DTAD

Ausschreibung - Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften in Bonn (ID:2749578)

Auftragsdaten
Titel:
Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
DTAD-ID:
2749578
Region:
53175 Bonn
Auftragsart:
Europäische Ausschreibung
Europäische Ausschreibung
Dokumententyp:
Ausschreibung
Ausschreibung
Termine und Fristen
DTAD-Veröffentlichung:
12.06.2008
Frist Angebotsabgabe:
18.07.2008
Beteiligte Firmen und Vergabestellen
Vergabestelle:
Zusätzliche Informationen
Kurzbeschreibung:
Spezifikationen des supraleitenden Magneten für das Mainzer Penningfallen-Massenspektrometerprojekt (BL 981/2-1) Allgemeine Beschreibung des Magneten. Es wird ein vertikaler supraleitender Magnet benötigt (in einer vertikalen Struktur ist die Anordnung der Teile einfacher und die Stabilität besser, die Teile können einfach aufgrund der Schwerkraft in ihrer Position gehalten werden), mit einer an beiden Enden offenen Bohrung von 160 mm Durchmesser bei Raumtemperatur (s. Abb. 1). Fig. 1. Skizze eines vertikalen Magneten mit 77-K Kryostateinsatz (nur zur Erläuterung). Ein 77K kalter Kryostateinsatz (freier Innendurchmesser d=120 mm) in der Raumtemperaturbohrung des supraleitenden Magneten beherbergt einen zusätzlichen 4-K Kryostateinsatz (freier Innendurchmesser d=100 mm). Innerhalb des 4K-Kryostateinsatzes befinden sich die zylindrischen Penningfallen und verschiedene 4K-Elektronikteile, die für unser Experiment erforderlich sind, wie in Abb. 2 gezeigt. Die Kryostateins?tze werden von uns entworfen und gebaut. Um genügend verfügbaren Raum zu haben, sollte der Zugang für die He-Messfühler, die LHe- und LN2-Leitungen sowie für die Steckeinf?hrung zur Kontaktierung der Shimspulen möglichst weit von der Magnetbohrung entfernt sein. Es sollte auch die Möglichkeit eines Viton-Dichtungsringes an beiden Enden der Bohrung vorgesehen werden, um die Magnetbohrung als Vakuumröhre für die Isolation der Kryostateins?tze benutzen zu können. (Das erfordert einen Druck von 10-6 mbar oder besser.) Zur Vermeidung von systembedingten Ungenauigkeiten durch Erschütterungen muss der Magnet durch schwingungsged?mpfte Luftkissen mit einer Dämpfung von über 90 % für Frequenzen über 4 Hz versehen werden. Die erwartete Leistung bei der Schwingungsdämpfung muss von der Firma, die den Magneten liefert, experimentell nachgewiesen werden. Abb. 2. Skizze eines vertikalen Magneten mit Kryostateins?tzen (nur zur Erläuterung). Umfang der Bestellung. Das System des supraleitenden Magneten, wie ausführlicher im Abschnitt ?Technische Einzelheiten? beschrieben, umfasst die folgenden Komponenten: vertikaler supraleitender Magnet (7T) vertikale Magnetbohrung mit den folgenden Ausmaßen - Innendurchmesser ?160 mm - Öffnungen an beiden Enden - Viton-Dichtungsring an beiden Enden möglich der supraleitende Magnet steht auf schwingungsged?mpften Luftkissen mit einer Dämpfung von mehr als 90 % bei Frequenzen von über 4 Hz abschließende Installation und Test des Systems Konditionen für den Informationstransfer zwischen den Vertragspartnern sowie Absprache über die technische Anordnung Der Auftragnehmer diskutiert die technischen Entwürfe mit dem Auftraggeber/Anwender auf der Basis der technischen Zeichnungen. Die endgültigen Zeichnungen bedürfen vor der Produktion des Magnetsystems der Zustimmung durch den Auftraggeber/Anwender. Schematischer Überblick Der vollständige Versuchsaufbau mit dem supraleitenden Magneten, einem 77 K Kryostateinsatz und einem 4 K Kryostateinsatz ist in Abb. 2 gezeigt. Der Ionenstrahl wird von unten eingeführt. Nicht maßstabsgetreu. Diese Zeichnung gilt nicht als technische Zeichnung, sondern als schematische Darstellung der grundlegenden Idee des technischen Aufbaus. Technische Einzelheiten Liste der Parameter für den Magneten und Anforderungen an das Magnetfeld Vertikale Bohrung mit Durchmesser ?160 mm;Magnetfeldstärke: mindestens 7 T; ? Abschirmung gegen langsame externe Feldfluktuationen durch passive supraleitende self-shimming coils: > 100; B-Feld-Homogenität besser als DB/B ? 10-7 im zentralen 1 cm3 -Volumen wo sich die Messfalle befindet; ? B-Feld-Homogenität DB/B ? 10-5 in einem zylindrischen Volumen von 5mm Durchmesser über die Länge der gesamten Fallenregion (etwa 120mm), d.h. entlang der Bohrungsachse; Aktive Abschirmung auf weniger als 5 Gauss Streufeld sowohl a) 1.2 m radial vom Magnetzentrum, und b) 2 m entlang der Achse und unterhalb des Magnetzentrums; Zeitliche B-Feld-Stabilität besser als 10-9/h; >100 Tage He-Standzeit, > 14 Tage N2 -Standzeit; LHe und LN2 F?llstandanzeiger komplett mit Sensoren, Anzeige und Verkabelung; ? Flexible He-Transfer-Leitung (angepasst an die Laborbed?rfnisse) Netzger?te für Hauptspulen und Shimspulen; Demontierbare Stromzuführung; Liste der Parameter für die schwingungsged?mpften Luftkissen Pneumatische Anti-Vibrations-Lagerung mit Dämpfung >90 % für Frequenzen >4 Hz; Die genannten Abbildungen Skizzen werden Ihnen auf Anfrage zugesandt.
Kategorien:
Mess-, Kontroll-, Prüf-, Navigationsinstrumente
CPV-Codes:
Instrumente zum Prüfen von physikalischen Eigenschaften
Vergabe in Losen:
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Ja.
Vergabeordnung:
Lieferauftrag (VOL)
Vollständige Bekanntmachung
Informationen ausblenden
Anzeigen
Org. Dok.-Nr:  151592-2008

BEKANNTMACHUNG Lieferauftrag

ABSCHNITT I: ÖFFENTLICHER AUFTRAGGEBER
I.1) NAME, ADRESSEN UND KONTAKTSTELLE(N):
Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Zentrale Beschaffungsstelle, Kennedyallee 40, z. Hd. von Herrn Boris Licker, D-53175 Bonn. Tel. (49-228) 885 21 05. E-Mail: Boris.Licker@dfg.de. Fax (49-228) 885 36 76. Internet-Adresse(n): Hauptadresse des Auftraggebers: www.dfg.de. Weitere Auskünfte erteilen: die oben genannten Kontaktstellen. Verdingungs-/Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) sind erhältlich bei: den oben genannten Kontaktstellen. Angebote/Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen.
I.2) ART DES ÖFFENTLICHEN AUFTRAGGEBERS UND HAUPTTÄTIGKEIT(EN):
Sonstiges: e.V. Sonstiges: Forschungsförderung. Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Öffentlicher Auftraggeber: Nein. ABSCHNITT II: AUFTRAGSGEGENSTAND
II.1) BESCHREIBUNG
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Beschaffung eines supraleitenden Magneten (DFG-GZ: A 517).
II.1.2) Art des Auftrags sowie Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung:
Lieferung. Kauf. Hauptlieferort: Institut für Physik, Mainz. NUTS-Code: DEB35.
II.1.3) Gegenstand der Bekanntmachung:
Öffentlicher Auftrag.
II.1.5) Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens:
Spezifikationen des supraleitenden Magneten für das Mainzer Penningfallen-Massenspektrometerprojekt (BL 981/2-1) Allgemeine Beschreibung des Magneten. Es wird ein vertikaler supraleitender Magnet benötigt (in einer vertikalen Struktur ist die Anordnung der Teile einfacher und die Stabilität besser, die Teile können einfach aufgrund der Schwerkraft in ihrer Position gehalten werden), mit einer an beiden Enden offenen Bohrung von 160 mm Durchmesser bei Raumtemperatur (s. Abb. 1). Fig. 1. Skizze eines vertikalen Magneten mit 77-K Kryostateinsatz (nur zur Erläuterung). Ein 77K kalter Kryostateinsatz (freier Innendurchmesser d=120 mm) in der Raumtemperaturbohrung des supraleitenden Magneten beherbergt einen zusätzlichen 4-K Kryostateinsatz (freier Innendurchmesser d=100 mm). Innerhalb des 4K-Kryostateinsatzes befinden sich die zylindrischen Penningfallen und verschiedene 4K-Elektronikteile, die für unser Experiment erforderlich sind, wie in Abb. 2 gezeigt. Die Kryostateins?tze werden von uns entworfen und gebaut. Um genügend verfügbaren Raum zu haben, sollte der Zugang für die He-Messfühler, die LHe- und LN2-Leitungen sowie für die Steckeinf?hrung zur Kontaktierung der Shimspulen möglichst weit von der Magnetbohrung entfernt sein. Es sollte auch die Möglichkeit eines Viton-Dichtungsringes an beiden Enden der Bohrung vorgesehen werden, um die Magnetbohrung als Vakuumröhre für die Isolation der Kryostateins?tze benutzen zu können. (Das erfordert einen Druck von 10-6 mbar oder besser.) Zur Vermeidung von systembedingten Ungenauigkeiten durch Erschütterungen muss der Magnet durch schwingungsged?mpfte Luftkissen mit einer Dämpfung von über 90 % für Frequenzen über 4 Hz versehen werden. Die erwartete Leistung bei der Schwingungsdämpfung muss von der Firma, die den Magneten liefert, experimentell nachgewiesen werden. Abb. 2. Skizze eines vertikalen Magneten mit Kryostateins?tzen (nur zur Erläuterung). Umfang der Bestellung. Das System des supraleitenden Magneten, wie ausführlicher im
Abschnitt ?Technische Einzelheiten? beschrieben, umfasst die folgenden Komponenten: vertikaler supraleitender Magnet (7T) vertikale Magnetbohrung mit den folgenden Ausmaßen - Innendurchmesser ?160 mm - Öffnungen an beiden Enden - Viton-Dichtungsring an beiden Enden möglich der supraleitende Magnet steht auf schwingungsged?mpften Luftkissen mit einer Dämpfung von mehr als 90 % bei Frequenzen von über 4 Hz abschließende Installation und Test des Systems Konditionen für den Informationstransfer zwischen den Vertragspartnern sowie Absprache über die technische Anordnung Der Auftragnehmer diskutiert die technischen Entwürfe mit dem Auftraggeber/Anwender auf der Basis der technischen Zeichnungen. Die endgültigen Zeichnungen bedürfen vor der Produktion des Magnetsystems der Zustimmung durch den Auftraggeber/Anwender. Schematischer Überblick Der vollständige Versuchsaufbau mit dem supraleitenden Magneten, einem 77 K Kryostateinsatz und einem 4 K Kryostateinsatz ist in Abb. 2 gezeigt. Der Ionenstrahl wird von unten eingeführt. Nicht maßstabsgetreu. Diese Zeichnung gilt nicht als technische Zeichnung, sondern als schematische Darstellung der grundlegenden Idee des technischen Aufbaus. Technische Einzelheiten Liste der Parameter für den Magneten und Anforderungen an das Magnetfeld Vertikale Bohrung mit Durchmesser ?160 mm;Magnetfeldstärke: mindestens 7 T; ? Abschirmung gegen langsame externe Feldfluktuationen durch passive supraleitende self-shimming coils: > 100; B-Feld-Homogenität besser als DB/B ? 10-7 im zentralen 1 cm3 -Volumen wo sich die Messfalle befindet; ? B-Feld-Homogenität DB/B ? 10-5 in einem zylindrischen Volumen von 5mm Durchmesser über die Länge der gesamten Fallenregion (etwa 120mm), d.h. entlang der Bohrungsachse; Aktive Abschirmung auf weniger als 5 Gauss Streufeld sowohl a) 1.2 m radial vom Magnetzentrum, und b) 2 m entlang der Achse und unterhalb des Magnetzentrums; Zeitliche B-Feld-Stabilität besser als 10-9/h; >100 Tage He-Standzeit, > 14 Tage N2 -Standzeit; LHe und LN2 F?llstandanzeiger komplett mit Sensoren, Anzeige und Verkabelung; ? Flexible He-Transfer-Leitung (angepasst an die Laborbed?rfnisse) Netzger?te für Hauptspulen und Shimspulen; Demontierbare Stromzuführung; Liste der Parameter für die schwingungsged?mpften Luftkissen Pneumatische Anti-Vibrations-Lagerung mit Dämpfung >90 % für Frequenzen >4 Hz; Die genannten Abbildungen Skizzen werden Ihnen auf Anfrage zugesandt.
II.1.6) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV):
33250000.
II.1.7) Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA):
Nein.
II.1.8) Aufteilung in Lose:
Nein.
II.1.9) Varianten/Alternativangebote sind zulässig:
Ja.
II.2) MENGE ODER UMFANG DES AUFTRAGS
II.2.1) Gesamtmenge bzw. -umfang:
1 System. ABSCHNITT III: RECHTLICHE, WIRTSCHAFTLICHE, FINANZIELLE UND TECHNISCHE INFORMATIONEN
III.1) BEDINGUNGEN FÜR DEN AUFTRAG
III.1.2) Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen bzw. Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften (falls zutreffend):
Anzahlungen bis zur Höhe von max. 50 % des Kaufpreises werden nur gegen unbefristete Bankbürgschaft nach deutschem Recht geleistet.
III.2) TEILNAHMEBEDINGUNGEN
III.2.3) Technische Leistungsfähigkeit:
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu ?berpr?fen: Referenzliste bereits gelieferter Systeme gleichen Typs. ABSCHNITT IV: VERFAHREN
IV.1) VERFAHRENSART
IV.1.1) Verfahrensart:
Verhandlungsverfahren. Bewerber sind bereits ausgewählt worden: Nein.
IV.2) ZUSCHLAGSKRITERIEN
IV.2.1) Zuschlagskriterien:
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien: 1. Technischer Wert. Gewichtung: 50. 2. Preis.
IV.2.2) Es wird eine elektronische Auktion durchgeführt:
Nein.
IV.3) VERWALTUNGSINFORMATIONEN
IV.3.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
BL 981/2-1 ( A 517).
IV.3.2) Frühere Bekanntmachungen desselben Auftrags:
Nein.
IV.3.4) Schlusstermin für den Eingang der Angebote bzw. Teilnahmeanträge:
18.7.2008.
IV.3.5) Tag der Absendung der Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber:
1.8.2008.
IV.3.6) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch. ABSCHNITT VI: ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN
VI.1) DAUERAUFTRAG:
Nein.
VI.2) AUFTRAG IN VERBINDUNG MIT EINEM VORHABEN UND/ODER PROGRAMM, DAS AUS GEMEINSCHAFTSMITTELN FINANZIERT WIRD:
Nein.
VI.5) TAG DER ABSENDUNG DIESER BEKANNTMACHUNG:
11.6.2008.
DTAD
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Sie sind noch kein registrierter Kunde?
Testen Sie den DTAD kostenlos und unverbindlich
Mit dem kostenlosen und unverbindlichen Testzugang des DTAD erhalten Sie vollen Zugriff auf diese Ausschreibung sowie jährlich weitere 600.000 aktuelle Aufträge und Ausschreibungen.
 
Login für registrierte Kunden
Benutzername:
Passwort:

DTAD
Jetzt kostenlos testen