DTAD

Ausschreibung - Heizöl in Wiesbaden (ID:3795710)

Auftragsdaten
Titel:
Heizöl
DTAD-ID:
3795710
Region:
65189 Wiesbaden
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.05.2009
Frist Vergabeunterlagen:
15.06.2009
Frist Angebotsabgabe:
23.06.2009
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
EU 80-009/09 Rahmenliefervertrag von Heizöl nach DIN 516 03 - EL 1. 1.9.2009 bis 31.8.2010, voraussichtlich ca. 900 000 Liter, mit optionaler Verlängerung. Bei gleichbleibenden Vertragskonditionen und in beidseitigem Einvernehmen kann der Auftraggeber (AG) den Vertrag bis zum 31.8.2011 verlängern. Die Lieferungen erfolgen frei Verwendungsstellen. Eine Liegenschaftsliste mit zurzeit 44 Anlieferadressen, Ansprechpartnern, Telefonnummer und Tank-grüßen liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Während der Vertragslaufzeit kann es zu Änderungen und Ergänzungen in der Liegenschaftsliste kommen. Die Liefertermine sind mit den jeweiligen Ansprechpartner vorab telefonisch zu vereinbaren. Wegen der täglichen Preisbewegungen für Heizöl einerseits, und einem zw?lfmonatigen Rahmenvertrag für Heizöl andererseits, soll der für den jeweiligen Bestellabruf gültige Heiz?lpreis an die O.M.R.- Notierung gekoppelt sein! Das heißt: als Basispreis für die jeweilige Heiz?llieferung gilt der Wochen-durchschnittspreis der O.M.R. Oil Market Report, Gasoil mean Notierung für die Region Rhein-Main. Zur Anwendung kommt jeweils die Durchschnitts-notierung der Lieferwoche, die zu Beginn der Folgewoche veröffentlicht wird. Aufschläge, Kosten, Gewinne, usw. des Auftragnehmers (AN) sind auf der Folgeseite zu benennen. Sie werden dann jeweils auf den Basispreis aufgeschlagen.
Kategorien:
Erdölprodukte sowie Brenn- und Kraftstoffe
CPV-Codes:
Heizöl
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  120940-2009

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Landeshauptstadt Wiesbaden, Der Magistrat, Amt für Wirtschaft und Liegenschaften, Referenzeinkaufsorganisation, Gustav-Stresemann-Ring 15, z. Hd. von Herr Klaus Breuer, D-65189 Wiesbaden. Tel. +49 611312150. E-Mail: referenzeinkaufsorganisation@wiesbaden.de. Fax +49 611313941. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.wiesbaden.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat Zentrale Verdingungsstelle, Gustav-Stresemann-Ring 15, z. Hd. von Zimmer A 071, D-65189 Wiesbaden.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
EU 80-009/09 Rahmenliefervertrag von Heizöl, nach O.M.R.- Inndex, vom 1.9.2009 - 31.8.2010, mit optionaler Verlängerung bis zum 31.8.2011.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. NUTS-Code: DE714.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Abschluss einer Rahmenvereinbarung.
II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer. Laufzeit der Rahmenvereinbarung: Laufzeit in Monaten: 12.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
EU 80-009/09 Rahmenliefervertrag von Heizöl nach DIN 516 03 - EL 1. 1.9.2009 bis 31.8.2010, voraussichtlich ca. 900 000 Liter, mit optionaler Verlängerung. Bei gleichbleibenden Vertragskonditionen und in beidseitigem Einvernehmen kann der Auftraggeber (AG) den Vertrag bis zum 31.8.2011 verlängern. Die Lieferungen erfolgen frei Verwendungsstellen. Eine Liegenschaftsliste mit zurzeit 44 Anlieferadressen, Ansprechpartnern, Telefonnummer und Tank-grüßen liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Während der Vertragslaufzeit kann es zu Änderungen und Ergänzungen in der Liegenschaftsliste kommen. Die Liefertermine sind mit den jeweiligen Ansprechpartner vorab telefonisch zu vereinbaren. Wegen der täglichen Preisbewegungen für Heizöl einerseits, und einem zw?lfmonatigen Rahmenvertrag für Heizöl andererseits, soll der für den jeweiligen Bestellabruf gültige Heiz?lpreis an die O.M.R.- Notierung gekoppelt sein! Das heißt: als Basispreis für die jeweilige Heiz?llieferung gilt der Wochen-durchschnittspreis der O.M.R. Oil Market Report, Gasoil mean Notierung für die Region Rhein-Main. Zur Anwendung kommt jeweils die Durchschnitts-notierung der Lieferwoche, die zu Beginn der Folgewoche veröffentlicht wird. Aufschläge, Kosten, Gewinne, usw. des Auftragnehmers (AN) sind auf der Folgeseite zu benennen. Sie werden dann jeweils auf den Basispreis aufgeschlagen.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
09135100.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Ca. 900 000 Liter.
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Verl?ngerungsoption: Bei gleichbleibenden Vertragskonditionen und in beidseitigem Einvernehmen kann der Auftraggeber den Vertrag bis zum 31.8.2011 verlängern. Voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: in Monaten 12 (ab Auftragsvergabe) Zahl der möglichen Verlängerungen: 1.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 12 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zahlungen gemäß der ABL der Landeshauptstadt Wiesbaden und VOL/B.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Die Lieferungen erfolgen frei Verwendungsstellen. Eine Liegenschaftsliste mit zurzeit 44 Anlieferadressen, Ansprechpartnern, Telefonnummer und Tank-grüßen liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. Während der Vertragslaufzeit kann es zu Änderungen und Ergänzungen in der Liegenschaftsliste kommen. Die Liefertermine sind mit den jeweiligen Ansprechpartner vorab telefonisch zu vereinbaren. Die Lieferfahrzeuge müssen einen geeichten, temperaturkompensierten -Basis 15 ?C- Messz?hler (Z?hluhr) mit Bondrucker besitzen. Die Bondrucker müssen vor jedem Tankvorgang einen Nulldruck auf der Bondruckkarte aufweisen, bevor mit der Betankung begonnen wird. Auf den Lieferscheinen ist jeweils die Drucker- Nummer anzugeben. Der Transport und die Tankbef?llung haben nach den jeweils neuesten gesetzlichen Bestimmungen (TRbF und GGVS) zu erfolgen.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Geforderte Eignungsnachweise (gem. ? 7 Nr. 4 VOL/A), die in Form anerkannter Pr?qualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erkl?rungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Offenes Verfahren.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Preis. Gewichtung: 100 %.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
EU 80-009/09 RLV Heizöl.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen: 15.6.2009 - 00:00. Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Preis: 15 EUR. Zahlungsbedingungen und -weise: Die Verdingungsunterlagen können gegen einen Kostenbeitrag von 15 EUR bis zum 8.6.2009 bei o. g. Adresse angefordert werden. Ein Verrechnungsscheck oder Zahlungsbeleg über die Einzahlung bei der Nassauischen Sparkasse, BLZ 510 500 15, Konto-Nr. 1000 0000 8, zugunsten des Kassen- und Steueramtes der LH Wiesbaden (Verwendungszweck: 4500006340 / OV 80-009/09) ist dem Anforderungsschreiben beizufügen. Bareinzahlungen sind nicht möglich. Bei elektronischer Anforderung und Versendung der Ausschreibungsunterlagen per Email, über referenzeinkaufsorganisation@wiesbaden.de wird kein Entgelt erhoben. Ein kostenloser Download über die HAD Ausschreibungsdatenbank ist ebenfalls möglich. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 23.6.2009 - 10:00. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
Bis: 31.8.2009. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Kostenfreier Download der Unterlagen auf: http://www.had.de/start.php?showpub=5Q4TO9K6Y37CPLIJ. Nachr. HAD-Ref.: 2131/297. Nachr. V-Nr/AKZ: EU 80-009/09 RLV Heizöl.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr). Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Vor dem Antrag auf Nachprüfung ist ein eventueller Verstoß zunächst unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber (s. I.1 ) zu rügen und diesem ist Gelegenheit zur Abhilfe zu geben.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt, Dienstgebäude:Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten:Luisenplatz 2, D-64283 Darmstadt. Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten); +49 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr).
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
29.4.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen