DTAD

Ausschreibung - Installation von Lüftungsanlagen in Ranschbach (ID:3756181)

Auftragsdaten
Titel:
Installation von Lüftungsanlagen
DTAD-ID:
3756181
Region:
76829 Ranschbach
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
22.04.2009
Frist Angebotsabgabe:
05.05.2009
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Erichtung und Umbau von L?ftungsanlagen im Rahmen der gesamten Modernisierung des Schulzentrum Ost.
Kategorien:
Installation von Heizungs-, Lüftungs-, Klimaanlagen
CPV-Codes:
Installation von Lüftungsanlagen
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  110639-2009

BEKANNTMACHUNG Bauauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Stadtverwaltung Landau in der Pfalz, Gebäudemanagement Landau - Eigenbetrieb, Friedrich-Ebert-Straße 3, Kontakt Gebäudemanagement Landau - Eigenbetrieb, z. Hd. von Axel Kasprzyk, D-76829 Landau in der Pfalz. Tel. +49 634113-714. E-Mail: Axel.Kasprzyk@landau.de. Fax +49 634113-88714. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.landau.de. Adresse des Beschafferprofils: www.landau.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: Stadtverwaltung Landau in der Pfalz, Zentrale Vergabestelle, Marktstra?e 50, Kontakt Zentrale Vergabestelle, z. Hd. von Helmut Pohlmann, D-76829 Landau in der Pfalz. Tel. +49 634113-115. E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de. Fax +49 634113-88115. URL: www.landau.de. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: Stadtverwaltung Landau in der Pfalz, Zentrale Vergabestelle, Marktstra?e 50, Kontakt Zentrale Vergabestelle, z. Hd. von Helmut Pohlmann, D-76829 Landau in der Pfalz. Tel. +49 634113-115. E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de. Fax +49 634113-88115. URL: www.landau.de.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Regional- oder Lokalbehörde. Allgemeine öffentliche Verwaltung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Öffentlicher Teilnahmewettbewerb (? 3 Nr. 1 Abs. 2 VOB/A) i. V. m. einem beschleunigten Nichtoffenen Verfahren für das Gewerk 12 Lüftungsanlagen.
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Bauleistung. Ausführung. Hauptausführungsort: Schulzentrum Ost, Schneiderstra?e 69, D-76829 Landau in der Pfalz. NUTS-Code: DEB33.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Erichtung und Umbau von Lüftungsanlagen im Rahmen der gesamten Modernisierung des Schulzentrum Ost.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
45331210.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Ja.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Herstellen einer Abluftanlage für die Lehrküche, ?berarbeiten der Abluftanlage in drei Chemie-Fachr?umen.
II.3) VERTRAGSLAUFZEIT BZW. BEGINN UND ENDE DER AUFTRAGSAUSFÜHRUNG:
Beginn: 20.7.2009. Ende: 21.8.2009. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
5 % des Auftragswertes als Vertragserf?llungs- und 3 % Gewährleistungsbürgschaft.
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Gem. ? 16 VOB Teil B.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen an die Auftragsausführung:
Ja. Zeitgenaue Abstimmung mit der Bauleitung.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Teilnahmeantrag sind die folgenden Nachweise vorzulegen: a) Eintragung in das Berufs- bzw. Handelsregister des Firmen- oder Wohnsitzes; b) Nachweis der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft (bei Firmensitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland Angabe des zuständigen Versicherungstr?gers); c) Eigenerkl?rung des Bewerbers, dass 1) der Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben so wie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nachgekommen wurde; 2) der Bewerber in den letzten 2 Jahren nicht gem. ? 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeiterbek?mpfungsgesetz oder gem. ? 6 Satz 1 oder 2 Arbeitnehmerentsendegesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagess?tzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500,00 EUR belegt worden ist; 3) die gewerblichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistung erfüllt werden.
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Teilnahmeantrag sind die folgenden Nachweise vorzulegen: Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die mit der zu vergebenden leistung vergleichbar sind.
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Mit dem Teilnahmeantrag sind die folgenden Nachweise vorzulegen: a) Die Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind (Referenzliste); b) Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Gesch?ftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte.
III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:
Nein. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Beschleunigtes nichtoffenes Verfahren. Gründe für die Wahl des beschleunigten Verfahrens: Beschleunigte nichtoffene Verfahren aufgrund des außergewöhnlichen Charakters der gegenwärtigen Wirtschaftslage in den Jahren 2009?2010.
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden:
Geplante Mindestzahl: 5.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Verdingungs-/Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung:
Die Unterlagen sind kostenpflichtig: Nein. IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge: 5.5.2009. IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können: Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.3) SONSTIGE INFORMATIONEN:
Nachpr?fungsstellen nach ? 31 VOB/A: Vergabeprüfstelle (? 103 GWB) ist die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier (ADD), Willy-Brandt- Platz 3, D-54290 Trier, Telefon: +49 6519494-511 oder -512, Telefax: +49 6519494-179, E-mail: vergabepruefstelle@add.rlp.de, Internet: http://www.add.rlp.de.
VI.4) NACHPRÜFUNGSVERFAHREN/RECHTSBEHELFSVERFAHREN
VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Stiftsplatz 9, D-55116 Mainz. E-Mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de. Tel. +49 613116-2234. URL: www.mwvlw.rlp.de. Fax +49 613116-2113.
VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Unverz?glich nach der Feststellung eines Verstoßes ist dieser zu rügen.
VI.4.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind:
Stadtverwaltung Landau in der Pfalz, Zentrale Vergabestelle, Marktstra?e 50, D-76829 Landau in der Pfalz. E-Mail: zentrale-vergabestelle@landau.de. Tel. +49 634113-115. URL: www.landau.de. Fax +49 634113-88115.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
20.4.2009.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen