DTAD

Ausschreibung - Installation von labortechnischen Anlagen in München (ID:11167726)

Übersicht
DTAD-ID:
11167726
Region:
80686 München
Auftragsart:
Archiviertes Dokument
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Verfahrensart:
Offenes Verfahren
Kategorien:
Diverse Reparatur-, Wartungsdienste
CPV-Codes:
Installation von labortechnischen Anlagen
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vergabe in Losen:
nein
Kurzbeschreibung:
Fraunhofer- Institut für Bauphysik IBP Holzkirchen Laborgebäude mit Technika und Büros 003/755 150 IBP Holzkirchen – 22 Ausbau HIPIE- und Reinraumlabor.
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.09.2015
Frist Vergabeunterlagen:
04.11.2015
Frist Angebotsabgabe:
05.11.2015
Schließen
Diese Ausschreibung ist bereits abgelaufen. Wir haben für Sie nach Alternativen gesucht:
25.000 tagesaktuelle Ausschreibungen gefunden.
Beteiligte Firmen & Vergabestellen
Vergabestelle:
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e. V.
Hansastraße 27c
80686 München
Kontaktstelle: Vergabestelle Bau
Barbara Wenzel
Telefon: +49 8912053299
Fax: +49 8912057518
www.fraunhofer.de

Öffentliche Ausschreibungen
please wait
Gewerbliche Bauvorhaben
please wait
Gewonnene / Vergebene Aufträge
please wait
Geschäftsbeziehungen
please wait

Leistungsbeschreibung
Beschreibung:
003/755 150 IBP Holzkirchen – 22 Ausbau HIPIE- und Reinraumlabor.
Fraunhofer- Institut für Bauphysik IBP Holzkirchen
Laborgebäude mit Technika und Büros
003/755 150 IBP Holzkirchen – 22 Ausbau HIPIE- und Reinraumlabor.
Fraunhofer- Institut für Bauphysik IBP Holzkirchen Laborgebäude mit Technika und Büros
003/755 150 IBP Holzkirchen – 22 Ausbau HIPIE- und Reinraumlabor
Herstellung von zwei eingeschossigen Räumen, bestehend aus Wänden, Decke und Boden als Raum-im-Raum-System in flexibler Modulbauweise auf einer aufgeständerten Rahmenkonstruktion. Das ganze System – bestehend aus Aluminium-Tragprofilen und thermoaktiven metallischen (mit Heiz- und Kühlsystem ausgestatteten) Füllpaneelen ist flexibel, demontierbar und veränderbar. Die einzelnen gedämmten Paneele und Elemente sind auswechselbar und das Profilsystem kann entlang der Nuten versetzt und somit umgebaut werden. Alle Bauteile, auch die Beleuchtung sowie Bodentanks ELT müssen luft-, dampfdicht und VOC-frei (frei von volatilen organischen Komponenten= TVOC <20 µg/m3) ausgeführt werden.
Herstellung von raumlufttechnischen Anlage und deren dafür erforderliche Regelprozesse unter Verwendung von parallel geschalteten Komponenten zur Luftbehandlung (Heizen/Kühlen/Befeuchten/Entfeuchten) und Sicherstellung der geforderten Sollwerte (Temperatur/Feuchte/Luftvolumenstrom) in Abhängigkeit des vorgegebenen Extrem-Gradienten einschl. der Dokumentation der geforderten und in der Praxis erzielten Ergebnisse für die beiden beschriebenen Räume.
Spezifikationen Raum 1 (HIPIE)
Thermische Lasten:
Innere max. thermische Last die abgeführt werden muss: 20 kW
Max. konvektive Lastabfuhr (delta T) bei einer minimalen
Zulufttemperatur von 4°C:: 12 kW
Max. radiative Lastabfuhr (delta T Luft/Wand maximal) bei
einer minimalen Zulufttemperatur von 4°C und einer
Oberflächentemperatur von 4°C: 8 kW
Personenbelegung max.: 2 Pers.
Raumluftqualität:
Besondere Anforderungen an die Raumluft: Reinraumklasse ISO 5
Ziel Luftreinheit hinsichtlich VOC: TVOC < 20 mükg/m3 = VOC-Frei!
IDA1 = hoher Raumluftqualität nach den Vorgaben aus der EN 15251 Anhang C
Regelung der Raumluftqualität nach EN 13779 im Bereich von IDA C2 bis IDA C6
vor Einbau der Komponenten sind ausnahmslos alle Dichtstoffe vom AG freigeben zu lassen.
Luftkonditionen:
Volumenstrom: 2400 m3/h
Luftwechselrate: 13-fach
Min. Zuluft Temperatur: keine Begrenzung
Max. Zuluft Temperatur: keine Begrenzung
Gradient der Temperaturänderung bei max. Last 2 K/min
max. Regelabweichung Zuluft Temp: +/- 0,1 K
Max. absolute Feuchte: 33 g/kg
minimaler Taupunkt: -10 Grad Celsius
Feuchtelast: 200 g/h*m2 Kammerfläche
Gradient der Feuchteänderung realisierbar: 0,15 g/kg*min
max. Regelabweichung Zuluft Feuchte: +/- 1 %
Befeuchtungsleistung: ……… kg/h (vom Bieter einzutragen)
Entfeuchtungsleistung: ……… kg/h (vom Bieter einzutragen)
Definition der Raumbedingungen:
Raumlufttemperatur: min./max.: 4 – 44°C
max. Regelabweichung Raumlufttemperatur: +/- 0,5 K
max. Regelabweichung Raumluftfeuchte: +/- 2 %
Oberflächentemp. thermoaktiver Bauteile min./max.: 4 – 44°C
Summe aller RLT Anlagen max. Schalldruckpegel 45 dB(A)
Elektrotechnik:
Anforderung an die DIN/AS: muß erfüllt werden
Anforderungen an Bildschirmarbeitsplatz: muß erfüllt werden
Beleuchtung besondere Anforderung: 1000 lx
Sonderleuchten: indirekte und direkte Beleuchtung
Steckdosen: 30 Stck/230 V/ 16A
Steckdosen: 2 Stck/400V/ 16A
Eigene ELT UV
Telefon: 1 Stck Wandapparate
Datenanschluß: 10 Stck
Spezifikationen Raum 2 (Raumklima)
Thermische Lasten:
Innere max. thermische Last die abgeführt werden muss: 60 kW
Max. konvektive Lastabfuhr (delta T) bei einer minimalen
Zulufttemperatur von 4°C: 36 kW
Max. radiative Lastabfuhr (delta T Luft/Wand maximal) bei
einer minimalen Zulufttemperatur von 4°C und einer
Oberflächentemperatur von 4°C: 24 kW
Personenbelegung max.: 40 Pers.
Raumluftqualität:
Ziel Luftreinheit hinsichtlich VOC: VOC-arm=sehr schadstoffarm Gemäß DIN EN 15251, Anhang C
IDA1 = hoher Raumluftqualität nach den Vorgaben aus der EN 15251 Anhang C
Regelung der Raumluftqualität nach EN 13779 im Bereich von IDA C2 bis IDA C6
vor Einbau der Komponenten sind ausnahmslos alle Dichtstoffe vom AG freigeben zu lassen.
Luftkonditionen:
Volumenstrom: 4900 m3/h
Luftwechselrate: 16-fach
Min. Zuluft Temperatur: keine Begrenzung
Max. Zuluft Temperatur: keine Begrenzung
Gradient der Temperaturänderung bei max. Last 2 K/min
max. Regelabweichung Zuluft Temp: +/- 0,1 K
Max. absolute Feuchte: 33 g/kg
minimaler Taupunkt: -10 Grad Celsius
Feuchtelast: 200 g/h*m2 Kammerfläche
Gradient der Feuchteänderung realisierbar: 0,15 g/kg*min
(max. Regelabweichung Zuluft Feuchte: +/- 1 %
Befeuchtungsleistung: ……… kg/h (vom Bieter einzutragen)
Entfeuchtungsleistung: ……… kg/h (vom Bieter einzutragen)
Definition der Raumbedingungen:
Raumlufttemperatur: min./max.: 4 – 44°C
max. Regelabweichung Raumlufttemperatur: +/- 0,5 K
max. Regelabweichung Raumluftfeuchte: +/- 2 %
Oberflächentemp. thermoaktiver Bauteile min./max.: 4 – 44°C
Summe aller RLT Anlagen max. Schalldruckpegel 45 dB(A)
Elektrotechnik:
Anforderung an die DIN/AS: muß erfüllt werden
Anforderungen an Bildschirmarbeitsplatz: muß erfüllt werden
Beleuchtung besondere Anforderung: 1000 lx
Sonderleuchten: indirekte und direkte Beleuchtung
Steckdosen: 50 Stck/230 V/ 16A
Steckdosen: 5 Stck/400V/ 16A
Steckdosen: 3 Stck/400V/ 32A
Eigene ELT UV
Telefon: 2 Stck Wandapparate
Datenanschluß: 40 Stck
Arbeitsvorbereitung:
Vorlage Werk- und Montageplanung 6KWs nach Auftragserteilung
Bestellung und Vorfertigung 6 KWs nach Freigabe der Werk- und Montageplanung
Beginn Inbetriebnahme Oktober 2016
Beginn Probebetrieb November 2016.

CPV-Codes: 51430000

Erfüllungsort:
Fraunhofer- Institut für Bauphysik, Fraunhoferstraße 10, 83656 Valley.
Nuts-Code: DE21

Verfahren & Unterlagen
Verfahrensart:
Offenes Verfahren

Dokumententyp:
Ausschreibung

Vergabeordnung:
Bauauftrag

Org. Dok.-Nr:
320061-2015

Aktenzeichen:
003/755 150 IBP Holzkirchen - 22 Ausbau HIPIE- und Reinraumlabor

Vergabeunterlagen:
Preis: 12 EUR
Zahlungsbedingungen und -weise: Die
Vergabeunterlagen können ausschließlich über das Vergabeportal derdeutschen e-Vergabe unter www.deutsche-evergabe.de abgerufen werden. Die
einmaligen Plattformgebühren für dieses Verfahren betragen 12,00 EUR Die Vergabeunterlagen bestehen aus: – Vertragsbedingungen als PDF, —
Leistungsverzeichnis als PDF und GAEB, – Anlagen – soweit zutreffend – als PDF – Kennzettel– als PDF.

Termine & Fristen
Unterlagen:
04.11.2015

Angebotsfrist:
05.11.2015 - 10:30 Uhr

Ausführungsfrist:
18.04.2016 - 09.12.2016

Bindefrist:
25.12.2015

 
Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag
05.11.2015
Ort
Hansastraße 28, 80686 München.

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Bieter und deren Bevollmächtigten.

Bedingungen & Nachweise
Sicherheiten:
Bürgschaften gemäß Formblatt 421 / 422 und 423.

Zahlung:
Nach VOB und Vergabeunterlagen.

Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlichstes Angebot

Geforderte Nachweise:
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers
Nachweise gemäß §6 Abs.3 Nr.2-3 VOB/A;
Bescheinigungen der Berufsgenossenschaft; Bescheinigung des für den Bieter zuständigen
Versicherungsträgers
(für Bieter, die Ihren Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben);
Unbedenklichkeitsbescheinigung
der gesetzl. Krankenkasse; Freistellungsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes.

Technische Leistungsfähigkeit
1. Referenzliste von in den letzten 5 Geschäftsjahren ausgeführten Modulräumen einschl. der technischen Ausrüstung mit Sondernutzung für die Forschung und Lehre
2. Qualifikation der eigenen Mitarbeiter für die Durchführung von Umweltsimulationen
3. Nachweis über vergleichbare Leistungen gem. Bekanntmachungstext.

Bitte beachten Sie: Die Darstellung des Dokumentes auf dieser Seite wurde angepasst. Die ursprüngliche Version finden Sie hier.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen