DTAD

Ausschreibung - Heizungs- und sonstige Elektroinstallationen in Gebäuden in Mainz (ID:5928978)

Auftragsdaten
Titel:
Heizungs- und sonstige Elektroinstallationen in Gebäuden
DTAD-ID:
5928978
Region:
55131 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
29.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Nachprüfungsstelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Energieeinspar-Contracting am Standort Mainz für das Gebäude 505 - Unfallchirurgie. Erfolgsgarantie-Vertrag mit zu vereinbarender Laufzeit (Dauer-Werkvertrag über Finanzierung, Planung, Durchführung und Betreuung von Bau- und sonstigen Leistungen gekoppelt mit einer selbständigen Einspargarantieverpflichtung des Auftragnehmers, sogenanntes Einspar-Contracting) für das Gebäude 505 - Unfallchirurgie. Bauleistungen sind Vertragsschwerpunkt. Der Leistungsumfang beruht auf Analysen und Einschätzungen des Auftragnehmers und ist von diesem grundsätzlich so zu bemessen, dass ein optimales Einsparpotenziel realisiert wird, über das sämtliche Investitionen während der Vertragslaufzeit amortisiert werden können. Der Auftragnehmer kann nach eigenem billigen Ermessen in Abstimmung mit dem Auftraggeber selbst entscheiden, welche Leistungen er erbringt. Einzelheiten regelt der Erfolgsgarantie-Vertrag (Vergabeunterlage). Die kostenpflichtigen Verdingungsunterlagen werden nach Wertung der eingegangenen Teilnahmeanträge und erfolgter Bieterbenachrichtigung nach Eingang der unter IV.3.3) genannten Zahlungssumme an die ausgewählten Bieter zugesandt.
Kategorien:
Kabelinfrastruktur, Ingenieur-, Planungsleistungen im Bauwesen
CPV-Codes:
Dienstleistungen im Energiebereich , Heizungs- und sonstige Elektroinstallationen in Gebäuden
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  65330-2011

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Langenbeckstraße 1 / Zentraler Einkauf - Vergabestelle z. H. Herrn Joachim Müller 55131 Mainz DEUTSCHLAND Tel. +49 613117-3996 E-Mail: joachim.mueller@unimedizin-mainz.de Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.unimedizin-mainz.de Weitere Auskünfte erteilen: siehe I) Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Transferstelle für rationelle und regenerative Energienutzung im ITB gGmbH Berlinstraße 107a z. H. Herrn Anton Maier 55411 Bingen DEUTSCHLAND Tel. +49 67219842414 E-Mail: maier@tsb-energie.de Fax +49 67219842429 Internet: http://tsb-energie.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: siehe I)
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Gesundheit Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Energieeinspar-Contracting am Standort Mainz für das Gebäude 505 - Unfallchirurgie.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Planung und Ausführung Hauptausführungsort Gebäude 505 – Unfallchirurgie.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Erfolgsgarantie-Vertrag mit zu vereinbarender Laufzeit (Dauer-Werkvertrag über Finanzierung, Planung, Durchführung und Betreuung von Bau- und sonstigen Leistungen gekoppelt mit einer selbständigen Einspargarantieverpflichtung des Auftragnehmers, sogenanntes Einspar-Contracting) für das Gebäude 505 - Unfallchirurgie. Bauleistungen sind Vertragsschwerpunkt. Der Leistungsumfang beruht auf Analysen und Einschätzungen des Auftragnehmers und ist von diesem grundsätzlich so zu bemessen, dass ein optimales Einsparpotenziel realisiert wird, über das sämtliche Investitionen während der Vertragslaufzeit amortisiert werden können. Der Auftragnehmer kann nach eigenem billigen Ermessen in Abstimmung mit dem Auftraggeber selbst entscheiden, welche Leistungen er erbringt. Einzelheiten regelt der Erfolgsgarantie-Vertrag (Vergabeunterlage). Die kostenpflichtigen Verdingungsunterlagen werden nach Wertung der eingegangenen Teilnahmeanträge und erfolgter Bieterbenachrichtigung nach Eingang der unter IV.3.3) genannten Zahlungssumme an die ausgewählten Bieter zugesandt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45315000, 71314000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
— Anzahl der Liegenschaften: 1, — Nutzung der Liegenschaft: Unfallchirurgie - Schwerpunkt Becken- und Acetabulum-, Schulter-, Hand- und Kniechirurgie, — Referenzjahr: 2010, — Energiekosten im Referenzjahr: ca. 1 600 000 – 1 650 000 EUR (netto ohne MwSt.).
II.2.2) Optionen
Nein ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Haftpflichtversicherung mit ausreichender Höhe der Deckungssumme für die versicherten Risiken, mindestens jedoch mit folgenden Deckungssummen je Einzelfall: — Personenschäden: 2 500 000,00 EUR, — Sachschäden: 1 500 000,00 EUR, — Vermögensschäden: 150 000,00 EUR, — Bearbeitungsschäden: 50 000,00 EUR, — Schlüssel-, Zugangskartenverlust: 100 000,00 EUR.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Siehe Vergabeunterlagen (es gelten die Regelungen des abzuschließenden Erfolgsgarantie-Vertrags).
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Bietergemeinschaften müssen einen bevollmächtigen Vertreter bestimmen und sich vertraglich zur gesamtschuldnerischen Haftung verpflichtet haben. Bietergemeinschaften, die sich erst nach der Einreichung des Teilnahmeantrages gebildet haben, werden nicht zugelassen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Auszug aus dem Handelsregister oder vergleichbare Unterlagen, nicht älter als 3 Jahre, gerechnet ab Datum der Absendung des Teilnahmeantrages, — Bescheinigungen der entsprechenden Stellen oder Erklärungen nach § 8 Nr.5 VOB/A (Ausschlusskriterien), dass keine Ausschlussgründe vorliegen (Zahlung von Steuern und Abgaben, Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung, Zahlung von Beiträgen zur Berufsgenossenschaft und Auszug aus Strafregister).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Jahresabschluss/Umsatz des Gesamtkonzerns der letzten 3 Geschäftsjahren, — Jahresabschluss/Umsatz des Geschäftsfeldes Contracting der letzten 3 Geschäftsjahre unter Angabe des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgene, — Vorlage einer schriftlichen von allen Gesellschaftern der Bietergemeinschaft unterzeichneten Bietererklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung gemäß Punkt III.1.3), — Kopie des Haftpflicht-Versicherungssscheins welchem die versicherten Risiken sowie die Mindesthöhe der Deckungssummen je Einzelfall gemäß Punkt
III.1.1) zu entnehmen ist.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigte Arbeitskräfte für Gesamtkonzern und für Geschäftsfeld Contracting, gegliedert nach Berufsgruppen, — technische Ausrüstung, die dem Antragsteller zwecks Ausführung der Leistung zur Verfügung steht, — personelle Besetzung des Projektes, insbesondere am Standort der zu optimierenden Liegenschaft sowie vom Antragsteller für die Leitung, Aufsicht und Stör- und Wartungsdienst vorgesehenes technisches Personal, — Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister oder das Register der Industrie- und Handelskammer des Geschäftsitzes, — Bescheinigung der Berufsgenossenschaft. Antragsteller, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, müssen eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorlegen, — Bekanntgabe, ob Zertifizierungen nach DIN/EN ISO 9000 ff besteht, falls ja, Vorlage des Zertifikats (Kopie), — vom Antragsteller ausgeführte Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, — Benennung und kurze Erläuterung von Referenzobjekten betreffend Energiespar-Contracting allgemein und Energiespar-Contracting in Krankenhäusern, — Benennung und kurze Erläuterung von Referenzprojekten betreffend Energiekonzepte allgemein.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden geplante Mindestzahl 3 Höchstzahl 10 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt entsprechend der gemäß III.2.1 bis III.2.3 vorzulegenden Nachweise durch Bewertung der vorgelegten Unterlagen. Es werden nachstehende Kriterien mit folgender Gewichtung gewertet. Pro Kriterium gibt es max. 3 Punkte so dass insgesamt 36 Punkte erzielt werden können. Bei Punktgleichheit von mehr als 10 Bewerbern entscheidet das Los über die Teilnahme am weiteren Verhandlungsverfahren. Kriterium, Gewichtung. Vollständigkeit der Unterlagen, 1 x. Entfernung Zentrale / Wartungsfirma zum Standort, 1 x. Allgemeine Fachkunde / Zuverlässigkeit, 2 x. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit, 2 x. Technische Leistungsfähigkeit / Projekterfahrung, 2 x. Projekterfahrung allgemein / Projekterfahrung Energiekonzepte, 2 x. Projekterfahrung Energieeinspar-Contracting allgemein und in Krankenhäusern, 2 x. Gesamtpunktzahl: 36.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Nein
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
KL 41 TD 0086 2011
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Die Unterlagen sind kostenpflichtig
Preis 50,00 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Zahlungsbedingungen und –weise werden im Zuge der Bieterbenachrichtigung mitgeteilt.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
29.3.2011 - 11:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 27.4.2011
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Nach Versand der Vergabeunterlagen besteht die Möglichkeit zu Ortsbegehungen zu den normalen Arbeitszeiten an festgelegten Terminen (siehe Vergabeunterlagen).
II.3) Beginn:
ab ca. 11.2011; Ende: Vertragsdauer zwischen 7–12 Jahre.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen werden nur versandt, wenn der Nachweis über die Einzahlung vorliegt. Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots:
bis: siehe Vergabeunterlagen
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinalnd-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erhältlich sind Vergabekammer Rheinland-Pfalz Stiftsstraße 9 55116 Mainz DEUTSCHLAND
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.2.2011
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen