DTAD

Ausschreibung - Hardware der Fernwirkzentrale in Lambsheim (ID:8245155)

Auftragsdaten
Titel:
Hardware der Fernwirkzentrale
DTAD-ID:
8245155
Region:
67245 Lambsheim
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.05.2013
Frist Vergabeunterlagen:
29.05.2013
Frist Angebotsabgabe:
24.07.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Hardware der Fernwirkzentrale mit Server und Bedienstation, Monitoren, Peripheriegeräten, Netzwerkeinbindung, Systemschrank, Software der Fernwirkzentrale mit PLS-Funktionalität, Bedienung, Visualisierung, Berichtswesen, Datenmanagement, Störungsmanagement, Archivierung u.a. Dienstleistungen: Pflichtenheft, Prozessbilder, Engineering, Dokumentation, Schulung, Einweisung u.a. Hardund Software von 3 Unterstationen mit Erweiterung vorhandener SPS-Technik, Prozessdatenübernahme von ca. 10 bauseitigen Unterstationen über OPC-Server.
Kategorien:
Computer, -anlagen, Zubehör, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht, Erschliessungsarbeiten
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Name, Anschrift, Telefon-, Faxnummer

und Struktur- und E-Mail-Adresse des

Auftraggebers (Vergabestelle): Strukturund

Genehmigungsdirektion Süd, Karl-

Helfferich- Straße 22, 67433 Neustadt ander Weinstraße, Tel.: 06321 99-40, Fax:

06321 99-4222, wrrl@sgdsued.rlp.de,

www.sgdsued.rlp.de.

b) Gewähltes Vergabeverfahren:

Beschränkte Ausschreibung

nach öffentlichem Teilnahmewettbewerb

gemäß VOB/A §3 (4).

c) Auftragsvergabe

auf elektronischem Wege und Verfahren

der Ver- und Entschlüsselung: Nein.

d) Art

des Auftrags: VOB-Vertrag für die Fernwirktechnische

Erschließung der Binnenentwässerung.

e) Ort der Ausführung:

67245 Lambsheim, 67240 Bobenheim-

Roxheim,67227 Frankenthal, 67067

Rheingönheim.

f) Art und Umfang der

Leistung: Hardware der Fernwirkzentrale

mit Server und Bedienstation, Monitoren,

Peripheriegeräten, Netzwerkeinbindung,

Systemschrank, Software der Fernwirkzentrale

mit PLS-Funktionalität, Bedienung,

Visualisierung, Berichtswesen, Datenmanagement,

Störungsmanagement, Archivierung

u.a. Dienstleistungen: Pflichtenheft,

Prozessbilder, Engineering, Dokumentation,

Schulung, Einweisung u.a. Hardund

Software von 3 Unterstationen mit Erweiterung

vorhandener SPS-Technik, Prozessdatenübernahme

von ca. 10 bauseitigen

Unterstationen über OPC-Server.

g) Angaben über den Zweck der baulichen

Anlage oder des Auftrags, wenn auch Planungsleistungen

gefordert werden: Fernwirktechnische

Erschließung von Anlagen

der Binnenentwässerung.

h) Aufteilung in

Lose: Nein.

i) Beginn der Leistungen, Zeitpunkt,

bis zu dem die Leistungen beendet

werden sollen - Beginn der Leistungen:

01. Oktober 2013; Ende der Leistungen:

31. Januar 2014.

j) Angaben nach § 8 Abs.

2 Nummer 3 zur Zulässigkeit von Nebenangeboten:

Nebenangebote sind nur in Verbindung

mit dem Hauptangebot zugelassen.

k) Name und Anschrift der Stelle, bei

der die Verdingungsunterlagen und zusätzlichen

Unterlagen angefordert und eingesehen

werden können: Struktur- und Genehmigungsdirektion

Süd, Regionalstelle Wasserwirtschaft,

Abfallwirtschaft, Bodenschutz,

Karl- Helfferich- Straße 22, 67433

Neustadt an der Weinstraße.

l) Höhe und

Einzelheiten der Zahlung des Entgelts für

die Übersendung der Unterlagen: Für die

Verdingungsunterlagen werden keine Kosten

berechnet.

m) Frist für den Eingang der

Anträge auf Teilnahme, Anschrift, an den

diese Anträge zu richten sind, Tag an dem

die Anforderungen zur Angebotsabgabe

spätestens abgesandt werden: Frist für

den Eingang der Teilnahmeanträge bis zu

29.05.2013, Anschrift, siehe a), Versendung

der Anforderungen zur Angebotsabgabe

ab 24.06.2013.

n) Frist für den Eingang

der Angebote: 24.07.2013.

o) Anschrift,

an die die Angebote zu richten sind:

Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd,

Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft,

Bodenschutz, Karl- Helfferich-

Straße 22, 67433 Neustadt an der Weinstraße.

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst

sein müssen: Deutsch.

q) Datum,

Uhrzeit und Ort des Eröffnungstermins,

Angabe, welche Personen bei der Eröffnung

der Angebote anwesend sein dürfen:

24.07.2013, 10:00 Uhr, Ort siehe o), Verhandlungsleitung,

Bieter oder deren Bevollmächtigte.

r) Geforderte Sicherheiten -

Vertragserfüllungsbürgschaft: 5% der

Auftragssumme, Gewährleistungsbürgschaft:

3% der Abrechnungssumme.

s) Wesentliche

Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen

und / oder Hinweise auf die

maßgeblichen Vorschriften, in denen sie

enthalten sind: Zahlungen gemäß § 16

VOB/B, der BVB und der WBVB der Verdingungsunterlagen.

t) Gegebenenfalls

Rechtsform, die die Bietergemeinschaft

nach der Auftragsvergabe haben muss: Gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem

Vertreter.

u) Verlangte Nachweise

für die Beurteilung der Eignung des

Bieters - Nachweis der wirtschaftlichen

und finanziellen Leistungsfähigkeit: Angaben

zum Gesamtumsatz des Bewerbers.

Mindesteignung: Der Umsatz des Bewerbers

bzgl. derjenigen Leistungen, die mit

der zu vergebenden Leistung vergleichbar

sind, muss im Jahresdurchschnitt der letzten

3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens

75.000,- betragen. Nachweis der

Haftpflichtversicherung: Mindestdeckungssumme

für Personenschäden 1,0 Mio ,

Sachschäden 0,5 Mio. . Nachweis der

technischen Leistungsfähigkeit: Darstellung

des Bewerbers und aller zum Einsatz

kommender Nachunternehmer. Mitarbeiterstruktur

des Bewerbers, Mindesteignung:

Die Zahl der beschäftigten Arbeitskräfte

muss im Jahresdurchschnitt der

letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahre

und im laufenden Jahr mindestens 10 Personen,

hiervon mindestens 6 Ingenieure

oder Programmierer betragen. Erklärung

zur Sicherstellung der örtlichen Präsenz

während der Projektdurchführung. Beschreibung

der Maßnahmen zur Qualitätssicherung

(Bearbeitungsmethode, Beispiele

für die Dokumentation der Arbeitsergebnisse,

Abwicklungsplanung). Bewertung

von 3 Referenzen in den letzten 2 Jahren.

Referenzen von Nachunternehmern werden

nicht berücksichtigt. Gefordert wird die detaillierte

Darstellung von mindestens 3 mit

der zu vergebenden Leistung vergleichbaren

Referenzprojekten, Mindesteignung:

Summe des Auftragswertes aller Referenzprojekte

mindestens 200.000,- , Einzelreferenzprojekt,

Auftragswert mindestens

50.000,- , mindestens 2 Referenzprojekte

müssen abgeschlossen sein, bei mindestens

einem Referenzprojekt muss der Auftraggeber

die öffentliche Hand sein. Gefordert

werden eine Kurzbeschreibung der Referenzen

mit technischen Angaben zur Hardwareausstattung

und Softwarefunktionalität

der Zentrale, zur eingesetzten Software,

zur Anzahl der Unterstationen, Hard- und

Softwareausstattung der Unterstationen,

Art der Datenübertragung, Anzahl der

Prozessvariablen, Anzahl der Prozessbilder,

Ort der Ausführung, Auftragssumme, Ausführungszeitraum,

Stand der Ausführung,

Beteiligung von Nachunternehmern, Anteil

der Nachunternehmer an der Auftragssumme,

Ansprechpartner des Auftraggebers

mit Tel.Nr. und E-Mail-Adresse.

v) Zuschlagfrist

30.09.2013.

w) Stelle, an die

sich der Bewerber oder Bieter zur Nachprüfung

behaupteter Verstöße gegen die

Vergabebestimmungen wenden kann: Ministerium

für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung,

Weinbau und Forsten, Kaiser-

Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen