DTAD

Ausschreibung - Heizungsarbeiten in Wöllersheim (ID:10539605)

Übersicht
DTAD-ID:
10539605
Region:
31195 Wöllersheim
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Abbruch-, Sprengarbeiten, Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen, Rohre, zugehörige Artikel, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen, Warmwasserbereiter
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Rückbau der vorhandenen Heizungs- und Trinkwasserleitungen im Technikgebäude; Demontage von Wärmepumpen und eines Blockheizkraftwerkes im Technikgebäude; Demontage von Solekuhlern, eines...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.03.2015
Frist Angebotsabgabe:
14.04.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Samtgemeinde Lamspringe,
Kloster 3,
31195 Lamspringe.

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beheizung Grundschule und Freibad.
Die Samtgemeinde Lamspringe plant die Modernisierung
der Heizungstechnik für die
Grundschule und das Freibad Lamspringe.
Der Leistungsumfang des Loses Heizungstechnik
beinhaltet: Rückbau der vorhandenen
Heizungs- und Trinkwasserleitungen im
Technikgebäude; Demontage von Wärmepumpen
und eines Blockheizkraftwerkes im
Technikgebäude; Demontage von Solekuhlern,
eines Notkühlers sowie eines Pufferspeichers
im Außenbereich; Demontage einer
Kesselanlage die in einem Oberseecontainer
installiert ist; Demontage der alten
Kesselanlage im Technikraum der Grundschule
einschl. Rohrleitungen und Verteiler;
Demontage des Heizkreisverteilers im Technikraum
der Sporthalle; Aufbau einer neuen
Heizungsverteilung im Technikgebäude sowie
im Technikraum der Grundschule und
der Sporthalle; Montage einer neuen Gas-
Brennwertkesselanlage (620 kW) im Technikgebäude
in Kombination mit einem gasbetriebenen
Blockheizkraftwerk (80 kW/h);
Montage von zwei Pufferspeichern mit einem
Volumen von 4000 Litern; Aufbau einer
Kesselwasseraufbereitung mit Enthartungsanlage
und Teilstromfiltration; Modernisierung
des Trinkwasseranschlusses im Technikraum
der Grundschule.

Erfüllungsort:
Grundschule und Freibad
31195 Lamspringe

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Vergabeunterlagen: Bei der
BPH-Ingenieurgesellschaft mbH,
Am Flugplatz 11,
31137 Hildesheim.
Die Ausgabe der Unterlagen erfolgt ab.
Höhe der Kosten: 50,00 . Zahlungsweise: Banküberweisung, Empfänger:
BPH-Ingenieurgesellschaft mbH,
Kontonummer: 34445288, BLZ,
Geldinstitut:259 501 30, Sparkasse Hildesheim,
Verwendungszweck 2805 Lamspringe Heizung.
Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer
Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar
und Sie erhalten keine Unterlagen.
IBAN: DE65259501300034445288, BICCode:
NOLADE21HIK. Die Vergabeunterlagen
können nur versendet werden, wenn: auf
dem Verrechnungscheck der Verwendungszweck
angegeben wurde; gleichzeitig mit der
Überweisung die Vergabeunterlagen per
Brief oder E-Mail unter Angabe lhrer vollständigen
Firmenadresse der genannten Stelle angefordert wurden; das
Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen
ist. Das Entgelt wird nicht erstattet.
Anschrift, an die die Angebote zu richten
sind: Vergabestelle.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
14.04.2015, 11:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Beginn der Ausführung: Mai 2015.
Fertigstellung der Leistungen: September 2015.

Bindefrist:
26.05.2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
Geforderte Sicherheiten s. Vergabeunterlagen.
Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter.

Geforderte Nachweise:
Präqualifizierte
Unternehmen führen den Nachweis der Eignung
durch den Eintrag in die Liste des Vereins
für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis). Bei
Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen
nachzuweisen, dass die vorgesehenen
Nachunternehmen präqualifiziert sind oder
die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen. Nicht präqualifizierte Unternehmen
haben zum Nachweis der Eignung mit
dem Angebot das ausgefüllte Eigenerklärung
zur Eignung vorzulegen. Bei Einsatz
von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen
auch für die vorgesehenen Nachunternehmen
abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen
sind präqualifiziert. In diesem
Fall reicht die Angabe der Nummer, unter
der die Nachunternehmen in der Liste des
Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen
(Präqualifikationsverzeichnis)
geführt werden. Gelangt das Angebot in die
engere Wahl, sind die Eigenerklärungen
(auch die der Nachunternehmer) durch Vorlage
der in der, Eigenerklärung zur Eignung
genannten Bescheinigungen zuständiger
Stellen zu bestätigen. Das Formblatt Eigenerklärung
zur Eignung ist erhältlich: Siehe
Vergabeunterlagen. Darüber hinaus hat der
Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende
Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3
VOB/A zu machen: Siehe Vergabeunterlagen.

Sonstiges
Nachprüfungsstelle
(§ 21 VOB/A): Kommunalaufsicht Landkreis Hildesheim.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen