DTAD

Ausschreibung - Herstellung von Entlastungsöffnungen an Sohlplatten von Schleusenkammern in Mainz (ID:6396110)

Auftragsdaten
Titel:
Herstellung von Entlastungsöffnungen an Sohlplatten von Schleusenkammern
DTAD-ID:
6396110
Region:
55127 Mainz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
04.08.2011
Frist Angebotsabgabe:
30.08.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Auftraggeber:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
6 Mt: Bereitstellen von Prahm/Ponton als Arbeitsplattform mit Bohrgerät für Bauleistungen nach LV, -135 St: Bohrungen 0 146 durch Sohle 4 m tief; Wassertiefe ca. 3,4 m tief (Gesamttiefe ab Wasseroberfläche = ca. 4 + 3,4 m),
Kategorien:
Brunnen-, Versuchs-, Aufschlussbohrungen, Wasser-, Kanalbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

WSV.de

Nationale Bekanntmachung für eine Öffentliche Ausschreibung

gemäß § 12 (1) Nr. 2 VOB/A (unterhalb des EG-Schwellenwertes)

Herstellung von Entlastungsöffnungen

a) Wasser- und Schifffahrtsamt Stuttgart

Birkenwaldstraße 38

70191 Stuttgart

Telefon: 0711-25552-373

Telefax: 0711-25552-155

Mail: wsa-stuttqart (Swsv.bund.de

b) Öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und Vertragsordnung

für Bauleistungen

- Teil A (VOB/A).

c) Keine Vergabe auf elektronischem Wege.

d) Herstellung von Entlastungsöffnungen an Sohlplatten von

Schleusenkammern.

e) An Schleusenbauwerken des Neckars zwischen Lauften und Höfen,

Neckar-km 125,0- 176,3.

f) Arbeiten in 8 teilqefüllten Kammern (Wasserstand in der Kammer

auf Niveau des UW):

- 6 Mt: Bereitstellen von Prahm/Ponton als Arbeitsplattform mit

Bohrgerät für

Bauleistungen nach LV,

-135 St: Bohrungen 0 146 durch Sohle 4 m tief; Wassertiefe ca. 3,4 m

tief (Gesamttiefe

ab Wasseroberfläche = ca. 4 + 3,4 m),

-135 St: Bohrungen mit 2 Zoll-Pegelrohren und Aufsatzrohren mit Gewinde

ausbauen,

Ringraum mit Filter füllen bzw. ausbetonieren,

-135 St: Messinggewindestopfen mit Vierkant herstellen,

- 8 St: Tauchereinsätze an 8 Kammern zur Unterstützung der Arbeiten

nach LV,

-1 Psch: Externen SiGe-Koordinator stellen.

Arbeiten in 1 trockenen Kammer:

-1 Mt: BE mit Hilfe eines Hebegerätes (Autokran, usw.)

herstellen/räumen.

-17 St: Bohrungen 0 146 durch Sohle 4 m tief

-17 St: Bohrungen mit 2 Zoll-Pegelrohren und Aufsatzrohren mit Gewinde

ausbauen,

Ringraum mit Filter füllen bzw. ausbetonieren,

-17 St: Messinggewindestopfen mit Vierkant herstellen,

g) Keine Planungsleistungen,

h) Keine losweise Vergabe.

i) Baubeginn = 14 Tage nach Auftragsvergabe

= Baubeginn ca. 04.10.2011,

Bauende = 33 Wochen nach Auftragsvergabe

= ca. 15.05.2012.

j) Nebenangebote sind nicht zugelassen.

k) Die Verdingungsunterlagen können beim

Wasser- und Schifffahrtsamt Stuttgart

Birkenwaldstraße 38

70191 Stuttgart

Telefon: 0711-25552-373

Telefax: 0711-25552-155

Mail: wsa-stuttqart (Swsv.bund.de

eingesehen und angefordert werden.

I) Ein Entgelt von 10 EUR ist einzuzahlen bei der

Bundeskasse Trier,

BBK Saarbruecken

Konto-Nr.: 590 010 20

BLZ: 200 100 20

Vermerk: 1150 3195 8410 BEW 03007005.

Die Einzahlung ist nachzuweisen. Der Betrag wird nicht erstattet.

n) Die Angebote können bis zum 30. August 2011,11:00 Uhr eingereicht

werden.

o) Wasser- und Schifffahrtsamt Stuttgart

Birkenwaldstraße 38

70191 Stuttgart.

p) Deutsch.

q) Die Eröffnung der Angebote findet statt am 30. August 2011,11:00 Uhr

im Wasser- und

Schifffahrtsamt, Birkenwaldstraße 38, 70191 Stuttgart,

Bieter oder deren bevollmächtigten Vertreter dürfen anwesend sein.

r) Siehe Vergabeunterlagen.

s) Siehe Vergabeunterlagen.

t) Rechtsform der Bietergemeinschaft nach der Auftragsvergabe:

Gesamtschuldnerisch

haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

u) Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,

Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein

zugängliche Liste des

Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.

(Präqualifikationsverzeichnis

nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der

"Eigenerklärung

Eignung" erbracht und ergänzt werden.

Das Formblatt steht im Internet unter "WSV.de"

(Aktuelles/Ausschreibungen/VOB-

Vergabebekanntmachung) zur Verfügung und liegt den Vergabeunterlagen

bei.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende

Angaben

gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen:

- Prüfzeugnis der eingesetzten Taucher nach BGV C23 § 10

- Befähigungsschein des eingesetzten Signalmanns nach BGV C23 § 12

- Gültige Zulassung des angebotenen Wasserfahrzeuges (Prahm/Ponton) nach

Binnenschiffsuntersuchungsordnung, Ausgabe 2009.

v) Die Zuschlags- und Bindefrist endet am 14. Oktober 2011.

w) Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen kann

sich der

Bewerber oder Bieter an folgende Adresse wenden:

Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest

-Nachprüfungsstelle-

Brucknerstraße 2

55127 Mainz

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen