DTAD

Vergebener Auftrag - Heizöle in Koblenz (ID:8138534)

Auftragsdaten
Titel:
Heizöle
DTAD-ID:
8138534
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
10.04.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Auftragnehmer:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Rahmenvereinbarung zur Lieferung von ca. 3,28 Mio. Liter Heizöl; unterteilt in 8 Lose. Abschluss einer Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Heizöl für alle Landesdienststellen in Rheinland-Pfalz.
Kategorien:
Erdölprodukte sowie Brenn- und Kraftstoffe
CPV-Codes:
Heizöl , Heizöle
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  115729-2013

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Lieferauftrag Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Zentrale Beschaffungsstelle des Landes Rheinland-Pfalz beim Landesbetrieb
Moblität RLP
Friedrich-Ebert-Ring 14-20
56068 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 26130290
E-Mail: zbl@lbm.rlp.de
Fax: +49 261291411500
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
I.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: ja
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags
Rahmenvereinbarung zur Lieferung von ca. 3,28 Mio. Liter Heizöl; unterteilt in 8 Lose.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Zentrale Beschaffungsstelle des Landes Rheinland-Pfalz beim Landesbetrieb Moblität RLP, Friedrich-Ebert-Ring 14-20, 56068 Koblenz. Weitere Angaben: sowie andere Behörden und Einrichtungen des Landes Rheinland-Pfalz. NUTS-Code DEB
II.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Abschluss einer Rahmenvereinbarung zur Lieferung von Heizöl für alle Landesdienststellen in Rheinland-Pfalz.
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
09135000, 09135100
II.1.6) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Offen
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
2012 / ZBL / Heizöl 2013-2015
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung: Heizöl Bereich Cochem-Koblenz
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Mineralöl- und Energiehandöl Bertgen GmbH Görresstr. 24 56254 Müden DEUTSCHLAND E-Mail: info@bertgen-energie.de Telefon: +49 2672914800 Internet-Adresse: http://www.bertgen-energie.de
Bezeichnung: Heizöl Bereich Diez
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Hommes GmbH Marderweg 2 54550 Daun DEUTSCHLAND E-Mail: hommes@hommes-oel.de Telefon: +49 659292000 Internet-Adresse: http://www.hommes-oel.de
Bezeichnung: Heizöl Bereich Gerolstein
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Hommes GmbH Marderweg 2 54550 Daun DEUTSCHLAND E-Mail: hommes@hommes-oel.de Telefon: +49 659292000 Internet-Adresse: http://www.hommes-oel.de
Bezeichnung: Heizöl Bereich Trier
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Hommes GmbH Marderweg 2 54550 Daun DEUTSCHLAND E-Mail: hommes@hommes-oel.de Telefon: +49 659292000 Internet-Adresse: http://www.hommes-oel.de
Bezeichnung: Heizöl Bereich Bad Kreuznach
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Valentin Energie, ZNL der RME Energie GmbH Rheinallee 187 55120 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: info@valentinoel.de Telefon: +49 6131695246 Internet-Adresse: http://valentinoel.de Fax: +49 6131687467
Bezeichnung: Heizöl Bereich Mainz-Worms
V.1) Tag der Zuschlagsentscheidung:
4.2.2013
V.2) Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der
Zuschlag erteilt wurde Valentin Energie, ZNL der RME Energie GmbH Rheinallee 187 55120 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: info@valentinoel.de Telefon: +49 6131695246 Internet-Adresse: http://valentinoel.de Fax: +49 6131687467
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Unter http://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/ finden Sie weitere Informationen zum Verfahren. Alle Vergabeunterlagen werden kostenfrei und ausschließlich dort zur Verfügung gestellt. Die Kommunikation zwischen Bietern und Vergabestelle ist ausschließlich über den Projektraum des Verfahrens im Vergabemarktplatz Rheinland-Pfalz möglich. Bieter müssen sich dort zu diesem Zweck – kostenlos – registrieren.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND E-Mail: vergabekammer.rlp@mwkel.rlp.de Telefon: +49 6131162234 Internet-Adresse: http://www.mwkel.rlp.de/Zugeordnete-lnstitutionen/Vergabekammer/ Fax: +49 6131162113
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabestelle weist ausdrücklich auf die Rügeobliegenheiten der Unternehmen/Bewerber/Bieter sowie auf die Präklusionsregelungen gemäß § 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis Nr. 4 GWB hinsichtlich der Behauptung von Verstößen gegen die Bestimmungen über das Vergabeverfahren hin. § 107 Abs. 3 S. 1 GWB lautet: Der Antrag (auf Nachprüfung) ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat; 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der In der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Die Vergabestelle weist insbesondere darauf hin, dass ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrensgemäß § 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig ist, wenn nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen (Nichtabhilfeentscheidung), mehr als 15 Kalendertage vergangen sind. Die Vergabestelle wird gemäß § 101a GWB die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, hiervon vor Zuschlagserteilung nach Maßgabe des § 101a Abs. 1 GWß informieren. Bei schriftlicher Information darf der Vertrag erst 15 Kalendertage, bei Information per Telefax erst 10 Kalendertage nach Absendung der Information geschlossen werden (§ 101a Abs. 1 Satz 3 und A GWB). Die Frist beginnt am Tag der Absendung der Information durch den Auftraggeber, § 101 a Abs. 1 Satz 5 GWB. Die Vergabestelle weist ferner darauf hin, dass Rügen im Sinne des § 107 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Erkennen des Rechtsverstoßes zu erheben sind.
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz Friedrich-Ebert-Ring 14-20 56068 Koblenz DEUTSCHLAND
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
5.4.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen