DTAD

Vergebener Auftrag - Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften in Bremen (ID:4890738)

Auftragsdaten
Titel:
Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
DTAD-ID:
4890738
Region:
28359 Bremen
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Vergebener Auftrag
Vergebener Auftrag
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
25.03.2010
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
W?lzlagerpr?fstand für radiale und axiale Lasten mit 6 Pr?feinheiten (eine Pr?feinheit besteht aus 2 Pr?flagern und mindestens einem Hilfslager zur Lasteinleitung), ? Pr?flagerau?endurchmesser bis 72 mm, Pr?flagerbreite bis 30 mm, Standardbest?ckung mit 2 Schr?gkugellagern 7306 als Pr?flager sowie 1 Zylinderrollenlager (Hilfslager) zur Lasteinleitung (ggf. andere Hilfslagerl?sung möglich, jedoch marktgängige Lager verwenden), ? Lagersitze und Wellen gehärtet und geschliffen, ? Der Lagerwechsel muss am Prüftisch und ohne Hebezeuge möglich sein, ? Radiale Gesamtlast 0 bis 50 kN, Axialbelastung 0 bis 50 kN, ? Lastmessvorrichtung radial und axial zur Kalibrierung und zur Lastkontrolle während des Laufs an einem beliebigen Prüfkopf, ? Elektromotorischer Antrieb mit 1 500 bis 15 000 rpm, Drehzahl stufenlos über Frequenzumrichter einstellbar, ? Pr?feinheiten möglichst verteilt auf 2 (oder 3) Tische, ? Korrosionsschutz der Pr?ftischgestelle, Gehäuseoberfläche vernickelt, br?niert oder vergleichbar, ? Je Pr?feinheit eine separate beheizbare Schmiereinheit mit mindestens 12 l Schmier?lvolumen und eine Zahnradpumpe mit 1 bis 10 l/min Volumenstrom zu den Pr?flagern und dem Lasteinleitungslager, einstellbar mit Anzeigeger?ten (Volumenstrom +/- 2 % ), Heizleistung regelbar abhängig von der Pr?flagertemperatur, max. 120?C, Sicherheitsabschaltung; 2stufige Filterung (Filterfeinheit ca. 10 ?m sowie ca. 2 ?m in Zufuhrleitung vor Verteilerdrosseln), Ansaugleitungen in str?mungsberuhigtem Tankabschnitt, ? Je Pr?feinheit ein leistungsstarker K?hll?fter, Kühlleistung regelbar abhängig von der Pr?flagertemperatur, ? Je Pr?feinheit Messung, ?? der Pr?flager- und Hilfslagertemperaturen, ?? der Temperaturen im Tank und am ?leintritt in das Pr?fgeh?use, ?? des Schwingungssignals, ?? des Motorstroms als Kennwert für das Gesamt-Reibmoment, Mitschrieb vorgenannter Gr??en in Computer-Messprogramm (Mittelwert alle ca. 2 min über max. 1 500 h); Abschaltung der jeweiligen Pr?feinheit nach Ablauf der voreingestellten Pr?fdauer bzw. nach Überschreitung voreingestellter Grenzwerte zu Körperschall, Temperatur und Drehmoment. Gesamtabschaltung nach Überschreitung der Temperatur im Öltank, ? Bei Lagerausfall Möglichkeit zur rechnergest?tzten Analyse der Anregungsfrequenzen (=> Schaden an Ringen bzw. Wälzkörper), ? PC-Steuerung mit Fernabfrage per Internetzugang, hierbei unabhängige Ansteuerung, Parametrierung und Betrieb der Pr?feinheiten voneinander, ? Montage, Inbetriebnahme, Probebetrieb (mit Pr?flagern 7306) und Vorabnahme mit Schulung für mind. 2 Mitarbeiter beim Hersteller, ? Auslieferung nach Bremen, Inbetriebnahme und Einweisung, ? Dokumentation, Betriebsanleitung, Ersatzteilliste, CE-Kennzeichen, Einhalten des Gesetzes über technische Arbeitsmittel, der relevanten Unfallverh?tungsvorschriften, Arbeitsstättenverordnung und der Sicherheitsbestimmungen der zuständigen Berufsgenossenschaft für Mechanik, Antriebe und Steuerung sowie Anbindung des mitgelieferten Zubeh?rs, ? Werkbank mit sämtlichen erforderlichen Werkzeugen und Montagehilfen, Teile- Wascheinrichtung, Kalibrierpresse 50 kN mit Kraftmesseinrichtung und speziellem Aufbau für vorgenannte Pr?feinheiten, fahrbarer Lastenheber bis 100 kg für Prüf- und Schmiereinheiten, Waschwagen mit ?lablauf zur Reinigung, ? Ersatzteilangebot für die wichtigsten Verschlei?teile (Wellen und ?hnliches).
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  87139-2010

BEKANNTMACHUNG ÜBER VERGEBENE AUFTRÄGE Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N) Universität Bremen Dezernat 3, Haushalt und Finanzen Gebäude VWG, Raum 1110 Bibliothekstr. 1 z. H. Thorsten Seliger 28359 Bremen DEUTSCHLAND Tel. +49 42121860581 E-Mail:
seliger@uni-bremen.de Fax +49 4212189860581 Internet-Adresse(n) Hauptadresse des Auftraggebers http://www.dezernat3.uni-bremen.de
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN) Einrichtung des öffentlichen Rechts Bildung Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber Nein
ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber W?lzlagerpr?fstand mit 6 Pr?feinheiten.
II.1.2) Art des Auftrags und Ort der Ausführung, der Lieferung bzw. der Dienstleistung Lieferauftrag Kauf NUTS-Code DE501
II.1.4) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Das Fachgebiet Werkstofftechnik/Metalle der Universität Bremen forscht auf dem Gebiet der W?lzfestigkeit metallischer Bauteile und möchte die vorhandene Pr?fkapazit?t durch einen W?lzlagerpr?fstand erweitern, mit dem radiale und axiale Lasten auf die zu prüfenden Lager, meist Schr?gkugellager, aufgebracht werden können. Der zu beschaffende Prüfstand soll folgende Anforderungen erfüllen:
? W?lzlagerpr?fstand für radiale und axiale Lasten mit 6 Pr?feinheiten (eine Pr?feinheit besteht aus 2 Pr?flagern und mindestens einem Hilfslager zur Lasteinleitung), ? Pr?flagerau?endurchmesser bis 72 mm, Pr?flagerbreite bis 30 mm, Standardbest?ckung mit 2 Schr?gkugellagern 7306 als Pr?flager sowie 1 Zylinderrollenlager (Hilfslager) zur Lasteinleitung (ggf. andere Hilfslagerl?sung möglich, jedoch marktgängige Lager verwenden), ? Lagersitze und Wellen gehärtet und geschliffen, ? Der Lagerwechsel muss am Prüftisch und ohne Hebezeuge möglich sein, ? Radiale Gesamtlast 0 bis 50 kN, Axialbelastung 0 bis 50 kN, ? Lastmessvorrichtung radial und axial zur Kalibrierung und zur Lastkontrolle während des Laufs an einem beliebigen Prüfkopf, ? Elektromotorischer Antrieb mit 1 500 bis 15 000 rpm, Drehzahl stufenlos über Frequenzumrichter einstellbar, ? Pr?feinheiten möglichst verteilt auf 2 (oder 3) Tische, ? Korrosionsschutz der Pr?ftischgestelle, Gehäuseoberfläche vernickelt, br?niert oder vergleichbar, ? Je Pr?feinheit eine separate beheizbare Schmiereinheit mit mindestens 12 l Schmier?lvolumen und eine Zahnradpumpe mit 1 bis 10 l/min Volumenstrom zu den Pr?flagern und dem Lasteinleitungslager, einstellbar mit Anzeigeger?ten (Volumenstrom +/- 2 % ), Heizleistung regelbar abhängig von der Pr?flagertemperatur, max. 120?C, Sicherheitsabschaltung; 2stufige Filterung (Filterfeinheit ca. 10 ?m sowie ca. 2 ?m in Zufuhrleitung vor Verteilerdrosseln), Ansaugleitungen in str?mungsberuhigtem Tankabschnitt, ? Je Pr?feinheit ein leistungsstarker K?hll?fter, Kühlleistung regelbar abhängig von der Pr?flagertemperatur, ? Je Pr?feinheit Messung, ?? der Pr?flager- und Hilfslagertemperaturen, ?? der Temperaturen im Tank und am ?leintritt in das Pr?fgeh?use, ?? des Schwingungssignals, ?? des Motorstroms als Kennwert für das Gesamt-Reibmoment, Mitschrieb vorgenannter Gr??en in Computer-Messprogramm (Mittelwert alle ca. 2 min über max. 1 500 h); Abschaltung der jeweiligen Pr?feinheit nach Ablauf der voreingestellten Pr?fdauer bzw. nach Überschreitung voreingestellter Grenzwerte zu Körperschall, Temperatur und Drehmoment. Gesamtabschaltung nach Überschreitung der Temperatur im Öltank, ? Bei Lagerausfall Möglichkeit zur rechnergest?tzten Analyse der Anregungsfrequenzen (=> Schaden an Ringen bzw. Wälzkörper), ? PC-Steuerung mit Fernabfrage per Internetzugang, hierbei unabhängige Ansteuerung, Parametrierung und Betrieb der Pr?feinheiten voneinander, ? Montage, Inbetriebnahme, Probebetrieb (mit Pr?flagern 7306) und Vorabnahme mit Schulung für mind. 2 Mitarbeiter beim Hersteller, ? Auslieferung nach Bremen, Inbetriebnahme und Einweisung, ? Dokumentation, Betriebsanleitung, Ersatzteilliste, CE-Kennzeichen, Einhalten des Gesetzes über technische Arbeitsmittel, der relevanten Unfallverh?tungsvorschriften, Arbeitsstättenverordnung und der Sicherheitsbestimmungen der zuständigen Berufsgenossenschaft für Mechanik, Antriebe und Steuerung sowie Anbindung des mitgelieferten Zubeh?rs, ? Werkbank mit sämtlichen erforderlichen Werkzeugen und Montagehilfen, Teile- Wascheinrichtung, Kalibrierpresse 50 kN mit Kraftmesseinrichtung und speziellem Aufbau für vorgenannte Pr?feinheiten, fahrbarer Lastenheber bis 100 kg für Prüf- und Schmiereinheiten, Waschwagen mit ?lablauf zur Reinigung, ? Ersatzteilangebot für die wichtigsten Verschlei?teile (Wellen und ?hnliches).
II.1.5) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 38400000
II.1.6) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA) Nein
ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart Offenes Verfahren
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien Wirtschaftlich günstigstes Angebot
1. Preis. Gewichtung 70 2. Reputation und Referenzen. Gewichtung 10 3. Garantiezeit. Gewichtung 10 4. Lieferzeit. Gewichtung 5 5. Energieeffizienz. Gewichtung 5
IV.2.2) Es wurde eine elektronische Auktion durchgeführt Nein
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber INST 144/281-1 FUGG
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags Auftragsbekanntmachung Bekanntmachungsnummer im ABl:
2009/S 216-311363 vom 10.11.2009 ABSCHNITT V: AUFTRAGSVERGABE AUFTRAGS-NR.: 199 BEZEICHNUNG W?lzlagerpr?feinrichtung, PWLRAX-80-IWT.
V.1) Tag der Auftragsvergabe 23.2.2010
V.2) ZAHL DER EINGEGANGENEN ANGEBOTE:
4
V.3) Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, an den der Auftrag vergeben wurde A?mann Ingenieurdienste Aachen Talbotstr. 11 52068 Aachen DEUTSCHLAND Tel. +49 241189371-05 Fax +49 241189371-06
V.5) ES KÖNNEN UNTERAUFTRÄGE/SUBAUFTRÄGE VERGEBEN WERDEN Nein
ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD Nein
VI.3) RECHTSBEHELFSVERFAHREN/NACHPRÜFUNGSVERFAHREN
VI.3.1) Zuständige Stelle für Nachprüfungsverfahren Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail:
Vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Fax +49 4214966704
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverst??e unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gem. ?101a Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB) informiert.
VI.3.3) Stelle, bei der Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erhältlich sind Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen beim Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa Ansgaritorstr. 2 28195 Bremen DEUTSCHLAND E-Mail:
Vergabekammer@bau.bremen.de Tel. +49 4213616704 Fax +49 4214966704
VI.4) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
24.3.2010
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen