DTAD

Ausschreibung - Hoch- und Tiefbauarbeiten inklusive Verbau- sowie Grundwassersicherungsmaßnahmen in Wiesbaden (ID:5951256)

Auftragsdaten
Titel:
Hoch- und Tiefbauarbeiten inklusive Verbau- sowie Grundwassersicherungsmaßnahmen
DTAD-ID:
5951256
Region:
65203 Wiesbaden
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
07.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
25.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
11.04.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Planer:
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die Sanierung erfolgt zweigestuft durch konventionellen Bodenaushub mit anschließendem Abtransport des Aushubmaterials sowie Sicherung der verbliebenen kontaminierten Bodenmassen mittels Brunnen-/Drainagesystem angeschlossen an eine Wasseraufberei...
Kategorien:
Metall-, Metallbauerzeugnisse, Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Metall-, Stahlbauarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Sondermülldienstleistungen, Rohre, zugehörige Artikel, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Aushub-, Erdbewegungsarbeiten
CPV-Codes:
Aushubarbeiten , Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie Tiefbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Ausschreibungsbekanntmachung

Öffentliche Ausschreibung VOB/A

HAD-Referenz-Nr.: 757/83

Vergabenummer/Aktenzeichen: Az.: IV/Wi-41.1-414000070

a) Auftraggeber (Vergabestelle):

Offizielle Bezeichnung:HIM GmbH Bereich Altlastensanierung (HIM-ASG)

Straße:Waldstrasse 11

Stadt/Ort:64584 Biebesheim

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Dipl. Geol. Dieter Bohlen

Telefon:0049/172-6307654

Fax:0049/6258-895-322

Mail:dieter.bohlen@him.de

digitale Adresse(URL):http://www.him.de

b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOB/A

c) Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und

Entschlüsselung:

nein

d) Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen im Bereich der

Altlastensanierung (Hoch- und Tiefbauarbeiten inklusive Verbau- sowie

Grundwassersicherungsmaßnahmen)

e) Ausführungsort: Rheingaustrasse 87 - 89, 65203 Wiesbaden

NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

f) Art und Umfang der Leistung: Die Sanierung erfolgt zweigestuft durch

konventionellen Bodenaushub mit anschließendem Abtransport des

Aushubmaterials sowie Sicherung der verbliebenen kontaminierten

Bodenmassen mittels Brunnen-/Drainagesystem angeschlossen an eine

Wasseraufbereitungsanlage.

Wesentliche durchzuführende Maßnahmen:

- Vorbereitende Arbeiten wie Entsiegelung, Rodung, Herstellung

Arbeitsflächen, etc.

- Abriss von vorhandener aufgehender Gebäudesubstanz

- Herstellung eines, die Baugrube umlaufenden, Verbaus bestehend aus

überschnittener Bohrpfahlwand

- Lösen und Laden von Boden und Bauschutt innerhalb des Verbaus bis auf

eine Tiefe von ca. 6 m

- Abtransport der ausgehobenen und abgebrochenen Boden- und

Bauschuttmassen

- Errichtung von Tertiärbrunnen und Wasserhaltung gegen hydraulischen

Grundbruch

- Baugrubenwasserhaltung (Quartärwasser) parallel zu den Aushubarbeiten

und anschließende Abreinigung der kontaminierten Baugrubenwässer

- In Abhängigkeit der Beweissicherungsproben Einbau einer Tonsperre auf

der Baugrubensohle

- Wiederverfüllung der Baugrube mit Fremdmaterial

- Wiederherstellung zurück gebauter Gebäudesubstanz und Oberflächen

- Maßnahmen zum Arbeitsschutz für Arbeiten in kontaminierten Bereichen

- Herstellung eines Drainagesystems zur horizontalen Wasserführung

bestehend aus Schachtbauwerk und zwei Horizontaldrainagen unterhalb der

bestehenden Bebauung

- Herstellung von Rohr- und Kabelleitungen zur Förderung des

anfallenden Grundwassers in eine Grundwasseraufbereitungsanlage (GWAA)

und zur Ableitung in den Vorfluter Rhein

- Errichtung einer ortsfesten Grundwasseraufbereitungsanlage (GWAA)

inkl. des Niederbringens von Förderbrunnen einschl. Anschlus an GWAA

- Herstellung von technischen Einrichtungen zur Förderung des

kontaminierten Wassers, Steuerung der Entnahmemengen, Wartung der

Betriebseinheiten, etc.

- Betrieb der Grundwassersicherung und -sanierung für zunächst 1 Jahr

mit optionaler Verlängerung um 3 Jahre

Produktschlüssel (CPV):

45112400 Aushubarbeiten

45200000 Komplett- oder Teilbauleistungen im Hochbau sowie

Tiefbauarbeiten

45262212 Verbauarbeiten

45453100 Sanierungsarbeiten

90733900 Behandlung oder Sanierung von Grundwasserverschmutzung

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Sanierung des ehemaligen Betriebsgeländes der chemischen Fabrik Lembach

& Schleicher

h) Unterteilung in Lose: Nein

i) Ausführungsfrist:

Die Durchführung der Sanierungsmaßnahme ist von voraussichtlich Mai /

Juni 2011 bis Oktober 2011 vorgesehen. Die nachlaufende

Grundwassersicherung und -sanierung beginnt Anfang 2012.

Beginn : 01.06.2011

Ende : 31.10.2011

j) Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen / Nähere Auskünfte erhältlich

bei/Einsichtnahme in Verdingungsunterlagen:

Offizielle Bezeichnung:CDM Consult GmbH

Straße:Neue Bergstrasse 9-13

Stadt/Ort:64665 Alsbach-Hähnlein

Land:Deutschland

Zu Hdn. von :Herr Dipl.-Ing. (FH) Zrinko Rezic

Telefon:06257/504-307

Fax:06257/504-360

Mail:zrinko.rezic@cdm-ag.com

digitale Adresse(URL):http://www.cdm-ag.com

Frist für die Anforderung der Vergabeunterlagen: 25.03.2011

l) Kosten der Vergabeunterlagen: - 100 EUR, keine Rückerstattung,

- Einzahlung gebührenfrei für Empfänger,

- Eine Nichtbezahlung der angeforderten Unterlagen bis zum Ablauf der

Anforderungsfrist führt zum Ausschluss von der Vergabe

- Die Vergabeunterlagen werden nach schriftlicher Anfrage bei CDM

postalisch in digitaler Form versandt.

Zahlungsweise:nur Überweisung

Empfänger :HIM GmbH Bereich Altlastensanierung

Kontonummer :1051536605

Bankleitzahl:51010111

bei Kreditinstitut :SEB Bank AG

Verwendungszweck (bitte immer angeben !) :Sanierung Lembach &

Schleicher, Wiesbaden

n) Frist für den Eingang der Angebote: 11.04.2011 10:00 Uhr

o) Ort der Angebotsabgabe:

siehe unter a)

p) Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch

q) Angebotseröffnung: 11.04.2011 10:00 Uhr

Ort: Name: HIM GmbH - Bereich Altlastensanierung (HIM-ASG)

Anschrift: Waldstraße 11 (HIM-Gebäude, Raum 01.09.a)

Stadt/Ort: 64584 Biebesheim

Bei der Öffnung des Angebots dürfen anwesend sein:

Bieter/Bevollmächtigte sind bei der Submission zugelassen

r) Sicherheitsleistungen: Betriebshaftpflichtversicherung: 2,5 Mio.

Euro Sach-/Vermögensschäden, 2,5 Mio. Euro Personenschäden,

5 % Vertragserfüllungsbürgschaft,

3 % Gewährleistungsbürgschaft (siehe Vergabeunterlagen)

s) Zahlungsbedingungen: Die Vergabe und Ausführung der Leistungen ist

vorbehaltlich an die Mittelbereitstellung durch das Land Hessen

gebunden

t) Rechtsform von Bietergemeinschaften: Bietergemeinschaften sind

zugelassen (Anforderungen siehe Vergabeunterlagen)

u) Eignungsnachweise: Mindestbedingungen: Grundvoraussetzung für die

Beauftragung ist die Vorlage folgender Nachweise bzw. Unterlagen bei

Angebotsabgabe:

- Formular 213 (Angebotsschreiben)

- Angebot und Leistungsverzeichnis mit rechtsverbindlicher Unterschrift

- Bescheinigung über die Teilnahme an einer Standortbegehung

- Formular 221 (Preisermittlung bei Zuschlagskalkulation) oder Formular

222 (Preisermittlung bei Kalkulation über die Endsumme)

- Formular 223 (Aufgliederung der Einheitspreise)

- Formular 225 (Stoffpreisklausel Stahl)

- Formular 233 (Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen, auf die

mein/unser Betrieb eingerichtet ist)

- Formular 234 (Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen, auf die

mein/unser Betrieb nicht eingerichtet ist)

- Formular 235 (Verzeichnis der Unternehmerleistungen, soweit

erforderlich). Es dürfen ausschließlich qualifizierte anerkannte

Fachbetriebe mit mind. 5 Jahren Betriebserfahrung eingesetzt werden.

- Urkalkulation

Weitere Unterlagen: Nachweise und Angaben zur Zuverlässigkeit,

Kompetenz und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit (Ausschlusskriterien)

- Eigenerklärung des Bieters, dass sich das Unternehmen gemäß VOB/A §

6, Abs. 3, Nr. 2 e) und f) nicht in einem Insolvenzverfahren oder in

Liquidation befindet und vorsätzlich keine unzutreffenden Erklärungen

in Bezug auf die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit

abgegeben hat

- Eigenerklärung des Bieters als Ersatz zur Vorlage eines

Gewerbezentralregisterauszugs nach §150a der Gewerbeordnung

- Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse zur

Entrichtung von Sozialbeiträgen (nicht älter als 12 Monate)

- Gültige Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft

(nicht älter als 12 Monate)

- Gültige steuerliche Bescheinigung des Finanzamtes (Nachweis zur

Entrichtung von Steuern, nicht älter als 12 Monate)

- Bietererklärung gemäß gemeinsamen Runderlass der Hessischen

Ministerien vom 07.09.1993 zur Bekämpfung illegaler Beschäftigung

- Bietererklärung gemäß §55 der Hessischen Landeshaushaltsordnung zum

Ausschluss von Bewerbern wegen schwerer Verfehlungen vom 16.02.1995

(St. Anz. S. 1308), neugefasst mit Erlassdatum vom 29. Juli 1997

(St.Anz. S. 2590)

- Gültige Berufshaftpflichtversicherung (Mindestdeckung 2,5 Mio. EUR

für Personen-, 2,5 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden je

Schadensfall, nicht älter als 12 Monate)

- Gesellschaftsform des Bewerbers (Nachweis der Eintragung im Berufs- /

Handelsregister, nicht älter als 12 Monate), Nennung der Höhe des

Stammkapitals

- Bei Bietergemeinschaften (falls vom Bieter vorgesehen) ist eine von

allen Mitgliedern rechtsverbindlich unterschriebene Erklärung mit

folgenden Punkten abzugeben:

- Erklärung zur Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall

- Aufstellung aller Mitglieder der Bietergemeinschaft sowie Benennung

eines für die Durchführung/Dauer des Vertrages bevollmächtigten

Vertreters

- Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder

gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt

- Erklärung, dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften

- Gesamtumsatz (Bilanzen oder Bilanzauszüge) der letzten 3

Geschäftsjahre

- Nachweis der Deutschsprachigkeit des Fach- und

Aufsichtführungspersonals in Wort und Schrift

- Nachweis der Berufserfahrung des Führungspersonals (Bauleitung und

Poliere) für vergleichbare Projekte

Nachweise zur fachlichen und technischen Leistungsfähigkeit/Erfahrung:

- Der Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen

Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu

vergebenden Leistung vergleichbar sind. Unter Benennung des eigenen

Anteils (Art der Leistung, prozentualer Anteil am Gesamtauftrag) der

gemeinsam mit anderen ausgeführten Aufträgen(ARGE oder Nachunternehmer)

- Beschreibung der Leistungen in Referenzprojekten in den letzten 3

abgeschlossenen Geschäftsjahren die mit der zu vergebenden Leistung

vergleichbar sind

- Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren

jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, kaufmännischen

Mitarbeitern und Führungskräften, gegliedert nach Berufsgruppen

- Auftragsvolumina von Bauleistungen im Hochbau der letzten 3

Geschäftsjahre

- Auftragsvolumina von Leistungen im Tiefbau der letzten 3

Geschäftsjahre

- Auftragsvolumina von Leistungen bei Verbaumaßnahmen (überschnittene

Bohrpfahlwand) der letzten 3 Geschäftsjahre

- Auftragsvolumina von Leistungen bei Grundwassersicherungs und

-sanierungsmaßnahmen (überschnittene Bohrpfahlwand) der letzten 3

Geschäftsjahre

- Erklärung zur personellen Kapazität unter Ausweisung der technischen

und kaufmännischen Mitarbeiter sowie der Führungskräfte der letzten 3

Geschäftsjahre (Ausschlusskriterium)

- Benennung von Projektverantwortlichen, technische Leitung (Projekt-

und Berufserfahrung) (Ausschlusskriterium), Benennungen von

Projektleiter(n)innen mit mehr als 5 Jahren Berufserfahrung werden

positiv bewertet

- Benennung der für die Ausführung der Leistungen vorgesehenen

Mitarbeiter(n)innen mit Angabe von deren Qualifikation,

Beschäftigungsdauer, Berufserfahrung. Die Benennung von

Ausführungspersonal mit mehr als 5 Jahren Berufserfahrung wird positiv

bewertet

- Benennung und Dokumentation der internen Maßnahmen zur

Qualitätssicherung bzw. Benennung von Zertifizierungen oder

Mitgliedschaften in Gütegemeinschaften

- Gerätetechnische Ausstattung, z.B. Geräteliste zur Abschätzung von

Terminverbindlichkeit bzw. Ausfallsicherheit unter Ausweisung der

technischen Spezifikationen (z. B. Gerätedatenblätter) sowie der Anzahl

der vorhandenen Gerätschaft

- Referenzen zu Verbauarbeiten im Nahbereich von Gebäuden in den

letzten 5 Jahren im Auftragsvolumen größer 100.000 EUR Netto je

Referenz, inkl. Auftraggeberbescheinigung mit Nennung von

Ansprechpartnern (die Vorlage von mehr als 3

Auftraggeberbescheinigungen wird positiv bewertet)

- Referenzen zu Leistungen im Hoch- und Tiefbau innerhalb von Wohn- und

Gewerbegebieten in den letzten 5 Jahren im Auftragsvolumen größer

100.000 EUR Netto je Referenz, inkl. Auftraggeberbescheinigung mit

Nennung von Ansprechpartnern (die Vorlage von mehr als 3

Auftraggeberbescheinigungen wird positiv bewertet)

- Referenzen zu Leistungen zu Grundwassersicherungs und

-sanierungsmaßnahmen, insbesondere bei der Reinigung von

arsenbelastetem Grundwasser, in den letzten 5 Jahren im Auftragsvolumen

größer 50.000 EUR Netto je Referenz, inkl. Auftraggeberbescheinigung

mit Nennung von Ansprechpartnern (die Vorlage von mehr als 3

Auftraggeberbescheinigungen wird positiv bewertet)

- Referenzen zu Leistungen zur Herstellung von Horizontalbrunnen und

-drainagen, in den letzten 5 Jahren im Auftragsvolumen größer 50.000

EUR Netto je Referenz, inkl. Auftraggeberbescheinigung mit Nennung von

Ansprechpartnern (die Vorlage von mehr als 3

Auftraggeberbescheinigungen wird positiv bewertet)

- Angabe der vorgesehenen Personalstärke für die Durchführung der

Sanierungsarbeiten mit gewerkweiser Zuordnung

Sonstige Nachweise oder Angaben:

- Kalkulationsgrundlagen (in einem getrennten und verschlossenen

Umschlag)

- Bescheinigung über Teilnahme an einer Standortbegehung mit dem AG und

/ oder dem beauftragten Ingenieurbüro (vorgesehen in der 10. bis 13.

KW)

- verbindliche Benennung von Art und Umfang der Leistungen, die von

Nachunternehmern ausgeführt werden sollen

- Andere geeignete Nachweise, die die Qualifikation des Bieters

nachweisen

- Nachweise für Nachunternehmer siehe Vergabeunterlagen

Zuschlagskriterien:

- Angebotspreis (60%)

- Fachliche und technische Leistungsfähigkeit/Erfahrung (20%)

- Zuverlässigkeit, Kompetenz und fachliche sowie wirtschaftliche

Leistungsfähigkeit (20%)

v) Zuschlags- und Bindefrist: 10.05.2011

w) Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

Die alleinige Abgabe von elektronischen/digitalen Angeboten ist nicht

zugelassen. Mit Abgabe des Angebots unterliegt der Bieter den

Bestimmungen über nicht berücksichtigte Angebote gemäß § 19 VOB/A.

Erklärung und Auskünfte: werktags außer Samstag von 10:00 bis 16:00

Uhr, CDM Consult GmbH, Herr Zrinko Rezic (Tel. 06257/504-307; mobil:

0151 / 12149534)

Abgabe und Anlieferung von Angeboten: Montag bis Donnerstag 9:00 bis

16:00 Uhr, Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr, Waldstraße 11, 64584 Biebesheim

Nachprüfstelle: Vergabekammer des Landes Hessen beim

Regierungspräsidium Darmstadt, Luisenplatz 2, 64283 Darmstadt, Tel.:

06151/12-6036 oder -6348

nachr. HAD-Ref. : 757/83

nachr. V-Nr/AKZ : Az.: IV/Wi-41.1-414000070

Tag der Veröffentlichung in der HAD: 04.03.2011

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen