DTAD

Ausschreibung - Industrielle Maschinen in Frankfurt am Main (ID:4516191)

Auftragsdaten
Titel:
Industrielle Maschinen
DTAD-ID:
4516191
Region:
60326 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
19.11.2009
Frist Angebotsabgabe:
21.12.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH f?hrt im Rahmen der Radsatzinstandsetzung zerstörungsfreie Prüfungen (Ultraschall- und Wirbelstrompr?fung) an Rädern von Schienenfahrzeugen durch. Dazu werden derzeit 5 automatische Radpr?fst?nde in den Werken Neumünster, Krefeld, Wittenberge, Paderborn und Eberswalde eingesetzt. Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH plant die schrittweise Modernisierung dieser Prüfstände. Zusätzlich soll ein vergleichbarer Prüfstand für das Werk Kassel komplett neu beschafft werden. Das Konzept sieht für die vorhandenen Prüfstände eine in Abhängigkeit vom Alter, vom technischen Zustand und vom Bedarf zeitlich gestaffelte Modernisierung der vorhandenen Prüfstände vor. Die Modernisierung soll, beginnend mit dem ersten Prüfstand im Jahre 2010, im Jahre 2014 mit dem letzten Stand abgeschlossen sein. Mit Start der Modernisierungsphase ist auch der neue Prüfstand in Kassel zu planen, aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Der Prüfumfang in den Pr?fst?nden ist unterschiedlich, da je nach Standort unterschiedliche Räder mit spezifischen pr?ftechnischen Anforderungen geprüft werden sollen. Grundsätzlich sollen die Pr?fsysteme aber vergleichbar und modular ausgeführt sein. Es muss jederzeit eine Anpassung an neue Pr?fanforderungen auf Grund der modularen Bauweise möglich sein. Die vorliegende Veröffentlichung bezieht sich auf die Herstellung, Lieferung und Montage neuer Prüf- und Rechentechnik inklusive Pr?fsystemtr?ger, auf die Ertüchtigung der speicherprogrammierten Steuerung, der Rollst?nde und der verbleibenden mechanischen Baugruppen sowie die Verknüpfung aller Komponenten für die 5 zu modernisierenden Prüfstände (Lieferumfang Neumünster, Paderborn und Krefeld, Option Wittenberge und Eberswalde). Zum Leistungsumfang gehört weiterhin die Inbetriebnahme und Abnahme der funktionsfähigen, betriebsbereiten und -sicheren, CE- konformen modernisierten Prüfstände als Gesamtsystem in den Werken Neumünster, Krefeld, Paderborn, Wittenberge (Option) und Eberswalde (Option) der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Die Veröffentlichung bezieht sich darüber hinaus auf die Herstellung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Abnahme eines funktionsfähigen, betriebsbereiten und -sicheren, CE- konformen neuen Radpr?fstandes im Werk Kassel der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Folgende periphere Vorgaben müssen u. a. erfüllt werden: ? Automatische Prüfung der Räder im Radkranz und in der Radscheibe mit dem Ultraschall- und Wirbelstromverfahren, ? Prüfung von reprofilierten und nichtreprofiliereten Räder im Durchmesserbereich 580 -1 050 mm, ? Prüfung der Räder am gefügten Radsatz, d.h. Räder befinden sich auf der Radsatzwelle. Wellenbremsscheiben, Radbremsscheiben, Radsatzgetriebe und Lager können auf der Welle montiert sein, ? Prüfung auf Oberfl?chenanrisse, innere Fehler und Volumenfehler mit tangentialer, radialer oder schräg liegender Orientierung, ? Die Prüfung muss in beiden Einschallrichtungen erfolgen, ? Die Pr?fzeit vom Einrollen eines Radsatzes bis zur erneuten Bereitschaft zum Einrollen eines weiteren Radsatzes soll 6 min betragen, ? Erfüllung der Vorgaben für die Radpr?fung gemäß DIN 27201 T7 und DBAG Richtlinien für die Radpr?fung, ? Die Pr?fergebnisse müssen in geeigneter Weise und in einem einheitlichen Layout in verschiedenen Protokollformen abspeicher- und druckbar sein, ? Darstellung der Ergebnisse in A-, TD ? und Tomografiebilder bzw. andere geeignete Formen, ? Eine Weitergabe aller Daten im Datenverbund an einen übergeordneten Server ? Rechner muss möglich sein, ? Eine Fernwartung ist vorzusehen. Das maximale Gewicht des zu prüfenden Radsatzes betr?gt ca. 2 500 kg. Für den Prüfstand Kassel gehört die Fundamenterstellung ebenfalls zum Liefer- und Leistungsumfang. Zusätzlich ist zwingend ein Angebot für die Kompletterneuerung anstelle der Modernisierung der zu modernisierenden Prüfstände, d. h. incl. aller mechanischen Komponenten und neuer speicherprogrammierbarer Steuerung abzugeben.
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte, Werkzeugmaschinen
CPV-Codes:
Industrielle Maschinen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  320685-2009

BEKANNTMACHUNG ? SEKTOREN Lieferauftrag

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Weilburger Straße 22, 60326 Frankfurt vertreten durch die Deutsche Bahn AG, Vorstandressort Technik, Systemverbund Bahn und Dienstleistungen, Beschaffung, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), Caroline-Michaelis-Straße 5-11, Kontakt Deutsche Bahn AG, Vorstandressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen, Beschaffung, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), z. Hd. von Sibylle Wegner, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029756871. E-Mail: Sibylle.Wegner@deutschebahn.com. Fax +49 6926521757. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.db.de. Adresse des Beschafferprofils: http://einkaufsplattform.bahn.de. Weitere Auskünfte erteilen: DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Weilburger Straße 22, 60326 Frankfurt vertreten durch die Deutsche Bahn AG, Technik, Systemverbund und Dienstleistungen, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), Caroline-Michaelis-Straße 5-11, Kontakt Deutsche Bahn AG, Vorstandressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen, Beschaffung, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), z. Hd. von Sibylle Wegner, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029756871. E-Mail: Sibylle.Wegner@deutschebahn.com. Fax +49 6926521757. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Weilburger Straße 22, 60326 Frankfurt vertreten durch die Deutsche Bahn AG, Technik, Systemverbund und Dienstleistungen, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), Caroline-Michaelis-Straße 5-11, Kontakt Deutsche Bahn AG, Vorstandressort Technik, Systemverbund und Dienstleistungen, Beschaffung, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen (TEA 22), z. Hd. von Marina Leistner, D-10115 Berlin. Tel. +49 3029756883. E-Mail: Marina.Leistner@deutschebahn.com. Fax +49 6926521757.
I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:
Eisenbahndienste. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Grundlegende Modernisierung von 3 vorhandenen Radpr?fst?nden und 2 vorhandene Prüfstände jeweils als Option sowie Herstellung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Abnahme eines neuen Radpr?fstandes für DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Kassel, Neumünster, Krefeld, Wittenberge, Paderborn, Eberswalde.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH f?hrt im Rahmen der Radsatzinstandsetzung zerstörungsfreie Prüfungen (Ultraschall- und Wirbelstrompr?fung) an Rädern von Schienenfahrzeugen durch. Dazu werden derzeit 5 automatische Radpr?fst?nde in den Werken Neumünster, Krefeld, Wittenberge, Paderborn und Eberswalde eingesetzt. Die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH plant die schrittweise Modernisierung dieser Prüfstände. Zusätzlich soll ein vergleichbarer Prüfstand für das Werk Kassel komplett neu beschafft werden. Das Konzept sieht für die vorhandenen Prüfstände eine in Abhängigkeit vom Alter, vom technischen Zustand und vom Bedarf zeitlich gestaffelte Modernisierung der vorhandenen Prüfstände vor. Die Modernisierung soll, beginnend mit dem ersten Prüfstand im Jahre 2010, im Jahre 2014 mit dem letzten Stand abgeschlossen sein. Mit Start der Modernisierungsphase ist auch der neue Prüfstand in Kassel zu planen, aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Der Prüfumfang in den Pr?fst?nden ist unterschiedlich, da je nach Standort unterschiedliche Räder mit spezifischen pr?ftechnischen Anforderungen geprüft werden sollen. Grundsätzlich sollen die Pr?fsysteme aber vergleichbar und modular ausgeführt sein. Es muss jederzeit eine Anpassung an neue Pr?fanforderungen auf Grund der modularen Bauweise möglich sein. Die vorliegende Veröffentlichung bezieht sich auf die Herstellung, Lieferung und Montage neuer Prüf- und Rechentechnik inklusive Pr?fsystemtr?ger, auf die Ertüchtigung der speicherprogrammierten Steuerung, der Rollst?nde und der verbleibenden mechanischen Baugruppen sowie die Verknüpfung aller Komponenten für die 5 zu modernisierenden Prüfstände (Lieferumfang Neumünster, Paderborn und Krefeld, Option Wittenberge und Eberswalde). Zum Leistungsumfang gehört weiterhin die Inbetriebnahme und Abnahme der funktionsfähigen, betriebsbereiten und -sicheren, CE- konformen modernisierten Prüfstände als Gesamtsystem in den Werken Neumünster, Krefeld, Paderborn, Wittenberge (Option) und Eberswalde (Option) der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Die Veröffentlichung bezieht sich darüber hinaus auf die Herstellung, Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Abnahme eines funktionsfähigen, betriebsbereiten und -sicheren, CE- konformen neuen Radpr?fstandes im Werk Kassel der DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Folgende periphere Vorgaben müssen u. a. erfüllt werden: ? Automatische Prüfung der Räder im Radkranz und in der Radscheibe mit dem Ultraschall- und Wirbelstromverfahren, ? Prüfung von reprofilierten und nichtreprofiliereten Räder im Durchmesserbereich 580 -1 050 mm, ? Prüfung der Räder am gefügten Radsatz, d.h. Räder befinden sich auf der Radsatzwelle. Wellenbremsscheiben, Radbremsscheiben, Radsatzgetriebe und Lager können auf der Welle montiert sein, ? Prüfung auf Oberfl?chenanrisse, innere Fehler und Volumenfehler mit tangentialer, radialer oder schräg liegender Orientierung, ? Die Prüfung muss in beiden Einschallrichtungen erfolgen, ? Die Pr?fzeit vom Einrollen eines Radsatzes bis zur erneuten Bereitschaft zum Einrollen eines weiteren Radsatzes soll 6 min betragen, ? Erfüllung der Vorgaben für die Radpr?fung gemäß DIN 27201 T7 und DBAG Richtlinien für die Radpr?fung, ? Die Pr?fergebnisse müssen in geeigneter Weise und in einem einheitlichen Layout in verschiedenen Protokollformen abspeicher- und druckbar sein, ? Darstellung der Ergebnisse in A-, TD ? und Tomografiebilder bzw. andere geeignete Formen, ? Eine Weitergabe aller Daten im Datenverbund an einen übergeordneten Server ? Rechner muss möglich sein, ? Eine Fernwartung ist vorzusehen. Das maximale Gewicht des zu prüfenden Radsatzes betr?gt ca. 2 500 kg. Für den Prüfstand Kassel gehört die Fundamenterstellung ebenfalls zum Liefer- und Leistungsumfang. Zusätzlich ist zwingend ein Angebot für die Kompletterneuerung anstelle der Modernisierung der zu modernisierenden Prüfstände, d. h. incl. aller mechanischen Komponenten und neuer speicherprogrammierbarer Steuerung abzugeben.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV):
42000000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Nein.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen:
Ja. Beschreibung der Optionen: Modernisierung von 2 Stück vorhandenen Radpr?fst?nden (Wittenberge und Eberswalde).
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 1.6.2010. Ende: 30.8.2014. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Anzahlungen erfolgen nur gegen Vorlage von selbstschuldnerischen Bürgschaften einer Bank in der EU oder der Schweiz nach deutschem Recht. Wir verweisen hier auf die konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):
Hinsichtlich der Zahlungsbedingungen gelten die Vertragsbedingungen der Deutschen Bahn AG. Wir verweisen hier auf die konkreten Anforderungen in der Aufforderung zur Angebotsabgabe.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:
Ja. 1. Sämtliche in dieser Ziffer und unter Ziffer III.2 geforderten Erklärungen bzw. Unterlagen sind vollständig und fristgerecht vorzulegen. Das Fehlen sowie der Verweis auf vorherige Vergabeverfahren f?hrt zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren; 2. Alle Erklärungen/Unterlagen sind in deutscher Sprache abzugeben. Zu Unterlagen, die in einer anderen Sprache erstellt worden sind, ist eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache vorzulegen; 3. Es werden maximal 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Auswahl erfolgt über den Jahresumsatz des Unternehmens/Bietergemeinschaft (Gesamtumsatz; Wichtung 30 %) und der Umsatzsumme aus vergleichbaren Referenzen der letzten 5 Jahre (automatisierte Pr?fanlagen zur zerst?rungsfreien Prüfung von Radsätzen an Schienenfahrzeugen; Wichtung 70 %); 4. Schriftliche Erklärung, dass sämtliche Teilhaber einer Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haften.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Auszug aus dem Handelsregisterauszug, der Handwerksrolle, dem Berufsregister bzw. Vergleichbares; 2. Auskunft bei Personengesellschaften, Gesellschaften bürgerlichen Rechts oder vergleichbaren Gesellschaften über die Teilhaber; 3. Erklärung, dass für den Zeitraum der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre keine rechtskräftig festgestellten schweren Verfehlungen vorliegen; 4. Erklärung, dass sich der Bewerber in den letzten 5 Jahren nicht an wettbewerbsbeschr?nkenden Abreden beteiligt hat.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
1. Erklärung hinsichtlich des Gesamtumsatzes des Unternehmens der letzten 5 Jahre ? Angaben in Euro/Jahr; 2. Bankauskunft mit einer Aussage zur generellen Finanzsituation (insbesondere Liquidität); 3. Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidit?tsverfahren anhängig ist. Eine negative Erklärung f?hrt zum Ausschluss vom weiteren Verfahren.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1. Erklärung über Referenzen zu der besonderen Leistungsart (automatisierte Pr?fanlagen zur zerst?rungsfreien Prüfung von Radsätzen an Schienenfahrzeugen), die Gegenstand der Vergabe ist, in den letzten 5 Jahren mit Angabe Auftraggeber, Leistungskurzbeschreibung, Volumen in Euro, Jahr der Leistungserbringung; 2. Auskunft über das Leistungsspektrum bzw. Leistungsportfolio; 3. Erklärung/Nachweise über das Vorhandensein eines Qualit?tsmanagementsystems nach DIN-EN ISO 9001 oder Gleichwertiges; 4. Nachweis, dass eine Akkreditierung für die mechanisierte Ultraschall- und Wirbelstrompr?fung an metallischen Werkstoffen nach DIN EN ISO / IEC 17025 vorhanden ist.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein.
III.3) BESONDERE BEDINGUNGEN FÜR DIENSTLEISTUNGSAUFTRÄGE
III.3.1) Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten:
Nein.
III.3.2) Juristische Personen müssen die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen angeben, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf folgende Kriterien: die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:
6KF_09007.
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme: 21.12.2009 - 15:00. IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können: Deutsch.
IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: Nein. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Teilnahmeanträge sind fristgerecht, schriftlich, in deutsche Sprache (auch alle Erklärungen/Nachweise) und in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung "6KF_09007 ? Teilnahmeantrag" per Post oder anderem Zustelldienst zu senden an. Deutsche Bahn AG. Vorstandressort Technik. Systemverbund und Dienstleistungen. Beschaffung, Strategischer Einkauf Werkstatt- und Behandlungsanlagen. TEA 22, Frau Leistner. Caroline-Michaelis-Straße 5-11. 10115 Berlin, DEUTSCHLAND. Eine elektronische Übermittlung (z.B. per E-Mail oder Telefax) ist nicht zulässig. Die Aufforderung zur Angebotsabgabe erfolgt in der 2. KW 2010.
II.2.2) Falls bekannt:
voraussichtlicher Zeitplan für den Rückgriff auf diese Optionen: Wittenberge bis März 2013, Eberswalde bis März 2014. Wenn bis zu diesen Terminen die Option nicht gezogen wird, verf?llt die Option.
VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, D-53113 Bonn. Tel. +49 2289499-0. Fax +49 2289499-400.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
16.11.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen