DTAD

Ausschreibung - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung in Grünstadt (ID:7329338)

Auftragsdaten
Titel:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DTAD-ID:
7329338
Region:
67269 Grünstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
05.07.2012
Frist Angebotsabgabe:
20.07.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Realisierung einer SAP/ERP-Lösung in den Einrichtungen der Regionalen Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH. 1. Lieferung, Implementierung und Optimierung einer SAP R3- Lösung mit den Modulen FI,CO, AA,MM,SD und ggfls. weitere integrierter Applikationen in den Einrichtungen der RGHF GmbH: — SLK Kliniken Heilbronn GmbH mit 3 Kliniken an 4 Standorten, — Klinik Löwenstein GmbH mit 1 Klinik und Servicegesellschaft, — Hohenloher Krankenhaus GmbH mit 2 Krankenhäusern, — Hohenloher Seniorenbetreuungs GmbH, — SLK-Kliniken-Praxis GmbH. Konzernweit werden 3 Buchhaltungsstandorte betrieben. Das SAP/ERP-System wird zur Abwicklung der Prozesse in Finanz-und Anlagenbuchhaltung, Controlling, Konsolidierung, Lagerlogistik, Materialwirtschaft, Apotheke, Arzneimittelherstellung, Einkauf, Vertrieb und voraussichtlich Teilen der Kostenträgerrechnung eingesetzt. 2. Lieferung und Einführung eines elektronischen Bestellsystems (für RGHF-eigene Anforderungsstellen) mit enger Integration/Anbindung an SAP MM und Orbis-KIS. 3. Integration SAP/ERP in die Systemlandschaft der RGHF, insbesondere Orbis-KIS, sowie weiterer medizinischer und administrativer Subsysteme, elektronischen Plattformen und Dienste über Standardschnittstellen und individuelle Programmierung, u.a. für die Umsetzung eines fallbezogen Anforderungs- und Leistungsdatendatenmanagements zwischen KIS und SAP/ERP Das System ist für Datenabfragen durch das Datawarehouse-Produkt HCe einzurichten. 4.) SAP-Systemsupport (Software) und SAP-Betreuungsvertrag für 60 Monate ab Vertragsbeginn. 5. Das System ist in der IT-Abteilung der RGHF mit Hauptstandort Klinik am Gesundbrunnen, Heilbronn, auf vorhandenen Servern und in der RGHF-weit vorhandenen Infrastruktur des Auftraggebers zu installieren. Die Hardware wird vom Auftraggeber gestellt. 6.) Gesamtumfang der Projektleistungen: Lieferung, Implementierung, Projektleitung, Projektmanagement, Customizing, Programmierung, Einweisung, Schulung, Unterstützung des Echtbetriebes, Systemservice und Weiterentwicklung. 7. Echtbetrieb des Systems in den Einrichtungen der RGHF zum 1.1.2013 (ggfs. in mehreren Stufen).
Kategorien:
Softwareprogrammierung, -beratung, Datendienste
CPV-Codes:
IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung , Softwareprogrammierung und -beratung , Systemanalyse und Programmierung
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  210767-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH (RGHF GmbH)
Am Gesundbrunnen 20 – 26
Kontaktstelle(n): MGM Managementberatung im Gesundheitswesen mbH
Zu Händen von: Ulrike John
74078 Heilbronn
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 635982077
E-Mail: john@mgm-gmbh.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: http://www.slk-kliniken.de
Weitere Auskünfte erteilen: Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken
GmbH (RGHF GmbH)
Am Gesundbrunnen 20 - 26
Kontaktstelle(n): IT Abteilung
Zu Händen von: Herrn Uwe Zenth
74078 Heilbronn
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 7131494066
E-Mail: uwe.zenth@slk-kliniken.de
Internet-Adresse: http://www.slk-kliniken.de
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Fa. MGM Managementberatung im Gesundheitswesen mbH Kirchheimer Str. 49 D Kontaktstelle(n): Projekte IT Zu Händen von: Ulrike John 67269 Grünstadt DEUTSCHLAND Telefon: +49 635982077 E-Mail: john@mgm-gmbh.de Internet-Adresse: http://www.mgm-gmbh.de Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Regionale Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH (RGHF GmbH) Am Gesundbrunnen 20-26 Kontaktstelle(n): Zentraler Einkauf und Investitionscontrolling Zu Händen von: Silke Rothhaar 74078 Heilbronn DEUTSCHLAND Telefon: +49 7131494059 E-Mail: silke.rothhaar@slk-kliniken.de Internet-Adresse: http://www.slk-kliniken.de
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.3) Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Realisierung einer SAP/ERP-Lösung in den Einrichtungen der Regionalen Gesundheitsholding Heilbronn-Franken GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 7: Datenverarbeitung und verbundene Tätigkeiten Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Heilbronn. NUTS-Code
II.1.3) Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum
dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
1. Lieferung, Implementierung und Optimierung einer SAP R3- Lösung mit den Modulen FI,CO, AA,MM,SD und ggfls. weitere integrierter Applikationen in den Einrichtungen der RGHF GmbH: — SLK Kliniken Heilbronn GmbH mit 3 Kliniken an 4 Standorten, — Klinik Löwenstein GmbH mit 1 Klinik und Servicegesellschaft, — Hohenloher Krankenhaus GmbH mit 2 Krankenhäusern, — Hohenloher Seniorenbetreuungs GmbH, — SLK-Kliniken-Praxis GmbH. Konzernweit werden 3 Buchhaltungsstandorte betrieben. Das SAP/ERP-System wird zur Abwicklung der Prozesse in Finanz-und Anlagenbuchhaltung, Controlling, Konsolidierung, Lagerlogistik, Materialwirtschaft, Apotheke, Arzneimittelherstellung, Einkauf, Vertrieb und voraussichtlich Teilen der Kostenträgerrechnung eingesetzt. 2. Lieferung und Einführung eines elektronischen Bestellsystems (für RGHF-eigene Anforderungsstellen) mit enger Integration/Anbindung an SAP MM und Orbis-KIS. 3. Integration SAP/ERP in die Systemlandschaft der RGHF, insbesondere Orbis-KIS, sowie weiterer medizinischer und administrativer Subsysteme, elektronischen Plattformen und Dienste über Standardschnittstellen und individuelle Programmierung, u.a. für die Umsetzung eines fallbezogen Anforderungs- und Leistungsdatendatenmanagements zwischen KIS und SAP/ERP Das System ist für Datenabfragen durch das Datawarehouse-Produkt HCe einzurichten. 4.) SAP-Systemsupport (Software) und SAP-Betreuungsvertrag für 60 Monate ab Vertragsbeginn. 5. Das System ist in der IT-Abteilung der RGHF mit Hauptstandort Klinik am Gesundbrunnen, Heilbronn, auf vorhandenen Servern und in der RGHF-weit vorhandenen Infrastruktur des Auftraggebers zu installieren. Die Hardware wird vom Auftraggeber gestellt. 6.) Gesamtumfang der Projektleistungen: Lieferung, Implementierung, Projektleitung, Projektmanagement, Customizing, Programmierung, Einweisung, Schulung, Unterstützung des Echtbetriebes, Systemservice und Weiterentwicklung. 7. Echtbetrieb des Systems in den Einrichtungen der RGHF zum 1.1.2013 (ggfs. in mehreren Stufen).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
72000000, 72200000, 72240000
II.1.7) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Das konkrete Dienstleistungsvolumen und.Investitionsvolumen für Implementierung, Systempflege und -betreuung ist abhängig vom angebotenen Lösungsweg, der im wettbewerblichen Dialog ermittelt wird.
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: ja Beschreibung der Optionen: Bedarfsposition Personalmanagement-und-abrechnungssystem HR von SAP.
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 64 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
1. Nachweis Haftpflichtversicherung: Angabe zu Deckung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden; Begrenzung je Schadenfall; maximale Deckung, ggf. je Versicherungsjahr. 2. Beschaffung mittels EVB-IT Systemvertrag, es gelten die in EVB-System unter Ziff. 17 und Ziff. 18 definierten Vereinbarungen zu Sicherheiten.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften: Der Zahlungsplan wird gekoppelt an die wesentlichen Meilensteine im Projekt, in der EVB-IT-konformen Projektabwicklung mit Lieferung, Erklärung der Funktionsbereitschaft und Abnahme.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird: Gesellschaften nach deutschem bzw. europäischem Recht, gesamtschuldnerisch haftend, mit einem bevollmächtigten Hauptvertreter (Hauptanbieter).
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: ja Darlegung der besonderen Bedingungen: Nachweis des SAP- zertifizierten Vorgehens und der SAP- zertifizierten Ausbildung der Mitarbeiter des Auftragnehmers speziell im Bereich HealthCare, siehe auch Ziff. III.2.3 (e).
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a. Eigenerklärung, dass über das Vermögen des Bewerbers kein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt oder dieser Antrag mangels Masse abgelehnt worden ist. b. Eigenerklärung des Bewerbers, dass er sich nicht in Liquidation befindet. c. Eigenerklärung, dass der Bewerber seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung und Krankenkasse nachgekommen ist. d. Eigenerklärung, dass keine Kriterien vorliegen, die einen Ausschluss nach SchwarzArbG §21 nach sich ziehen. e. Öffentlich beglaubigter Auszug aus dem Handelsregister oder Gewerbezentralregister. f. Eigenerklärung, dass der Bewerber seine Leistungen unter Beachtung der Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Landesdatenschutzgesetzes (LDSG) erbringen und insbesondere seiner Mitarbeiter zur Einhaltung des Datengeheimnisses gemäß § 5 BDSG verpflichten wird. g. Eigenerklärung, dass keine Verfehlungen gem. VOL/A
Abschnitt 2, §6 EG
(4) a)-g) begangen zu haben oder Verfahren anhängig zu haben. h. Darlegung der Vollmachten für die Erklärungen im Rahmen des Vergabeverfahrens, insbesondere für Generalunternehmerschaft (GU) für Fremdprodukte. Erklärung zur gesamtschuldnerischen Haftung.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a. Eigenerklärung durch Darstellung des Unternehmens mit den Angaben: A1) Name, Anschrift, Ansprechpartner und Telefon-Nr., Email. A2) Inhaber, Gründungsjahr, Hauptgeschäftsbereiche, Hauptsitz, Firmensitz in Deutschland, Sitz des Supportteams für SAP Anwendungen in Deutschland. A3) Anzahl der fest angestellten Mitarbeiter für das Segment SAP Lieferung und Betreuung, Beschreibung der Mitarbeiterstruktur und -qualifikation in Service und Support, Entwicklung, Projektierung, Installation, Implementierung für die ausgeschriebenen SAP Lösungen. b. Angaben dazu, ob und auf welche Weise der Bewerber wirtschaftlich mit anderen Unternehmen verknüpft ist. c. Nachweise Haftpflichtversicherung: Angabe zu Deckung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden; Begrenzung je Schadenfall; maximale Deckung, ggf. je Versicherungsjahr. d. Zusammenfassung Daten aus Bilanzen oder Geschäftsberichten des Bewerbers zu Umsatz in Deutschland im Segment ERP im Gesundheitswesen in den letzten 3 Geschäftsjahren. e. Unternehmensbeschreibung mit Darstellung der Unternehmensentwicklung, der aktuellen Geschäftstätigkeit und Marktpositionierung im SAP/ERP, Marktsegment Healthcare (inkl. Anzahl der Klinikkunden) in den letzten 3 Jahren. f) Eigenerklärung des Bewerbers über die Anzahl der Beschäftigten im Segment SAP ERP, (letzte 3 Geschäftsjahre) getrennt nach. Entwicklung, Support und Customer-Service, Vertrieb, Administration.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: a. Benennung Referenzen in Deutschland, in denen der Bewerber eine SAP ERP Lösung mit den Modulen FI/CO/AA/MM in einem Klinikverbund mit der Anbindung des KIS ORBIS realisiert hat und betreut. Angaben pro Referenz: Auftraggeber, Bettenzahl gesamt, Anzahl zugehöriger Einrichtungen bzw. Klinikbetriebe, Benennung eingesetzter SAP Module. Angaben für mindestens 3 geeignete Referenzen: Ansprechpartner für Rückfragen mit Kontaktdaten. Benennung eingesetzter SAP Module. Angaben zur realisierten Schnittstellenausprägung SAP ERP zu Orbis-KIS. Realisierungszeitraum/-punkt. b. Benennung Referenzen in Deutschland mit Einsatz von SAP/MM in Verbindung mit einem elektronischen Auftragssystem (Anforderer aus den RGHF) im Krankenhausbetrieb. Angaben pro Referenz: Auftraggeber, Bettenzahl gesamt, Anzahl zugehöriger Einrichtungen bzw. Klinikbetriebe / eingesetztes Produkt für die elektronische Beauftragung. Für ausgewählte, geeignete Referenzen: Ansprechpartner für Rückfragen mit Kontaktdaten. Angaben zu Realisierungszeitraum/-punkt. Benennung der sonstigen SAP Strukturen. c. Benennung Referenzen mit Einsatz des Vertriebsmodul SD aus SAP für einen Krankenhausbetrieb. Angaben pro Referenz: Auftraggeber, Bettenzahl gesamt, Anzahl zugehöriger Einrichtungen bzw. Klinikbetriebe / Anzahl der Vertriebspartner. Für ausgewählte Referenzen: Ansprechpartner für Rückfragen mit Kontaktdaten. Eingesetzte weitere SAP Module. Angaben zur Realisierungszeitraum/-punkt. d. Benennung ausgewählter Referenzen für den Betrieb bzw. Weiterbetrieb nach Systemwechsel von IS-H administrativ: Ansprechpartner für Rückfragen mit Kontaktdaten. Eingesetzte weitere SAP Module. Angaben zur Realisierungszeitraum/-punkt. e. Darstellung der Qualifikation des Bewerbers für die mögliche Umsetzung des Projektes bis 1.1.2013: Ausweisung der dafür in Frage kommenden Mitarbeiter mit deren Qualifikation in der SAP Einführung im Krankenhaus-Finanzwesen, weiterhin Benennung der SAP-unabhängigen Qualifikation jedes Mitarbeiter f. spezielle Eignung: Nachweis der Zertifizierung des Unternehmens und der Projektbeteiligten als SAP Partner speziell für den HealthCare- Bereich in Produkteinrichtung,-einführung, -betreuung. g. Abforderung der Beschreibung der bisherigen Schnittstellenrealisierung zu KIS – Orbis – sowie zur Integration eines elektronischen Auftragssystems. h. für die Option: Angabe zu Erfahrungen in der Realisierung des Personalmanagement und abrechnung mit SAP/HR für Krankenhäuser: Benennung von Referenzen für die Einführung und den Betrieb des HR Systems mit Angabe des Auftraggebers, der eingeführten Funktionen, des Realisierungszeitraumes, Ansprechpartner und Kontaktdaten für Rückfragen.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
wettbewerblicher Dialog
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Mindestzahl 3: und Höchstzahl 4 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Aussagen in den geforderten Erklärungen und Nachweisen lt. Ziff. III.2.1. Erfüllung der inhaltlichen Forderungen und nachgewiesen Erfahrung in den Referenzen, deren Ausprägung in den Nachweisen lt. Ziff. III.2.2 und
III.2.3.
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote ja
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
20.7.2012 - 10:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben
a. Teilnahmeanträge sind per Email einzureichen bei der unter in Anhang AIII genannten Adresse (Frau Rothhaar, Zentraler Einkauf und Investitionscontrolling, silke.rothhaar@slk-kliniken de). b. dem Teilnahmeantrag sind die unter Ziff.III geforderten Nachweise, Erklärungen, Referenzbenennungen mit den geforderten Angaben des Bieters und/oder des eventuellen Unterauftragnehmers beizufügen. Die Unterlagen sind mit der vorgegebenen Nummerierung zu kennzeichnen und zu titulieren.
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
2.7.2012
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen