DTAD

Ausschreibung - Installation von Navigationsgeräten in Koblenz (ID:7452592)

Auftragsdaten
Titel:
Installation von Navigationsgeräten
DTAD-ID:
7452592
Region:
56073 Koblenz
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
11.08.2012
Frist Angebotsabgabe:
10.09.2012
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Integration von Satelliten-Navigationsanlagen. Integration von Satellitennavigationsanlagen (werden vom Auftraggeber beigestellt) auf diversen Schiffen, Booten und Landdienststellen inkl. Anpassung technischer Dokumente.
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Installation von Navigationsgeräten
Vergabe in Losen:
nein
Vergabeordnung:
Dienstleistungsauftrag (VOL/VOF)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  257399-2012

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen Richtlinie 2009/81/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung
Ferdinand-Sauerbruch-Str. 1
Kontaktstelle(n): PA See S2.1
56073 Koblenz
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 261400-4403
E-Mail: bwbs2.1@bwb.org
Fax: +49 261400-6483
Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten Kontaktstellen Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, E1.1 Angebotssammelstelle Ferdinand-Sauerbruch-Straße 1 56073 Koblenz DEUTSCHLAND
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf zentral- oder bundesstaatlicher Ebene
I.3) Haupttätigkeit(en)
Verteidigung
I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer Auftraggeber Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Auftragsgegenstand
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Integration von Satelliten-Navigationsanlagen.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw.
Dienstleistung Dienstleistungen Dienstleistungskategorie Nr 3: Verteidigung, militärische Verteidigung und zivile Verteidigung Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Deutschland, Nordsee- Ostseebereich.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Integration von Satellitennavigationsanlagen (werden vom Auftraggeber beigestellt) auf diversen Schiffen, Booten und Landdienststellen inkl. Anpassung technischer Dokumente.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
51240000
II.1.7) Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Der Bieter muss im Angebot alle Auftragsteile, die er möglicherweise an Dritte zu vergeben gedenkt, sowie alle vorgeschlagenen Unterauftragnehmer und die Gegenstände der Unteraufträge angeben Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber kann den erfolgreichen Bieter dazu verpflichten, alle oder bestimmte Unteraufträge gemäß dem Verfahren in Titel III der Richtlinie 2009/81/EG zu vergeben
II.1.8) Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9) Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2) Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
Nach derzeitigem Stand sind die Anlagen auf 39 Booten und Schiffen und an 3 Landdienststellen zu integrieren. Geschätzter Wert ohne MwSt: 756 303,00 EUR
II.2.2) Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3) Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung
Laufzeit in Monaten: 48 (ab Auftragsvergabe)
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Bedingungen für den Auftrag
III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
Keine.
III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung,
insbesondere bezüglich der Versorgungs- und Informationssicherheit: Aufgrund bestehender Gewährleistungsrechte dürfen Eingriffe in die National Marine Electronics Association NMEA-Verteilerboxen nur durch den Hersteller der Boxen oder durch den Hersteller autorisierte Unternehmen vorgenommen werden. Liegt eine solche Autorisierung nicht vor, ist der Hersteller als Unterauftragnehmer zu beauftragen.
III.2) Teilnahmebedingungen
III.2.1) Persönliche Lage
Kriterien für die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) einschließlich Pflicht zur Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: — Eigenerklärung gemäß Formular BWB - B 013 (das Formular ist aus dem Internet unter "www.bwb.org" Rubrik "Vergabe / Unterlagen zur Angebotsabgabe" zu beziehen).
III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Kriterien für die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: 1. Bankerklärung zur finanziellen und wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Bieters oder ein vergleichbarer Nachweis. 2. Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens.
III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Kriterien für die technischen und beruflichen Fähigkeiten der Wirtschaftsteilnehmer (die zu deren Ausschluss führen können) Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Für die Auftragserfüllung werden Erfahrungen mit Navigationsanlagen auf Schiffen der deutschen Marine gefordert. Hierzu ist eine Referenzliste der wesentlichen in den letzten fünf Jahren erbrachten Dienstleistungen mit folgenden Angaben vorzulegen: 1. Name der Auskunftsperson; 2. Wert der Leistung; 3. Zeit der Leistungserbringung; 4. Angabe, ob die Dienstleistung fachgerecht und ordnungsgemäß ausgeführt wurde. Die Referenzen müssen. — bei Leistungen an öffentliche Auftraggeber durch eine von der zuständigen Behörde ausgestellte Bescheinigung (für Auftragsvergaben des BWB genügt die Angabe der Verträge mit Vertragsnummern), — bei Leistungen an private Auftraggeber durch eine von diesen ausgestellte Bescheinigung oder, falls eine solche Bescheinigung nicht erhältlich ist, durch einfache Erklärung vorgelegt werden.
III.3) Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2) Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind: nein
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Verfahrensart
IV.1.1) Verfahrensart
Nichtoffen
IV.1.2) Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Geplante Zahl der Wirtschaftsteilnehmer 005 Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern: Erfahrungen mit Navigationsanlagen auf Schiffen der deutschen Marine.
IV.2) Zuschlagskriterien
IV.2.1) Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2) Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3) Verwaltungsangaben
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
Q/SR1D/CA135/9A678
IV.3.2) Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3) Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung Kostenpflichtige Unterlagen:
nein
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
10.9.2012
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur
Teilnahme an ausgewählte Bewerber 20.9.2012
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3) Zusätzliche Angaben:
Berücksichtigt werden nur Teilnahmeanträge, die in einem verschlossenen und äußerlich gekennzeichneten Umschlag bis zu dem unter
Abschnitt IV.3.4
genannten Schlußtermin eingegangen sind. Per Fax oder elektronisch eingehende Teilnahmeanträge können nicht berücksichtigt werden. Der Umschlag ist ausschließlich an die im
Abschnitt I.1 unter "Angebote oder
Teilnahmeanträge sind zu richten an" aufgeführte Anschrift zu adressieren und wie folgt zu kennzeichnen: NICHT ÖFFNEN - EU-TEILNAHMEWETTBEWERB. Nicht offenes Verfahren. Q/SR1D/CA135/9A678. Schlußtermin: 5.9.2012.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammern des Bundes, Bundeskartellamt Villemomblerstraße 76 53123 Bonn DEUTSCHLAND
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
1.8.2012
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen