DTAD

Ausschreibung - Herstellung, Druck und Lieferung der Zeitschrift "Einsichten und Perspektiven" in München (ID:10978577)

Übersicht
DTAD-ID:
10978577
Region:
80333 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Zeitungen, Zeitschriften
CPV-Codes:
Zeitungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Herstellung, Druck und Lieferung der Zeitschrift "Einsichten und Perspektiven" ausf. Beschreibungs Die kompletten Vergabeunterlagen stehen kostenfrei zum Download unter...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
21.07.2015
Frist Angebotsabgabe:
17.08.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
z.Hd. Frau RRin Stiegler
Salvatorstraße 2
80333 München

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Herstellung, Druck und Lieferung der Zeitschrift "Einsichten und Perspektiven"
ausf. Beschreibungs Die kompletten Vergabeunterlagen stehen kostenfrei zum Download unter http://www.km.bayern.de/ministerium/recht/vergabe.html bereit. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, insgesamt 4 Ausgaben (2 Ausgaben im Jahr 2015 und 2 Ausgaben im Jahr 2016) der Zeitschrift Einsichten und Perspektiven mit einer Auflagenhöhe von jeweils 18.000 Stück herzustellen, zu drucken und auszuliefern. Zudem ist er auf verpflichtet eine optionale Anzahl von Themenheften der Zeitschrift "Einsichten und Perspektiven" mit einer Auflagenhöhe von jeweils 3.000 oder 4.000 Stück herzustellen, zu drucken und auszuliefern.

Erfüllungsort:
bayernweit

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Vergabenummer:
Aktenzeichen LZ 1 - B3021.000/2/15

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen per Post:
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Die kompletten Vergabeunterlagen stehen kostenfrei zum Download unter http://www.km.bayern.de/ministerium/recht/vergabe.html bereit.
Salvatorstraße 2
80333 München Telefon 08921862129
Telefax
E-Mail vergabestelle@stmbw.bayern.de

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Die Frist endet am 17.08.2015 um 12:00:00 Uhr.

Ausführungsfrist:
Von: 01.09.2015
Bis: 31.08.2016

Bindefrist:
Die Bindefrist für abgegebene Angebote endet am 31.08.2015.

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
keine allgemeinen Angaben

Zahlung:
die wesentlichen Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind:
Der Auftragnehmer stellt nach Auslieferung der jeweiligen Ausgabe über die von ihm erbrachten Leistungen eine nachvollziehbare, prüffähige Rechnung und bestätigt den Abschluss der Ausführungen seiner Leistungen in Bezug auf die jeweilige Ausgabe gegenüber dem Auftraggeber schriftlich.
Die Vergütung wird erst nach Abschluss der Leistungserbringung bezogen auf die jeweilige Ausgabe, dem Erhalt der schriftlichen Bestätigung sowie dem Zugang der Rechnung zur Zahlung fällig.

Geforderte Nachweise:
die mit dem Angebot oder dem Teilnahmeantrag vorzulegenden Unterlagen, die die Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bewerbers oder Bieters verlangen:
Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er soweit vorhanden durch ein Präqualifizierungsverfahren ein Zertifikat erworben hat (keine zwingende Voraussetzung)
Folgende Nachweise sind im Einzelnen zu erbringen:
Erklärung zu Insolvenz: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass über sein Vermögen das Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzliches Verfahren nicht eröffnet ist, die Eröffnung nicht beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist und er sich nicht in Liquidation befindet; falls diese Erklärung nicht abgegeben werden kann, ist die Anschrift des Insolvenzverwalters anzugeben.
Erklärung zu Verfehlungen: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er bzw. eine Person, deren Verhalten seinem Unternehmen zuzurechnen ist, nicht wegen einer der in § 6 EG Abs. 4 VOL/A oder § 4 Abs. 5 VOF genannten Normen rechtskräftig verurteilt ist und die Voraussetzungen für einen Ausschluss von der Teilnahme an einem Wettbewerb um einen Liefer-, Bau- oder Dienstleistungsauftrag nach §§21 Abs. 1, 23 Arbeitnehmer-Entsendegesetz nicht vorliegen.
Erklärung zu Steuern: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er seine Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat.
Erklärung zu Berufsgenossenschaft: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert anzugeben, ob er Mitglied in einer Berufsgenossenschaft ist und wenn ja, in welcher Berufsgenossenschaft und welcher Mitgliedsnummer.
Erklärung zum Gewerbezentralregister: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass im Gewerbezentralregister keine Eintragungen vorliegen und die zur Einholung erforderlichen Daten im Formblatt anzugeben (bei juristischen Personen oder Personenvereinigungen: Name, Rechtsform, Sitz, Anschrift, Land , Nummer der Eintragung in einem öffentlichen Register oder Geschäftsnummer der Genehmigungsbehörde und Registergericht oder Genehmigungsbehörde; bei natürlichen Personen: Familienname, Vorname, Geburtsname, Geburtsname der Mutter, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit).
Sollte dem Bieter eine der oben genannten Erklärungen nicht möglich sein, ist dies im Formblatt Eignungsprüfung anzugeben und ggf. auf einem Beiblatt zu begründen.
Erklärung zu Umsatz: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass der durchschnittliche Jahresumsatz seines Unternehmens in den vergangenen drei Jahren mindestens das Dreifache des Auftragsvolumens betragen hat, für das er ein Angebot abgibt.
Ist dem Bieter die Erfüllung dieses Kriteriums nicht möglich (z.B. Newcomer ), so hat er auf einem Beiblatt die Gründe hierfür sowie seine Umsätze im Übrigen darzulegen. Der Auftraggeber wird in diesen Fällen eine ermessensgetragene Einzelfallprüfung der Leistungsfähigkeit vornehmen.
Benennung von Referenzen: Der Bieter wird mittels Formblatt Eignungsprüfung (Anlage 1 zum Angebotsschreiben) aufgefordert zu erklären, dass er innerhalb der letzten drei Jahre mindestens drei vergleichbare Referenzaufträge erbracht hat, die im Formblatt zu benennen sind.
Im Falle der Einschaltung von Subunternehmern ist die Eignung des Subunternehmers entsprechend den o.g. geforderten Erklärungen zu prüfen und ggf. auf Anforderung gegenüber dem Auftraggeber nachzuweisen.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen