DTAD

Ausschreibung - Herstellung einer gesteuerten Horizontalbohrung (HDD-Verfahren) in Goslar (ID:11438189)

Übersicht
DTAD-ID:
11438189
Region:
38644 Goslar
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen, Sonstige Dienstleistungen, Sonstige Tiefbauarbeiten, Erschliessungsarbeiten, Kanalisationsarbeiten, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Kurzbeschreibung:
Art und Umfang der Leistung Herstellung einer gesteuerten Horizontalbohrung (HDD-Verfahren) im Deponiekörper, Länge ca. 260 m, Überdeckung bis ca. 30 m. Einbringen von ca. 260 m...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.12.2015
Frist Angebotsabgabe:
26.01.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Landkreis Goslar
Postfach 31 14
Klubgartenstr. 6
38631 Goslar
Ansprechpartner: Fr. Schünemann
Telefon 05321/76-607
Telefax 05321/76-99607
E-Mail: Margit.Schuenemann@landkreis-goslar.de
Namens und im Auftrag für die Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar
Eigenbetrieb des Landkreises Goslar
Bornhardtstraße 13
38644 Goslar

Planer:
Prof. Czurda und Partner (ICP) mbH, Büro
Urbach, Größenwiesenweg 28, 73660 Urbach

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Sicherung der Deponieentwässerung in den
Bauabschnitten 2 und 3
Herstellung einer gesteuerten Horizontalbohrung (HDD-Verfahren)
im Deponiekörper, Länge ca. 260 m, Überdeckung bis ca. 30 m.
Einbringen von ca. 260 m PE-Sickerwasserdrainageleitung.
Rückbau, Umbau und Wiedereinbau einer
Randdammdurchdringung aus PE in bestehendem Leitungsgraben
(Länge 15 m, Tiefe bis ca. 6 m).
Anschluss der neuen Drainageleitung an die bestehende
Entwässerung (Randdammdurchführung).
Wiederaufbau eines Randdammes und Aufbringen von
mineralischem Dichtungsmaterial.
Wiederherstellen der Deponiebasisabdichtung aus mineralischem
Dichtungsmaterial und Kunststoffdichtungsbahn.
Rückbau/Verfüllung von bestehendem Leitungsgraben und
Baugruben mit Abfall/Bodenmaterial im Böschungsbereich.
Umfangreiche Arbeits- und Immissionsschutzmaßnahmen.

Erfüllungsort:
Deponie Bornhausen, 38723 Seesen/Bornhausen

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)

Vergabeunterlagen:
Anforderung der Unterlagen Bei der Vergabestelle per Fax oder E-Mail bis zum 22.01.2016.

Ausgabe der Unterlagen gemäß VOB/A § 6 Abs. 2 Nr. 1
Bedingungen für den Versand / Kosten Die Unterlagen werden ab dem 05.01.2016 per E-Mail von der
Vergabestelle kostenlos versandt. Bei der Anforderung der
Ausschreibungsunterlagen sind die Maßnahme, die vollständige
Adresse, E-Mail-Adresse, Fax- und Telefonnummer anzugeben.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Angebotsabgabe, -eröffnung Bei der Vergabestelle
am 26.01.2016 um 10:30 Uhr
im Zimmer 2002
Zur Eröffnung zugelassen sind Bieter und ihre Bevollmächtigten
sowie Vertreter des Auftraggebers

Ausführungsfrist:
März bis Juni 2016

Bindefrist:
01.03.2016

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Sicherheiten:
3 % der Auftragssumme (für die Vertragserfüllung) bzw.
Abrechnungssumme (für die Gewährleistung) als Bürgschaft eines
im Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Kreditinstituts oder Kreditversicherers

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß § 16 VOB/B
Vertragsstrafe 0,1 v.H. des Endbetrages der Auftragssumme brutto für jeden
Werktag des Verzugs. Die Vertragsstrafe wird auf 5 v.H. der
Auftragssumme brutto begrenzt.

Geforderte Nachweise:
Nachweise und Referenzen Nachweis der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit
gemäß VOB/A § 6 Abs. 3 Nr. 2 a bis i
Nachweis der Zuverlässigkeit auch hinsichtlich der illegalen
Beschäftigung von Arbeitskräften
Bescheinigung der Eignung nach Arbeitsblatt DVGW GW 302
Zertifizierung gemäß BQS 8-1 / SKZ/TÜV-LGA Güterichtlinie
Nachweise und bestätigte Referenzen über folgende in
Eigenleistung erbrachten Arbeiten in den letzten 3 Geschäftsjahren:
·0 Herstellung von Horizontalbohrungen und Einzug von
Drainageleitungen im Deponiekörper
·1 Fachgerechte Verlegung von Sickerwasserleitungen in Deponien
·2 Herstellen von Deponiebasisabdichtungen aus mineralischem
Material und Kunststoffdichtungsbahnen
Auflistung aller für den Einsatz vorgesehenen Maschinen /
technischer Einrichtungen einschließlich Arbeits- und
Sicherheitstechnik.

Besondere Bedingungen:
Bietergemeinschaften Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

Sonstiges
Auskunft Technische Auskünfte beim Fachplaner, im übrigen bei der
Vergabestelle
Vergabeprüfstelle Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
- Regierungsvertretung Braunschweig Postfach 33 13
38023 Braunschweig

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen