DTAD

Ausschreibung - Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen in Reichenbach (ID:10660832)

Übersicht
DTAD-ID:
10660832
Region:
93189 Reichenbach
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Sanitär-,Klempnerarbeiten, Sonstige Bauleistungen im Hochbau, Kanalisationsarbeiten, Heizkörper, Sanitäreinrichtungen, Warmwasserbereiter
CPV-Codes:
Bauleistungen im Hochbau , Installateurarbeiten und Verlegung von Abwasserleitungen , Installation von Sanitäreinrichtungen , Sanitäre Anlagen , Sanitäreinrichtungen , Wasserinstallationsarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
VE 108 – Sanitärarbeiten – Neubau einer Förderstätte mit 38 Plätzen, einer Wohneinrichtung mit 20+2 Plätzen und einer Tiefgarage – ca. 20 000 m umbauter Raum auf 2 bzw. 3 Stockwerken und...
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.04.2015
Frist Angebotsabgabe:
02.06.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Barmherzige Brüder Reichenbach KdöR
Eustachius-Kugler-Straße 2
93189 Reichenbach
Kontaktstelle: feil + semmelmann: Projektmanagement

Telefon: +49 8963203085
Fax: +49 8963203086
E-Mail: projektmanagement@gtechnik.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
VE 108 – Sanitär – Neubau einer Förderstätte mit 38 Plätzen, einer Wohneinrichtung mit 20+2 Plätzen und einer Tiefgarage.
VE 108 – Sanitärarbeiten – Neubau einer Förderstätte mit 38 Plätzen, einer Wohneinrichtung mit 20+2 Plätzen und einer Tiefgarage – ca. 20 000 m3 umbauter Raum auf 2 bzw. 3 Stockwerken und Untergeschoss mit Tiefgarage.
— ca. 1 400 m Abwasserleitungen;
— ca. 4 Stück Abwasserhebeanlagen;
— ca. 3 100 m Sanitärleitungen;
— ca. 235 Stück Ventile;
— ca. 125 Stück Sanitärkeramik mit Zubehör;
— ca. 120 Stück Behindertengerechtes Zubehör.

CPV-Codes: 45332000, 45210000, 45332200, 45232460, 45332400, 39715300

Erfüllungsort:
Baugebiet westlich der Micheler Straße, Regensburg.
Nuts-Code: DE232

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
137224-2015

Aktenzeichen:
15-VE 108

Vergabeunterlagen:
Preis: 30 EUR
30 EUR (das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet). Die Unterlagen werden nur versandt, wenn die schriftliche Anforderung der Unterlagen per E-Mail oder Fax bei der Kontaktstelle (feil + semmelmann: Projektmanagement, projektmanagement@gtechnik.de oder Fax: +49 8963203086 (siehe I.1)) erfolgt (inkl. Angabe ihrer vollständigen Adresse sowie Kontaktdaten: insbesondere Ansprechpartner, Telefon- und Faxnummer, E-Mail-Adresse) und der Einzahlungsnachweis in Kopie vorliegt. Sollte der nachgenannte Verwendungszweck bei der Überweisung nicht ordnungsgemäß ausgefüllt sein, kann eine Zusendung der Unterlagen auch bei rechtzeitiger Zahlung nicht gewährleistet werden. Schecks oder Bargeld werden nicht angenommen.
Zahlungsweise: Überweisung Empfänger: feil + semmelmann – BLZ, Geldinstitut: 750 500 00 Sparkasse Regensburg, Konto-Nr. 261 379 27;
IBAN: DE80 7505 0000 0026 1379 27;
BIC: BYLADEM1RBG;
Verwendungszweck: Neubau einer Förderstätte mit 38 Plätzen – VE 108.
1. Die Bieter/Bietergemeinschaften haben zwingend die vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter für die Erstellung ihres Angebotes zu verwenden.
2. Die Bieter/Bietergemeinschaften haben unter Beachtung des genannten Schlusstermins das Angebot in Schriftform in einem geschlossenen Umschlag mit der Aufschrift gemäß dem den Vergabeunterlagen beiliegenden Rücksendeaufkleber/ Kennzettel bei der unter I.1) angegebenen Adresse (Barmherzige Brüder Reichenbach KdöR, Eustachius-Kugler-Straße 2, 93189 Reichenbach) einzureichen.
3. Die Angebote und deren Anlagen sind in deutscher Sprache einzureichen. Bescheinigungen/Nachweise von nicht deutschsprachigen Einrichtungen müssen mit beglaubigter Übersetzung in deutscher Sprache vorgelegt werden.
4. Es sollen nur die geforderten Erklärungen und Nachweise dem Angebot beigefügt werden. Der Inhalt allgemeingültiger Firmenunterlagen, Broschüren, Mappen o. ä. wird nicht berücksichtigt.
5. Der Auftraggeber weist darauf hin, dass insbesondere im Zusammenhang mit Fragen der Zuverlässigkeit ergänzende Nachweise und Erklärungen vom Bieter oder externen Stellen (Gewerbezentralregister etc.) verlangt oder eingeholt werden können.
6. Anfragen, Nachfragen etc. sind schriftlich, per Fax oder per E-Mail, zu stellen. Informationen des Auftraggebers/ der Kontaktstelle zum Vergabeverfahren können auf dem Postwege, mittels Telefax, elektronisch sowie durch eine Kombination dieser Kommunikationsmittel übermittelt werden.
7. Mit dem Angebot soll nach Möglichkeit eine GAEB-Datei mit abgegeben werden.

Termine & Fristen
Angebotsfrist:
02.06.2015 - 11:30 Uhr

Ausführungsfrist:
31.08.2015 - 01.07.2016

Bindefrist:
17.07.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
02.06.2015 - 11:30

Ort
Anschrift siehe I.1).

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und ihre Bevollmächtigten.Der Auftraggeber behält sich vor:— Personalausweis— ggfs. Vollmacht des Bieterszu prüfen.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v. H. der Brutto-Auftragssumme (ohne Nachträge) zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt.
Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v. H. der Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.
Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.

Zahlung:
Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B.

Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei: http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei: http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Technische Leistungsfähigkeit
Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 „Eigenerklärungen zur Eignung“ nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ ist erhältlich bei: http://www.innenministerium.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/iiz5_vergabe_bauauftraege_formblatt_124_eigenerklaerung_20130508.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Zugehörige Dokumente
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen