DTAD

Anwendung eines Prüfungssystems ohne Aufruf zum Wettbewerb - Installation von Messgeräten in Bremen (ID:11575727)

Auftragsdaten
Titel:
Installation von Messgeräten
DTAD-ID:
11575727
Region:
28215 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Anwendung eines Prüfungssystems ohne Aufruf zum Wettbewerb
Anwendung eines Prüfungssystems ohne Aufruf zum Wettbewerb
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
06.02.2016
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Montagetätigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Einbau, Ausbau und Wechsel von Messgeräten und Regelgeräten im Haushalts- und Gewerbebereich der Sparten Strom, Gas, Wasser und Wärme stehen. Der Auftraggeber stellt jeweils zum Jahreswechsel eine vorläufige Abschätzung der im Folgejahr anstehenden Zähler, inklusive der Prüflinge für die Stichprobenprüfung zur Verfügung. Nach Beendigung der Stichprobenprüfung (ca. Ende erstes Quartal) wird die tatsächliche Anzahl der zu wechselnden Geräte ermittelt. Alle erforderlichen Gerätewechsel sind bis spätestens zum 31.12. des Jahres abzuschließen.
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Installation von Messgeräten
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  42837-2016

Auftragsbekanntmachung

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
wesernetz Bremen GmbH
Theodor-Heuss-Allee 20
Zu Händen von: Herrn Dr. Jörg Sowa
28215 Bremen
DEUTSCHLAND
E-Mail: joerg.sowa@swb-gruppe.de
Fax: +49 42135968276
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: https://www.wesernetz.de/

Weitere Auskünfte erteilen:
die oben genannten Kontaktstellen

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: swb AG Materialwirtschaft, Einkauf, H-MW Theodor-Heuss-Allee 20 Herrn Fabian Hollmann, Frau Marita Dörgeloh Kontaktstelle(n): Materialwirtschaft, Einkauf, H-MW 28215 Bremen Deutschland E-Mail: fabian.hollmann@swb-gruppe.de Fax: +49 4213592577 Internet-Adresse(n): https://www.swb-gruppe.de/ Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: swb AG Theodor-Heuss-Allee 20 Herrn Fabian Hollmann, Frau Marita Dörgeloh 28215 Bremen Deutschland E-Mail: fabian.hollmann@swb-gruppe.de Fax: +49 4213592577 Internet-Adresse(n): https://www.swb-gruppe.de/
I.2) Haupttätigkeit(en)
Production transport distribution gas heat
I.3) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Leistungen im Zusammenhang mit der Gerätemontage von Messgeräten in den Sparten Strom, Gas, Wasser und Wärme in Bremen, Bremerhaven und Umlandgemeinden.
II.2 Art des Auftrages
Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 27
II.3) Beschreibung der Bauleistungen, Dienstleistungen oder Waren, die durch ein Prüfungssystem beschafft werden sollen:
Montagetätigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Einbau, Ausbau und Wechsel von Messgeräten und Regelgeräten im Haushalts- und Gewerbebereich der Sparten Strom, Gas, Wasser und Wärme stehen. Der Auftraggeber stellt jeweils zum Jahreswechsel eine vorläufige Abschätzung der im Folgejahr anstehenden Zähler, inklusive der Prüflinge für die Stichprobenprüfung zur Verfügung. Nach Beendigung der Stichprobenprüfung (ca. Ende erstes Quartal) wird die tatsächliche Anzahl der zu wechselnden Geräte ermittelt. Alle erforderlichen Gerätewechsel sind bis spätestens zum 31.12. des Jahres abzuschließen.
II.4) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
51210000 Beschreibung: Installation von Messgeräten.
II.5) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.1) Qualifizierung für das System:
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen: 1. Bestätigung, dass die Projektsprache Deutsch in Wort und Schrift für das ganze Projektteam vom technischen Vertrieb bis zum Monteur garantiert wird; 2. Anerkennung deutschen Rechts für den Vertrag sowie alle auf die Lieferungen und Leistungen anzuwendenden Gesetze, Vorschriften und Regelwerke, sofern nicht harmonisiert; 3. Nachweis eines zertifizierten Arbeitsschutzmanagementsystems/AMS (AMS Bau, SMS, ECOSTEP, SCC/SCP, OHSAS 18001); 4. Nachweis und Bestätigung der Sachkenntnis und Anerkennung der HSE (Health Safety Environment) Politik der swb-Gruppe; 5. Angabe der Unfallhäufigkeit gem. des zertifizierten Arbeitsschutzmanagementsystems; 6. Nachweis der Unterweisung zur Arbeitssicherheit, Nachweis der Einhaltung der Betriebssicherheitsverordnung sowie der Sachkunde für Gefahrstoffverordnung. Benennung der verantwortlichen Person mit Angabe der Stellung im Organigramm; 7. Benennung eines sachkundigen (DVGW, Asbest, VDE oder gleichwertig) Projektleiters vor Ort; 8. Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft; 9. Zertifizierung des QS Systems nach ISO 9001, ISO 14001 und des Arbeitsschutzmanagementsystems oder gleichwertig; 10. Nachweis einer allgemeinen Betriebshaftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme; 11. Nachweis einer Schlüsselversicherung; 12. Nachweis über fundierte Erfahrungen bei vergleichbaren Tätigkeiten (Referenzen). Die Bewertung der angeforderten Angaben und Nachweise zur Prüfung der Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Fachkunde des Bewerbers und der Einhaltung der Anforderungen dieses Präqualifikationssystems erfolgt nach näherer Maßgabe der Bewerbungsunterlagen. Gegebenenfalls kann der Auftraggeber bei Unplausibilität von Angaben Klarstellungen oder weitere Unterlagen anfordern. Der Auftraggeber behält sich im Rahmen der Präqualifikation die Durchführung von Lieferantenaudits und Überprüfung von Referenz vor.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Zuschlagskriterien
IV.1.1) Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.1.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.2) Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems
Unbestimmte Dauer
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Termine: Der Beginn des Vertrags- bzw. Ausführungungszeitraumes ist für das erste Quartal 2017 geplant. Die Vertragsdauer beträgt voraussichtlich mindestens 2 Jahre. Terminänderungen behält sich der Auftraggeber vor. Information zum Verfahren: Alle Erklärungen und Unterlagen zum Teilnahmeantrag müssen eindeutig zur jeweiligen Ziffer der Bekanntmachung Bezug nehmen. Allgemeine Aussagen (z. B. Verweise auf den Geschäftsbericht) werden nicht akzeptiert. Insbesondere sind die Nachweise entsprechend der vorgegebenen fortlaufenden Nummerierung den Bewerbungsunterlagen beizufügen bzw. zu bestätigen. Fehlende Erklärungen und Unterlagen können zum Ausschluss des Bewerbers vom weiteren Vergabeverfahren führen. Sämtliche Angaben sind bei Bietergemeinschaften von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft vorzulegen. Unter Berücksichtigung der genannten Kriterien werden max. 4 Bewerber zur Angebotsabgabe aufgefordert. Der Auftraggeber darf Informationen, die er von den Bewerbern erhält, zum Zwecke der Auftragsvergabe und Durchführung der Eignungsprüfung auch Mitarbeitern der mit ihm nach §§ 15 ff. Aktiengesetz verbundenen Unternehmen (Konzernunternehmen) sowie hierfür eingesetzten Beratern überlassen, soweit diese zur vertraulichen Behandlung der Informationen verpflichtet sind. Information über mögliche Zuschlagskriterien: Die folgenden Zuschlagskriterien stehen beispielhaft für Kriterien, die außer dem wirtschaftlich günstigsten Angebot berücksichtigt werden:
1) Unterbrechungsfreier Übergang der Aufgaben mit vorheriger Einarbeitungszeit;

2) Nachgewiesene Sach- und Fachkunde gem. ISO 9001 sowie dem Arbeitsschutzmanagementsystem;

3) vergleichbare erfolgreiche Referenzen;

4) Alles aus einer Hand;

5) Räumliche Kundennähe zu wesernetz GmbH im Sinne des Servicegedankens;

6) langfristige Perspektive auf Service
7) bisherige akquisitorische Betreuung und Vertrauen zum AN und seinen Repräsentanten; 8) wirtschaftliche Kraft und langfristige Überlebenschancen; 9) Erfahrungsträger im vorgesehenen Projektteam; 10) gutes und plausibles Preis-Leistungs-Verhältnis; 11) Wert-analytisch bestes Angebot; 12) Qualität von Angebot, Dokumentation und ggf. Präsentation beim Bietergespräch. Die Reihenfolge stellt keine Gewichtung dar.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Ansgaritorstraße 2 Ansgaritorstraße 2 Ansgaritorstraße 2 Bremen Deutschland Telefon: +49 4213616704 Fax: +49 4214966704 Email vergabekammer@bau.bremen.de Internet-Adresse: http://www.bauumwelt.bremen.de
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03.02.2016
DTAD
Zugehörige Dokumente
Alle Informationen anzeigen
Anzeigen
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen