DTAD
 
  •  
  •  
  •  
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Wiesbaden (ID:14124080)


DTAD-ID:
14124080
Region:
65185 Wiesbaden
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Kurzbeschreibung:
Beschaffung von „Unterstützungsleistungen des DMS Betriebs He-DOK und des DMS Anwendungsmanagement“ in 3 Losen.
Informationsstand
DTAD-Veröffentlichung:
06.06.2018
Frist Angebotsabgabe:
05.07.2018
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Auftraggeber:
Land Hessen, vertreten durch die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung
Mainzer Straße 29
Wiesbaden
65185
Deutschland
Telefon: +49 611 / 340-0
E-Mail: beril.aral@hzd.hessen.de
Fax: +49 611 / 340-1150
NUTS-Code: DE7
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Unterstützung DMS Betrieb HeDOK und DMS Anwendungsmanagement
Beschaffung von „Unterstützungsleistungen des DMS Betriebs He-DOK und des DMS Anwendungsmanagement“ in 3 Losen.

CPV-Codes:
72000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung
Grds. am Ort des Auftragnehmers (65185 Wiesbaden/36088 Hünfeld). Es kann Anwesenheitspflicht an den Leistungsorten des Auftraggebers bestehen. Siehe Ziffern 4.1.1 und 4.3 der Leistungsbeschreibung.

NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung
Am Ort des Auftragnehmers (65185 Wiesbaden/36088 Hünfeld). Siehe Ziffer 4.3. der Leistungsbeschreibung.

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung:
Los 1

Kurze Beschreibung:
Aufgaben Technischer Betrieb DOMEA® und HeDok Anwendungsmanagement:
— Ausarbeitung von Strategien für Releases und Upgrades DOMEA®,
— 2nd Level-Support für die DMS Server-Betriebsumgebung DOMEA®, für die bei den Kunden vor Ort die DMS Einführung betreuenden Mitarbeiter der Kunden sowie für die DMS Einführungsprojekte der Kunden,
— Unterstützung bei der Sicherstellung des Betriebs der zentralen DOMEA® Plattform,
— Durchführung von System-Wartung; Proaktive Systembetreuung,
— Performanceüberwachung und -tuning,
— Ggf.technische Unterstützung des fachlichen Applikationsmanagements (2nd Level, Thema E-Akte),
— Durchführung von Installationen und Mitarbeit bei der Planung und Produktionseinführung von neuen Releases,
— Mitwirkung bei der Durchführung, Analyse und Dokumentation von technischen Tests (Integrations- und Systemtests),
— Durchführung von Migrationen innerhalb der DOMEA® Umgebung und Unterstützung bei umfänglichen Importen und Exporten,
— Unterstützung bei der Umsetzung von erarbeiteten technischen Konzepten,
— Unterstützung in den ITSM-Prozess der HZD Incident-, Change- und Release Management nach IT Infrastructure Library (ITIL), speziell,
— Incidentmanagement - Auswertung und Weiterbearbeitung von technischen und fachlichen Störungen und Anwenderproblemen im DOMEA®-System,
— Change Management - Erstellung, Prüfung und Weiterverarbeitung von Change Requests, Qualitätssicherung von Change Requests, z. B. durch Beratung, Erstellung, Tests und Implementierung von Änderungen
— Initiierung und Abnahme von Services der IT Fabrik (Changemanagement),
— Unterstützung bei der Sicherstellung der Einhaltung der Service Level Agreements,
— Unterstützung bei der regelmäßigen und anlassbezogenen Erstellung von Reports,
— Monitoring und Reporting im Umfeld, speziell Überwachung der DOMEA®-Serverdienste und DOMEA®-spezifischer Serverkomponenten inklusive spezieller Webserver,
— Entwicklung von Skripten mit PowerShell,
— Laufende Erweiterung, Pflege und Aktualisierung des Betriebshandbuchs,
— Laufende Erstellung und Aktualisierung von technischen Dokumentationen der eigenen Arbeiten und der Teamarbeiten, Aktualisierung von Dokumentationen für die IT-Sicherheit,
— Unterstützung bei der Erarbeitung von qualitätsverbessernden Maßnahmen,
— Knowhow-Transfer / Schulung der internen Mitarbeiter des Auftraggebers,
— Bearbeitung und Umsetzung von betrieblichen Sicherheitsanforderungen,
— Unterstützung Adlib.
Ergänzend siehe Ziffer 5.1 der Leistungsbeschreibung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung
Grds. am Ort des Auftragnehmers (65185 Wiesbaden/36088 Hünfeld). Es kann Anwesenheitspflicht an den Leistungsorten des Auftraggebers bestehen. Siehe Ziffern 4.1.1 und 4.3 der Leistungsbeschreibung.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04.09.2018
Ende: 03.09.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragslaufzeit von 2 Jahren mit einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 2
Bezeichnung:
Los 2

Kurze Beschreibung:
Im Kompetenzprofil „Betrieb“ muss der DMS Spezialist zur Leistungserfüllung über bestimmte Grundkompetenzen speziell im Betrieb komplexer, zentraler Anwendungslandschaften verfügen.
Ausbildung/Fortbildung:
— Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker oder,
— einen in Deutschland anerkannten Abschluss in einem IT-Ausbildungsberuf (bspw. Informationselektroniker) oder,
— Fachhochschul- oder Hochschulabschluss in einer IT-nahen Fachrichtung (bspw. Informatik, Wirtschaftsinformatik).
Berufserfahrung:
Die zur Dienstleistungserbringung eingesetzte Person muss in mindestens fünfjähriger Berufserfahrung erworbene tiefgehende Kenntnisse in folgenden Gebieten einer Enterprise-Umgebung besitzen:
— Erfahrener Spezialist im Betrieb komplexer, verteilter Client-Server Anwendungen davon mindestens 3-jährige Erfahrung im Anwendungsmanagement, Support und in der Systemadminstration,
— Möglichst Systemadministration und Konfiguration in DMS Umfeld (idealerweise DOMEA® und/oder Kofax ®) und verbunden Webbasierten Anwendungen auf Ba-sis Microsoft Client und Server,
— Gute Kenntnisse im Anwendungsbetrieb von Webbasierte Anwendungen, Microsoft Infrastrukturen, Service basierte Anwendungen (SOA), DB, Web-techn., Webserver: Apache Tomcat, Adlib, Server Load Balancing, Patch-Management, Überwachung,
— Gute ITSM Praxis, Einsatz von ITIL-Tools und im Rahmen von ITIL-Prozessen (Incident-, Change- und Release Management),
— Erfahrungen mit den Clientbetriebssystem Windows 7/ 10 ff in Anwendungsbereitstel-lung (Windows Profilemanagement, Windows Registry, Treiberintegration, Rechtekonzepte und GPO’s),
— Erfahrung bei der Sicherstellung der Einhaltung von Service Level Agreements,
— Kenntnisse, idealerweise Erfahrungen in der Systemüberwachung.
Siehe auch Ziffer 5.2 der Leistungsbeschreibung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung
Am Ort des Auftragnehmers (65185 Wiesbaden/36088 Hünfeld). Siehe Ziffer 4.3. der Leistungsbeschreibung.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04.09.2018
Ende: 03.09.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragslaufzeit von 2 Jahren mit einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Los-Nr: 3
Bezeichnung:
Los 3

Kurze Beschreibung:
Das Kompetenzprofil „Kofax-Systemspezialist“ beeinhaltet: die Installation, Standardkonfiguration, Überwachung und programmiertechnische Unterstützung und Verwaltung aufgesetzter Systeme der Microsoft System Server Familie (mit ihren Basiskomponenten), entsprechend den Endkunden-Anforderungen und im Rahmen der Vorgaben des Landes Hessen.
Aufgaben des „Technischen Betrieb Kofax®-und Posteingang“.
— Systemadministration, Konfiguration, Installation, Pflege, und Weiterentwicklung des HeDok (DOMEA®) -Posteingangs,
— Systemadministration, Konfiguration, Installation, Pflege, und Weiterentwicklung des Kofax ®Systems der Scan-Stationen in den jeweiligen Dienststellen,
— 2nd Level Support der Vorort Betreuungen der Dienststellen (remote),
— Unterstützung in den ITSM-Prozess der HZD Incident-, Change- und Release Management nach IT Infrastructure Library (ITIL),
— Knowhow-Transfer / Schulung der internen HZD-Mitarbeiter,
— Erstellung und Pflege der betrieblichen Dokumentationen,
— Unterstützung und Planung der RZ-Migration (RZ-Standortwechsel);
— Bearbeitung und Umsetzung von betrieblichen Sicherheitsanforderungen.
Ergänzend siehe Ziffer 5.3 der Leistungsbeschreibung.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
72000000

Erfüllungsort:
NUTS-Code: DE7
Hauptort der Ausführung
Grds. am Ort des Auftragnehmers (65185 Wiesbaden/36088 Hünfeld). Es kann Anwesenheitspflicht an den Leistungsorten des Auftraggebers bestehen. Siehe Ziffern 4.1.1 und 4.3 der Leistungsbeschreibung.

Zuschlagskriterien:
Preis

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04.09.2018
Ende: 03.09.2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:
Vertragslaufzeit von 2 Jahren mit einer zweimaligen Verlängerungsoption von jeweils einem Jahr.

Angaben über Varianten/Alternativangebote: Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Angaben zu Optionen: Optionen: nein

Angaben zu Mitteln der Europäischen Union: Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)

Org. Dok.-Nr:
241831-2018

EU-Ted-Nr.:
2018/S 106-241831

Aktenzeichen:
VG-3000-2018-0025

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
05.07.2018

Ausführungsfrist:
03.09.2020

Bedingungen & Nachweise
Sprache:
DE

Geforderte Nachweise:
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
Der Bieter hat die Eigenerklärung gemäß dem Gemeinsamen Runderlass über den „Ausschluss von Bewerbernund Bieter wegen schwerer Verfehlungen, die ihre Zuverlässigkeit in Frage stellen“ in der Fassung vom 12.12.2017 (StAnz. 1/2018 S. 15 ff) ausgefüllt mit seinem Angebot einzureichen (Datei „Erklaerung_Ausschluss“ auf der Vergabeplattform). Bei elektronischem Versand ist die Eigenerklärung auch ohne Unterschrift rechtsgültig.
Der Bieter hat die Eigenerklärung zu den zwingenden Ausschlussgründen nach § 123 GWB (Datei „Eigenerklaerung_Ausschlussgruende_Par_123_GWB“ auf der Vergabeplattform) ausgefüllt mit seinem Angebot vorzulegen. Der Name der erklärenden Person ist zu nennen.
Der Bieter hat die Eigenerklärung zu den fakultativen Ausschlussgründen nach § 124 GWB (Datei „Eigenerklaerung_Ausschlussgruende_Par_124_GWB“ auf der Vergabeplattform) ausgefüllt mit seinem Angebot einzureichen. Der Name der erklärenden Person ist zu nennen.
Sollten ein oder mehrere Gründe bejaht werden, wird der Bieter/das Mitglied der Bietergemeinschaft/Unterauftragnehmer (nur Los 1 und 3) gebeten, diesen Grund bzw. diese Gründe unter präziser Darstellung des relevanten Sachverhalts sowie die unternommenen Selbstreinigungsmaßnahmen (§ 125 GWB) auf einem gesonderten Blatt zu erläutern. Die Vergabestelle wird dann nach pflichtgemäßem Ermessen entscheiden, ob die Teilnahme des Bieters/Mitglieds der Bietergemeinschaft/Unterauftragnehmers (nur Los 1 und 3) am Vergabeverfahren zulässig ist oder der Bieter/das Mitglied der Bietergemeinschaft/Unterauftragnehmer (nur Los 1 und 3) vom Vergabeverfahren ausgeschlossen werden muss.
Bei Bietergemeinschaften (nur Los 1 und 3) hat jedes Mitglied der Bietergemeinschaft diese Erklärungen in der geforderten Form abzugeben.
Bei geplantem Einsatz von Unterauftragnehmern (nur Los 1 und 3) sind die Erklärungen von jedem Unterauftragnehmer in der erforderlichen Form vorzulegen.
Nur für Los 2 ist der Nachweis des Vorliegens einer Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis zu erbringen.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Referenzen für Los 1:
Darstellung von mindestens 2 geeigneten Referenzen aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist“), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entsprechen.
— Art: Betrieb DMS (Im Rahmen eines strategischen oder technischen Projekts: Installation, Konfiguration, Changebearbeitung, Ticketbearbeitung, Monitoring, Technische Dokumentation, Releaseplanung, Bearbeitung betrieblicher Sicherheitsanforderungen, Mitwirkung an Tests, Applikationsunterstützung E-Akte),
— Umfang: pro Referenz mindestens 220 Personentage (PT) über die gesamte Projektlaufzeit.
Referenzen für Los 3:
Darstellung von mindestens 2 geeigneten Referenzen aus den letzten 3 Jahren (Stichtag „Ablauf der Angebotsfrist“), die nach Art und Umfang den nachfolgend aufgeführten Anforderungen entsprechen.
— Art: Betrieb Kofax®, (Im Rahmen eines technologischen oder strategischen Projekts: Implementierung von Kofax Läsungen, Changebearbeitung, Ticketbearbeitung, Monitoring, technische Dokumentation, Releaseplanung, Mitwirkung an Tests),
— Umfang: pro Referenz mindestens 220 Personentage (PT) über die gesamte Projektlaufzeit.

Sonstiges
Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-163aafd2c5c-248892b85176459b
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde

Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
maximale Anzahl an Losen: 3


Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der Auftraggeber sowie die Bieter (Bietergemeinschaften) sowie deren Unterauftragnehmer sind zur Einhaltung der Vorschriften des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG) vom 19.12.2014 (GVBl. S. 354) verpflichtet.
Bieter (jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft) sowie deren Unterauftragnehmer (§ 8 HVTG) haben die erforderliche Verpflichtungserklärungen nach § 4 Abs. 1 bis 5 HVTG (Tariftreueerklärung) und§ 6 HVTG (Mindestentgelterklärung) mit Datum versehen mit ihren Angeboten abzugeben (Datei „Verpflichtungserklaerung_oeff_AG“ auf der Vergabeplattform).
Bei elektronischem Versand ist die Verpflichtungserklärung auch ohne Unterschrift rechtsgültig.

Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05.07.2018
Ortszeit: 10:00

Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können
Deutsch

Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 04.09.2018

Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05.07.2018
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:
Entfällt

Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

Zusätzliche Angaben

Eine Beschreibung der zu vergebenden Leistung steht auf der Vergabeplattform des Landes Hessen (https://vergabe.hessen.de) zur Verfügung und muss dort heruntergeladen werden.

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Wilhelminenstraße 1-3
Darmstadt
64283
Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816

Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfungsverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§160 III Nr. 4 GWB).

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
Tag: 04.06.2018

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD