DTAD

Ausschreibung - Hochbehältersanierung in Schauenburg (ID:5999459)

Auftragsdaten
Titel:
Hochbehältersanierung
DTAD-ID:
5999459
Region:
34270 Schauenburg
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
23.03.2011
Frist Vergabeunterlagen:
18.04.2011
Frist Angebotsabgabe:
05.05.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
2 St Abbruch Be- und Entlüftungskamine 2 St Be- und Entlüftungskamine aus Edelstahl ca. 35 m² Betonsanierung der Stahlbetondecken ca. 260 m² Anstrich Decken und Betonflächen
Kategorien:
Überholungs-, Sanierungsarbeiten, Metall-, Stahlbauarbeiten, Abbruch-, Sprengarbeiten, Beton-, Stahlbetonarbeiten, Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Wasser-, Kanalbauarbeiten, Elektrische, elektronische Ausrüstung, Elektroinstallationsarbeiten, Erschliessungsarbeiten
CPV-Codes:
Sanierungsarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb VOB/A

HAD-Referenz-Nr.: 2184/62

Vergabenummer/Aktenzeichen: 07/11

a) Auftraggeber (Vergabestelle):

Offizielle Bezeichnung:Gemeinde Schauenburg - Gemeindewerke -

Straße:Korbacher Straße 300

Stadt/Ort:34270 Schauenburg

Land:Deutschland

Telefon:05601 / 9325-0

Fax:05601 / 9325-400

b) Art der Vergabe: Beschränkte Ausschreibung mit öffentlichem

Teilnahmewettbewerb VOB/A

c) Auftragsvergabe auf elektronischem Weg und Verfahren der Ver- und

Entschlüsselung:

nein

d) Art des Auftrags: Hochbehältersanierung der Wasserkammern wie unter

f) beschrie¬ben

e) Ausführungsort: 34270 Schauenburg OT Elgershausen

NUTS-Code : DE734 Kassel, Landkreis

f) Art und Umfang der Leistung: Sanierung der Wasserkammern im

Hochbehälter Elgershausen

2 St Abbruch Be- und Entlüftungskamine

2 St Be- und Entlüftungskamine aus Edelstahl

ca. 35 m² Betonsanierung der Stahlbetondecken

ca. 260 m² Anstrich Decken und Betonflächen

ca. 700 m² Fugenaufbereitung und Neuverfugung der Wasserkammerfliesen

ca. 12 St Flanschsanierungen

4 St Erneuerung Grundablass/Entnahmeseiher

Erneuerung der Elektrotechnik in den Wasserkammern

Die o. a. Arbeiten sind unter Aufrechterhaltung der Versor¬gung und dem

Schutz vor unbefugtem Eingriff in die Wasserversorgung durchzuführen:

- Die beiden Wasserkammern (V = 2 x 500 m³) sind in Abstimmung mit dem

Wassermeister in zwei Abschnitten nacheinander (wechselseitig) zu

sanieren.

- Eine Wasserkammer muss jeweils in Betrieb bleiben, um die Versorgung

zu sichern.

- Der Zugang in die Wasserkammern ist nur durch eine kleine

Einstiegsöffnung/Leiter möglich (L/B/H i. L. ca. 1,60/0,85/1,20 m).

- Die vorgenannten Erschwernisse setzen eine leistungsfähige Firma

voraus.

- Das Bauende ist im November 2011 vorgesehen.

Zur Beurteilung der wirtschaftlichen und fachlichen Eignung des

Bewerbers sind folgende Angaben zu erbringen:

1. Erklärung, dass weder zum Vermögen noch zum Unternehmen ein Konkurs-

oder Vergleichsverfahren eröffnet oder beantragt ist.

2. Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.

3. Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes.

4. Nachweisliche schwere Verfehlungen, die die Zuverlässigkeit als

Bewerber in Frage stellen.

5. Nichteinhaltung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und

Abgaben sowie Zahlung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung.

6. Abgabe von vorsätzlich unzutreffenden Erklärungen in Bezug auf ihre

Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

7. Bescheinigung der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft.

8. Eintragung in das Handelsregister.

9. Angaben über die bestehende Haftpflichtversicherung des Bewerbers.

10. Angaben über das vorgesehene technische Personal und die verfügbare

technische Ausrüstung.

a. techn. Personal, Qualifizierung/Erfahrung

b. Anzahl der Baukolonnen

c. Anzahl (im Rahmen des Bewerberspektrums)

d. techn. Ausrüstung, Maschinen und Baugeräte (Kanal und Wasserleitung)

e. Maschinen und Baugeräte (Stahlbetonbau)

11. Beschreibung der zur Qualitätssicherung getroffenen Maßnahmen,

insbesondere durch Qualitätssicherungssysteme für die zu erbringenden

Leistungen (z. B. Vorlage eines Zertifikates nach DIN/EN/ISO-Normen).

a. Zertifizierung

b. DVGW-Bescheinigung

12. Angaben über die in den letzten fünf Geschäftsjahren ausgeführten

vergleichbaren Leistungen.

13. Angaben über den Jahresumsatz für vergleichbare Leistungen in den

letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren

Umsatz für vergleichbare Arbeiten von Wasserleitungs-,

Stahlbetonbauarbeiten

a. Wasserleitungsarbeiten

b. Stahlbetonarbeiten

14. Referenzen über durchgeführte vergleichbare Leistungen

a. Wasserleitungsarbeiten

b. Stahlbetonarbeiten

15. Darstellung von Art und Umfang der firmeneigenen Leistung bzw.

Angaben zum evtl. vorgesehenen Einsatz von Nachunternehmern.

16. Detailliert beschriebene Referenzen über erstellte Baumaßnahmen

(möglichst mit ähnlichem Auftragsumfang analog der Baumaßnahme der

Gemeindewerke Schauenburg).

a. Bauzeit, Jahr der Inbetriebnahme

b. Angaben zum Bauvolumen

c. Angaben zum Personal- und Geräteeinsatz

d. Beigefügte Referenzen vom Auftraggeber

e. Dokumentation der Baumaßnahmen

f. Ansprechpartner und Telefonnummer des Betreibers

g. ggf. zusätzlichen interessanten Details

Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 4 Jahre.

Produktschlüssel (CPV):

45453100 Sanierungsarbeiten

g) Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auftrags:

Sanierung des Hochbehälters

h) Unterteilung in Lose: Nein

i) Ausführungsfrist:

Beginn : 20.06.2011

Ende : 30.11.2011

j) Nebenangebote: Nebenangebote sind zugelassen

m) Anschrift, an die die Teilnahmeanträge zu richten sind:

siehe unter a)

Schlusstermin für Eingang des Teilnahmeantrags: 06.04.2011 14:00 Uhr

Absendefrist Angebotsunterlagen: 18.04.2011

n) Frist für den Eingang der Angebote:

05.05.2011 11:00 Uhr

p) Das Angebot ist abzufassen in: Deutsch

r) Sicherheitsleistungen: Mängelansprüchebürgschaft in Höhe von 3 % der

Auftrags¬summe.

s) Zahlungsbedingungen: Gemäß § 16 VOB/B

t) Rechtsform von Bietergemeinschaften: für Bietergemeinschaften:

Gesamtschuldnerisch haftend, mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Eignungsnachweise: Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3

VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR)

vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.

v)

w) Sonstige Angaben/Nachprüfstelle:

Vergabeprüfstelle gemäß § 31 VOB/A:

Regierungspräsidium Kassel, VOB-Stelle

nachr. HAD-Ref. : 2184/62

nachr. V-Nr/AKZ : 07/11

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen