DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Mainz (ID:4358835)

Auftragsdaten
Titel:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DTAD-ID:
4358835
Region:
55122 Mainz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
26.09.2009
Frist Angebotsabgabe:
15.10.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Für die zeitgerechte Entwicklung eines IT-Verfahrens zur Widerspruchsbearbeitung benötigt die Bundesnetzagentur (BNetzA) 2 Softwareentwicklerinnen/Softwareentwickler zur Verstärkung unseres hauseigenen Projektteams. Der Einsatz ist für die Monate 1.2010 bis 1.2011 vorgesehen. Die Zuständigkeit für die Erstellung der Anwenderforderungen hat ein Projektteam der Bundesnetzagentur mit Sitz in 79106 Freiburg, Engelbergerstr. 41k. Das Projektteam für die Softwareentwicklung der BNetzA hat seinen Sitz in 10707 Berlin, Fehrbelliner Platz 3. Die Teambesprechungen während der Projektlaufzeit finden in Abhängigkeit des Teilnehmerkreises in Mainz, Münster, Berlin oder Freiburg statt. Sie sind mit durchschnittlich 5 Arbeitstagen je Monat einzuplanen. In Absprache sind auch Besprechungen am Standort Bonn (maximal 2 Arbeitstage pro Halbjahr) möglich. In den Arbeitsphasen zwischen den Teamsitzungen wird die Projektarbeit der Beteiligten an ihrem Firmensitz fortgeführt. Der Gesamtaufwand ist mit maximal 480 Personentagen kalkuliert. Die Abrechnung erfolgt kalendermonatlich nachträglich nach tatsächlichem Aufwand. Die anfallenden Reise- und Nebenkosten sowie Reisezeiten werden nicht separat vergütet. Beschreibung der Leistung: Mitarbeit bei der Realisierung (Anwenderforderungen (= Pflichtenheft), Anwendungsplanung, Programmierung und entsprechende Dokumentation) des IT-Verfahrens "ZWS". Als Entwicklungsumgebung wird allein das MS Visual Studio 2005/2008 eingesetzt. Die Datenbankanbindung erfolgt mit Transact-SQL und ADO.NET auf den MS SQL-Server 2005/2008. Die Anbindungen von Client- und Mittelschicht-Komponente sowie Mittelschicht- und Datenbank-Komponente erfolgen über WCF. Zur Realisierung werden hausinterne Projektvorlagen verwendet, die den Anforderungen zur Erstellung von mehrschichtigen Anwendungen genügen. Die Zielsysteme für alle Ebenen der Softwarearchitektur sind Computer, die unter den Betriebssystemen Windows XP und Windows Server 2003 betrieben werden. Zur Erledigung von B?roaufgaben werden Microsoft-Office 2003 Produkte in die Anwendungssoftware integriert.
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  268044-2009

BEKANNTMACHUNG Dienstleistungsauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Bundesnetzagentur, Canisiusstra?e 21, z. Hd. von Simon Bannenberg, D-55122 Mainz. Tel. +49 6131184232. E-Mail: Simon.Bannenberg@bnetza.de. Fax +49 6131185606. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.bundesnetzagentur.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene. Wirtschaft und Finanzen. Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Mitarbeit bei der Erstellung der Anwenderforderungen und der Softwareentwicklung der IT-Anwendung "Zentrale Widerspruchsbearbeitung" (ZWS).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Dienstleistung. Hauptausführungsort: 55122 Mainz.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Für die zeitgerechte Entwicklung eines IT-Verfahrens zur Widerspruchsbearbeitung benötigt die Bundesnetzagentur (BNetzA) 2 Softwareentwicklerinnen/Softwareentwickler zur Verstärkung unseres hauseigenen Projektteams. Der Einsatz ist für die Monate 1.2010 bis 1.2011 vorgesehen. Die Zuständigkeit für die Erstellung der Anwenderforderungen hat ein Projektteam der Bundesnetzagentur mit Sitz in 79106 Freiburg, Engelbergerstr. 41k. Das Projektteam für die Softwareentwicklung der BNetzA hat seinen Sitz in 10707 Berlin, Fehrbelliner Platz 3. Die Teambesprechungen während der Projektlaufzeit finden in Abhängigkeit des Teilnehmerkreises in Mainz, Münster, Berlin oder Freiburg statt. Sie sind mit durchschnittlich 5 Arbeitstagen je Monat einzuplanen. In Absprache sind auch Besprechungen am Standort Bonn (maximal 2 Arbeitstage pro Halbjahr) möglich. In den Arbeitsphasen zwischen den Teamsitzungen wird die Projektarbeit der Beteiligten an ihrem Firmensitz fortgeführt. Der Gesamtaufwand ist mit maximal 480 Personentagen kalkuliert. Die Abrechnung erfolgt kalendermonatlich nachträglich nach tatsächlichem Aufwand. Die anfallenden Reise- und Nebenkosten sowie Reisezeiten werden nicht separat vergütet. Beschreibung der Leistung: Mitarbeit bei der Realisierung (Anwenderforderungen (= Pflichtenheft), Anwendungsplanung, Programmierung und entsprechende Dokumentation) des IT-Verfahrens "ZWS". Als Entwicklungsumgebung wird allein das MS Visual Studio 2005/2008 eingesetzt. Die Datenbankanbindung erfolgt mit Transact-SQL und ADO.NET auf den MS SQL-Server 2005/2008. Die Anbindungen von Client- und Mittelschicht-Komponente sowie Mittelschicht- und Datenbank-Komponente erfolgen über WCF. Zur Realisierung werden hausinterne Projektvorlagen verwendet, die den Anforderungen zur Erstellung von mehrschichtigen Anwendungen genügen. Die Zielsysteme für alle Ebenen der Softwarearchitektur sind Computer, die unter den Betriebssystemen Windows XP und Windows Server 2003 betrieben werden. Zur Erledigung von B?roaufgaben werden Microsoft-Office 2003 Produkte in die Anwendungssoftware integriert.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
72000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Bis zu 480 Personentage (PT).
II.2.2) Optionen:
Nein.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Dauer in Monaten: 13 (ab Auftragsvergabe). ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Zur Auftragsdurchführung wird mit dem Auftragnehmer ein EVB-IT Dienstleistungsvertrag geschlossen. Es gelten daher die Erg?nzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Dienstleistungen (EVB-IT Dienstleistung), die Verdingungsordnung für Leistungen, außer Bauleistungen, Teil B (VOL/B) und die Zus?tzlichen Vertragsbedingungen der Bundesnetzagentur (ZVB BNetzA).
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Persönliche Anforderungen an die Softwareentwicklerinnen/ Softwareentwickler: 1. Umfangreiche Erfahrungen im objektorientierten Design von IT-Modulen; 2. Umfangreiche Kenntnisse in der Erstellung von Software in Mehrebenenarchitektur in den Programmiersprachen T-SQL (MS SQL Server 2005/2008) und C# bzw. VB.NET; 3. Erfahrungen in der Erstellung von Reports und Modellen mit Visual Studio 2005 bzw. SQL Server Business Intelligence Development Studio; 4. verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (auch in Bezug auf IT-Fachtermini).
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Im Rahmen des Teilnahmeantrags ist darzulegen, dass alle Anforderungen der Nr. III.1.4) von den beiden Softwareentwicklern erfüllt werden. Dies kann zum Beispiel durch Vorlage eines Lebenslaufs geschehen. Der Teilnahmeantrag mit den Anlagen ist formlos in Textform (E-Mail, Fax, Brief) und in Deutsch zu stellen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Entsprechend Verfügung des BMWi vom 29.1.2009 (Pakt für Beschäftigung und Stabilität in Deutschland zur Sicherung der Arbeitsplätze, Stärkung der Wachstumskr?fte und Modernisierung des Landes - "Konjunkturpaket II") ist die Anwendung der beschleunigten Verfahren ohne Nachweis eines Ausnahmetatbestandes bis zum 31.12.2010 gerechtfertigt.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 10 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: 1. Die Softwareentwicklerrinnen/Softwareentwickler besitzen verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (auch in Bezug auf IT-Fachtermini). [Gewichtung: Muss-Kriterium]. 2. umfangreiche Erfahrungen im objektorientierten Design von IT-Modulen (Projekterfahrung von 0 bis 1 Jahr: 0 Punkte, 1 bis 2 Jahre: 1 Punkt, > 2 Jahre: 2 Punkte). [Gewichtung: 15]. 3. umfangreiche Erfahrungen in der Erstellung von Applikationen in Mehrebenenarchitektur (Projekterfahrung von 0 bis 1 Jahr: 0 Punkte, 1 bis 2 Jahre: 1 Punkt, > 2 Jahre: 2 Punkte). [Gewichtung: 20]. 4. Erfahrungen in der Konzeption von Applikationen und Erstellung von Anwenderforderungen (= Pflichtenheft) (Projekterfahrung: 1 Punkt, kein Nachweis: 0 Punkte). [Gewichtung: 25]. 5. Umfangreiche Erfahrungen mit der Einbindung von elektronischen Vorgangsbearbeitungssystemen (Projekterfahrung von 0 Projekten: 0 Punkte, 1 bis 2 Projekte: 1 Punkt; 1 bis 2 Projekte mit Favorit-OfficeFlow: 2 Punkte). [Gewichtung: 10]. 6. Erfahrung in der Erstellung von Reports und Modellen mit Visual Studio 2005 bzw. SQL Server Business Intelligence Development Studio (kein Nachweis: 0 Punkte, Projekterfahrung: 1 Punkt). [Gewichtung: 10]. 7. Nachweise über Erfahrungen in der IT-Entwicklung nach einem Vorgehensmodell (Projekterfahrung von 0 bis 1 Projekt: 0 Punkte, 1 bis 2 Projekte: 1 Punkt, > 2 Projekte: 2 Punkte). [Gewichtung: 15]. 8. Qualifikationsnachweis über Zertifizierungen: ? MCTS: .NET Framework 3.5, Windows Communication Foundation Applications, ? MCTS: .NET Framework 3.5, ADO.NET Applications, ? MCPD: Windows Developer 3.5. (kein Zertifikat: 0 Punkte, mindestens 1 Zertifikat: 1 Punkt). [Gewichtung: 5]. Aus den Eignungskriterien wird eine Reihung nach der Höhe der erreichten Punkte durchgeführt. Es werden die 10 Unternehmen mit der höchsten Punktzahl zur Angebotsabgabe aufgefordert. Bei Punktgleichheit auf Platz 10 werden alle Interessenten mit der gleichen Punktzahl in die Aufforderung zur Angebotsabgabe mit einbezogen. Die Punktzahl je Interessent (Unternehmen) ermittelt sich aus der Summe der beiden angebotenen Softwareentwickler/innen. Wichtig: Werden mehr als zwei Personen angeboten, so werden die dritte und jede weitere Person (in der Reihenfolge der Anlagen) nicht mehr gewertet, unabhängig davon, ob diese eine höhere Punktzahl erreichen könnten. Im Rahmen der Angebotsabgabe kann der Bieter zur Vorlage von Nachweisen über die in den Lebensl?ufen getroffenen Aussagen (vor allem im Hinblick auf die genannten Eignungskriterien) aufgefordert werden. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Teilnahmebedingungen unter
III.2.1).
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Z 25-2 "ZWS".
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 15.10.2009. IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber: 28.10.2009.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Es handelt sich um ein beschleunigtes nichtoffenes Verfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. Die Interessenten, welche die Teilnahmebedingungen erfüllen, werden bis zum 28.10.2009 (Datum des Poststempels) zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Sie haben sodann bis zum 12.11.2009 Zeit, ein Angebot abzugeben. Als Ablauf der Zuschlagsfrist ist der 7.12.2009 vorgesehen. Interessenten, die bis zum 30.10.2009 keine Angebotsaufforderung erhalten, haben die Teilnahmebedingungen nicht erfüllt. Eine Benachrichtigung erfolgt nicht.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Scharnhorststra?e 34-37, D-10115 Berlin.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
22.9.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen