DTAD

Ausschreibung - Informationssysteme in Koblenz (ID:8291307)

Auftragsdaten
Titel:
Informationssysteme
DTAD-ID:
8291307
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
24.05.2013
Frist Angebotsabgabe:
19.06.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Teilnahmewettbewerb, um für folgende Leistungen den Kreis geeigneter/potentieller Bieter zu erkunden, die dann zum Angebot aufgefordert werden: Für den IT-gestützten Führungsprozess im Heer wurde für die Bundeswehr in den letzten Jahren eine Gefechtsstand(GefStd)- Ausstattung in Form von verschiedenen GefStd Trupps inkl. IT-Gerätesätzen beschafft (FüInfoSysH). Für diese GefStd Trupps ist eine Musterintegration von VoIP in 11 verschiedene Trupptypen und Varianten geplant. Im Schwerpunkt geht es bei der geplanten Beauftragung um die ingenieurmäßige Integration unter den bestehenden technischen und rechtlichen Randbedingungen in den GefStdTrps. Hierzu ist die Integration real an den o.g. 11 Fahrzeugen vorzunehmen. Die zu erarbeitenden Integrationsvorschläge sind dem öAG inkl. technischer Nachweise vorzustellen. Für die vorgestellten Muster sind Dokumentationen in der Form zu liefern, dass die technischen Dienstvorschriften der Bw hiermit ergänzt werden können, und die Integration in die FüInfoSysH- Flotte durch die Bw selbst durchgeführt werden kann.
Kategorien:
Software
CPV-Codes:
Informationssysteme
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  169192-2013

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag Richtlinie 2009/81/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr
(BAAINBw)
Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1
Kontaktstelle(n): BAAINBw I2.1
Zu Händen von: Herrn Rechenbach
56073 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 261133548244
E-Mail: baainbwi2.1@bundeswehr.org
Fax: +49 261133548148
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:
www.baain.de
Adresse des Beschafferprofils: s. o.
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3) Haupttätigkeit(en)
Verteidigung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Lieferauftrag Kauf
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Teilnahmewettbewerb, um für folgende Leistungen den Kreis geeigneter/potentieller Bieter zu erkunden, die dann zum Angebot aufgefordert werden: Für den IT-gestützten Führungsprozess im Heer wurde für die Bundeswehr in den letzten Jahren eine Gefechtsstand(GefStd)- Ausstattung in Form von verschiedenen GefStd Trupps inkl. IT-Gerätesätzen beschafft (FüInfoSysH). Für diese GefStd Trupps ist eine Musterintegration von VoIP in 11 verschiedene Trupptypen und Varianten geplant. Im Schwerpunkt geht es bei der geplanten Beauftragung um die ingenieurmäßige Integration unter den bestehenden technischen und rechtlichen Randbedingungen in den GefStdTrps. Hierzu ist die Integration real an den o.g. 11 Fahrzeugen vorzunehmen. Die zu erarbeitenden Integrationsvorschläge sind dem öAG inkl. technischer Nachweise vorzustellen. Für die vorgestellten Muster sind Dokumentationen in der Form zu liefern, dass die technischen Dienstvorschriften der Bw hiermit ergänzt werden können, und die Integration in die FüInfoSysH- Flotte durch die Bw selbst durchgeführt werden kann.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
48810000
II.1.7) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
s. II.1.5 Geschätzter Wert ohne MwSt: 672 268,90 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 9 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage
Kriterien für die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage eines aussagekräftigen Firmenprofils. Kriterien für die persönliche Lage von Unterauftragnehmern (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage aussagekräftiger Firmenprofile der Unterauftragnehmer, sofern solche beteiligt werden sollen.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage der ausgefüllten "Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit VSVgV" gem. Vordruck BAAINBw - B 013c/02.2013 (abrufbar unter www.baain.de - Rubrik Vergabe/Unterlagen zur Angebotsabgabe). Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Sollten die geforderten Angaben Nicht vorgelegt werden, führt dies zur Nichtberücksichtigung. Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit von Unterauftragnehmern (die zu deren Ablehnung führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Vorlage von Eigenerklärungen der Unterauftragnehmer gem. Vordruck BAAINBw B 013c/02.2013, sofern solche beteiligt werden sollen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Sollten die geforderten Angaben Nicht vorgelegt werden, führt dies zur Nichtberücksichtigung.
III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Für die Durchführung der Arbeiten sind solide und umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Integration von Hardware in komplexes Wehrmaterial im Verantwortungsbereich des Heeres Grundvoraussetzung. Außerdem sind nachweisliche erfolgreiche, eigenständige und eigenverantwortliche Arbeiten auf dem Gebiet der Ausstattung mit IT- und Kommunikationskomponenten in ührungsinformationssystemen genutzten Gefechtsstandtrupps unerlässlich. Die in den letzten vier Jahren durchgeführten undeswehrspezifischen Projekte unter Angabe der Bundeswehr- Vertragsnummer sind zu beschreiben. (K.O-Kriterium). Möglicherweise geforderte Mindeststandards Sollten die geforderten Angaben Nicht vorgelegt werden, führt dies zur Nichtberücksichtigung. Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten von Unterauftragnehmern (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Entsprechende Nachweise der Unterauftragnehmer, sofern solche beteiligt werden sollen. Möglicherweise geforderte Mindeststandards Sollten die geforderten Angaben Nicht vorgelegt werden, führt dies zur Nichtberücksichtigung.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3) Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der
Verhandlung bzw. des Dialogs Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote nein
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
19.6.2013 - 14:00
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15.5.2013
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen