DTAD

Ausschreibung - Inkontinenzsätze in Hannover (ID:11826698)

Übersicht
DTAD-ID:
11826698
Region:
30625 Hannover
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Vertragsart:
Zeitvertrag
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung
Kategorien:
Diverse medizinische Ausrüstung
CPV-Codes:
Inkontinenzsätze
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vergabe in Losen:
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Kurzbeschreibung:
Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss von Verträgen gem. § 127 Abs. 1 SGB V über die Zurverfügung-stellung von Hilfsmitteln der Produktgruppe 15 „Inkontinenzhilfen“ und der Produktgruppe...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.04.2016
Frist Vergabeunterlagen:
31.05.2016
Frist Angebotsabgabe:
31.05.2016
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
KKH Kaufmännische Krankenkasse
Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover
Jessica Heine
Telefon: +49 51128022772
Fax: +49 51128022779
E-Mail: zentralereinkauf@kkh.de
http://www.kkh.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
Abgabe von Hilfsmitteln zur Versorgung der Versicherten mit Stomaanlagen.
Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss von Verträgen gem. § 127 Abs. 1 SGB V über die Zurverfügung-stellung von Hilfsmitteln der Produktgruppe 15 „Inkontinenzhilfen“ und der Produktgruppe 29 „Stomaartikel“ zur Versorgung der Versicherten der KKH mit Stomaanlagen (Colostoma, Ileostoma bzw. Urostoma) einschließlich aller damit im Zusammenhang stehenden Leistungen wie z.B. Bedarfsfeststellung; Einweisung / persönliche Beratung des Versicherten bzw. der betreuenden Personen; Lieferung; Nachlieferung und Retourenbearbeitung sowie Sicherstellung einer telefonischen Auftragsannahme auf der Basis monatlicher Versorgungspauschalen.
Die ableitenden Inkontinenenzhilfen sind nur Gegenstand der Ausschreibung soweit sie zur Versorgung von Urostomata erforderlich sind.
1. „Colostoma“=848 Monatsversorgungen
2. „Ileostoma“=282 Monatsversorgungen
3. „Urostoma“=312 Monatsversorgungen.

CPV-Codes: 33141621

Lose:
Los-Nr: 1
Bezeichnung: Regionallos Nr. 1: „Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern“

Kurze Beschreibung
Los 1:Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=848 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“=282 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=312 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 2
Bezeichnung: Regionallos Nr. 2: „Niedersachsen, Bremen“

Kurze Beschreibung
Los 2: Niedersachsen Bremen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=1056 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“=312 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=400 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 3
Bezeichnung: Regionallos Nr. 3: „Brandenburg“

Kurze Beschreibung
Los 3: Brandenburg.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=784 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“=258 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=288 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 4
Bezeichnung: Regionallos Nr. 4: „Berlin“

Kurze Beschreibung
Los 4: Berlin.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=1528 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 618 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=744 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 5
Bezeichnung: Regionallos Nr. 5: „Nordrhein-Westfalen I“

Kurze Beschreibung
Los. 5 Nordrhein-Westfalen I (Reg.-Bezirk: Münster, Detmold, Arnsberg).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=1120 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 408 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=352 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 6
Bezeichnung: Regionallos Nr. 6: „Nordrhein-Westfalen II“

Kurze Beschreibung
Los 6: Nordrhein-Westfalen II (Reg.-Bezirk: Düsseldorf).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“=1376 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 522 Monatsversorgungen3. „Urostoma“=472 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 7
Bezeichnung: Regionallos Nr. 7: „Nordrhein-Westfalen III“

Kurze Beschreibung
Los: 7: Nordrhein-Westfalen III (Reg.-Bezirk: Köln).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 768 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 420 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 304 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 8
Bezeichnung: Regionallos Nr. 8: „Hessen“

Kurze Beschreibung
Los 8 Hessen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1440 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 480 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 320 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 9
Bezeichnung: Regionallos Nr. 9: „Rheinland-Pfalz“

Kurze Beschreibung
Los 9: Rheinland-Pfalz.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1568 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 588 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 512 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 10
Bezeichnung: Regionallos Nr. 10: „Sachsen-Anhalt“

Kurze Beschreibung
Los 10 Sachsen-Anhalt.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1176 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 312 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 296 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 11
Bezeichnung: Regionallos Nr. 11 „Sachsen“

Kurze Beschreibung
Los 11 Sachsen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1232 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 378 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 576 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 12
Bezeichnung: Regionallos Nr.12: „Thüringen“

Kurze Beschreibung
Los 12 Thüringen.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 640 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 216 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 232 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 13
Bezeichnung: Regionallos Nr. 13: „Baden-Württemberg I“

Kurze Beschreibung
Los 13 Bad-Württemberg I (Reg.-Bezirk: Karlsruhe, Freiburg, Tübingen).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1088 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 456 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 400 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 14
Bezeichnung: Regionallos Nr. 14: „Baden-Württemberg II“

Kurze Beschreibung
Los 14 Bad Württemberg II (Reg.-Bezirk: Stuttgart).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1336 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 726 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 408 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 15
Bezeichnung: Regionallos Nr. 15: „Bayern I“

Kurze Beschreibung
Los 15 Bayern I (Reg.-Bezirk: Oberfranken, Unterfranken, Mittelfranken, Oberpfalz, Niederbayern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 1104 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 420 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 224 Monatsversorgungen.

Los-Nr: 16
Bezeichnung: Regionallos Nr. 16: „Bayern II“

Kurze Beschreibung
Los 16 Bayern II (Reg.-Bezirk: Schwaben, Oberbayern).

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
33141621

Menge oder Umfang
1. „Colostoma“= 940 Monatsversorgungen2. „Ileostoma“= 552 Monatsversorgungen3. „Urostoma“= 336 Monatsversorgungen.

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Öffentliche Ausschreibung

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)

Org. Dok.-Nr:
131120-2016

Aktenzeichen:
270216 - 312

Vergabeunterlagen:
Laufzeit und Beginn des Vertrages
Die aktuelle Vereinbarung der KKH gemäß § 127 Abs. 2, 2a SGB V über die Hilfsmittelversorgung der Versicherten mit Stomaanlagen (im Folgenden aktueller Stomavertrag) enthält eine Kündigungsfrist von drei Monaten zum Quartalsende. Die KKH wird den aktuellen Stomavertrag unmittelbar nach Zuschlagserteilung kündigen.
Dieser Vertrag tritt sodann am Tage nach dem Ende des aktuellen Stomavertrages in Kraft und endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, mit Ablauf von zwei Jahren.
Die KKH hat das Recht, den Vertrag um zwei weitere Jahre zu verlängern (Optionszeitraum). In diesem Fall hat sie den Auftragnehmer bis spätestens 6 Monate vor dem Vertragsende über die Vertragsverlängerung in Kenntnis zu setzen. Ein Anspruch des Auftragnehmers auf die Verlängerung des Vertrages besteht nicht. Der Auftragnehmer hat das Recht, der Vertragsverlängerung schriftlich zu widersprechen. Der Widerspruch ist binnen eines Monats nach Eingang des Verlängerungsverlangens der unter Ziff. 7 lit. b dieser Leistungsbeschreibung genannten Stelle gegenüber zu erklären. Widerspricht der Auftragnehmer der Vertragsverlängerung, so ist er gleichwohl verpflichtet, den Vertrag noch sechs Monate über das eigentliche Vertragsende hinaus zu erfüllen. Der Vertrag hat in diesem Fall eine Gesamtlaufzeit von 30 Monaten.
Je Los wird mit bis zu drei Bietern ein Vertrag nach § 127 Abs. 1 SGB V geschlossen, sofern eine auseichende große Zahl von Bietern die Eignungskriterien erfüllt und eine ausreichend große Zahl von zulässigen Angeboten die Zuschlagskriterien erfüllt (vgl. § 4 Abs. 4 VOL/A EG) (sog. 3-Partnersystem). Eine Bietergemeinschaft zählt dabei als 1 Bieter.
Es gelten im Übrigen folgende Regelungen:
Ein Zuschlag wird nur erteilt, wenn die Angebotspreise laut Anlage 02: “Preisblätter“ (d.h. jede einzelne Pauschale für sich genommen) die aktuellen Vertragspreise der KKH nach der Vereinbarung gemäß § 127 Abs. 2 SGB V über die Hilfsmittelversorgung der Versicherten mit Stomaanlagen (abrufbar unter http://www.subreport.de/E37532566) nicht überschreiten.
Ein Zuschlag auf ein nachrangiges Angebot wird außerdem nur erteilt, wenn bezogen auf die Wertungssumme der Abstand zwischen dem Erst- und dem nachrangigen (zweit- oder drittplatzierten) Angebot die Schwelle von 20 % nicht überschreitet.“
Vergabe der Einzelaufträge im 3-Partnersystem:
Die KKH wird den Versicherten ein freies Wahlrecht unter den Vertragspartnern einräumen und den Einzelauftrag jeweils dem Auftragnehmer erteilen, der vom Versicherten ausgewählt worden ist. Es wird im Übrigen auf die Regelungen unter Ziff. II 1.5 (Leistungsbeschreibung) verwiesen.
Die Vergabeunterlagen werden im Online-Portal des Subreports über die KKH bereitgestellt (http://www.subreport.de/E37532566). Hierzu hat sich der Bieter im Online-Portal des Subreports zu registrieren und kann nach erfolgter Registrierung über das Portal den Zugriff auf die Vergabeunterlagen beantragen. Die Freischaltung erfolgt durch die KKH. Sämtliche Zugangskennungen sind vertraulich zu behandeln. Der Bieter hat ab Erhalt der Zugangsdaten selbständig Zugriff auf das Vergabeportal zu nehmen, um sämtliche Vergabeunterlagen herunterzuladen. Während des laufenden Verfahrens werden Aktualisierungen der Vergabeunterlagen im Portal veröffentlicht, ohne dass es zu einer ausdrücklichen Benachrichtigung der Bieter kommt. Die einzelnen Dokumente sind nach erfolgreichem Einloggen in das Vergabeportal wie folgt zu erreichen: Klick auf den Reiter „Vergabeunterlagen“ und weiterer Klick auf „Dokumente anzeigen“ und sodann auf die einzelnen nun erscheinenden Dokumente. Die Dokumente können sodann entweder geöffnet odergespeichert und dann ausgedruckt werden.
Etwaige Fragen zur Ausschreibung sind ausschließlich über die Vergabeplattform (Subreport/ Elvis) an die KKH zu richten. Auskünfte anderer Stellen sind nicht verbindlich. Dies gilt auch für technische Fragen zum Vergabeportal der KKH, welches durch einen externen Anbieter bereitgestellt und betrieben wird. Für die eingestellten Inhalte (insbesondere Vergabeunterlagen und Bieterinformationen) ist ausschließlich die KKH zuständig und verantwortlich.
Durch Einloggen in das Portal mit der den Bietern zur Verfügung gestellten, individuellen Zu-gangskennung kann auch Zugriff auf die jeweiligen Bieterinformationen genommen werden.
Dazu hat der Bieter in der Zusammenstellung der Vergabeunterlagen die jeweilige Bieterin-formation durch einfachen „Klick“ (Aktion: Dokument anzeigen) zu öffnen. Das Dokument kann durch Wahl der entsprechenden Option gespeichert/ geöffnet werden. Die Bieter sind verpflichtet das Online-Portal täglich einzusehen, da nicht auszuschließen ist, dass allgemeine Informationen zum Verfahren, bzw. geänderte Vergabeunterlagen auch außerhalb der o.g. Termine den Bietern über das Portal zur Verfügung gestellt werden. Eine gesonderte Nach-richt über neu eingestellte Dokumente/Informationen erhalten die Bieter nicht. Sollte das Ver-gabeportal mehr als 5 Stunden für den Bieter nicht erreichbar sein, so hat er die Vergabestelle in beiderseitigem Interesse unverzüglich darüber per E-Mail zu informieren. Die Systematik zur Beantwortung der Bieterfragen über das Online-Portal des Subreports dient allein dazu, den Bietern zügig und gleichförmig Bieterinformationen zukommen zu lassen.

Termine & Fristen
Unterlagen:
31.05.2016 - 10:00 Uhr

Angebotsfrist:
31.05.2016 - 10:00 Uhr

Ausführungsfrist:
30.06.2018

Bindefrist:
29.07.2016

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
31.05.2016 - 10:01

Ort
Karl-Wiechert Allee 61, Hannover.

Bedingungen & Nachweise
Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
— Unterzeichnete und mit Stempel versehene Eigenerklärung zur Einhaltung der Bundes- und Sozialdatenschutzgesetze gemäß Anlage „Erklärung über die Einhaltung der Bundes- und Sozialdatenschutzgesetze
— Unterzeichnete und mit Stempel versehene Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit gemäß Anlage “Eigenerklärung nach §6 VOL/A EG, §97 GWB und § 19 MiLoG.

Technische Leistungsfähigkeit
Nachweis der Eignung zur Hilfsmittelversorgung der Versicherten mit Stomaanlagen gemäß Anlage „Nachweis über die Eignung zur Versorgung“ (ggf. nebst Präqualifizierungsnachweis).
Im Wege dieser Eigenerklärung hat der Bieter zu erklären, dass er die Voraussetzungen des § 126 Abs. 1 Satz 2 SGB V erfüllt.
— Unterzeichnete und mit Stempel versehene Eigenerklärung über die ausreichende personelle und technische Ausstattung des Unternehmens gemäß Anlage: „Nachweis der ausreichenden personellen und technischen Ausstattung des Unternehmens“
Im Wege dieser Eigenerklärung hat der Bieter zu erklären, dass er über ausreichende personelle Kapazitäten mit hinreichender Qualifikation verfügt oder zu Vertragsbeginn verfügen wird. Näheres zur Qualifikation der einzusetzenden Mitarbeiter ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.
— Unterzeichnete und mit Stempel versehene Eigenerklärung über die Erfahrung bei der Versorgung von Versicherten im Anschluss an stationäre Behandlungen gemäß Anlage „Eigenerklärung Referenzen für durchgeführte Neuversorgungen“
Im Wege dieser Eigenerklärung hat der Bieter zu erklären, dass er in den vergangenen zwölf Monaten vor Angebotsabgabe mindestens 15 Neuversorgungen (nicht nur KKH Versicherte) mit Stomaprodukten durchgeführt hat. Die entlassenden stationären Einrichtungen sind zu benennen. Näheres ergibt sich aus der Anlage „Eigenerklärung Referenzen für durchgeführte Neuversorgungen“.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
25.04.2016
Ergänzungsmeldung
19.05.2016
Ergänzungsmeldung
27.05.2016
Ergänzungsmeldung
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen