DTAD
 
DTAD Deutscher Auftragsdienst

Ausschreibung - Instandhaltungsarbeiten, im wesentlichen Mäharbeiten in Koblenz (ID:5898082)

Auftragsdaten
Titel:
Instandhaltungsarbeiten, im wesentlichen Mäharbeiten
DTAD-ID:
5898082
Region:
56068 Koblenz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
16.02.2011
Frist Angebotsabgabe:
10.03.2011
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kategorien:
Kies, Sand, Schotter, Aggregate, Naturstein-Baustoffe, Landschaftsgärtnerische Arbeiten, Straßenbauarbeiten
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)

Name Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord

Postanschrift Kurfürstenstraße 12-14

56068 Koblenz

Telefon 0261 - 120 29 33 Fax 0261 - 120 88 29 33

E-Mail sebastian.quirbach@sgdnord.rlp.de

b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Vergabenummer 322 Q 002a

c) Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zu Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen

Art der akzeptierten Angebote: Keine elektronischen Angebote zugelassen

Sprache(n), in der (denen) Angebote verfasst werden können: Deutsch

Andere Sprache(n): - keine -

d) Art des Auftrags

Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung

Ergänzende / Abweichende Angaben zum Leistungsort: Die Pegelmessstationen befinden sich etwa in

dem Gebiet, das von den Orten / Städten Sinzig, Koblenz, Bad Bertrich und Blankenheim aufgespannt

wird. Sie befinden sich jeweils an Gewässern. Die genaue Lage der einzelnen Pegel ist im

Leistungsverzeichnis durch geographische Längen- und Breitengrade angegeben. Zu erreichen sind die

Messstationen vorwiegend über öffentliche Verkehrswege, teilweise aber auch nur über unbefestigte

Wirtschaftswege.

f) Art und Umfang der Leistung

Ein Teil der in der Unterhaltung der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle

Wasserwirtschaft Koblenz befindlichen Pegelmessstationen, müssen 2x jährlich von natürlichem Bewuchs

befreit werden. Überwiegend sind hier Mäharbeiten auf ebener Fläche und auf geneigten Flächen mit

Neigungsverhältnissen bis 1:2 durchzuführen, insgesamt etwa 790 m². Zudem ist an manchen Meßstellen

aus Wasserbausteinen verschiedener Größen verlegtes Pflaster von Bewuchs in den Fugen des Pflasters

freizumachen, insgesamt etwa 410 m². Die Pflasterflächen sind teils eben, aber auch bis zu einem

Verhältnis von 1:2 geneigt. Dies gilt auch für die Pegellatten, die bei der Maßnahme ebenfalls von

jeglichem Bewuchs freizuhalten sind, insgesamt etwa 30,00 lfdm. Bei dieser Maßnahme handelt es sich

um den Bereich Nord der Regionalstelle Koblenz Folgende Arbeiten kommen zur Ausführung: Mäharbeiten

auf ebener Fläche; Mäharbeiten auf geneigter Fläche, Neigung bis ca. 1:2; Beseitigung von Bewuchs auf

Wasserbausteinen auf ebener Fläche; Beseitigung von Bewuchs auf Wasserbausteinen auf geneigter

Fläche (Neigung bis 1:2); Pegellatten, Pegeltreppen und Einfassungen von Bewuchs befreien; Rodung von

Hecken und Buschwerk (Ø der Äste max. 3 cm); Rodung kleiner Bäume incl. Wurzelwerk (Ø des Stamms

max. 10 cm); Die Rodung wird auf Anweisung des Auftraggebers beauftragt!

g) Erbringen von Planungsleistungen Nein

Zweck der baulichen Anlage: Pegelmeßstation, vorbeugender Hochwasserschutz

Zweck der Bauleistung: Instandhaltungsarbeiten, im wesentlichen Mäharbeiten

h) Aufteilung in Lose Nein

i) Ausführungsfristen

Die Termine zu den jeweiligen Mäharbeiten sind mit dem Auftraggeber abzusprechen.

Beginn der Ausführung: 01.04.2011 bis 31.10.2013

j) Nebenangebote zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen

Elektronische Bereitstellung auf dem Vergabemarktplatz Landesverwaltung Rheinland-Pfalz

(Zu den unter http://www.vergabe.rlp.de/VMPCenter/ genannten Nutzungsbedingungen können die

Vergabeunterlagen kostenlos angefordert und heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle

eingesehen werden.)

Angabe einer Adresse, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können

Name Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord

Postanschrift Kurfürstenstraße 12-14

56068 Koblenz

Telefon 0261 - 120 29 33 Fax 0261 - 120 88 29 33

E-Mail sebastian.quirbach@sgdnord.rlp.de

l) Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform

Höhe der Kosten: 20,00 Euro

Zahlungsweise: Überweisung, Scheck

Empfänger: Landesoberkasse Koblenz

Kontonummer: 72900

BLZ, Geldinstitut: 570 501 20, Sparkasse Koblenz

Verwendungszweck: 2001 / 32 / 1480 / 11969

Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.

IBAN: DE45 57050120 00000 72900

BIC-Code: MALADE51KOB

Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn

- auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,

- gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Brief oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei

der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden,

- das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:

Name Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord

Postanschrift Kurfürstenstraße 12-14

56068 Koblenz

Telefon 0261 - 120 29 33 Fax 0261 - 120 88 29 33

E-Mail sebastian.quirbach@sgdnord.rlp.de Internet

q) Angebotseröffnung am 10.03.2011 um 14:00 Uhr

Ort: Raum 108, Kurfürstenstraße 12 - 14, 56068 Koblenz

Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:

Bieter und deren Bevollmächtigte

r) geforderte Sicherheiten

- keine -

t) Rechtsform der Bietergemeinschaften

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

u) Nachweise zur Eignung

Bedingung für die Auftragsvergabe:

Das nach VOB/A 2009 § 16 (6) 3. als wirtschaftlichste erscheinende Angebot erhält den Zuschlag.

Nachweis über die persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer:

- keine -

Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

- keine -

Nachweis über die technische Leistungsfähigkeit:

- keine -

Sonstiger Nachweis:

Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und

Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für

Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur

Eignung) erbracht werden.

Hinweis: Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von Bietern, deren Angebote in die

engere Wahl kommen, die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen. Das Formblatt 124

(Eigenerklärungen zur Eignung) ist mit den Ausschreibungsunterlagen erhältlich oder bei Herrn Quirbach,

SGD, Kurfürstenstraße 12 - 14, 56068 Koblenz.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gemäß § 6 Abs. 3 Nr. 3

VOB/A zu machen:

Sonstige Informationen für Bieter / Bewerber

- keine -

v) Ablauf der Zuschlagsfrist: 25.03.2011

w) Nachprüfung behaupteter Verstöße

Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A)

Name Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion

Postanschrift Willy-Brandt-Platz 3

54290 Trier

Telefon 0651 94 94 511 Fax 0651 94 94 179

E-Mail vergabepruefstelle@add.rlp.de

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen