DTAD

Ausschreibung - Ingenieurleistungen zur Machbarkeitsstudie für ein "Neues Hebegerät" als Havarie- und Sicherungsponton in Koblenz (ID:4438508)

Auftragsdaten
Titel:
Ingenieurleistungen zur Machbarkeitsstudie für ein "Neues Hebegerät" als Havarie- und Sicherungsponton
DTAD-ID:
4438508
Region:
56070 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.10.2009
Frist Angebotsabgabe:
06.11.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Forschungs-, Entwicklungsdienste
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

Bekanntmachung einer freihändigen Vergabe mit öffentlichem

Teilnahmewettbewerb unterhalb des EG-Schwellenwertes

1. Name, Anschrift, Telefon- und Telefaxnummer des Auftraggebers

Fachstelle Maschinenwesen Südwest beim WSA Koblenz

Schartwiesenweg 3

56070 Koblenz *

Telefon: 0261 9819-0

Telefax: 0261 9819-4155

E-Mail: FMSW-Koblenz@wsv.bund.de

Beschreibung der Dienstleistung

Bei dem zu vergebenden Leistungen handelt es sich um

Ingenieurleistungen zur

Machbarkeitsstudie für ein "Neues Hebegerät" als Havarie- und

Sicherungsponton für

die Wasser- und Schifffahrtsdirektion Südwest.

In diesem Zusammenhang sind folgende Leistungen zu erbringen:

o Erstellung des Generalplanes für das "Neue Hebegerät"

o Erstellung einer vorläufigen Trimm- und Stabilit?tsberechnung,

Gewichtsberechnung

o Erstellung einer Geschwindigkeitsprognose im schiebenden Verband

o Auslegung und Festigkeitsberechnung Ankerstelzensystem

o Auswahl Seilbagger, Bergungswinden

o Zusammenfassung Machbarkeitsstudie und Änderungsvorschläge

o Lieferung von Dokumentationen

3. Ausführungsort

Ingenieurbüro bzw. Besprechungen in Koblenz und Mainz

4 a) Angabe, ob die Leistung durch Rechts- und Verwaltungsvorschriften

einem besonderen Berufsstand vorbehalten ist

nein

4 b) Verweisung auf die Rechts- und Verwaltungsvorschriften

entfällt

4 c) Angabe, ob juristische Personen die Namen und berufliche

Qualifikation

der Personen angeben müssen, die für die Ausführung der betreffenden

Dienstleistung verantwortlich sein sollen

ja

5. Angabe, ob Dienstleistungserbringer Bewerbungen für einen Teil der

betreffenden Leistungen abgegeben

keine losweise Vergabe

2-

6. Beabsichtigte Zahl oder Marge von Dienstleistungserbringern, die zur

Verhandlung aufgefordert werden

Es werden 3 - 5 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert.

7. Gegebenenfalls Verbot von Änderungsvorschlägen:

Änderungsvorschläge sind zugelassen.

8. Dauer des Auftrages

ca. 3 Monate

9. Gegebenenfalls Rechtsform, die eine Bewerbergemeinschaft, an die der

Auftrag vergeben wird, haben muss

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

10 a) Einsendefrist für die Anträge auf Teilnahme

06.11.2009

10 b) Anschrift, an die diese Anträge zu richten sind

siehe Ziffer 1

10 c) Sprache, in die diese Anträge abgefasst sein müssen

deutsch

11. Gegebenenfalls geforderte Kaution und Sicherheiten

Nachweis einer Haftpflichtversicherung mit folgender

Mindest-Deckungssumme:

für Personensch?den 1.500.000 EUR

für sonstige Schäden 1.500.000 EUR

bzw. Abgabe einer Erklärung, dass im Auftragsfalle eine entsprechende

Versicherung

abgeschlossen wird.

12. Angabe zur Lage des Dienstleistungserbringers sowie Angaben und

Formalitäten,

die zur Beurteilung der Frage erforderlich sind, ob der

Dienstleistungserbringer

die technischen und wirtschaftlichen Mindestanforderungen erfüllt

3-

Vorzulegen sind:

a) Eigenerkl?rung zu ? 7 (2) VOF:

Angabe, ob und auf welche Art ein Bewerber mit Unternehmen

wirtschaftlich

verknüpft ist, ob und auf welche Art ein Bewerber auf den Auftrag

bezogen in

relevanter Weise mit Anderen zusammenarbeitet.

b) Eigenerkl?rung zu ? 7 (3) VOF:

Angabe der Namen und der beruflichen Qualifikation der Personen, die

die Leistung

tatsächlich erbringen.

c) Eigenerkl?rung zu ? 11 (4) a) - d) VOF:

Abgabe einer Erklärung, dass sich der Bewerber nicht im

Insolvenzverfahren oder

Liquidation befindet oder die Geschäftstüchtigkeit eingestellt hat, er

nicht

rechtskräftig aus Gründen verurteilt wurde, die seine Zuverlässigkeit

in Frage stellt,

er im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit keine vom Auftraggeber

nachweislich

festgestellten schweren Verfehlungen begangen hat und er seiner Pflicht

zur

Zahlung von Steuern sowie von Beiträgen zur Sozialversicherung

nachkommt.

Nachweis der finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit:

d) zu?12(1)a) VOF:

Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung nach Ziffer 11.

Erklärung der fachlichen Eignung:

e) zu ? 13 (2) b) VOF:

Liste mit den wesentlichen in den letzten drei Jahren erbrachten

vergleichbaren

Leistungen in Form von Referenzen (max. 5) mit Angabe des jeweiligen

Rechnungswertes, der Leistungszeit und des Auftraggebers.

Die Nichtabqabe einzelner Nachweise oder Erklärungen f?hrt zum

Ausschluss des

Bewerbers.

13. Gegebenenfalls Name und Anschrift der vom Auftraggeber bereits

ausgewählten

Dienstleistungserbringer

Es ist keine Vorauswahl erfolgt.

14. Sonstige Angaben

Bewerber, die bis zum 13.11.2009 keine Aufforderung zur Angebotsabgabe

erhalten

haben, können davon ausgehen, dass sie nicht berücksichtigt worden

sind.

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen