DTAD

Ausschreibung - Instandsetzung von Korrosionsschutz und Fahrbahnbelag von SKB-Brückengerät des Brückenlagers Karthaus in Konz (ID:8425599)

Auftragsdaten
Titel:
Instandsetzung von Korrosionsschutz und Fahrbahnbelag von SKB-Brückengerät des Brückenlagers Karthaus
DTAD-ID:
8425599
Region:
54329 Konz
Auftragsart:
Nationale Ausschreibung
Nationale Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
02.07.2013
Frist Vergabeunterlagen:
19.07.2013
Frist Angebotsabgabe:
02.08.2013
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Instandsetzung von Korrosionsschutz und Fahrbahnbelag von SKB-Brückengerät des Brückenlagers Karthaus Erneuerung Fahrbahnbelag:Entfernung des vorhandenen Polyvia AE Belages mit einer Schichtstärke von 3-4 mm mit hierfür geeigneten Werkzeugen, sowie anschließender Entsorgung des Altmaterials.Belagfläche mittels Entrostung Normreinheitsgrad SA 2,5 nach DIN EN ISO 12944-4 strahlen.Die strahlentrostende Fläche einmal mit Polyvia-Grundierung GST grundieren sowie gesamte Belagsfläche mit Polyvia AE Harzgemisch beschichten und mit Chromerzschlacke, Körnung 2-3 mm, abstreuen. Gesamte Fahrbahnflächen mit Polyvia VAE Versiegelung versiegeln. DieGesamtschichtdicke des neuen Fahrbahnbelages beträgt 5 mm, gemessen über den Spitzen.Erneuerung Korrosionsschutz:Vorhandener Korrosionsschutz (Altanstrich) in angrenzenden äußeren Flächensowie den gesamten seitlichen Schrammbord gemäß DIN EN ISO 12944, Teil 4 Normreinheitsgrad SA 2,5 abstrahlen.Gestrahlte Flächen, ausser den Unterseiten der Platten, beschichten mit:1. Grundbeschichtung Epoxidharz-Zinkstaub nach TL 918300, Blatt 87,Stoff-Nr. 687.03 (rot eingefärbt), Sollschichtdicke 80 Em1. Deckbeschichtung Epoxidharz-Eisenglimmer nach TL 918300, Blatt 87,Stoff-Nr. 687.12 (grau DB 702), Sollschichtdicke 80 Em2. Deckbeschichtung Polyurethan-Eisenglimmer nach TL 918300, in Anlehnung an Blatt 87, Farbton RAL 7035, Sollschichtdicke 80 Em.
Kategorien:
Anstrich-, Verglasungsarbeiten, Diverse Reparatur-, Wartungsdienste, Straßenbauarbeiten
Vergabeordnung:
Bauauftrag (VOB)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen

BEKANNTMACHUNG - Sektorenauftraggeber

Offenes Verfahren (VOB/A)

Bauleistung

Vergabevorgang:

Cerajewski/Instandsetzung von Korrosionsschutz und Fahrbahnbelag von SKB-Brückengerät des Brückenlagers Karthaus

ABSCHNITT I: AUFTRAGGEBER

I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):

Auftraggeber:DB Netz AG

Granastraße 124

Kontakt: Peter Heimes

z.H. Peter Heimes

54329 Konz

DE

Tel. +49 6501809196

E-Mail: peter.heimes@deutschebahn.com

Fax. +49 6501809163

Internet-Adresse(n)

Hauptadresse des Auftraggebers

Adresse des Beschafferprofils

Weitere Auskünfte erteilen:

DB Netz AG

Granastraße 124

Kontakt: Peter Heimes

z.H. Peter Heimes

54329 Konz

DE

Tel. +49 6501809196

Fax +49 6501809163

E-Mail: peter.heimes@deutschebahn.com

Internet:

Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei:

Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region Mitte (TEI-M-B)

Hahnstraße 49

Kontakt: Stefanie Cerajewski

z.H. Stefanie Cerajewski

60528 Frankfurt

DE

Tel. +49 6926545687

Fax +49 6926545692

E-Mail: stefanie.cerajewski@deutschebahn.com

Internet:

Angebote/Anträge auf Teilnahme sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2) HAUPTTÄTIGKEIT(EN) DES AUFTRAGGEBERS:

Eisenbahndienste

ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND

II.1) BESCHREIBUNG:

II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:

Cerajewski/Instandsetzung von Korrosionsschutz und Fahrbahnbelag von SKB-Brückengerät des Brückenlagers Karthaus

II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:

Bauleistung

Hauptausführungsort:

54329 Konz

II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:

Öffentlicher Auftrag

II.1.4) Angaben zur Rahmenvereinbarung:

II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:

Erneuerung Fahrbahnbelag:Entfernung des vorhandenen Polyvia AE Belages mit einer Schichtstärke von 3-4 mm mit hierfür geeigneten Werkzeugen, sowie anschließender Entsorgung des Altmaterials.Belagfläche mittels Entrostung Normreinheitsgrad SA 2,5 nach DIN EN ISO 12944-4 strahlen.Die strahlentrostende Fläche einmal mit Polyvia-Grundierung GST grundieren sowie gesamte Belagsfläche mit Polyvia AE Harzgemisch beschichten und mit Chromerzschlacke, Körnung 2-3 mm, abstreuen. Gesamte Fahrbahnflächen mit Polyvia VAE Versiegelung versiegeln. DieGesamtschichtdicke des neuen Fahrbahnbelages beträgt 5 mm, gemessen über den Spitzen.Erneuerung Korrosionsschutz:Vorhandener Korrosionsschutz (Altanstrich) in angrenzenden äußeren Flächensowie den gesamten seitlichen Schrammbord gemäß DIN EN ISO 12944, Teil 4 Normreinheitsgrad SA 2,5 abstrahlen.Gestrahlte Flächen, ausser den Unterseiten der Platten, beschichten mit:1. Grundbeschichtung Epoxidharz-Zinkstaub nach TL 918300, Blatt 87,Stoff-Nr. 687.03 (rot eingefärbt), Sollschichtdicke 80 Em1. Deckbeschichtung Epoxidharz-Eisenglimmer nach TL 918300, Blatt 87,Stoff-Nr. 687.12 (grau DB 702), Sollschichtdicke 80 Em2. Deckbeschichtung Polyurethan-Eisenglimmer nach TL 918300, in Anlehnung an Blatt 87, Farbton RAL 7035, Sollschichtdicke 80 Em.

II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):

Keine Angabe

II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):

Keine Angabe

II.1.8) Aufteilung in Lose:

nein

II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:

Ja

II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS:

II.2.1) Gesamtmenge bzw -umfang:

II.2.2) Optionen :

II.3) Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung:

Beginn: 2. 9. 2013 Ende: 30. 11. 2013

ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN

III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG:

III.1.1) Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

keine

III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften(falls zutreffend):

Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen

III.1.3) Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:

Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder

III.1.4) Sonstige besondere Bedingungen für die Auftragsausführung:

III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

III.2.1) Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: -Erklärung, dass kein Insolvenzverfahren oder Liquidationsverfahren anhängig ist.Form der geforderten Erklärungen/Nachweise:Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

III.2.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen (falls zutreffend): -Erklärung über seinen Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmern ausgeführten AufträgenForm der geforderten ErklärungenAlle geforderten Erklärungen sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o.g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.

III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen (falls zutreffend): -Erklärung über die Zahl der bei ihm in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegebenenfalls gegliedert nach BerufsgruppenForm der geforderten Erklärungen/Nachweise:Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.Weitere erforderliche Erklärungen/Nachweise siehe Punkt VI.3

III.2.4) Vorbehaltene Aufträge:

ABSCHNITT IV: VERFAHREN

IV.1) VERFAHRENSART:

IV.1.1) Verfahrensart:

Offenes Verfahren

IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN:

IV.2.1) Zuschlagskriterien:

Niedrigster Preis

IV.2.1) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:

Nein

IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN:

IV.3.1) Aktenzeichen beim Auftraggeber:

13TEI04687

IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:

Keine Angabe

IV.3.3) Bedingungen für die Aushändigung von Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen:

Schlusstermin für die Anforderung von oder Einsicht in Unterlagen:

19. 7. 2013- 10:00

Die Unterlagen sind nicht kostenpflichtig

IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Anträge auf Teilnahme:

2. 8. 2013- 09:00

IV.3.5) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Anträge auf Teilnahme verfasst werden können:

DE.

IV.3.6) Bindefrist des Angebots:

26. 8. 2013

IV.3.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote:

Datum: 2. 8. 2013

Ort: Frankfurt, Hahnstraße 49

Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen:

Ja

Bieter und Ihre Bevollmächtigten

ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

VI.1) DAUERAUFTRAG:

Nein

VI.3) Sonstige Informationen:

VI.4) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN:

VI.4.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren:

Keine Angabe

Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren:

Keine Angabe

VI.4.2) Einlegung von Rechtsbehelfen:

Keine Angabe

VI.4.3) Stelle bei der Auskünfte über die Einlegung von rechtsbehelfen erhältlich sind:

Keine Angabe

VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:

Keine Angabe

DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen