DTAD

Ausschreibung - Installation von Elektroanlagen in Frankfurt am Main (ID:5635222)

Auftragsdaten
Titel:
Installation von Elektroanlagen
DTAD-ID:
5635222
Region:
60596 Frankfurt am Main
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
18.11.2010
Frist Vergabeunterlagen:
10.12.2010
Frist Angebotsabgabe:
11.01.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Grundlegende Renovierung und Instandsetzung der Klinik. Elektroinstallationsarbeiten.
Kategorien:
Kabelinfrastruktur, Installation von Brandmeldeanlagen, Brandschutz, Elektroinstallationsarbeiten
CPV-Codes:
Elektroinstallationsarbeiten , Installation von Brandmeldeanlagen , Installation von elektrischen Kabeln , Installation von Elektroanlagen , Installation von Telefonleitungen
Vergabe in Losen:
Nein
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  342861-2010

BEKANNTMACHUNG

Bauleistung ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N)
Deutsche Rentenversicherung Hessen Städelstr. 28 z. H. Manfred Kamenicky 60596 Frankfurt am Main DEUTSCHLAND Tel. +49 6960521060 E-Mail: bauabteilung@drv-hessen.de Fax +49 6960521079 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de Weitere Auskünfte erteilen: Deutsche Rentenversicherung Hessen, Bauabteilung Altenhainer Str. 1 z. H. Dieter Sauerwein 61462 Königstein DEUTSCHLAND Tel. +49 6960521046 Fax +49 6960521079 Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Deutsche Rentenversicherung Hessen, Bauabteilung Altenhainer Str. 1 z. H. Dieter Sauerwein 61462 Königstein DEUTSCHLAND Tel. +49 6960521046 Fax +49 6960521079 Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Deutsche Rentenversicherung Hessen, Finanzabteilung, Submissionsstelle, (Zimmer 426) Städelstraße 28 60596 Frankfurt DEUTSCHLAND Internet: http://www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN)
Einrichtung des öffentlichen Rechts Sozialwesen Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber
Grundlegende Renovierung und Instandsetzung der Klinik.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Bauleistung Ausführung Hauptausführungsort 64678 Lindenfels - Winterkasten, DEUTSCHLAND. NUTS-Code DE715
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung
Öffentlicher Auftrag
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Elektroinstallationsarbeiten.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
45311000, 45311100, 45311200, 45312100, 45314200
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja
II.1.8) Aufteilung in Lose
Nein
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang
— 13 St. NS-Verteilungen, — 52 St. Patientenzimmer-Kleinverteiler, — 2 900 m Haupt- und Steigleitungen, — 390 m Sicherheitskabel E90, — 2 800 m Sicherheitskabel E30, — 39 000 m Leitungen Geschossinstallation, — 27 000 m Leitungen Haustechnik, — 235 St. Feuchtraumleuchten, — 123 St. Büroleuchten, — 380 St. Leuchten Patientenzimmer, — 274 St. Leuchten Verkehrswege. ohne MwSt. 1 210 000 EUR
II.2.2) Optionen
Nein
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG
Beginn: 28.3.2011. Ende: 24.8.2012 ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten
Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme. Mängelansprüchesicherheit in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis
auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend) Abrechnung erfolgt nach Aufmaß.
III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben
wird Alle Mitglieder haften gesamtschuldnerisch, ein bevollmächtigter Vertreter.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung
Nein
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Ausführung von vergleichbaren Arbeiten in den letzten 3 Jahren. Eintrag in das Berufsregister; Auszug aus dem Gewerbezentralregister. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 Jahren, soweit es Bauleistungen der zu vergebenden Art betrifft, Bescheinigung der Berufsgenossenschaft bzw. des für ihn zuständigen Versicherungsträgers. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Die zur Verfügung stehende technische Ausrüstung; das für die Leitung und Aufsicht vorgesehene Personal; Anzahl der Mitarbeiter, soweit es die Bauleistungen der zu vergebenden Art betrifft. Geforderte Eignungsnachweise (gem. § 6 Abs. 3 VOB/A), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise (u.a.HPQR) vorliegen, sind im Rahmen ihres Erklärungsumfangs zulässig.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge
Nein ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Wirtschaftlich günstigstes Angebot die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt
Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
VIII-WI01.15.U.23.16
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags
Nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen
10.12.2010 - 13:00 Die Unterlagen sind kostenpflichtig Preis 15 EUR Zahlungsbedingungen und -weise: Überweisung auf das Girokonto der Deutschen Rentenversicherung Hessen bei der Landesbank Hessen - Thüringen, BLZ 500 500 00, Kto. - Nr. 3 000 007, IBAN DE22 5005 0000 0003 0000 07, BIC HELADEFF unter Angabe des Verwendungszweckes: Angebotsanforderung VIII - Wi01.15.U.23.16. Dem Anforderungsschreiben ist eine Kopie des Überweisungsträgers beizulegen.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge
11.1.2011 - 13:30
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7) Bindefrist des Angebots
Bis 3.3.2011
IV.3.8) Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11.1.2011 - 13:30 Ort Deutsche Rentenversicherung Hessen. Städelstr. 28, Zimmer 427, 60596 Frankfurt a.M., DEUTSCHLAND. Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Ja Bieter oder deren Bevollmächtigte. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG
Nein
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS
GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN
Leistungsverzeichnisse, alle weiteren Vertragsbedingungen und sonstige Hinweise werden auf CD - ROM versendet oder können von der Hessischen Auschreibungsdatenbank unter der Dok.nummer 2089/97 heruntergeladen werden. Langausdrucke hat der Bieter selbst herzustellen. Das Angebot hat der Bieter vor der Abgabe auf dem Deckblatt (2.0) zu unterschreiben. Die fehlende Unterschrift führt zum Ausschluss des Angebotes. Kostenfreier Download der Unterlagen auf: http://www.had.de/start.php?showpub=5XFCX0EP0170MMNA. Nachr. HAD-Ref.: 2089/97. Nachr. V-Nr/AKZ: VIII-WI01.15.U.23.16.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64283 Darmstadt DEUTSCHLAND Fax +49 6151125816 (normale Dienstzeiten) / 6151126834 (00:00 bis 24:00 Uhr)
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
15.11.2010
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen