DTAD

Ausschreibung - Industrielle Maschinen in Darmstadt (ID:5160962)

Auftragsdaten
Titel:
Industrielle Maschinen
DTAD-ID:
5160962
Region:
64289 Darmstadt
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.06.2010
Frist Vergabeunterlagen:
29.06.2010
Frist Angebotsabgabe:
29.06.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Ja
Kategorien:
Sonstige Maschinen, Geräte, Werkzeugmaschinen
CPV-Codes:
Industrielle Maschinen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  159644-2010

BEKANNTMACHUNG

Lieferauftrag ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Da-Di-Werk ? Gebäudemanagement Eigenbetrieb des Landkreises Darmstadt-Dieburg J?gertorstra?e 207 z. H. Frau Kreher 64289 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151881-2422 E-Mail: m.kreher@ladadi.de Fax +49 6151881-4422 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.da-di-werk.de Adresse des Beschafferprofils http://www.da-di-werk.de Weitere Auskünfte erteilen: Da-Di-Werk ? Gebäudemanagement Eigenbetrieb des Landkreises Darmstadt-Dieburg J?gertorstra?e 207 z. H. Frau Kreher 64289 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151881-2422 E-Mail: m.kreher@ladadi.de Fax +49 6151881-4422 Internet: http://www.ladadi.de Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Da-Di-Werk ? Gebäudemanagement Eigenbetrieb des Landkreises Darmstadt-Dieburg J?gertorstra?e 207 z. H. Frau Kreher 64289 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151881-2422 E-Mail: m.kreher@ladadi.de Fax +49 6151881-4422 Internet: http://www.ladadi.de Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Da-Di-Werk ? Gebäudemanagement Eigenbetrieb des Landkreises Darmstadt-Dieburg J?gertorstra?e 207 z. H. Frau Kreher 64289 Darmstadt DEUTSCHLAND Tel. +49 6151881-2422 E-Mail: m.kreher@ladadi.de Fax +49 6151881-4422 Internet: http://www.ladadi.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Umwelt Der Öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Konditionierung von Grünschnitt und Bioabfall.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf Hauptlieferort Darmstadt-Dieburg. NUTS-Code DE716
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
? optimale Lösung für die Zerkleinerung von ca. 12 000 Mg/a Grünschnitt und 8 000 Mg/a Bioabfall, ? integrierte, optionale Festlegung von Korngr??en bis zu 160 mm, ? Durchsatz mindestens 100 cbm/h Outputmaterial, ? mobiles Gro?ger?t mit Zulassung gemäß STVZO zum Einsatz an verschiedenen Standorten (Transportl?nge des Gro?ger?tes max. 11 m, Zugmaschine beim Auftraggeber vorhanden).
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für Öffentliche Aufträge (CPV)
42000000
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Dauer in Monaten 2 (ab Auftragsvergabe) ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
?.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Zahlung nach Lieferung.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Angebote von Arbeitsgemeinschaften und anderen gemeinschaftlichen Bietern sollen mit dem Angebot folgende Angaben enthalten: a) Benennung der Mitglieder; b) Bezeichnung eines ihrer Mitglieder als bevollmächtigter Vertreter für den Abschluss und die Durchführung des Vertrages; c) eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung, dass der bevollmächtigte Vertreter die im Verzeichnis aufgeführten Mitglieder gegenüber dem Auftraggeber auch bei der Angebotsabgabe rechtsverbindlich vertritt und alle Mitglieder für die Vertragserfüllung als Gesamtschuldner haften; d) Jedes Mitglied von Arbeits- bzw. Bietergemeinschaften hat weiterhin Angaben über den Grund des Zusammenschlusses einzureichen und darzulegen, inwieweit der Zusammenschluss keine Wettbewerbsbeeintr?chtigung mit sich bringt. Hinweise: Werden die geforderten Unterlagen und Angaben nicht oder nicht vollständig mit dem Teilnahmeantrag vorgelegt, wird der Auftraggeber die Unternehmen auffordern, die fehlenden bzw. unvollständigen Unterlagen und Angaben zu vervollständigen oder zu erläutern. Die Fristsetzung wird fünf Tage betragen. Sofern dem Auftraggeber die nachgeforderten Unterlagen und Angaben nicht bis Ablauf der Frist vorgelegt werden, wird der Bewerber vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 1) Erklärung über die Unternehmensstruktur des Bieters (Muttergesellschaften, Niederlassungen);
2) aktueller Nachweis über die Eintragung im Berufs- oder Handelsregister
nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens, in dem der Bieter ansässig ist;
3) Eigenerkl?rung, dass der Bewerber seine Verpflichtung zur Zahlung von
Steuern und Abgaben erfüllt hat. Hinweise: Werden die geforderten Unterlagen und Angaben nicht oder nicht vollständig mit dem Teilnahmeantrag vorgelegt, wird der Auftraggeber die Unternehmen auffordern, die fehlenden bzw. unvollständigen Unterlagen und Angaben zu vervollständigen oder zu erläutern. Die Fristsetzung wird fünf Tage betragen. Sofern dem Auftraggeber die nachgeforderten Unterlagen und Angaben nicht bis Ablauf der Frist vorgelegt werden, wird der Bewerber vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: 4) Vorlage von Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen des Unternehmens aus den letzten drei abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, falls deren Veröffentlichung nach dem Gesellschaftsrecht des Staates, in dem das Unternehmen ansässig ist, vorgeschrieben ist, oder anderer geeigneter Nachweise zur Vermögens-, Finanz- und Ertragslage;
5) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters sowie den Umsatz bezüglich
der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der Vergabe ist, bezogen auf die letzten 3 Gesch?ftsjahre. Hinweise: Ein Bewerber kann sich zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen. Er muss in diesem Fall nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stehen, indem er beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt. Werden die geforderten Unterlagen und Angaben nicht oder nicht vollständig mit dem Teilnahmeantrag vorgelegt, wird der Auftraggeber die Unternehmen auffordern, die fehlenden bzw. unvollständigen Unterlagen und Angaben zu vervollständigen oder zu erläutern. Die Fristsetzung wird fünf Tage betragen. Sofern dem Auftraggeber die nachgeforderten Unterlagen und Angaben nicht bis Ablauf der Frist vorgelegt werden, wird der Bewerber vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen:
6) Referenzliste, der bezüglich der ausgeschriebenen Leistungen
wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Auftragswertes, des Auslieferungsjahres sowie der öffentlichen oder privaten Auftraggeber; 7) Der Bewerber hat Art und Umfang der Leistungen anzugeben, die er an Unterauftragnehmer ?bertragen will. Die Unterauftragnehmer sind zu benennen, sofern diese zum Zeitpunkt der Einreichung des Teilnahmeantrags bekannt sind. Der Auftraggeber behält sich vor, Eignungsnachweise der Unterauftragnehmer im Rahmen der Prüfung anzufordern, sofern diese nicht bereits mit dem Teilnahmeantrag eingereicht wurden. Die Weitervergabe an nachträglich benannte Unterauftragnehmer bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Auftraggebers. Die Zustimmung ist nicht erforderlich bei unwesentlichen Teilleistungen. Hinweise: Ein Bewerber kann sich zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde der Fähigkeiten anderer Unternehmen bedienen. Er muss in diesem Fall nachweisen, dass ihm die erforderlichen Mittel bei der Erfüllung des Auftrags zur Verfügung stehen, indem er beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt. Werden die geforderten Unterlagen und Angaben nicht oder nicht vollständig mit dem Teilnahmeantrag vorgelegt, wird der Auftraggeber die Unternehmen auffordern, die fehlenden bzw. unvollständigen Unterlagen und Angaben zu vervollständigen oder zu erläutern. Die Fristsetzung wird 5 Tage betragen. Sofern dem Auftraggeber die nachgeforderten Unterlagen und Angaben nicht bis Ablauf der Frist vorgelegt werden, wird der Bewerber vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren Bewerber sind bereits ausgewählt worden Nein
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote Ja
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Umweltmanagement 3
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
29.6.2010 - 08:00
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
29.6.2010 - 09:00
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 9.7.2010
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Die Bewerbungsunterlagen können in digitaler Form über unsere Internetvergabeplattform subreport ELViS abgegeben werden oder in Papierform bis zum 29.6.2010, 9:00 Uhr an folgende Adresse geschickt werden: Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburg Revisionsamt J?gertorstra?e 207 64289 Darmstadt/Kranichstein Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage www.da-di-werk.de unter dem Punkt Ausschreibungen. Nachr. HAD-Ref.: 2078/271. Nachr. V-Nr/AKZ: Umweltmanagement 3.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nachprüfungsverfahren gemäß ? 107 f. GWB.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
28.5.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen