DTAD

Ausschreibung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Langeoog (ID:11839145)

Übersicht
DTAD-ID:
11839145
Region:
26465 Langeoog
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Sekretariatsdienste und ähnliche Leistungen, Webdesign, CMS, softwarenahe Dienstleistungen, Druckdienstleistungen, Unternehmens-, Managementberatung, Datendienste, Marketing- und Werbedienstleistungen, Drucksachen, Druckerzeugnisse
CPV-Codes:
Entwicklung von Internet- oder Intranet-Kundenanwendungen , IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung , Marketing-Beratung , Schreib-, Textverarbeitungs- und Desktop-Publishing-Arbeiten , Website-Gestaltung , Werbe- und Marketingdienstleistungen
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Langeoog gehört zu den Ostfriesischen Inseln an der niedersächsischen Nordseeküste. Die autofreie Insel zählt etwa 1.800 Einwohner und beherbergt über das Jahr ca. 210 000 Gäste, bei ca. 1.5 Mio....
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
20.04.2016
Frist Vergabeunterlagen:
11.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
17.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Inselgemeinde Langeoog
Hauptstraße 28
26465 Langeoog

http://www.langeoog.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
VKU Consult GmbH
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
Kontaktstelle: VKU Consult GmbH
Herrn Jarno Wittig
E-Mail: info@vku-consult.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
VKU Consult GmbH
Invalidenstraße 91
10115 Berlin
Kontaktstelle: VKU Consult GmbH
Herrn Jarno Wittig
E-Mail: info@vku-consult.de

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
VKU Consult GmbH
Invalidenstraße 91
10115 Berlin

http://www.vku-consult.de/
Kontaktstelle: VKU Consult GmbH
Herrn Jarno Wittig
E-Mail: info@vku-consult.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Grundlegende Neuentwicklung der Webseite www.langeoog.de
Langeoog gehört zu den Ostfriesischen Inseln an der niedersächsischen Nordseeküste. Die autofreie Insel zählt etwa 1.800 Einwohner und beherbergt über das Jahr ca. 210 000 Gäste, bei ca. 1.5 Mio. Übernachtungen. Zusätzlich besuchen ca. 120 000 Tagesgäste die Insel. Langeoog ist seit 1949 staatlich anerkanntes Nordseeheilbad und seit 2014 zertifiziertes Thalasso Nordseeheilbad. Dabei streben die Gemeinde Langeoog und die Kurverwaltung die Saisonausweitung hin zu einem ganzjährigen Gästebetrieb sowie die Erschließung neuer Gästegruppen an.
Gegenstand des Auftrags sind die Neukonzeption und einjährige technische Betreuung der Internetseite www.langeoog.de. Gesamtziel ist es, die bestehenden Online-Angebote von Langeoog zu bündeln, zu aktualisieren und so eine moderne Online-Plattform zu schaffen, die sowohl Neugierde weckt und informiert, als auch inspiriert. Im Zuge der kommunikativen Neu-Positionierung der Insel soll die Webseite www.langeoog.de dabei zum zentralen Informations-, Kommunikations- und Vertriebskanal und als ganzheitliches Service-Instrument für die Gäste der Insel weiterentwickelt werden. Auf Grundlage des neuen Corporate Designs soll eine Konzeption für eine zeitgemäße, intuitiv zu bedienende und zukunftsweisende Online-Plattform erstellt werden. Die Konzeption, Gestaltung, Erstellung und Redaktion der Webseite muss zentrale Fragestellungen beispielsweise bei Menüführung, Entwicklung eines „look and feel“ auf Grundlage des CD-Manuals, Suchmaschinenoptimierung, responsive Design, Customer Journey etc. überzeugend beantworten. Weiterhin sind verschiedene Portale und Webseiten der Inselgemeinde zu integrieren und eine Anbindung über eine Schnittstelle an ein Buchungsportal ist zu installieren.
Im Ergebnis der Weiterentwicklung der Webseite soll der Eigentümer maximale Gestaltungs- und Veränderungshoheit über Struktur und Inhalte erhalten und muss diese eigenständig anpassen können.
Es wird ein Projektstart im 4. Quartal 2016 angestrebt. Die Webseite www.langeoog.de soll spätestens am 01.07.2017 in neuer Form und Struktur online gehen.
Vom Auftrag umfasst ist ergänzend der technische Support der Homepage für 1 Jahr ab go-live (Freischaltung) der Homepage beispielsweise für Upgrades, Virenschutz, Help-Desk-Funktionen sowie dem Monitoring von Markt- und Softwareentwicklung.
Siehe II.1.5).

CPV-Codes: 72000000, 72413000, 72421000, 79340000, 79413000, 79550000

Erfüllungsort:
Standort des Auftraggebers (Langeoog) sowie des Auftragnehmers.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
137479-2016

Vergabeunterlagen:
1) Der Teilnahmeantrag ist mit Hilfe der vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Formblätter einzureichen. Die Formblätter sind bei der unter Anhang A.II – “Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“ genannten Stelle per E-Mail abzufordern.
2) Die Teilnahmeanträge und deren Anlagen sind 3-fach (1 Original und 2 Kopien) in deutscher Sprache bei der in Anhang A.III – 2Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an“ genannten Adresse einzureichen. Der Teilnahmeantrag ist außerdem eingescannt in elektronischer Form (CD, USB) einzureichen; bei Abweichungen der elektronischen Version von der Papierform geht die Papierform vor. Die Übermittlung des Teilnahmeantrags und deren Anlagen hat schriftlich unter Angabe des konkreten Verfahrens auf dem Umschlag bis zum benannten Termin in einem verschlossenen Umschlag bei der genannten Adresse zu erfolgen. Die Übersendung nur per Telefax oder in elektronischer Form, z.B. mittels E-Mail, ist nicht zulässig. Bewerbungen, die dieser Form nicht entsprechen, werden nicht berücksichtigt.
3) Bei Bewerbergemeinschaften sind die Eignungsangaben gemäß Ziffer III.2.1, Ziffer III.2.2 sowie Ziffer III.2.3 Nr. 2 lit. a) für jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzureichen. Für die übrigen Eignungskriterien (Ziffer III.2.3 Nr. 1 sowie Nr. 2 lit. b) und c)) kommt es auf die Bewerbergemeinschaft insgesamt an.
4) Ein Bewerber bzw. eine Bewerbergemeinschaft kann sich zum Nachweis der technischen Leistungsfähigkeit und Fachkunde (vgl. Ziffer III.2.3) gemäß § 7 Abs. 9 VOL/A-EG der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen (sogenannte „Eignungsleihe“). In diesem Fall hat der Bewerber diese anderen Unternehmen („Eignungsleihgeber“) die unter III.2.3 bezeichneten Unterlagen (z.B. Referenzen, Mitglieder des Projektteams) in dem Umfang vorzulegen, in dem sich der Bewerber auf die Fähigkeiten der Dritten zum Nachweis der Leistungsfähigkeit oder Fachkunde beruft. Außerdem hat der Bewerber die unter III.2.1 und III.2.2 Nr. 1 aufgeführten Unterlagen jeweils auch von diesen benannten Dritten im Teilnahmeantrag beizubringen. Der Bewerber muss dem Auftraggeber nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stehen, indem er eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen bereits mit dem Teilnahmeantrag vorlegt.
5) Vorgesehene Nachunternehmer sowie die von ihnen zu übernehmenden Leistungsteile sind bereits im Teilnahmeantrag zu benennen. Für Nachunternehmer sind Erklärungen und Nachweise in dem in Ziffer III.2 erläuterten Umfang vorzulegen. Für einen Nachunternehmer muss der Bewerber bereits mit dem Teilnahmeantrag eine Verpflichtungserklärung vorlegen.
6) Der Auftraggeber behält sich vor, zu jedem Zeitpunkt des Verfahrens erneut in die Eignungsprüfung einzutreten.
7) Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft wird darauf hingewiesen, dass alle mit dem Teilnahmeantrag eingereichten Angaben auch für das ggf. einzureichende Angebot Geltung haben müssen. Sofern sich im weiteren Verfahren Änderungen gegenüber dem Teilnahmewettbewerb ergeben, hat der Bewerber/die Bewerbergemeinschaft dies unverzüglich mitzuteilen; der Auftraggeber behält sich vor, in diesem Fall ggf. erneut in eine Beurteilung der Eignung, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit einzutreten. Die Versendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe an die ausgewählten Bewerber/Bewerbergemeinschaften erfolgt nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbes. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt und verbleiben im Besitz des Auftraggebers. Der Auftraggeber weist darauf hin, dass allein der Inhalt der vorliegenden EU-weiten Veröffentlichung maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich in weiteren Bekanntmachungsmedien veröffentlicht wird und der Bekanntmachungstext in diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig oder verändert wiedergegeben wird.
8) Weitere Vorgaben für den Teilnahmeantrag ergeben sich aus den Bewerbungsbedingungen, die von der unter Anhang A.II – “Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken“genannten Stelle zur Verfügung gestellt werden.

Termine & Fristen
Unterlagen:
11.05.2016

Angebotsfrist:
17.05.2016 - 12:00 Uhr

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Siehe Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Bei Teilnahmeanträgen von Bewerbergemeinschaften sowie bei dem Einsatz von Nachunternehmern sind die folgenden Erklärungen (Ziffer III.2.1 Nr. 1 bis 10) von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft sowie von allen Nachunternehmen vorzulegen. Außerdem ist bei Bewerbergemeinschaften sowie bei dem Einsatz von Nachunternehmern die vorgesehene Aufgabenteilung darzulegen.
— – Geforderte Erklärungen:
1) Beschreibung des Unternehmens.
2) Erklärung, dass eine Person, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, nicht rechtskräftig wegen Verstoßes gegen eine der in § 6 Abs. 4 VOL/A-EG genannten Bestimmungen verurteilt worden ist.
3) Erklärung, dass über das Vermögen des Unternehmens kein Insolvenzverfahren oder kein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde.
4) Erklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet.
5) Erklärung, dass das Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung oder einer vergleichbaren Einrichtung bei ausländischen Bewerbern ordnungsgemäß nachkommt.
6) Erklärung, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss des Unternehmens gemäß den §§ 21 Abs. 1 und Abs. 3 i.V.m. § 23 Abs. 2 und Abs. 3 des Gesetzes über zwingende Arbeitsbedingungen für grenzüberschreitende entsandte und für regelmäßig im Inland beschäftigte Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen (Arbeitnehmer-Entsendegesetz-AEntG) nicht vorliegen.
7) Erklärung, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss des Unternehmens gemäß den §§ 19 Abs. 1 und Abs. 3 i.V.m. § 21 des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetzes – MiLoG) nicht vorliegen.
8) Erklärung, dass die Voraussetzungen für einen Ausschluss des Unternehmens gemäß dem § 21 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und der illegalen Beschäftigung nicht vorliegen.
9) Erklärung, dass die Anmeldung bei der Berufsgenossenschaft oder einer vergleichbaren Einrichtung bei ausländischen Unternehmen, sofern im jeweiligen Ausland eine derartige gesetzliche Verpflichtung hierfür besteht, vorliegt.
10) Erklärung, dass keine Verfehlungen vorliegen, die die Zuverlässigkeit des Unternehmens in Frage stellen könnten.
Der Auftraggeber behält sich vor, von Bewerbern bzw. Bietern, die in die engere Wahl kommen, Drittbescheinigungen zu verlangen.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bei Teilnahmeanträgen von Bewerbergemeinschaften sind die folgenden Nachweise und Erklärungen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft vorzulegen. Bei dem Einsatz von Nachunternehmern ist die Erklärung zu Ziffer III.2.2 Nr. 1 auch für diese vorzulegen.
— – Geforderte Nachweise und Erklärungen:
1) Erklärung über den Gesamtumsatz in EUR (netto)
des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren, d. h. für die Geschäftsjahre, welche in
den Jahren 2013, 2014, 2015 abgeschlossen wurden.
2) Vorlage einer schriftlichen Bankauskunft
mit allgemeinen Aussagen z.B. zum Zahlungsverhalten, zur Geschäftsverbindung, zur Kontoführung, zu den
finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnissen und zur
Kreditbeurteilung (die Auskunft sollte zum Zeitpunkt des
Fristendes für den Teilnahmeantrag nicht
älter als 6 Monate sein).
— – Die Angaben sollen belegen, dass der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft in der Lage ist, mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare Projekte durchzuführen.

Technische Leistungsfähigkeit
1) Referenzen über mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare Leistungen.
Bei Teilnahmeanträgen von Bewerbergemeinschaften sind die folgenden Erklärungen und Nachweise für das Unternehmen vorzulegen, das die konkrete Aufgabe übernehmen soll; die Referenzen werden für die Bewerbergemeinschaft in einer Gesamtschau bewertet.
Will sich der Bewerber oder die Bewerbergemeinschaft auf eine Referenz oder einen Mitarbeiter eines Nachunternehmers berufen (Eignungsleihe), sind die Erklärungen und Nachweise in dem Umfang vorzulegen, in dem sich der Bewerber auf die Fähigkeiten des Nachunternehmers zum Nachweis der Leistungsfähigkeit oder Fachkunde beruft (vgl. die Hinweise in Ziffer VI.3 Nr. 4).
Die nachfolgend aufgeführten Referenzleistungen können mit einem oder mehreren Projekten belegt werden.
Es sind jeweils folgende Angaben zu machen: Kurzdarstellung des Referenzprojekts, Benennung der konkreten Aufgabe inkl. Angabe der Referenz-Webseite, Benennung der/des beteiligten Mitarbeiter/s des Bewerbers/des Mitglieds der Bewerbergemeinschaft/des Nachunternehmers, Ansprechpartner bei dem Referenzauftraggeber, Leistungszeitraum, möglichst Angabe des Auftragswertes.
— – Geforderte Referenzleistungen aus den letzten drei Jahren:
a) Leitung und Steuerung eines Projekts mit mehreren internen und externen Projektbeteiligten
b) Konzeption und Erstellung von Webseiten
c) Schnittstellenprogrammierung für Webseiten
d) Datenbankanbindung für Webseiten
e) Umsetzung von Webseiten in responsive Design
f) Umsetzung von barrierefreien Webseiten
g) Erfahrungen mit Erstellung und Bearbeitung redaktioneller Inhalte
h) Erfahrung mit Suchmaschinenoptimierung
i) Technischer Support für Webseiten (z.B. Upgrades, Virenschutz, Help-Desk-Funktion)
— – Die Angaben sollen belegen, dass der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft in der Lage ist, mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare Projekte durchzuführen.
2) Personelle Ausstattung und Leistungsfähigkeit.
Bei Teilnahmeanträgen von Bewerbergemeinschaften sowie bei dem Einsatz von Nachunternehmern ist die folgende Erklärung gemäß Ziffer III.2.3 Nr. 2 lit. a) von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft sowie für alle Nachunternehmer vorzulegen.
— – Geforderte Nachweise und Erklärungen:
a) Angabe der durchschnittlichen Anzahl der Beschäftigten in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren (2013, 2014, 2015) gegliedert nach sozialversicherungspflichtig angestellten, freien sowie sonstigen Mitarbeitern.
b) Kurzdarstellung der vorgesehenen Struktur des Projektteams inkl. Angabe der Aufgaben/Aufgabenteilung sowie der vorgesehenen Anzahl an Mitarbeitern.
c) Kurzvorstellung der vorgesehenen Mitglieder des Projektteams inkl. Angaben zu Name, Berufsausbildung, Berufserfahrung (ggf. Verweis auf vorgelegte Referenzen). Die Kurzvorstellung muss mindestens für den/die vorgesehenen Projektleiter vorgelegt werden.
— – Die Angaben sollen belegen, dass der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft in der Lage ist, mit dem Auftragsgegenstand vergleichbare Projekte durchzuführen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Kurzvorstellung des/der vorgesehenen Projektleiter(s) inkl. Angaben zu Name, Berufsausbildung, Berufserfahrung (ggf. Verweis auf vorgelegte Referenzen).

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen