotsabgabe:
29.11.2010
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Versicherungsdienstleistungen, Haftpflicht-Versicherung. Haftpflicht- und Umweltschadensversicherung für das Kreiskrankenhaus Weilburg inkl. den verbundenen Tochterunternehmen (1-Jahresvertrag mit Verlängerungsklausel, Versicherungssumme zur Betriebs-Haftpflichtversicherung 9 500 000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden und 500 000 EUR für Vermögensschäden, 3-fach maximiert/Versicherungsjahr).
Kategorien:
Finanzdienste, Versicherungen, Pensionsfonds
CPV-Codes:
Haftpflichtversicherungen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  299576-2010

BEKANNTMACHUNG

Dienstleistungsauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Kreiskrankenhaus Weilburg gGmbH Am Steinbühl 2 Kontakt: Kreiskrankenhaus Weilburg gGmbH z. H. Herrn Willi Wagner 35781 Weilburg DEUTSCHLAND Tel. +49 6471313-206 E-Mail: wagner@krankenhaus-weilburg.de Fax +49 6471313-221 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.krankenhaus-weilburg.de Weitere Auskünfte erteilen: VMD Versicherungsdienst GmbH Klingenbergstraße 4 Kontakt: VMD Versicherungsdienst GmbH z. H. Herrn Oliver Henken-Mellies 32758 Detmold DEUTSCHLAND Tel. +49 5231603-424 E-Mail: ohenken-mellies@vmd.de Fax +49 5231603-60424 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Sonstiges gemeinnützige GmbH Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Versicherungsdienstleistungen, Haftpflicht-Versicherung.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungsauftrag Dienstleistungskategorie: Nr. 6 Hauptort der Dienstleistung 35781 Weilburg. NUTS-Code DE723
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Haftpflicht- und Umweltschadensversicherung für das Kreiskrankenhaus Weilburg inkl. den verbundenen Tochterunternehmen (1-Jahresvertrag mit Verlängerungsklausel, Versicherungssumme zur Betriebs-Haftpflichtversicherung 9 500 000 EUR pauschal für Personen- und Sachschäden und 500 000 EUR für Vermögensschäden, 3-fach maximiert/Versicherungsjahr).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
66516000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 1.1.2011. Ende: 1.1.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Der Bewerber muss unmittelbar und selbst als Risikoträger zum Betrieb der ausgeschriebenen Versicherungssparten in einem Staat der EU zugelassen sein und die Voraussetzungen des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) für den Geschäftsbetrieb in Deutschland erfüllen können. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Letzter verfügbarer Geschäftsbericht, Nachweis über erbrachte Dienstleistungen für vergleichbare Objekte.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen
Berufsstand vorbehalten Ja Nur zugelassene Versicherungsgesellschaften.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche
Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig Nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
29.11.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 31.1.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Nein ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die Ausschreibung ist unter der Verantwortung des Auftraggebers durch einen Versicherungsmakler vorbereitet worden. Seine Tätigkeit umfasste die Analyse und Bewertung der vorhandenen Risiken und die Erstellung und Anpassung des Versicherungskonzeptes wie es hier zur Ausschreibung gelangt. Die Verwaltung des zu vergebenden Vertrages durch den Versicherungsmakler ist ausdrücklicher Wille des Auftraggebers. Zwingende Voraussetzung für die Abgabe eines Angebotes ist daher, den bestehenden Maklervertrag vorbehaltslos zu akzeptieren. Hierdurch entsteht keine Verpflichtung zur Zahlung einer Courtage.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Wilhelminenstr. 1-3 64278 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151125816
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
6.10.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen