DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Herstellung und Lieferung einer Schienenbiegemaschine in Frankfurt am Main (ID:13423072)


DTAD-ID:
13423072
Region:
60311 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Kategorien:
Bahnschwellen, Gleisbaumaterial
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Kurzbeschreibung:
Gegenstand des Auftrags ist die Herstellung und Lieferung einer Schienenbiegemaschine mit folgenden Eckdaten: - Die Biegemaschine muss die Bestimmungen und Forderungen der gültigen europäischen...
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.09.2017
Frist Angebotsabgabe:
17.10.2017
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
DE-60311: Herstellung und Lieferung einer Schienenbiegemaschine
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am
Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Str. 8
Stadt/Ort:60311 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Einkauf und Materialwirtschaft
Zu Hdn. von :Frau Jutta Schulmeyer
Telefon:069/213-24275
Fax:069/213-23336
Mail:j.schulmeyer@vgf-ffm.de
digitale Adresse(URL):www.vgf-ffm.de
Einreichung der Teilnahmeanträge:
Offizielle Bezeichnung:Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am
Main mbH
Straße:Kurt-Schumacher-Str. 8
Stadt/Ort:60311 Frankfurt am Main
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Poststelle
digitale Adresse(URL):www.vgf-ffm.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Bezeichnung des Auftrags: Herstellung und Lieferung einer
Schienenbiegemaschine (VGF 234/17)
Art und Umfang der Leistung: Gegenstand des Auftrags ist die
Herstellung und Lieferung einer Schienenbiegemaschine mit folgenden
Eckdaten:
- Die Biegemaschine muss die Bestimmungen und Forderungen der gültigen
europäischen und nationalen Vorschriften für sichere Maschinen
erfüllen.
- Mit der Biegemaschine soll das Biegen, Richten und Brechen von
Rillenschienen und Vig-nolschienen ausgeführt werden.
- Die zu bearbeitenden Schienenprofile sind 60R2 und 49E1.
- Die zu bearbeitenden Stahlsorten sind R200, R260, R350HT,
R400HT(geplant).
- Die Aufstellung und der Einsatz der Biegemaschine erfolgt in einer
ebenerdigen, unbeheiz-ten Halle mit einem Gleisanschluss.
- Die herzustellenden Biegeradien decken einen Bereich von 300 m = r =
20 m ab.
- Die Schienen sollen in der Maschine in einem Arbeitsgang komplett, d.
h. über die gesam-te Schienenlänge, gebogen werden.
- Für das Verfahren der zu biegenden Schiene sind beidseits der
Biegemaschine Rollgänge zu installieren.
- Für die Kontrolle und Dokumentation des Biegeprozesses besitzt die
Biegemaschine eine Laser-Messeinrichtung.
Sobald die unterschriebene Vertraulichkeitsvereinbarung (siehe
Formblatt 7 der Teilnahmeunterlagen) bei der Vergabestelle vorliegt,
erhält der Bewerber das Lastenheft (Anforderungskatalog). Die
Vertraulichkeitsvereinbarung kann der Vergabestelle bereits vor Ablauf
der Teilnahmefrist vorab per Mail (j.schulmeyer@vgf-ffm.de) zugesendet
werden. Das Original ist mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
Produktschlüssel (CPV):
34941000 Schienen und Zubehör
42633000 Biege-, Falz-, Richt- oder Planiermaschinen

Erfüllungsort:
Ort der Leistung: Hanauer Landstr. 345, 60314 Frankfurt am Main
NUTS-Code : DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt

Lose:
nein

Planungsleistungen:
nein

Nebenangebote:
nicht zugelassen

Verfahren & Unterlagen
Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Vergabenummer:
HAD-Referenz-Nr.: 4229/55
Vergabenummer/Aktenzeichen: VGF 234/17

Vergabeunterlagen:
Form, in der Teilnahmeanträge einzureichen sind:
über den Postweg

Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)


Kostenfreier Download der Unterlagen auf : Referenzsuche in der
Onlinedatenbank der HAD (Anmeldung mit Benutzername und Passwort)

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
Ablauf der Teilnahmeantragsfrist: 17.10.2017 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
Ausführungsfrist:
Die Auftragsvergabe soll bis zum 07.12.2017 erfolgen. Die Bieter werden
aufgefordert, mit dem Angebot einen Terminplan einzureichen.
Beginn : 07.12.2017

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
Deutsch

Geforderte Nachweise:
Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Im Rahmen des
Teilnahmewettbewerbs sind sämtliche der aufgelisteten Nachweise,
Erklärungen und Angaben (Unterlagen) beizubringen. Fehlt einer oder
mehrere der geforderten Nachweise bzw. kann einer oder mehrere der
geforderten Nachweise nicht erbracht werden, führt dies zum Ausschluss.
Zur Auswahl der am besten geeigneten Bewerber wertet der AG die
Teilnahmeanträge der geeigneten Bewerber anhand der in den
Teilnahmeunterlagen genannten Kriterien und Gewichtung.
Es sind ausschließlich die Vordrucke/Formulare des AG zu verwenden.
Teilnahmeantrag (Formblatt 1)
Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft hat die Teilnahme an diesem
Verfahren unter Verwendung des Teilnahmeantrags (Formblatts 1) zu
beantragen. Das Formblatt 1 ist vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben. Für eine Bewerbergemeinschaft hat
der in Formblatt 2 benannte Vertreter zu unterschreiben.
Erklärung der Bewerbergemeinschaft (Formblatt 2)
Bewerbergemeinschaften haben das Formblatt 2 auszufüllen. In diesem
wird u.a. ein bevollmächtigter Vertreter der Bewerbergemeinschaft
benannt, der den Teilnahmeantrag (Formblatt 1) für die
Bewerbergemeinschaft unterschreibt und im weiteren Verfahren als
Ansprechpartner für den AG dient. Das Formblatt 2 ist dem
Teilnahmeantrag als eingescanntes Original, d. h. mit den
Originalunterschriften aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft
einzureichen.
Verzeichnis der Nachunternehmen (Formblatt 3)
Beabsichtigt ein Bewerber bereits zum jetzigen Zeitpunkt, für Teile der
Leistungserbringung bestimmte Nachunternehmen einzubinden, wird er
aufgefordert diese unter Angabe der jeweiligen Leistungsbereiche in
Formblatt 3 zu benennen.
Verpflichtungserklärung eignungsleihender Nachunternehmen (Formblatt 4)
Beruft sich ein Bewerber für den Nachweis seiner Eignung auf einen
Referenzgeber, so hat dieses eignungsleihende Nachunternehmen die in
Formblatt 4 vorgesehene Verpflichtungserklärung abzu-geben.
Eigenerklärung zur Eignung (Formblatt 5)
Das Formblatt 5 ist von allen Bewerbern bzw. jedem Mitglied einer
Bewerbergemeinschaft auszu-füllen. Sofern sich der Bieter zum Nachweis
seiner finanziellen/wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auf ein
eignungsleihendes Nachunternehmen stützt, hat auch dieses das Formblatt
5 auszufüllen.
Ausländische Unternehmen geben hier das jeweilige Äquivalent zu den
deutschen Berufsregistern an.
Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Formblatt 6)
Die Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen (Formblatt 6)
ist vom Bewerber bzw. jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft sowie von
allen bereits mit dem Teilnahmeantrag benann¬ten Nachunternehmen
einzureichen.
Vertraulichkeitsverpflichtung (Formblatt 7)
Die Vertraulichkeitsverpflichtung ist, sofern nicht bereits abgegeben,
von jedem Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzureichen.
Die Vertraulichkeitsvereinbarung kann der Vergabestelle bereits vor
Ablauf der Teilnahmefrist per Mail (j.schulmeyer@vgf-ffm.de) zugesendet
werden. Sobald die unterschriebene Vertraulichkeitsvereinbarung bei der
Vergabestelle vorliegt, erhält der Bewerber das Lastenheft
(Anforderungskatalog).
Nachweis über vergleichbare Referenzprojekte (Formblatt 8)
Bewerber müssen durch mindestens zwei (2) Referenzen aus den letzten
fünf (5) Jahren Erfahrung mit der Herstellung und Lieferung
vergleichbarer Schienenbiegemaschinen (auf der Schienen komplett bis zu
den Enden gebogen werden) nachweisen. Dazu ist vom Bewerber bzw. der
Bewerbergemeinschaft sowie jedem Nachunternehmen, auf dessen technische
Leistungsfähigkeit sich der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft
stützt, das Formblatt 8 auszufüllen.

Sonstiges
Sonstige Informationen:
Einreichung Teilnahmeanträge
Falls Sie Interesse an der Ausführung der vorgenannten Leistung haben,
werden Sie gebeten, den Teilnahmeantrag (nur das Formblatt 1) in
Papierform zusammen mit einer CD/DVD, die sämtliche Unterlagen zum
Teilnahmeantrag (Formblätter 1 bis 8) in digitaler Form (Formblätter
ohne Unterschrift als durchsuchbare pdf-Datei; Formblätter mit
Unterschrift als Scan im pdf-Format) enthalten muss, in einem
verschlossenen Umschlag bis zum oben genannten Termin an die unter
Ziffer a) genannte Stelle einzusenden oder dort abzugeben.
Ablauf des Verfahrens
Im Teilnahmewettbewerb werden aufgrund der eingereichten
Teilnahmeanträge sowie Dokumente, Erklärungen und Nachweise (vgl. Ziff
l) diejenigen geeigneten Bewerber ausgewählt, die zur Angebotsabgabe
aufgefordert werden. Es werden alle formell und materiell geeigneten
Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Nicht berücksichtigte
Bewerber werden schriftlich über ihr Ausscheiden informiert.
Der AG wird mit den Bietern, die ein ausschreibungskonformes Angebot
eingereicht haben, Verhandlungen durchführen. Gegenstand der
Verhandlungen werden insbesondere das Angebot des Bieters sowie
technische Fragen sein.
Die verhandelten Angebote werden anhand der in den Vergabeunterlagen
bekannt gemachten Zuschlagskriterien und des Bewertungsschemas
bewerten. Der Bieter, der das wirtschaftlichste Angebot eingereicht
hat, erhält den Zuschlag.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen