DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ergänzungsmeldung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Bremen (ID:14455965)


DTAD-ID:
14455965
Region:
28195 Bremen
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung
Ergänzungsmeldung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beratungsleistungen für die Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) der Freien Hansestadt Bremen
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
28.09.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Freie Hansestadt Bremen
Bremen
Deutschland
E-Mail: dataportvergabe9500@dataport.de
NUTS-Code: DE5
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bremen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Beratungen KoSIT
Beratungsleistungen für die Koordinierungsstelle für IT-Standards (KoSIT) der Freien Hansestadt Bremen

CPV-Codes:
72000000

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ergänzungsmeldung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
423348-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 187-423348

Aktenzeichen:
DP-2018000022

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
01.10.2018

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Sonstiges
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 25.09.2018

Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 166-378645

In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: I.1)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Öffentlicher Auftraggeber
Anstatt:
Dataport AöR
Altenholzer Straße 10-14
Altenholz
24161
DE
dataportevergabe@dataport.de
DEF0
http://www.dataport.de
muss es heißen:
Freie Hansestadt Bremen
Bremen
DE
dataportvergabe9500@dataport.de
DE5
www.bremen.de

Abschnitt Nummer: I.3)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Kommunikation
Anstatt:
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=Kg9aCiwECcE%3d
muss es heißen:
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter https://fbhh-evergabe.web.hamburg.de/evergabe.Bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=W9QlRc4sWUw%3d

Abschnitt Nummer: III.1.3)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Anstatt:
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: der Bieter muss über die erforderlichen personellen und technischen Mittel sowie ausreichende Erfahrungen verfügen, um den Auftrag in angemessener Qualität ausführen zu können.
a) Erfahrung mit einem vergleichbaren Beschaffungsgegenstand (80 %):
Der Bieter benennt vergleichbare Referenzprojekte, die er nach dem 31.12.2015 erfolgreich abgeschlossen hat. „Erfolgreich abgeschlossen“ bei Dauerverträgen ist eine Referenz dann, wenn mindestens bereits seit 2 Jahren die Aufgabe erfolgreich durchgeführt worden ist. Eine Referenz ist dann mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar,
— wenn sie den sich aus der Leistungsbeschreibung (Teil B der Vergabeunterlagen) ergebenden Rahmenbedingungen (Art der Leistung, Vertragsdauer, technisches Umfeld etc.) im Wesentlichen entspricht,
— insbesondere wird im Rahmen der Vergleichbarkeit berücksichtigt, in wieweit die Referenzprojekte die beschriebenen Inhalte und Kompetenzen des Bieters zur Unterstützung in den genannten Aufgabenbereichen der KoSIT widerspiegeln. Der pro Aufgabenbereich beschriebene Unterstützungsbedarf sowie die erforderlichen Kompetenzen sind dabei maßgeblich (vgl. Ziffern 1 – 3 der Leistungsbeschreibung).
Voraussetzung für die Bewertung einer Referenz ist die Benennung eines Ansprechpartners des Referenzkunden (die Benennung eines Ansprechpartners auf Seiten des Bieters reicht nicht aus).
b) Qualifikation des einzusetzenden Personals(20 %).
Der Bieter benennt Personalprofile/Lebensläufe der Mitarbeiterinnen und/oder der Mitarbeiter, die das Prüfungsteam bilden bzw. leiten werden, und die Prognose zulassen, dass der Bieter den Auftrag entsprechend der Leistungsabforderungen fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen wird können.Möglicherweise geforderte Mindeststandards: a) Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift der einzureichenden Personalprofile
c) Mindestens 300 von 500 möglichen Punkten für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit anhand der nachfolgend beschriebenen Bewertungskriterien und -regeln.
— für das Kriterium „Erfahrung mit einem vergleichbaren Beschaffungsgegenstand“ erhält der Bieter einen Punktwert von 0 bis 5,
— für das Kriterium „Qualifikation des einzusetzenden Personals“ erhält der Bieter einen Punktwert von 0 bis 5.
Soll-Maßstab bei der Benotung (= Anforderungen des Auftraggebers) sind folgende Erwartungen des Auftraggebers an die Qualifikation des Personals:
5 Punkte werden vergeben, wenn die Lebensläufe der Mitarbeiterinnen und/oder der Mitarbeiter, die das Prüfungsteam bilden bzw. leiten werden, die Prognose zulassen, dass der Bieter den Auftrag entsprechend der Leistungsabforderungen fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen wird können. 0 Punkte werden vergeben, wenn die Angaben zu erheblichen Zweifeln diesbezüglich führen. Dazwischen werden Punkte entsprechend dem Notensystem vergeben.
Fehlt die verbindliche Zusage, dass im Falle der Auftragserteilung die konkret zu benennenden Personen im vorliegenden Projekt eingesetzt werden, wird das Kriterium „Qualifikation des einzusetzenden Personals“ mit 0 Punkten bewertet. Es wird in diesem Falle auch keine Nachforderung hinsichtlich dieser Zusage geben.
muss es heißen:
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien: Der Bieter muss über die erforderlichen personellen und technischen Mittel sowie ausreichende Erfahrungen verfügen, um den Auftrag in angemessener Qualität ausführen zu können.
a) Erfahrung mit einem vergleichbaren Beschaffungsgegenstand (80 %):
Der Bieter benennt vergleichbare Referenzprojekte, die er nach dem 31.12.2015 erfolgreich abgeschlossen hat. „Erfolgreich abgeschlossen“ bei Dauerverträgen ist eine Referenz dann, wenn mindestens bereits seit 2 Jahren die Aufgabe erfolgreich durchgeführt worden ist. Eine Referenz ist dann mit dem Auftragsgegenstand vergleichbar,
— wenn sie den sich aus der Leistungsbeschreibung (Teil B der Vergabeunterlagen) ergebenden Rahmenbedingungen (Art der Leistung, Vertragsdauer, technisches Umfeld etc.) im Wesentlichen entspricht,
— insbesondere wird im Rahmen der Vergleichbarkeit berücksichtigt, in wieweit die Referenzprojekte die beschriebenen Inhalte und Kompetenzen des Bieters zur Unterstützung in den genannten Aufgabenbereichen der KoSIT widerspiegeln. Der pro Aufgabenbereich beschriebene Unterstützungsbedarf sowie die erforderlichen Kompetenzen sind dabei maßgeblich (vgl. Ziffern 1 – 3 der Leistungsbeschreibung).
Voraussetzung für die Bewertung einer Referenz ist die Benennung eines Ansprechpartners des Referenzkunden (die Benennung eines Ansprechpartners auf Seiten des Bieters reicht nicht aus).
b) Qualifikation des einzusetzenden Personals(20 %).
Der Bieter benennt Personalprofile/Lebensläufe der Mitarbeiterinnen und/oder der Mitarbeiter, die das Prüfungsteam bilden bzw. leiten werden, und die Prognose zulassen, dass der Bieter den Auftrag entsprechend der Leistungsabforderungen fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen wird können.Möglicherweise geforderte Mindeststandards: a) Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift der einzureichenden Personalprofile
c) Mindestens 300 von 500 möglichen Punkten für die technische und berufliche Leistungsfähigkeit anhand der nachfolgend beschriebenen Bewertungskriterien und -regeln.
— für das Kriterium „Erfahrung mit einem vergleichbaren Beschaffungsgegenstand“ erhält der Bieter einen Punktwert von 0 bis 5,
— für das Kriterium „Qualifikation des einzusetzenden Personals“ erhält der Bieter einen Punktwert von 0 bis 5.
Soll-Maßstab bei der Benotung (= Anforderungen des Auftraggebers) sind folgende Erwartungen des Auftraggebers an die Qualifikation des Personals:
5 Punkte werden vergeben, wenn die Lebensläufe der Mitarbeiterinnen und/oder der Mitarbeiter die Prognose zulassen, dass der Bieter den Auftrag entsprechend der Leistungsabforderungen fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen wird können. 0 Punkte werden vergeben, wenn die Angaben zu erheblichen Zweifeln diesbezüglich führen. Dazwischen werden Punkte entsprechend dem Notensystem vergeben.
Fehlt die verbindliche Zusage, dass im Falle der Auftragserteilung die konkret zu benennenden Personen im vorliegenden Projekt eingesetzt werden, wird das Kriterium „Qualifikation des einzusetzenden Personals“ mit 0 Punkten bewertet. Es wird in diesem Falle auch keine Nachforderung hinsichtlich dieser Zusage geben.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD