DTAD

Ausschreibung - Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen in Bremen (ID:7252724)

Auftragsdaten
Titel:
Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen
DTAD-ID:
7252724
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.06.2012
Frist Vergabeunterlagen:
09.07.2012
Frist Angebotsabgabe:
16.07.2012
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Science Clips. Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) schreibt in Zusammenarbeit mit dem Klub Dialog e.V. und dem Verein Haus der Wissenschaft e.V. Bremen (HdW) einen Auftrag für die Produktion von Bremer „Science Clips“, internetfähigen Videos, aus, die in Kooperation mit Bremer und/oder Bremerhavener WissenschaftlerInnen wissenschaftliche Fragestellungen fachlich fundiert, aber kurzweilig und unterhaltsam beantworten. Die Ausschreibung, erfolgt in einem 2-stufigen Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Die Partner verbinden damit folgende Ziele: — Beitrag zur modernen Wissensgesellschaft, in der über neue Kanäle mit Hilfe origineller, kreativer und authentischer Formate Wissen verfügbar gemacht und austauschbar wird, — Werbung für Bremen und Bremerhaven als attraktive Wissenschaftsstandorte und Studienorte, — Positionierung des Landes Bremen als Standort, an dem sich Kreative und Wissenschaftler in beispielhafter Weise vernetzen. Die Clips sollen in Kooperation zwischen Wissenschaftlern einerseits und professionellen Kreativen (inklusive Studierende und Auszubildende) andererseits entstehen. Die Gestaltungsaufgabe besteht darin, komplexe Zusammenhänge und Aussagen in schnell verstehbare und unterhaltsame Botschaften in bewegten Bildern zu übersetzen. Für die Auswahl der Filmformate (Animation, szenische Darstellungen, Gebrauchsanweisungsstil, Comics etc.) gibt es keine Bedingungen und keine Grenzen. Denkbar ist auch die Kombination eines gestalterischen Rahmens, der die Wiedererkennbarkeit garantiert, mit jeweils in der Machart vollkommen unterschiedlichen Umsetzungen. Verpflichtet sind die Clips in Gestaltung, Dramaturgie, Tonalität und Inhalt allein der inhaltlichen Präzision, der maximalen Verständlichkeit und der Verbreitungsfähigkeit in multimedialen Netzen. Eine Vorgabe gibt es: Die Clips sollen – in welcher Form auch immer, ob als Protagonisten, als Comicfiguren oder als Emblem oder Markenzeichen – die Bremer Stadtmusikanten enthalten. Damit werden die Clips unverkennbar und unauflöslich an Bremen gebunden. Die Beiträge sollten eine Länge von 5 Minuten nicht überschreiten, sondern eher kürzer sein. Die WFB erhebt gemeinsam mit ihren Partnern den Anspruch, als Ergebnis Kultclips zu produzieren, die sich aufgrund ihrer Originalität und mit Hilfe der Dynamik der interaktiven Medien selbst verbreiten. Die Auswahl der Themen (Fragestellungen und Antworten der Wissenschaften) folgt dem gesellschaftlichen Diskurs und bezieht alle wissenschaftlichen Disziplinen ein. Ausgewählt werden Fragen, die die Menschen beschäftigen und deren Erörterung komplexe wissenschaftliche, oft interdisziplinäre Sachkenntnisse erfordern. Es ist zu erwarten, dass die Bindung an aktuelle Debatten das Publikums- und Medieninteresse an den Clips befördert. Sukzessive soll so eine „Science Clipedia“ entstehen. Themenstellungen können beispielsweise sein: — Was ist eigentlich ein Higgs-Teilchen und warum wird danach so intensiv gesucht? — Ist Intelligenz eigentlich ererbt oder erworben? Vordringlich gefragt ist zunächst die überzeugende kreative Idee. Die Science Clips sollen sehr weit definierte Zielgruppen ansprechen, aber sich insbesondere an junge Menschen wenden, die intensiv internet-basierte Medien nutzen. Geplant ist die Verbreitung auch auf Monitoren in öffentlichen Einrichtungen, öffentlichen Verkehrsmitteln, der Gastronomie, bei Messen und Promotionsauftritten für die Science Center und Museen in Bremen und Bremerhaven (www.wissenswelten.com). Geeignete Clips sollen außerdem auf Bildwänden bei Großveranstaltungen gezeigt werden.
Kategorien:
Sonstige Dienstleistungen, Dienstleistungen in den Bereichen Erholung, Kultur, Sport
CPV-Codes:
Herstellung von Werbe-, Reklame- und Informationsfilmen und -videofilmen
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  183218-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Langenstr. 2 - 4
Kontaktstelle(n): WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Stichwort
"Videologisch"
Zu Händen von: Herrn Jens Joost-Krüger
28195 Bremen
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 4219600-524
E-Mail: jens.joost-krueger@wfb-bremen.de
Fax: +49 4219600-8524
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.wfb-bremen.de
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Wirtschaftsförderungsgesellschaft
I.3) Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Science Clips.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Bremen. NUTS-Code DE501
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH (WFB) schreibt in Zusammenarbeit mit dem Klub Dialog e.V. und dem Verein Haus der Wissenschaft e.V. Bremen (HdW) einen Auftrag für die Produktion von Bremer „Science Clips“, internetfähigen Videos, aus, die in Kooperation mit Bremer und/oder Bremerhavener WissenschaftlerInnen wissenschaftliche Fragestellungen fachlich fundiert, aber kurzweilig und unterhaltsam beantworten. Die Ausschreibung, erfolgt in einem 2-stufigen Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Die Partner verbinden damit folgende Ziele: — Beitrag zur modernen Wissensgesellschaft, in der über neue Kanäle mit Hilfe origineller, kreativer und authentischer Formate Wissen verfügbar gemacht und austauschbar wird, — Werbung für Bremen und Bremerhaven als attraktive Wissenschaftsstandorte und Studienorte, — Positionierung des Landes Bremen als Standort, an dem sich Kreative und Wissenschaftler in beispielhafter Weise vernetzen. Die Clips sollen in Kooperation zwischen Wissenschaftlern einerseits und professionellen Kreativen (inklusive Studierende und Auszubildende) andererseits entstehen. Die Gestaltungsaufgabe besteht darin, komplexe Zusammenhänge und Aussagen in schnell verstehbare und unterhaltsame Botschaften in bewegten Bildern zu übersetzen. Für die Auswahl der Filmformate (Animation, szenische Darstellungen, Gebrauchsanweisungsstil, Comics etc.) gibt es keine Bedingungen und keine Grenzen. Denkbar ist auch die Kombination eines gestalterischen Rahmens, der die Wiedererkennbarkeit garantiert, mit jeweils in der Machart vollkommen unterschiedlichen Umsetzungen. Verpflichtet sind die Clips in Gestaltung, Dramaturgie, Tonalität und Inhalt allein der inhaltlichen Präzision, der maximalen Verständlichkeit und der Verbreitungsfähigkeit in multimedialen Netzen. Eine Vorgabe gibt es: Die Clips sollen – in welcher Form auch immer, ob als Protagonisten, als Comicfiguren oder als Emblem oder Markenzeichen – die Bremer Stadtmusikanten enthalten. Damit werden die Clips unverkennbar und unauflöslich an Bremen gebunden. Die Beiträge sollten eine Länge von 5 Minuten nicht überschreiten, sondern eher kürzer sein. Die WFB erhebt gemeinsam mit ihren Partnern den Anspruch, als Ergebnis Kultclips zu produzieren, die sich aufgrund ihrer Originalität und mit Hilfe der Dynamik der interaktiven Medien selbst verbreiten. Die Auswahl der Themen (Fragestellungen und Antworten der Wissenschaften) folgt dem gesellschaftlichen Diskurs und bezieht alle wissenschaftlichen Disziplinen ein. Ausgewählt werden Fragen, die die Menschen beschäftigen und deren Erörterung komplexe wissenschaftliche, oft interdisziplinäre Sachkenntnisse erfordern. Es ist zu erwarten, dass die Bindung an aktuelle Debatten das Publikums- und Medieninteresse an den Clips befördert. Sukzessive soll so eine „Science Clipedia“ entstehen. Themenstellungen können beispielsweise sein: — Was ist eigentlich ein Higgs-Teilchen und warum wird danach so intensiv gesucht? — Ist Intelligenz eigentlich ererbt oder erworben? Vordringlich gefragt ist zunächst die überzeugende kreative Idee. Die Science Clips sollen sehr weit definierte Zielgruppen ansprechen, aber sich insbesondere an junge Menschen wenden, die intensiv internet-basierte Medien nutzen. Geplant ist die Verbreitung auch auf Monitoren in öffentlichen Einrichtungen, öffentlichen Verkehrsmitteln, der Gastronomie, bei Messen und Promotionsauftritten für die Science Center und Museen in Bremen und Bremerhaven (www.wissenswelten.com). Geeignete Clips sollen außerdem auf Bildwänden bei Großveranstaltungen gezeigt werden.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
92111200
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Geschätzter Wert ohne MwSt: ca. 60 000 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Name u. Anschrift des Bewerbers.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Folgende Eigenerklärung: Eigenerklärung gemäß § 4 Abs. 9 VOF. Ich/Wir erkläre(n), dass. a) sich mein/unser Unternehmen nicht im Insolvenzverfahren oder in Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt hat oder sich aufgrund eines in den einzelstaatlichen Rechtsvorschriften vorgesehenen gleichartigen Verfahrens in einer entsprechenden Lage befindet, b) mein/unser Unternehmen nicht aufgrund eines rechtskräftigen Urteils aus Gründen bestraft worden ist, welche die berufliche Zuverlässigkeit in Frage stellen, c) mein/unser Unternehmen im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine schwere Verfehlung begangen hat, d) mein/unser Unternehmen die Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben erfüllt hat, e) sich mein/unser Unternehmen bei der Erteilung von Auskünften, die nach den §§ 4, 5 und 10 VOF eingeholt werden können, nicht in erheblichem Maß falscher Erklärungen schuldig gemacht hat oder diese Auskünfte unberechtigterweise nicht erteilt hat. Ort | Datum Stempel | Unterschrift.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Selbstdarstellung, die die Eignung für die Teilnahme am Wettbewerb begründet, und – soweit vorhanden – Referenzen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Einige Bewerber sind bereits ausgewählt worden (ggf. nach einem bestimmten Verhandlungsverfahren) nein
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Vergabe Science Clips
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:
9.7.2012 - 12:00 Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
16.7.2012 - 12:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 30.7.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
Geplanter Verfahrensablauf im Kurztext; Änderungen bleiben vorbehalten: Wer sich für befähigt hält, allein, mit Partnern, als Freelancer oder Unternehmen oder in einer Arbeitsgemeinschaft bzw. in einem Netzwerk einen konkurrenzfähigen Vorschlag für die Realisation der Bremer Science Clips zu machen, schickt seine Bewerbung an die Vergabestelle. Jeder professionelle Kreative, ob Filmer, Drehbuchautor, Texter, Designer, Animator usw., kann und soll mitmachen. Es ist explizit Ziel dieses Wettbewerbs, das ganze Potenzial der Kreativen für den Wissenschaftsstandort Bremen zu heben. Kreativen, die nur Teilaspekte ihres Konzeptes praktisch umsetzen können, steht die Möglichkeit offen, zu Beginn des Verfahrens Bietergemeinschaften zu bilden. Die Bewerbung enthält eine Selbstdarstellung, die die Eignung für die Teilnahme am Wettbewerb begründet, und – soweit vorhanden – Referenzen sowie die geforderte Eigenerklärung nach § 4 Abs. 9 VOF. Die Jury und die Vergabestelle nehmen eine Eignungsprüfung vor, die die ungeeigneten Bewerber aus dem weiteren Wettbewerb ausschließt. Ziel ist es, eine breite Beteiligung zu ermöglichen, die von etablierten Unternehmen über professionelle Freelancer bis zu kreativen Talenten reichen kann. Die Vergabestelle teilt den zugelassenen Teilnehmern die Entscheidung der Jury mit und fordert die für die erste Phase des Verhandlungsverfahrens ausgewählten Bieter auf, ein Angebot/einen Wettbewerbsbeitrag bis zu einem noch zu bestimmenden Einsendeschluss an die WFB zu schicken (vorgesehen ist der 24.8.2012). In der Aufforderung zur Angebotsabgabe wird den Bietern die zu bearbeitende Frage mitgeteilt. Ferner werden den Bietern der ersten Phase die Auswahlkriterien, nach denen die Jury die Finalisten und den späteren Wettbewerbssieger bestimmt, bekannt gegeben. Als Mindestanforderung wird verlangt, dass die Finalisten den (der Aufforderung zur Angebotsabgabe beigefügten) Produktionsvertrag akzeptieren, den die WFB mit dem Finalsieger abschließen will. Außerdem müssen sie sich verpflichten, im Falle des Wettbewerbsgewinns an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Partner WFB, HdW und Klub Dialog in geeigneter Weise teilzunehmen. Das Angebot für die erste Phase des Verhandlungsverfahrens soll enthalten: — die Leitidee für die Realisation der vorgegebenen Frage, ggf. mit Storyboard, Skizzen, Scribbles o.ä. sowie eine Erläuterung der Übertragbarkeit auf andere Fragestellungen bzw. der Generalisierbarkeit der Realisationsidee, — eine Darstellung des für die Umsetzung erforderlichen technischen Equipments und ggf. sonstiger Rahmenbedingungen der Realisation, — einen groben Produktions- und Budgetplan für die Realisation. Es werden ausdrücklich keine fertig produzierten Clips erwartet. Aus den eingereichten Bewerbungen ermitteln die Jury und die WFB 3 – 5 Bieter des Finales. Diese Finalisten werden von der WFB mit der Produktion eines Clips auf Grundlage des eingereichten Angebots beauftragt (vorgesehen ist der 3.9.12). Die Produktion wird mit 5 000,- Euro honoriert. Die Finalisten bekommen von der Vergabesstelle Namen und Kontaktdaten des für die Fragestellungen ausgewählten wissenschaftlichen Experten benannt. Die 3 - 5 Finalisten präsentieren ihren Clip ca. 8 Wochen nach der Auftragserteilung vor der Jury. Der Termin wird bei der Auftragsvergabe konkretisiert (vorgesehen ist der 1.11.12). Die Jury entscheidet auf der Basis der mitgeteilten Auswahlkriterien und gibt ihre Vergabeempfehlung zeitnah nach der letzten Wettbewerbspräsentation ab. Die Vergabestelle teilt den Finalisten das Ergebnis des Wettbewerbs mit und bestimmt den Wettbewerbssieger. Der Klub Dialog e.V. wirbt in kreativer Weise ("Sei videologisch!", "Werde Videologiker!", "Ein Wettbewerb für Videologiker", "Videologisch") für die Teilnahme am Wettbewerb bzw. am zweistufigen Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Siehe dazu: www.videologisch.com.
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:
Beginn: ca. 1.12.2012.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren

VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen
Ansgaritorstraße 2
28195 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 421361-6704
Fax: +49 421496-6704
Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabeprüfstelle: Der Senator für Wirtschaft und Häfen
Zweite Schlachtpforte 3
28195 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: office@wuh.bremen.de
Telefon: +49 421361-8808
Fax: +49 421361-8717
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Der
Antrag ist unzulässig, soweit.
1.
Der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich
gerügt hat,
2.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,
3.
Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,
4.
Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des
Vertrages nach § 101b Abs. 1 Nr. 2. § 101a Abs. 1.
Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen

erteilt
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen
Ansgaritorstr. 2
28195 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 421361-6704
Fax: +49 421496-6704
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:


1.6.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen