DTAD

Ausschreibung - Holzernte im Forstamt Traben-Trarbach in Traben-Trarbach (ID:5977689)

Auftragsdaten
Titel:
Holzernte im Forstamt Traben-Trarbach
DTAD-ID:
5977689
Region:
56841 Traben-Trarbach
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.03.2011
Frist Angebotsabgabe:
24.03.2011
Zusätzliche Informationen
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

I:\TP Tr-Tr\642 Techn. Produktion\6422 Holzernte Maschine\VE 2.HJ. 2011\Text f email.doc

Forstamt Traben-Trarbach, An der Mosel 14, 56841 Traben-Trarbach Forstamt Traben-Trarbach

An der Mosel 14

56841 Traben-Trarbach

Telefon: 06541 81770

forstamt.traben-trarbach@wald-rlp.de

www.wald-rlp.de

Bearbeitet von:

Olaf Neuhof

Telefon: 02674-913641

Mobil: 0179-2150933

E-Mail: olaf.neuhof@wald-rlp.de

Aktenzeichen:

Datum: 9.03.2011

Ausschreibung/Leistungsverzeichnis Holzernte im Forstamt Traben-Trarbach

für die Submission am 24.03.2011

Hier: Beschränkte Ausschreibung nach VOL/A nach schriftlichem Meistgebot (Submission)

Anlage 1: Losverzeichnis Einzellosbeschreibung

Anlage 2: Losübersicht

Anlage 3: Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Durchführung von

Forstbetriebsarbeiten im Staatswald des Landes Rheinland-Pfalz (AGB-Forst)

Anlage 4: Qualitätsstandards für Holzerntearbeiten

Anlage 5: Besondere Geschäftsbedingungen

hier: Anforderungen an das Holzrücken

Anlage 7: Gebotsabgabe/Hochmechanisierte Holzernte

Anlage 8: Abnahmeprotokoll

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit übersenden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen für die Submission am 24.03.2011

Ausschreibende Stelle: Forstamt Traben-Trarbach

Ausschreibung: Beschränkte Ausschreibung nach VOL/A.

Auftraggeber: Forstamt Traben-Trarbach, An der Mosel 14, 56841 Traben-Trarbach

Zuschlagsvergabe: durch Forstamt Traben-Trarbach, nicht öffentlich

Art und Umfang

der Leistung: Maschinelle Holzernte mit Vollernter (Lang- und Kurzholz) und Rücken des Holzes an LKW- befahrbare

Waldwege. Bedingt durch den Naturverjüngungsbetrieb in den zu bearbeitenden Beständen muß

es sich beim eingesetzten Vollernter um den Typ Atlas 1804 Hannibal handeln. Zur

Ausschreibung gelangen insgesamt 1 Los mit einem Volumen von ca. 3000 fm ohne NH. Der AG

behält sich im Falle höherer Gewalt (Windwurf, Holzmarktänderungen u.a.) vor, nach Auftragserteilung

einzelne Hiebspositionen zu streichen und dafür andere Hiebsmengen auch anderer Waldbesitzer im

Zuständigkeitsbereich des FA aufarbeiten und rücken zu lassen. Hierzu werden die Preise neu

vereinbart. Eine Abänderung der Sortimente nach Länge und Zopfdurchmesser bei Veränderungen der

Holzmarktlage ändert die ursprüngliche Preisvereinbarung nicht..

Angebotsfrist: Ihr kostenfreies Gebot senden Sie nach Zugang der Angebotsunterlagen bitte schriftlich bis zum

24.03.2011, 12.00 Uhr in einem verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift: Angebot: Submission

24.03.2011 Holzerntearbeiten Forstamt Traben-Trarbach - BITTE NICHT ÖFFNEN ! an das

Forstamt Traben-Trarbach, An der Mosel 14, 56841 Traben-Trarbach

Angebotsabgabe: Die Angebotsabgabe erfolgt für das jeweilige Los in Euro je fm als Nettopreis zzgl. der gesetzl.

MWst, incl. eigenverantwortlichen Zufällen und Vorliefern der nicht befahrbaren Lagen. Die

Betriebe müssen einzeln beboten werden; Das Angebot für das Los wird aus dem arithmetischen Mittel

gebildet (fm je Betrieb multipliziert mit dem Angebot je Betrieb, die Summe der Angebote dividiert durch

fm des Loses). Die im Einzellosverzeichnis aufgeführten Hiebe (=Arbeitsobjekte) müssen jeweils

komplett beboten werden. Das Angebot muss rechtsverbindlich unterschrieben sein. Nebenangebote

und Änderungen des LV sind nicht zulässig und werden bei der Angebotsbewertung ausgeschlossen.

Eine Angebotsabgabe per Fax oder Email ist nicht zugelassen.

Submissionstermin: 24.03.2011 12.00 Uhr

Zuschlagserteilung: Der Zuschlag erfolgt losweise. Bis zum Vertragsabschluss (14 Tage nach der Zuschlagserteilung)

bleibt der Bieter mit dem zweitbesten Angebot an sein Angebot gebunden. Wenn Sie bis zum Ablauf

der Zuschlagsfrist, die am 7.04.2011 endet, keine schriftliche Auftragsbestätigung erhalten haben,

konnte Ihr Angebot leider nicht berücksichtigt werden. Der AG behält sich vor, bei der

Zuschlagserteilung nach Losen bei gleichem Angebotspreis verschiedene Unternehmer zu

berücksichtigen.

.

Besondere Leistungsmerkmale des AN wie Maschinentyp Hannibal , Vorhandensein von Harvester-

Optimierungsprogramm, Vakuumpumpe, Bänder, Breitreifen, Datenaustausch per Mail können neben

dem Preis als Hauptkriterium für die Zuschlagserteilung bei der Vergabe berücksichtigt werden (Siehe

Angaben auf Vordruck Gebotsabgabe).

Besichtigungstermin: Einen Besichtigungstermin vereinbaren Sie bitte mit dem zuständigen Revierleiter.

Mit der Abgabe seines Angebotes erkennt der AN an, dass er sich an Ort und Stelle von Art und

Umfang der Arbeiten überzeugt hat.

Nachforderungen jeglicher Art sind bei Nichtbesichtigung der Lose ausgeschlossen.

Ausführungsfristen: Die Fristen für die Holzbereitstellung sind den Einzellosübersichten(siehe Anlagen 1) zu entnehmen.

Vertragsbestandteile: Bestandteil eines bei Zuschlagserteilung zustande kommenden Vertrages sind:

1. Leistungsverzeichnis (LV) zur Ausschreibung

2. Die Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführungen von Leistungen (VOL/A),

3. Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge =

Vergabeverordnung vom 9. Jan. 2001

4. Anlage 3 Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Durchführung von Forstbetriebsarbeiten im

Staatswald des Landes Rheinland-Pfalz (AGB-Forst)

5. Anlage 4 Qualitätsstandards für Holzerntearbeiten

6. Anlage 5 Qualitätsstandards für die Durchführung von Rückearbeiten im FA Traben-Trarbach

7. Anlage 8 Abnahmeprotokoll

Auf der Grundlage dieser Ausschreibung wird mit dem AN nach Zuschlagserteilung ein Vertrag

abgeschlossen.

Holzvermessung / Die Abrechnung mit dem AN erfolgt über das durch den AG nach der

Abrechnung der Anweisung für die Vermessung von Rundholz für alle Holzverkäufe der

Leistungen: Landesforsten Rheinland-Pfalz (Rundholzvermessungsanweisung

RV-A) ermittelte Waldmaß.

Für Holzmengen, die nach Raummaß verkauft werden, sowie für

Industrieholz, das nach to atro oder to lutro verkauft wird, gilt das nach

RV-A ermittelte Raummaß als Grundlage für die Abrechnung mit dem

AN.

Für die Abrechnung mit dem AN erfolgt die Umrechnung von Mengen bzw.

Kostensätzen von FM in RM und umgekehrt mit den Faktoren 0,65 bei

Nadelholz sowie 0,55 bei Laubholz.

T !

Zahlungsabwicklung: Die Anweisung zur Zahlung der mängelfrei erbrachten Leistung erfolgt bei Holzverkauf nach Waldmaß

nach Abnahme des Werkes spätestens innerhalb von 14 Tagen. Im Falle der Abrechnung nach

Werkseingangsmaß können für mängelfrei erbrachte Leistungen Abschlagszahlungen in Höhe von bis

zu 80% des jeweiligen Auftragswertes vom Auftragnehmer verlangt werden.

Sonstiges: Nach Zuschlagserteilung müssen die nach der AGB-Forst geforderten Bescheinigungen als

Pflichtbestandteil (siehe Anlage 3 AGB-Forst Nr. 1.3.2 Öffentlich rechtliche Anforderungen) innerhalb

von 8 Tagen beim FA Traben-Trarbach eingereicht werden.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Olaf Neuhof

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen