DTAD

Ausschreibung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Hannover (ID:11960344)

Übersicht
DTAD-ID:
11960344
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung, Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung , Mit der Datenverarbeitung verbundene Verwaltungsdienste
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung und eine wissenschaftliche Hochschule mit 3 000 Studierenden. Mit Stand 2014 umfasst das...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
31.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
27.06.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Kontaktstelle: GB IV Logistik, Abt. Zentraleinkauf
Eleonora Alba
Telefon: +49 511532-8529
Fax: +49 511532-8309
E-Mail: alba.eleonora@mh-hannover.de
http://http://www.mh-hannover.de

 
Weitere Auskünfte erteilen:
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Sraße 1
30625 Hannover
Kontaktstelle: GB IV, Abteilung Zentraleinkauf
Frau Hentschel
Telefon: +49 5115326364
E-Mail: zentraleinkauf@mh-hannover.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Medizinische Hochschule Hannover, Zentrale Poststelle OE1232
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
Kontaktstelle: Vergabe-Nr.: 2016/750/3193

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen verschicken:
bi medien GmbH
Faluner Weg 33
24109 Kiel

https://service.bi-online.de/tenderdocuments/D425190402
Telefon: +49 4315359289
E-Mail: vu@bi-medien.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Scannen von Papierdokumenten des Zentralarchivs für Patientenakten der MHH, Erzeugen einer digitalen, zertifizierten Kopie gemäß den von GCP, CDISC und FDA in der jeweiligen aktuellen Fassung formulierten Anforderungen („CERTIFIED COPY“), Klassifizierung der digitalen Dokumenten und Datenanlieferungen an das MHH-eigene Archivsystem.
Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) ist ein Universitätsklinikum der Supramaximalversorgung und eine wissenschaftliche Hochschule mit 3 000 Studierenden. Mit Stand 2014 umfasst das Zentralklinikum 70 Stationen mit insgesamt 1 518 Betten. Jährlich werden 58 943 Patienten stationär versorgt. Im ambulanten Bereich sind für 198 000 Patienten 235 000 Fälle mit 452 783 Besuchen zu verzeichnen. Das Klinikum gliedert sich in 18 medizinische Zentren mit 75 Abteilungen, 15 Betriebseinheiten und weitere fachübergreifende Einrichtungen. Die ambulante Versorgung erfolgt in 35 Polikliniken, sowie 156 Spezialsprechstunden und -ambulanzen. Für operative Therapien existieren 42 Operationssäle und 29 Eingriffsräume.
Im Rahmen des Ausschreibungsverfahrens soll das Aufbereiten und Scannen von Papierdokumenten des Zentralarchivs für Patientenakten der MHH vergeben werden. Zu den Leistungen gehört auch das Erzeugen einer digitalen, zertifizierten Kopie gemäß den von GCP, CDISC und FDA in der jeweiligen aktuellen Fassung formulierten Anforderungen („certified copy“) sowie die Klassifizierung der digitalen Dokumenten und die Anlieferungen dieser digitalen Daten an das MHH-eigene Archivsystem.
Derzeit werden pro Jahr im Zentralarchiv für Patientenakten der MHH ca. 8 000 000 Blatt Papierdokumente digitalisiert („certified copies“) und elektronisch im MHH eigenen Archivsystem archiviert. Angestrebt für das Jahr 2017 ist zusätzlich die Digitalisierung („certified copies“) von Probanden-Studienakten, sodass sich das dauerhafte Auftragsvolumen um bis zu weitere 1 000 000 Blatt Papierdokumente erhöhen könnte.

CPV-Codes: 72000000, 72510000

Erfüllungsort:
Hannover.
Nuts-Code: DE92

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag

Org. Dok.-Nr:
184770-2016

Aktenzeichen:
2016/750/3193

Vergabeunterlagen:
Das Vergabeverfahren wird elektronisch über die Vergabeplattform des bi-eVergabeSystems durchgeführt.
Die Vergabeunterlagen in elektronischer Form werden im Internet unter www.bi-medien.de/start zur Verfügung gestellt.
Zugriff unter Angabe des bi-Ident-Codes: D425190402.
Weitere Informationen dazu unter www.bi-medien.de/start oder vu@bi-medien.de oder Telefon 0431/5359289.
Die Teilnahmeunterlagen sind elektronisch über die Vergabeplattform abzugeben. Das Angebot ist durch den
Bieter elektronisch über die Vergabeplattform einzureichen.
Alternativ ist die Abgabe von Teilnahmeunterlagen über die Poststelle der MHH zugelassen.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
27.06.2016 - 13:00 Uhr

Ausführungsfrist:
01.01.2017 - 31.12.2020

Bedingungen & Nachweise
Zahlung:
Es gelten die Allgemeine Auftrags- und Zahlungsbedingungen der Medizinischen Hochschule Hannover.
Die angebotenen Preise sind Festpreise für den Zeitraum vom 1.1.2017 bis 31.12.2020. In den Preisen sind
alle Nebenkosten wie Fahrt-, Reise-und Transportkosten, Spesen, Porto etc. enthalten sind. Alle Kosten, die zu
den vorgenannten Leistungen zählen, sind mit einzukalkulieren.
Für den Zeitraum von 1.1.2019 bis 31.12.2020 kann der Auftragnehmer eine Anpassung der Vergütung in
Höhe von 80 % der Entwicklung des Erzeugerpreisindex IT-Dienstleistungen verlangen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Eignung kann durch die Vorlage der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) oder durch
Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle nachgewiesen werden.
Zugelassene Präqualifikationsstellen:
— PQ VOL.
Die Eignung ist vor Zuschlagserteilung durch Eigenerklärungen bzw. andere Unterlagen nachzuweisen.
Für notwendige vor Zuschlagserteilung vorzulegende Nachweise und Bescheinigungen, die nicht in deutscher
Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch genommen werden sollen, sind dem Teilnahmeantrag
sofern bekannt auch für diese Unterauftrag-/Nachunternehmer die Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Die Vergabestelle behält sich vor, vor Zuschlagserteilung
fehlende Nachweise und Erklärungen mit einer Frist nachzufordern. Sofern nachgeforderte Nachweise und
Erklärungen auch nach Ablauf der Frist nicht bei der Vergabestelle vorliegen, führt dies zum Ausschluss vom
Verfahren.
In Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) oder als Eigenerklärung separat vorzulegen sind:
— Eigenerklärung des Bieters über unzulässige wettbewerbsbeschränkende Abreden;
— Angaben zur Eintragung im Berufsregister des Sitzes oder Wohnsitzes des Unternehmens;
— Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet/ die
Eröffnung beantragt/mangels Masse abgelehnt/ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde oder ob sich das
Unternehmen in Liquidation befindet;
— Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als
Bewerberin Frage stellt;
— Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt ist.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung kann durch die Vorlage der Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung (EEE) oder durch
Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle
nachgewiesen werden.
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Angebot
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Die
Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise
und Erklärungen vor Zuschlagserteilung mit einer Frist
nachzufordern. Sofern nachgeforderte Nachweise und
Erklärungen auch nach Ablauf der Frist nicht bei der
Vergabestelle vorliegen, führt dies zum Ausschluss vom
Verfahren.
In Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
(EEE) bzw. als Eigenerklärung separat vorzulegen sind:
— Angaben über den Gesamtumsatz des
Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der zu
vergebenden Leistungsart, bezogen auf die letzten 3
Geschäftsjahre;
— Angaben zur Berufshaftpflichtversicherungsdeckung
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Teilnahmeantrag
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Die
Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise und
Erklärungen vor der Zuschlagserteilung mit einer Frist
nachzufordern. Sofern nachgeforderte Nachweise und
Erklärungen auch nach Ablauf der Frist nicht bei der
Vergabestelle vorliegen, führt dies zum Ausschluss vom
Verfahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zum Nachweis sind die in den Vergabeunterlagen
enthaltenen Erklärungen zu unterzeichnen und
geforderte Nachweise mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Teilnahmeantrag
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen.
— Erklärung über Umsätze mit vergleichbaren
Leistungen in den letzten 3 Jahren und Erklärung
und Darstellung der Umsatzentwicklung des
Unternehmens in den letzten 3 Jahren;
— Tariftreue- und Mindestentgelterklärung gem. § 4
Abs. 1 u. 2 NTVergG;
— Im Bedarfsfall: Eigenerklärungen zur Teilnahme an
dem Vergabeverfahren im Rahmen der Mitgliedschaft
in einer Bietergemeinschaft bzw. der Einbindung von
Drittunternehmern;
— Erklärung der Bietergemeinschaft;
— Erklärung zu Bietergemeinschaften und
eingebundenen Drittunternehmen;
— Verpflichtungserklärung von eingebundenen
Drittunternehmen.
— Eigenerklärung Ausbildungsbetrieb
— Eigenerklärung Frauenförderung
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Teilnahmeantrag
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Die
Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise und
Erklärungen vor der Zuschlagserteilung mit einer Frist
nachzufordern. Sofern nachgeforderte Nachweise und
Erklärungen auch nach Ablauf der Frist nicht bei der
Vergabestelle vorliegen, führt dies zum Ausschluss vom
Verfahren.

Technische Leistungsfähigkeit
Die Eignung kann durch die Vorlage der Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung (EEE) oder durch
Eintragung in die Liste einer Präqualifikationsstelle
nachgewiesen werden.
In Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung
(EEE) bzw. als Eigenerklärung separat vorzulegen sind:
— Referenzliste gemäß Formblatt Referenzabfrage
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Teilnahmeantrag
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen. Die
Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise und
Erklärungen vor der Zuschlagserteilung mit einer Frist
nachzufordern. Sofern nachgeforderte Nachweise und
Erklärungen auch nach Ablauf der Frist nicht bei der
Vergabestelle vorliegen, führt dies zum Ausschluss vom
Verfahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
Zum Nachweis sind die in den Vergabeunterlagen
enthaltenen Erklärungen zu unterzeichnen und
geforderte Nachweise mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.
— Besondere Vertragsbedingungen zur Ausschreibung
— Konzept „Einarbeitung neuer Mitarbeiter und deren Weiterentwicklung
— Konzept: „Maßnahmen zur Motivationssteigerung der Mitarbeiter“
— Darstellung der beruflichen Erfahrung der Teamleitung
Sofern Unterauftrag-/Nachunternehmer in Anspruch
genommen werden sollen, sind dem Angebot
entsprechende Eigenerklärungen bzw. Nachweise und
Darstellungen dieser Unternehmen beizufügen.
Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Nachweise
und Erklärungen mit einer Frist nachzufordern. Sofern
nachgeforderte Nachweise und Erklärungen auch nach
Ablauf der Frist nicht bei der Vergabestelle vorliegen,
führt dies zum Ausschluss vom Verfahren.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen